Seite 1 von 1

8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Dienstag 10. November 2015, 13:54
von Wartburgbauer
Ich hatte es zwar glaube schomal verlinkt, irgendwo, aber hier in die Kategorie passt es wohl besser:

http://sr2-italientour.de.tl/

Eine sehr schön geschriebene Seite (oder eher ein Onlinetagebuch) über eine nur wenig alltägliche Reise. :smile:

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Dienstag 10. November 2015, 15:13
von Martin Rapp
Geile Geschichte, ich bin begeistert.
Das ist wirklich nicht alltäglich - Respekt !!!

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Dienstag 10. November 2015, 17:23
von berlintourist
reichlich irre - ziemlich chaotisch - leider geil! respekt! {anbeten}

:lol:

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Donnerstag 3. Dezember 2015, 23:58
von Detlef Grau
Respekt! Absolute Anerkennung! Heute setzt man sich ins Auto und fährt los, Tageszeit egal, weil man Klima hat, LED Licht macht die Nacht auch zum Tag, Massagesitze beugen Verspannungen vor und es wird sich geärgert, weil da wieder so ein Weihnachtsman vor einem umherschleicht. Und das Erlebnis beim Ankommen??? Es ist keins, man steigt aus und sieht zur Uhr. Wenn die Reise zum Abenteuer wird, dann hat man auch was zu erzählen. Prima!

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 06:32
von WABUFAN
Da gewinnt das Wort " Abenteuerlust " wieder an Bedeutung !

Mein grosser Respekt für die Herren !

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Samstag 29. Oktober 2016, 22:34
von berlintourist
ich gehe sehr mit dem gedanken schwanger, nächstes jahr einfach mal in finnland zum treffen aufzuschlagen. von mir aus wären es rund 2000km einfach.

problem 1: allein traue ich mir die tour nicht mehr zu.
problem 2: ich hab endlos zeit, viele andere nicht.

vll finden sich ja noch mit-verrückte. müssen ja nicht 7 sein ;o)

gruß

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 09:14
von bic
Du willst Da auf dem Landweg hin? Das ist aber sehr ambitioniert! Warum nicht mit der Fähre z.B. von Travemünde nach Helsinki? Von da sind es dann noch ca. 250 km - also ein Katzensprung.

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 11:12
von berlintourist
klar, fähre geht auch. aber es ist ja auch immer ein bisschen der weg das ziel [Lenker]

:-|

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 11:47
von Wilfried
berlintourist hat geschrieben:ich gehe sehr mit dem gedanken schwanger, nächstes jahr einfach mal in finnland zum treffen aufzuschlagen. von mir aus wären es rund 2000km einfach.

problem 1: allein traue ich mir die tour nicht mehr zu.
problem 2: ich hab endlos zeit, viele andere nicht.

vll finden sich ja noch mit-verrückte. müssen ja nicht 7 sein ;o)

gruß


Ich möchte im Sommer 2017 nach England. Der Dirk (Rechtslenker) hat da schon einige Erfahrung und hat Interesse bekundet. Allerdings haben die Engländer noch keinen richtigen Plan für das nächste Jahr. Mein Plan wäre aber auch bis Amsterdam zu fahren, dort auf die Fähre bis NewCastle und dann noch etwa 200 Km auf der falschen Seite bis zum Ziel. Vielleicht hast Du ja daran Interesse.

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 19:22
von bic
berlintourist hat geschrieben:aber es ist ja auch immer ein bisschen der weg das ziel ...

Recht hast Du, ich fahre ja auch jedes Jahr bis zu schon einmal 3 tsd. km lange Urlaubstouren, dies aber eher im deutschsprachigem oder hier direkt angrenzenden Raum (na gut, in Italien war ich schon einmal). Bisher habe ich das Reisen auf diese Gebieten beschränkt, da es ab hier halbwegs problemlos möglich sein sollte, das Auto bei einem unterwegs unbehebbaren Defekt -oder was Gott verhüten mag- einen Unfall wieder nach Hause zu bekommen. Wie so etwas aus dem Baltikum oder gar Russland funktioniert -nixwissen-

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Montag 31. Oktober 2016, 00:31
von Thilo.K
Weiß nicht, könnte mich auch reizen, genau. Ich denke, mit 3-4 Leuten wäre
das genau richtig. Mit Wartburg dann aber nicht mehr.

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Montag 31. Oktober 2016, 22:51
von berlintourist
bic hat geschrieben: Wie so etwas aus dem Baltikum oder gar Russland funktioniert -nixwissen-

das wäre im falle des falles freilich einer vorherigen abklärung bedürftig. (in ganz estland gibts sage und schreibe zb nur einen wartburgfahrer...aber immerhin).

Wilfried hat geschrieben:Ich möchte im Sommer 2017 nach England. .... Vielleicht hast Du ja daran Interesse.

hmm. mit england hätt ichs vermutlich nicht so. die fahren nur rückwärts auf der richtigen seite, essen komische sachen, haben kein vernünftiges bier und keine kaffekultur .. :lol:
:-|

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Dienstag 1. November 2016, 07:54
von mick
Also man muß es den Englishmen lassen, es hat sich deutlich verbessert. Es gibt überall Italiener, wo man gut Kaffee bekommt, abgesehen davon ist Teatime ja so rein philosophiemäßig auch net schlecht. Essen ist deutlich besser geworden, landschaftlich ist Engelland außerhalb der Städte ein Traum und an das Fahren gewöhnt man sich schnell. Wir waren letztes Jahr mit dem 123er zwei Wochen da im Peakdistrict, war cool. Großes Manko, England ist schweineteuer, egal um was es sich handelt. Mit dem Warti wäre ich ja auch gefahren, die Familie hat halt gezickt ;-) In England gibt's aber nur 3 Jahre Leasing Karren, erstaunlich viel deutsches Fabrikat, vorallem KdF, Altblech auf der Straße max am Sunday.

gruß mick

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Dienstag 1. November 2016, 09:58
von EMST
Es gab oder gibt doch auch den Wartburg OwnersClub? Da ist er ja: http://www.ifaclub.co.uk/ So teuer ist UK nun auch nicht mehr - seit dem das Pfund gefallen ist.Zudem innerhalb der nächsten 2 Jahre sollten wir das schon machen denn: Mal sehen was mit Britanien nach 2019 passiert ob auch ein Austritt aus dem Schengen Verträgen folgt.

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Dienstag 1. November 2016, 11:32
von Wilfried
Mit Richard Hemington hatte ich Kontakt, von ihm habe ich die Information, dass es noch keinen Plan fürs nächste Jahr gibt.
Nicht nur die politische Entwicklung in UK drängt zur Eile, sondern ich werde ja auch nicht jünger und möchte schon fit sein, wenn ich so eine Fahrt starte. Deshalb möchte ich im nächsten Sommer fahren.

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Donnerstag 17. November 2016, 23:23
von berlintourist
bic hat geschrieben: Wie so etwas aus dem Baltikum oder gar Russland funktioniert -nixwissen-

hab noch ma die route gecheckt - um in europa zu bleiben und also russland zu meiden wäre eine fahrt bis tallinn vll der bessere weg. von dort dann übersetzen nach helsinki...
von travemünde mit der fähre sind 27 (in worten siebenundzwanzig)! stunden .. nee, nee.
dritter weg wäre via daenemark nach stockholm und von dort nach helsinki .. sind aber auch 12h oder so.
nachteil dieser fährsachen allgemein: terminbindung. mal ausgenommen der fähre von tallinn .. die geht öfter am tag.
:-|

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Freitag 18. November 2016, 01:10
von Befi
Wir hatten sowas auch mal in etwas kürzerer Version durchgeführt.Aber auch wenn es nur 1300km in 3 Tagen waren,im ersten Gang auf 2700m und dann das auch wieder runter,war rück blickend nicht daß was wir uns erhofft haben.

Re: 8 in die Jahre gekommene Veteranen auf ihrem Weg über die Alpen

Verfasst: Freitag 18. November 2016, 21:15
von berlintourist
Befi hat geschrieben:war rück blickend nicht daß was wir uns erhofft haben.

und wie das? ich mein, ne gemeinsame tour mit bikes, mopeds oder eben rollern ist doch eigentlich immer ne
coole sache? (zumindest wars das mit 16/17 :-| )