TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Erfahrungs-, Reise- und Testberichte, Benzingeschichte und -Geschichten, Erinnerungen und Phantasien...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
RFeuerwehrmann
Bierdosenhalter
Beiträge: 70
Registriert: Freitag 22. April 2011, 19:29
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311, Baujahr 1959, Simson S 51 BJ 1984
Wohnort: Zossen

TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon RFeuerwehrmann » Dienstag 26. April 2011, 10:19

Hallo,

habe meinen 311er jetzt fahrbereit und würde ihn gerne mit einem H Kennzeichen zulassen. Dazu benötigt er allerdings einen TÜV und ein Gutachten. Weiß einer was bei einem Oldtimertüv alles verlangt wird. Ein paar Roststellen hat er nämlich schon noch. Außerdem hatte der Schweller links ein paar seitliche Roststellen die ich spachteln mußte. Sonst sind die Schweller allerdings in Ordnung. Vielleicht kann mir ja jemand von Euch einen Rat geben auf was alles zu achten ist.

Gruß
RFeuerwehrmann
Schöne Grüße Ronny.

Ich habe einen Wartburg 311 in rot Baujahr 59 und eine Simson S 51

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Tom » Dienstag 26. April 2011, 17:14

Hallo und herzlich willkommen unter den Wartbürgern!

Also, Du mußt zuerst einmal unterscheiden zwischen zwei wesentlichen Komponenten:

1. Die technische Abnahme nach §23 StVZO:

Diese Abnahme wird vom TÜV oder ähnlichen Organisationen durchgeführt. Bei mir sah sie so aus:

Oldtimerabnahme_Par23_StVZO.gif


Diese Abnahme hat mich 92,- EUR gekostet (der bemängelte Rost am Unterboden ist übrigens sofort beseitigt worden :-| ).

Alles weitere zur technischen Abnahme erfährst Du unter diesem Link, dort liegt z.B. auch der komplette Anforderungskatalog:
http://www.tuev-sued.de/auto_fahrzeuge/ ... nformieren

2. Die Anforderungen der Versicherungen:

Die Anforderungen der Versicherungen können recht unterschiedlich sein. Die meisten fordern:

- Ein gesondertes Wertgutachten von einem zugelassenen Gutachter (hat mich 93,- EUR gekostet).
- Nachweis über eine Garage.
- Nachweis eines Erstfahrzeuges, welches auf die gleiche Person zugelassen ist (ich habe eine Versicherung gefunden,
die mein Motorrad als Erstfahrzeug anerkannt hat, das geht bei den meisten nicht).

Meine Versicherung kostet 133,- EUR jährlich.

3. Dann kann die Zulassung kommen:

Mein Wartburg war beim Kauf bereits zugelassen, mußte also nur umgemeldet und mit einem H-Kennzeichen ausgestattet werden. Die Kosten hierfür betrugen 75,- EUR.

Die beiden Kennzeichen haben mich 25,- EUR gekostet.

4. Die Fahrzeugsteuer:

Die Fahrzeugsteuer für ein Oldtimerfahrzeug beträgt in Deutschland einheitlich 191,- EUR im Jahr.

5. Technische Folgeuntersuchungen:

Ein Fahrzeug mit einem H-Kennzeichen muß ganz normal alle zwei Jahre dem TÜV vorgeführt werden.
Eine Abgasuntersuchung ist nicht erforderlich.
Mein letzter TÜV im Jahr 2010 hat mit 59,- EUR zu Buche geschlagen.

Mit H-Kennzeichen darf man in den meisten (allen?) deutschen Umweltzonen ohne Beschränkung fahren.

Wenn ich die Beträge oben addiere, dann hat mich die Ummeldungsprozedur insgesamt 285,- EUR gekostet.

Viele Grüße
Tom

PS: Vielleicht sollte dieser Beitrag besser aus dem Bereich "Motor" in einen allgemeinen Bereich verlegt werden.

PPS an den Feuerwehrmann: Stell mal bitte (in der Rubrik Fahrzeuge/Projekte) ein paar Bilder von Deinem Auto ein, wir sind gespannt!
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
RFeuerwehrmann
Bierdosenhalter
Beiträge: 70
Registriert: Freitag 22. April 2011, 19:29
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311, Baujahr 1959, Simson S 51 BJ 1984
Wohnort: Zossen

Re: TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon RFeuerwehrmann » Dienstag 26. April 2011, 18:33

Hallo Tom.
vielen Dank für die guten Tips und den Link. Die Bilder kommen sofort.

Gruß
Ronny (RFeuerwehrmann)
Schöne Grüße Ronny.

Ich habe einen Wartburg 311 in rot Baujahr 59 und eine Simson S 51

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 573
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon mick » Donnerstag 28. April 2011, 10:50

also meine versicherung hat eigentlich wegen dem h gar nix gewollt, ich habe keine garage, kein gutachten und ich selbst auch kein weiteres fahrzeug versichert, das alles kostet mich 65 euronen im jahr, allerdings nur haftpflicht. du darfst in alle umweltzonen fahren, desdewegen wollte ich ja unbedingt das h, steuerlich wäre es anders besser gewesen

gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Tom » Donnerstag 28. April 2011, 13:13

Hallo Mick,

wie ich schon geschrieben hatte: Die Anforderungen der Versicherungen sind sehr unterschiedlich.

Kannst Du mal die Versicherung benennen, die garkeine Anforderungen stellt und dabei nur 65,- EUR im Jahr haben will? Das hört sich ja mal sehr spannend an!

Viele Grüße
Tom
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
RFeuerwehrmann
Bierdosenhalter
Beiträge: 70
Registriert: Freitag 22. April 2011, 19:29
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311, Baujahr 1959, Simson S 51 BJ 1984
Wohnort: Zossen

Re: TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon RFeuerwehrmann » Donnerstag 28. April 2011, 21:09

Hallo Wartburgfans!

Habe mir mal auf dem Link von Tom angeschaut was der TÜV so alles haben möchte. Nun habe ich an den Blechen (vor allem hintere Radkästen und da wo das Regenwasser langläuft) einige Roststellen. Hat sich der TÜV eurer Meinung nach immer etwas kleinlich oder könnte man es einmal wagen das Gutachten anzugehen?

Gruß
RFeuerwehrmann
Schöne Grüße Ronny.

Ich habe einen Wartburg 311 in rot Baujahr 59 und eine Simson S 51

Benutzeravatar
Hell Kitchen
Hupkonzertmeister
Beiträge: 628
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 15:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311
Wohnort: Berlin

Re: TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Hell Kitchen » Donnerstag 28. April 2011, 21:52

Als erstes würde ich ganz in ruhe die 21er Abnahme machen bzw. Hauptuntersuchung (wenn deiner noch nicht so lange abgemeldet war).
Und während der Prüfung kannst du ja den Prüfer fragen was er so alles für eine H-Abnahme sehen wollen würde. Dann wird Dir der Prüfer in aller ruhe sagen was verändert werden muss oder ob er gleich die H-Abnahme macht
So habe ich das auch gemacht, bei der 21er Abnahme ein wenig gefragt und dann sagte er Mir das eine sofortige H-Abnahme nichts im Wege stehen würde. :smile: :smile:
Die Idee ist gut aber die Welt ist noch nicht bereit dafür... :)

Benutzeravatar
RFeuerwehrmann
Bierdosenhalter
Beiträge: 70
Registriert: Freitag 22. April 2011, 19:29
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311, Baujahr 1959, Simson S 51 BJ 1984
Wohnort: Zossen

Re: TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon RFeuerwehrmann » Freitag 29. April 2011, 21:15

Alles klar. Dann probier ich s mal. Danke für die Antwort.
Schöne Grüße Ronny.

Ich habe einen Wartburg 311 in rot Baujahr 59 und eine Simson S 51

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 573
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: TÜV für Oldtimer/ Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon mick » Montag 9. Mai 2011, 21:38

@tom: huk coburg, bin allerdings bei denen schon lange mit allen meinen autos kunde und habe die nicht zum erstenmal mit aus ihrer sicht exoten geschockt.

gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag


Zurück zu „Das Artikelforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste