Oldtimer Praxis Heft 6 2013

Erfahrungs-, Reise- und Testberichte, Benzingeschichte und -Geschichten, Erinnerungen und Phantasien...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2453
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Oldtimer Praxis Heft 6 2013

Ungelesener Beitragvon olaf » Donnerstag 30. Mai 2013, 18:09

Nu is wieder ein schöner Beitrag in der Zeitung :smile:
Wen ich nur mit meinem schon so weit wäre. :evil:

http://www.oldtimer-markt.de/zeitschrif ... axis-62013

Gruß Olaf
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!Deswegen fahre ich 2x3Zylinder

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3073
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Oldtimer Praxis Heft 6 2013

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 30. Mai 2013, 23:15

Schade, dass sie einen Ersatzkarossencamping ohne FSD genommen haben. Schließlich unterstreicht das FSD genau das "Lifestyle-Konzept".

OT.: Ich muss bei dem Wort Lifestyle-Kombi immer lachen, weil ein Verwander einen A4 Avant fährt, der außen riesig (und unübersichtlich) ist, und innen winzig. Er sagt immer: Ich weiß, warum der Kofferraum so klein ist, in dem Raum zwischen Innenverkleidung und Außenhaut steckt der ganze Lifestyle, der muss ja auch irgendwo hin.... {rolleyes} {Zahnlücke} {kicher} {kicher} {kicher}
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1675
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Oldtimer Praxis Heft 6 2013

Ungelesener Beitragvon Mossi » Freitag 31. Mai 2013, 18:10

SSD statt FSD.....

Einerseits - es ist immer wieder schön, wen sowas öffentlich zu sehen ist.

Andererseits: Es wird wie immer vermittelt, das letztendlich alles nicht wirklich was kostet und der 312 = 353 ist. Und diese etwas fehlende Differenzierung sorgt dann wieder für die schillernden Blüten, die da so am Rande aufgehen......

Die ist einfach wieder mal ein semitaugliches Alltagsspaßmobil mit neuer Technik unter (optisch aufgehübschter) alter Hülle......und reiht sich damit fast nahtlos ein. Nicht mehr - nicht weniger....
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, seine Gegner sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".

Benutzeravatar
widel
Hohlrauminspektor
Beiträge: 572
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 22:05
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S Limo.Bj.1988,Wartburg 1000 Limo. Bj. 1970,Wartburg 1.3 Limo
Bj 12.1990,Wohnwagen Intercamp IC 355 Bj. 12.1988.Lastenanhänger HP 350 Schwarze Pumpe Bj.1989,Simson SR50 Roller Bj.1985 ,S51 Elektronik Bj. 1984
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Sachsen

Re: Oldtimer Praxis Heft 6 2013

Ungelesener Beitragvon widel » Freitag 31. Mai 2013, 18:41

Ich freue mich über jeden Bericht, der über Fahrzeuge aus dem AWE handelt :smile: Auch Reko- Karossen( gibt es die überhaupt von Westfabrikaten?) sind auch ein Bestandteil der Automobilgeschichte der DDR :!:
Noch ein Aspekt der mir gut gefällt im Bericht der Oldtimer Praxis,das es junge Menschen sind, die den Automobilbau von Eisenach in Erinnerung behalten. {beifall}
Zuletzt geändert von widel am Samstag 12. April 2014, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3073
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Oldtimer Praxis Heft 6 2013

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 31. Mai 2013, 22:46

widel hat geschrieben:Ich freue mich über jeden Bericht, der über die Modelle vom AWE handelt :smile: Auch Reko- Karossen( gibts die von Westfabrikaten?) sind ein Bestandteil der Automobilgeschichte der DDR :!:
Noch ein Aspekt der mir gut gefällt im Bericht der Oldtimer Praxis,das es junge Menschen sind die den Automobilbau von Eisenach in Erinnerung halten. {beifall}


Ganz unrecht hast Du nicht. Es ist schon erfreulich, wenn so wenigstens einigen Leuten mal vermittelt wird, dass es in der DDR auch noch andere Autos als Trabant 601, 601 deluxe, 601 universal und 601 universal deluxe gab... {crazy}
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: Oldtimer Praxis Heft 6 2013

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Freitag 11. April 2014, 21:00

Im aktuellen Heft der OP gibt es einen schick herausgeputzten W353 Trans zu bewundern. Die Geschichte drumherum ist wie gewöhnlich nicht besonders dramatisch, aber informativ (wobei ich die historischen Fakten nicht auf Wahrheit prüfen kann) und kurzweilig zu lesen.
Nur daß ein 353er Motor nach 50tkm einen neuen Schliff braucht, ist schlicht übertrieben.
Und selbstverständlich wurde der Wagen mit einer blauen Auspufffahne abgebildet. Das gehört halt irgendwie dazu, so wie eine Dampflok auf Fotos grundsätzlich Mengen von schwarzem Rauch entwickeln muss.
Alles in allem lesenswert.

ralle_rs6
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 161
Registriert: Sonntag 5. Januar 2014, 20:11
Mein(e) Fahrzeug(e): OPEL Kadett E BJ 87, VW Polo Coupe BJ 93, VW T3 Transporte BJ 84, SEAT 133 BJ 75, Opel Tigra a 1.4 16V, suche Wartburg 353,
Wohnort: Friedland bei Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Oldtimer Praxis Heft 6 2013

Ungelesener Beitragvon ralle_rs6 » Sonntag 4. Mai 2014, 00:09

Ich lese die Oldtimer Markt und Oldtimer Praxis auch seit vielen Jahren. Und fand den Trans nicht wirklich toll. Es ist grundsätzlich ein schönes Auto, keine Frage und auch sehr sauber aufgearbeitet. ABER: Schade ist das ein Armaturenbrett vom 1,3er verbaut ist, das passt nun gar nicht zu dem Modell. Das er aufgrund eines Unfallschaden auf ein 85er Modell ungebaut wurde (was ja schon zu DDR Zeiten passiert sein soll) ist ja noch zu verstehen, aber das Armaturenbrett geht echt gar nicht. Und ein Glassonnendach ist zwar eine Mode in den 1980er gewesen, tut mir persönlich immer in der Seele weh.

Ansonsten nen tolles Auto, keine Frage und das viel Arbeit in einem Aufbau eines ehemaligen Nutzfahrzeug ist unbeschritten.

Ralph
www.kfz-gutachten-gö.de Wertgutachten, Schadensbegutachtung im Haftpflichtschaden, schnell und kompetent


Zurück zu „Das Artikelforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste