Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Erfahrungs-, Reise- und Testberichte, Benzingeschichte und -Geschichten, Erinnerungen und Phantasien...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
joachimschwanter
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 142
Registriert: Mittwoch 5. August 2009, 22:17
Mein(e) Fahrzeug(e): bis jetzt noch keins, die Anschaffung eines Wartburg 353 Chrommodell Limousine ist geplant.
Wohnort: 83301 Traunreut
Kontaktdaten:

Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon joachimschwanter » Montag 11. Januar 2010, 20:32

Hallo zusammen,

beim Stöbern in meinen Fotoalben habe ich 3 Bilder gefunden, die ich anläßlich unserer Klassenabschlußfahrt am 23. Juli 1986 in der Nähe von Lübeck gemacht habe.

LKW IFA W50.jpg

Grenzzaun.jpg

Grenzposten.jpg
.

Mit freundlichen Grüßen,

Joachim Schwanter

Benutzeravatar
Holger
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 3082
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 15:08
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Camping
W353 Tourist
W353 Limousine
W1.3S Limousine
Wohnort: Erfurt und Potsdam-Mittelmark
Kontaktdaten:

Re: Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon Holger » Dienstag 2. Februar 2010, 09:02

Was mich wundert, ist dass ich zwischen dem Fotograph und dem W50 auf dem ersten Bild keine Grenzbefestigung sehe, sondern hintrer dem LKW. Kannst Du detailiertere Infos geben? Danke!

Gruß
Holger
Bild

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3275
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon carsten » Dienstag 2. Februar 2010, 09:10

Holger hat geschrieben:Was mich wundert, ist dass ich zwischen dem Fotograph und dem W50 auf dem ersten Bild keine Grenzbefestigung sehe, sondern hintrer dem LKW. Kannst Du detailiertere Infos geben? Danke!

Gruß
Holger


Die Grenze ist ja kein Gartenzaun gewesen {kratz}. Der Grenzzaun stand also nicht auf der Grenze sondern einige Meter Landeinwärts. Deshalb auch der LKW, der sich zwar auf der Westseite des Zaunes aber auf dem Territorium der DDR befindet. Die Fläche musste ja freigehalten und gepflegt werden {goodidea}

Die weißen Stangen auf dem mittleren Bild markieren den Grenzverlauf.
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
joachimschwanter
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 142
Registriert: Mittwoch 5. August 2009, 22:17
Mein(e) Fahrzeug(e): bis jetzt noch keins, die Anschaffung eines Wartburg 353 Chrommodell Limousine ist geplant.
Wohnort: 83301 Traunreut
Kontaktdaten:

Re: Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon joachimschwanter » Dienstag 2. Februar 2010, 19:42

Hallo Holger und Carsten,

genau dasselbe habe ich mich beim Betrachten und Scannen der Bilder auch gefragt und drüber nachgegrübelt. Aber ich kann mich nicht mehr erinnern :sad:

Entweder war da tatsächlich nichts dazwischen oder ich hab recht geschickt durch den Zaun durchfotografiert... Aber ich glaube auch, das da nichts war.

Gegen diese Vermutung spricht allerdings ein entscheidender Punkt: Sowohl der W50 als auch die beiden Soldaten stehen ja dann auf der "ungesicherten" Westseite. Hätten die dann nicht reihenweise verduften können/müssen ? Ein paar schnelle Schritte oder einmal Vollgas mit dem Laster und schwupp schon sind sie im Westen ?

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, das von Seiten der DDR dieses Risiko eingegangen wäre. Oder vertraute man auf die 1000 %ige Loyalität des an solchen Stellen eingesetzen Personals ?

Leider habe damals nur diese 3 Bilder gemacht und auch keine weiteren von der näheren Umgebung etc. Zum einen war Fotografieren für einen Jugendlichen mit schmalem Taschengeld ein doch eher teures Hobby (kann mich erinnern, das das Entwickeln pro Bild etwa 40 Pfennig kostete und ein Film mit 24 Aufnahmen ungefähr 5 DM) und zum anderen war es letzendlich etwas alltägliches und nur für uns Touris eine "Attraktion". Kein Mensch hätte daran gedacht, das dies schon 5 Jahre später Geschichte sein würde...
.

Mit freundlichen Grüßen,

Joachim Schwanter

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon majo » Dienstag 2. Februar 2010, 19:59

joachimschwanter hat geschrieben: ...

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, das von Seiten der DDR dieses Risiko eingegangen wäre. Oder vertraute man auf die 1000 %ige Loyalität des an solchen Stellen eingesetzen Personals ?
...

Das waren 1000%ige! :smile: 1000%ige gibts in jedem System, auch im heutigen. Meine Großeltern waren auch welche, ich werde sie dafür aber nie verurteilen. :?
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3275
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon carsten » Mittwoch 3. Februar 2010, 18:33

Na, ja, nicht jeder DDR-Bürger wollte in den "goldenen" Westen, auch wenn durch die Medien heute teilweise der Eindruck erweckt wird.

Außerdem hatten die Leute an der Grenze auch Familie, Bekannte, etc. in der DDR. Was soll man also alleine im Westen.

Außerdem waren bei den Arbeitstrupps, soweit ich das von einer Klassenfahrt mit Arbeitseinsatz an der Grenze (im Westen), noch in Erinnerung habe nie alleine, da waren immer ein paar Grenzer in der Nähe.
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
igelsven
Hupkonzertmeister
Beiträge: 615
Registriert: Sonntag 13. Dezember 2009, 14:11
Mein(e) Fahrzeug(e): 311/2 Baujahr 58 bald
Campifix Baujahr 63+69
MZ ES 250/0Baujahr 61
Simson SR1+2,KR50 ,SL1
312/5 Baujahr66 in Resturation
A Corsa 90
Wohnort: Berlin -Treptow

Re: Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon igelsven » Dienstag 20. April 2010, 21:56

Nur mal so als Nachbemerkung....es gab an der Grenze nicht nur 1000%ige sondern auch ganz normale Grundwehrdienstler die ihren Dienst also die 1,5 Jahre ableisten mußten!!
Man spielte eher die Kameraden gegeneinander aus ,immerhin hatten alle scharfe Waffen...
Außerdem wußten die DDR Bürger da noch nicht alles was später bei und nach der Wende raus kam..und bis da standen sich an der Innerdeutschen Grenze zwei Großmächte mit Atomwaffen gegenüber die bis heute von den Amis nicht abgezogen wurden.Beide deutsche Staaten waren Frontgebiet Ihrer Großmächte und wir können von Glück sprechen das es nicht zum Knall kam.
Auch die Leute im Westen wusten und wissen wenig aus dem Osten .meiner Kollegin schickte man mitte der 80iger Butter aus Lübeck nach Ostberlin da Sie ja sonst nur trocken Brot hat...Butter hatte auch der Osten genug!!
In der Schule wird heute kaum was richtiges gelehrt darüber ,da besteht der Osten immernoch aus Stasi (so ca 17 Millonen) Leute die in den Westen wollten (so 17 Millionen) und da zwischen gibt es nichts.
Zum Glück gibt es noch Menschen die es wirklich wissen wollen und bei den Menschen nachfragen die dabei waren
wie viele Lehrlinge mit denen ich zu tun habe denn es gibst auch 17 Millionen DDR´s
Keine Frage,für mich ist auch spannend wie der Westen zu dieser Zeit war,deshalb ist es viel schöner mit einander zu reden anstatt mit Fingen auf einander zu zeigen und Zeitungsfloskeln zu benutzen.
Entdecke die Gemeinsamkeiten und Respektiere die Unterschiede...
Gruß vom Igelsven Ein Wartburg ist die einfachste Möglichkeit ein Auto zu fahren statt gefahren zu werden und dann noch zu erleben wie Es funktioniert !

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7900
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Dienstag 20. April 2010, 22:50

igelsven hat geschrieben:...Entdecke die Gemeinsamkeiten und Respektiere die Unterschiede...

Das ist doch mal schön gesagt - Bravo :smile:
Die Zeit wird die Ost-Westproblematik hoffentlich irgendwann vergessen machen.
In wie weit aber die Geschichte "beider" Teile bewahrt und vermittelt wird ist wirklich eine andere Frage.
Aber ein Ansatz auf dem Weg dahin ist ja die Erhaltung des Ostdeutschen Kulturgutes "Wartburg".
Also weiter machen mit dem ZWF heißt die Parole :smile:

Gruß Maddin

Benutzeravatar
CASI
Werkzeugsucher
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 26. März 2006, 15:26
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon CASI » Dienstag 27. Juli 2010, 02:06

Moin

igelsven hat geschrieben: Entdecke die Gemeinsamkeiten und Respektiere die Unterschiede ...


Das ist wirklich gut formuliert!

Zu den Bildern:
Es handelt sich um das vorgelagerte Grenzgebiet.
Die Grenze war von der Westseite nicht gesichert. Es gab auf der Westseite nur die weissen Grenzpfähle, die obenrum den roten Rand hatten.
Dort war oftmals noch ein Schild montiert: Halt, hier Grenze und der BGS hat auch nur sporadisch kontrolliert.
Ging man hinter dieses Schild, befand man sich auf DDR Territorium, obwohl der Grenzzaun noch 10-100 Meter entfernt war! Da gab es auf Seiten des BGS (wenn er gesehen hat) und auch der DDR Grenztruppen oft auch einmal Streß, da sich so mancher BRD Grenztouri nicht selten auf einmal in der DDR befand.

Eine recht gute Plattform, wo sich beide Seiten der Grenze austauschen: http://www.neues-forum.info

Viele Grüße,
Carsten
Bild

Gast

Re: Bilder von der innerdeutschen Grenze - Westseite

Ungelesener Beitragvon Gast » Sonntag 1. August 2010, 12:41

carsten hat geschrieben:
Holger hat geschrieben:Was mich wundert, ist dass ich zwischen dem Fotograph und dem W50 auf dem ersten Bild keine Grenzbefestigung sehe, sondern hintrer dem LKW. Kannst Du detailiertere Infos geben? Danke!

Gruß
Holger


Die Grenze ist ja kein Gartenzaun gewesen {kratz}. Der Grenzzaun stand also nicht auf der Grenze sondern einige Meter Landeinwärts. Deshalb auch der LKW, der sich zwar auf der Westseite des Zaunes aber auf dem Territorium der DDR befindet. Die Fläche musste ja freigehalten und gepflegt werden {goodidea}

Die weißen Stangen auf dem mittleren Bild markieren den Grenzverlauf.


das ist so nicht richtig. Der Grenzverlauf wurde durch Grenzsteine markiert. Die im Bild sichtbaren Grenzsäulen (DDR Seite) bzw. Grenzmarkierungszeichen (BRD Seite) stellten nicht den Verlauf der Staatsgrenze dar. Die genannten Zeichen befanden befanden sich auf dem jeweiligen Hoheitsgebiet des jeweiligen Staates. Den Abstand zwischen dem vorderen Sperrelement und dem Grenzsstein, nannte man auf der DDR Seite - als vorgelagertes Hoheitsgebiet der DDR.


Zurück zu „Das Artikelforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste