Wartburg im Funk(er)einsatz

Erfahrungs-, Reise- und Testberichte, Benzingeschichte und -Geschichten, Erinnerungen und Phantasien...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7721
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Wartburg im Funk(er)einsatz

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Sonntag 15. August 2010, 20:28

Zu meinen Hobby's zählt nicht nur der Wartburg.
Auch mit der Funktechnik befasse ich mich.
Eine interessante Art der internationalen Verständigung.
Am Wochenende fuhren der Club auf den Rochsberg / Penig - Lunzenau und dort bauten wir die Technik auf.

TOTALE1.JPG

Bildmitte die Antenne, der Baldachin und rechts ja bekannt als 353er.

LASTESEL.JPG

Der Warti als Lastesel. Das lange, graue Rohr ist keine Kartoffelkanone. Darin befindet sich die 6,80 Meter lange Antenne für das 11 - Meter - Band.

Nach dem Aufbau des Baldachin, erfolgt das Setzen des Mastes.

ANTENNE1.JPG

Erst kommt ein " Erdbohrer " in den Boden und darauf der Teleskopmast. Der ist in der gesammten Läng 11 Meter hoch und wird in 2 Ebenen abgespannt.

ANTENNE2.JPG

Hier bei der Montage der 11 - Meter - Bandantenne mit einer Höhe von 6,80 Metern.
Im Hintergrund die 10 kV - Leitung ...
Ohne mitgebrachte Leiter von 1,80 m ( Ladetiefe des Warti ) kein Erfolg.
Die Abspannseile sind aus Plast denn Metall würde die Parameter der Antenne verändern.
Dann wird die Technik auf gebaut.

FUGERÄT.JPG

Von links nach rechts .
11 - meter Funkgerät und darauf der Antennentuner.
Dann ein Netzteil bis 10 A für die rechten Geräte. Darauf ein Kreuzzeigermessgerät für die Antennenimpedanz. Anschliessend ein Sendeleistungsversstärker mit einer Ausgangsleistung bis 250 W an 50 Ohm in Modulationsart SSB. Der ist mit 2 Röhren EL 519 bestückt.
Ganz rechts oben ein UKW / UHF - Sendegerät für 2 m / 70 cm Wellenlänge. Darunter ein Kurzwellen Sender / Empfänger für 10, 20, 40 und 80 m.
Nach dem Einrichten der Technik zum leckeren Teil.
Ein Funkfreund nimmt eine Gasflasche, einen 2 flammigen Kocher, 2 Bratfannen mit.
Eier, Tüte Mehl ergeben nach kräftigem rühren ...

MATTHI_1.JPG

... unter den wachen Augen der Funkfreundin " Hausfrau " ...

MATTHI_2.JPG

... die FunkerEierkuchen.

MATTHI_3.JPG

Der hat es einfach drauf ... !
Und lecker - sage ich euch ... !

FUG_JOC.JPG

Jochen nimmt der weil schon zu den Nachmittagsfunkfreunden Kontakt auf.
Seine Frau passt auf, das er nicht mit den Damen balzt ...

FUG_ICH.JPG

Dann ich - Verbindungstrecke 320 km.

MATTHI_4.JPG

Gegen Abend war unsere " Warmmamsell " an der Vernichtung der alkoholischen Vorräte beteilgt ...
In Funkgesprächen und auch so verging die Zeit viel zu schnell.
22:30 Uhr am Himmel ein heller Blitz und kurz darauf ein Donnerschlag.

FEUERWERK.JPG
FEUERWERK.JPG (11.11 KiB) 2728 mal betrachtet

Zum Volksfest in Lunzenau wurde ein Feuerwerk abgebrannt. Wir sassen ungewollt in der 1. Reihe und habe den Anblick genossen.
Weit nach Mitternacht konnten wir die weiteste Station in Spanien bestätigen.
Dann noch alles einpacken und verstauen und auf zur Rückfahrt.
Ein schönes Wochenende. Dadurch das kaum Wind wehte war es auch nachts angenehm warm.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4490
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Re: Wartburg im Funk(er)einsatz

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Sonntag 15. August 2010, 20:53

Ich hoffe, daß Ihr genug Abstand zur 10kV-Leitung gehalten habt (d. h. eigentlich bin ich mir da bei Dir recht sicher...). Ansonsten hat man nämlich ganz schnell gaaaanz viel mehr Leistung auf dem Funkgerät - aber die halt leider nicht für lange...

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
Autolali
Grünplakettenignorierer
Beiträge: 2454
Registriert: Donnerstag 17. Dezember 2009, 11:26
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Camping,Wartburg 353 BJ 75,Wartburg 1.3 Tourist,Wartburg 1.3 Limo,UAZ 469B,Lada2103,TS250 A , ETZ 250 A,S51 Comfort,
Gruppe / Verein: Wartburgfahrer Ost

Re: Wartburg im Funk(er)einsatz

Ungelesener Beitragvon Autolali » Sonntag 15. August 2010, 21:08

Na Euch geht es ja gut mit der Verpflegung - :-))

Habt ihr den Wagen aus den Dreck bekommen ?
Treuer Wartburgfahrer aber Russen fahren fetzt auch

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7721
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Wartburg im Funk(er)einsatz

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Sonntag 15. August 2010, 21:17

Ja, haben wir. Mit Brettern, Kies und 3 Wagenhebern aus dem " sozialistischem Ausland " ...
Wenn ich die Eierkuchen sehe, tropft mir jetzt noch der Zahn.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

telefoner

Re: Wartburg im Funk(er)einsatz

Ungelesener Beitragvon telefoner » Sonntag 15. August 2010, 21:32

bestimmt schönes we...

ich würde auch mehr abstand zu den kv leitungen halten...
weniger wegen der gefährdung, sondern wegen des starken störnebels...

grüsse ronald


Zurück zu „Das Artikelforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste