Ruhrgebiet : 18. und 19. Juni 2016 : 8. Young- und Oldtimertreffen an der Alte Dreherei in Mülheim

Vor- und Nachbereitung, Veranstaltungs-Hinweise, Erfahrungsaustausch, Bilder (bitte nur in begrenztem Umfang!)

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Michael
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 751
Registriert: Montag 13. März 2006, 21:26
Mein(e) Fahrzeug(e): Melkus RS1000 GT2 von 1969
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Ruhrgebiet : 18. und 19. Juni 2016 : 8. Young- und Oldtimertreffen an der Alte Dreherei in Mülheim

Ungelesener Beitragvon Michael » Mittwoch 15. Juni 2016, 14:42

Samstag und Sonntag, jeweils von 10:00 - 17:00 Uhr
Am 3. Juni-Wochenende treffen sich alljährlich die Fans historischer Technik der Straße und Schiene an der Alten Dreherei in Mülheim.
Am 18. und 19. Juni werden wieder über 1000 große und kleine, zwei-, vier- oder sechsrädrige Fahrzeuge aller Typen erwartet.
In den letzten Jahren hat sich unser Treffen mit historischen Pkw, Motorrädern und anderen Zweirädern, Traktoren, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen sowie Schienenfahrzeugen mit angeschlossener Modellautobörse, historischer Werkstatt, Zubehörteilen, Modelleisenbahnen und manch anderer alter Technik stets weiterentwickelt. So gibt es dieses Jahr mit einer speziellen Modellautobörse, Zubehörhändlern, Infoständen von Verlagen und Firmen, Musik- und Textilverkauf sowie weiteren, zum Oldtimerhobby passenden Angeboten ein attraktives Programm.
Auf über 3000 m² Nutzfläche in der denkmalgeschützten Halle werden zahlreiche seltene Straßen- und Schienenfahrzeuge, viele Modelle, die im Aufbau befindliche historische Werkstatt und Infostände der Vereine präsentiert.
Auf dem großen Außengelände kann jeder Besucher sein Fahrzeug abstellen, sofern es vor 1993 gebaut wurde.
Bus- und Bahn als Zubringer
Wer keinen passenden Old- oder Youngtimer hat, sollte mit einer der historischen Straßenbahnen oder mit dem Oldtimerbus anreisen. Der Bus verkehrt ab der Sonderhaltestelle „Alte Dreherei“ um 12, 13, 14, 15 und 16 Uhr zu einer Rundfahrt entlang der Ruhr nach Mintard.
Die Museumsstraßenbahnen aus Essen und Mülheim verkehren wegen der Gleisbaustelle auf der Kaiserstraße/Werdener Weg in diesem Jahr nicht ab Kaiserplatz sondern ab Stadtmitte/Berliner Platz. Abfahrtzeit ab Hauptfriedhof ist stündlich ab 10:35 Uhr bis 17:35 Uhr, Berliner Platz stündlich ab 10:49 Uhr.
Die Sonderhaltestelle am Veranstaltungsgelände Alte Dreherei wird dann um 10:54 Uhr erreicht. Letzte Abfahrt an der Alten Dreherei ist an beiden Tagen um 17:11 Uhr. Die Rund- bzw. Zubringerfahrten sind im Eintrittspreis des Oldtimerfestivals von 3 Euro enthalten.
Wer mit einem historischen Fahrzeug kommt, darf die Oldtimerbusse bzw. -bahnen ebenfalls nutzen. Hierzu ist am Infostand eine „Fahrtberechtigung“ abzuholen.
RC-Modelle in Aktion
Besonderes Geschick erfordern die ferngesteuerten 1:16 Modelle nach Vorbildern historischer Nutzfahrzeuge. Auf einer ausgewiesenen Aktionsfläche sind die Miniatur-Lastkraftwagen den ganzen Tag in Bewegung. Wer den Mut und das nötige Geschick hat, darf auch einmal selbst ans Steuer.
Landtechnik in Aktion
Neu im Trägerverein sind die Oldtimerfreunde Mintard, die sich in erster Linie mit historischer Landtechnik beschäftigen. So sind die angemeldeten historischen Traktoren an beiden Veranstaltungstagen mit verschiedenen Anbaugeräten unterwegs. Ausgestellt werden u. a. Heuwender, Spritzen, Fräsen, Pflüge, Eggen, Dreschmaschinen, Stationärmotoren und verschiedene Hänger aus längst vergessenen Zeiten.
Auf Wunsch werden auch Mitfahrten auf den Oldtimer-Traktoren angeboten, was nicht nur von Kindern gerne angenommen wird.
Baumaschinen
„Brigitte“, die kleine, alte Straßenwalze wird erstmals mit lautem Getöse eventuelle Schlaglöcher glätten und viele Blicke auf sich ziehen. Auch hier besteht die Möglichkeit unter Anweisung einmal wenige Meter selbst aktiv zu werden.
Museumscafé und Rundhauber
Natürlich ist auch wieder das Museumscafé mit selbstgebackenem Kuchen und anderen Leckereiein an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Für herzhafte Gerichte sorgt die „Leckere Feuerwehr“, die ihre Küche in einen Mercedes-Rundhauber eingebaut hat.
Und sonst?
Was sonst noch geboten wird? Schauen Sie doch einfach vorbei, am besten mit einem historische Gefährt jeglicher Art.
Und noch einige Infos für Fahrer und Besucher!
•Die Zufahrt erfolgt über die Straße „Am Schloß Broich“, bitte bis hinter dem Ringlokschuppen fahren
•Die Ausfahrt erfolgt über die Straße „Zur Alten Dreherei“, nur in Ausnahmefällen können Lkw und Fahrzeuge mit Hänger auch hier anfahren
•Moderne Fahrzeuge können wir leider nicht aufs Veranstaltungsgelände lassen. Bitte benutzen Sie den Parkplatz an der Stadthalle oder Stellplätze am Linienverlauf unserer Zubringer-Straßenbahnen (Hauptfriedhof-Friedrichstr.-Stadtmitte)
•Geländegängige Fahrzeuge und Lkw dürfen auf dem Schotterstreifen neben der Zufahrtsstraße parken.
•Für Motorräder, Mofas usw. ist der gepflasterte Bereich vor der Halle reserviert
•Der Eintritt von 3 € berechtigt zur Fahrt mit den Oldtimerbahnen, dem -Bus, dem Besuch der Modellautobörse und des Veranstaltungsgeländes. Ein erneuter Zutritt ist nur mit Tagesstempel auf der Hand möglich
•Fahrer und Beifahrer von historischen Fahrzeugen haben freie Zufahrt
•Die Aufenthaltsdauer der Oldtimer ist nicht beschränkt, eine Ausfahrt jederzeit möglich
•Übernachten in (historischen) Wohnmobilen usw. ist auf dem Vereinsgelände möglich
•Bitte achten Sie auf die Anweisungen der Ordner und lassen Fluchttüren, Feuerwehrzufahrten, Rettungsgassen usw. frei
•Der Erlös der Veranstaltung wird für den Unterhalt und die weitere Sanierung des Baudenkmals Alten Dreherei genutzt.
Auf Wiedersehen am 17. und 18. Juni 2017 zum 9. Young- und Oldtimerfestival
Weitere Infos unter Alte Dreherei

Zurück zu „Treffen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste