Suche Dringend Schaltteile

Such-Beiträge mit "Suche..." und Angebote mit "Biete..." im Betreff versehen.
Autos, Teile, Raritäten oder einfach nur kollegiale Hilfen unter Gleichgesinnten. Jetzt hier im "Zentralen Wartburg-Forum"! - Bitte die Regeln beachten...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7690
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Suche Dringend Schaltteile

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 26. Oktober 2013, 09:52

Martin Rapp hat geschrieben: ... Ein staubtrockenes Getriebe das wäre was ...
Gruß Maddin ...

Da wäre mir Angst - das Öl fehlt dann !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
freiherrhund
Abschmiernippel
Beiträge: 1713
Registriert: Samstag 5. Januar 2008, 19:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1959

Re: Suche Dringend Schaltteile

Ungelesener Beitragvon freiherrhund » Samstag 26. Oktober 2013, 10:18

Martin Rapp hat geschrieben:Ein staubtrockenes Getriebe das wäre was...

Gruß Maddin


Hallo Maddin,

den Traum davon hab ich auch :smile: wird es aber in echten Wartburgleben nicht geben ,mir jedenfalls ist bei Gesprächen mit anderen, noch kein Staubtrockenes Getriebe unter gekommen! -roll-
Meine Euphorie war nach kurzzeitiger Trockenheit ,nach dem Wechseln der Radialdichtringe auch schnell verflogen ,als wieder die ersten Tropfen ankamen :oops:

Einzige Chance wird sein ,Öl ablassen ... :razz:

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3072
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Suche Dringend Schaltteile

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 26. Oktober 2013, 11:35

freiherrhund hat geschrieben:wird es aber in echten Wartburgleben nicht geben

Doch, meines ist jetzt nach sieben Jahren Betrieb noch immer trocken. Ein 311 Getriebe leckt in der Regel
- an den Gehäusetrennstellen wenn hier nur Papier dazwischen ist, hiergegen hilft moderne Flüssigdichtung
- an der Ölablaßschraube, hier hilft ein Nachsetzten der Dichtflächen + ein neuer Alu-Dichtring
- am Tachoantrieb wenn dieser verschlissen ist, hier hilft nur ein neuer Antrieb
- und zu Hauptsache an den inneren Weitwinkelgelenken, wenn die Lagerung der Kegelräder im Differentialgehäuse verschlissen sind und die Kegelräder plus der in diesen verschraubten Gelenke ein zu großes Radialspiel aufweisen. Hier hilft dann nur ein neues Differential (oder ein Ausbuchsen), denn auch neue Simmerringe halten bei der vergrößerten Radialluft nicht lange.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Re: Suche Dringend Schaltteile

Ungelesener Beitragvon Convention » Samstag 26. Oktober 2013, 21:01

ich bin recht zufrieden,leich ölen darf es ja,zudem dient es auch zur konservierung des unterbodens :razz:

ich habe aller paar monate mal ein tröpfchen drunter,auf der pappe bestätigt sich dies,damit bin ich sehr zufrieden! :smile:

wir haben gl90 und 125 gemischt,da die fahrzeuge nur im sommer bewegt werden,damit fahren wir sehr gut und es "sifft" nicht allzu sehr :smile:

Benutzeravatar
freiherrhund
Abschmiernippel
Beiträge: 1713
Registriert: Samstag 5. Januar 2008, 19:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1959

Re: Suche Dringend Schaltteile

Ungelesener Beitragvon freiherrhund » Mittwoch 30. Oktober 2013, 18:56

Heute ein wenig weiter gemacht am Alten Mädchen ...Abdeckblech Pedalboden Dichtgummis, neu eingezogen und somit die feuchte Füsse Gefahr gebannt :smile:

Dann von Herrn Genentz die Silentblöcke ,Halbschlalen und Versteifungsbleche mal an die Neue Vorwählstange angepasst , Schalen mit Graphitfett geschmiert. Baue wie im ihling beschrieben auf diese Version um da ich glaube und es sinnvoll finde das die Silentblöcke einiges abfedern und Dämpfen gegenüber der Starren Befestigung.. :smile:


Wie sind Eure Erfahrungen ??

Nach dem die Schaltstange/Gummirolle etc. neu ist (auch aus den Genentz Fundus ) ist der Schaltbereich erst mal wieder fit :smile:
War alles ganz schön ausgeleiert... -roll-

Frage :Ist zu befürchten das die Schaltung Neu eingestellt werden muß wenn die Vorwählstange gewechselt wird? Gibt es Möglichkeiten /Vorkehrungen (wenn) dies zu vermeiden ?

Gruß
Andreas

DSCN2534_1200x1200_300KB.jpg
Schaltung

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3072
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Suche Dringend Schaltteile

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 30. Oktober 2013, 20:52

freiherrhund hat geschrieben:Ist zu befürchten das die Schaltung Neu eingestellt werden muß wenn die Vorwählstange gewechselt wird? Gibt es Möglichkeiten /Vorkehrungen (wenn) dies zu vermeiden ?

Das hängt vom Winkelverhältnis (bzw. der Stellung) des 90Grd.-Bogens an der Getriebseite zur Kröpfung für den Schalthebel (auf dem Schaltrohr) und von der Montagehöhe der Vorwählstange an der Spritzwand ab. Ist alles identisch, braucht auch nichts neu eingestellt werden. Aber welche Bedenken hast Du? Die Schaltung einzustellen ist relativ einfach, so lange das ganze "Schaltgelumpe" nicht zu sehr ausgeschlagen ist. Ich mache das so:

Vorwählstange an der Spritzwand in waage in der Höhe so montieren, das die Gummirollle auf der Kröpfung nicht oben im Schalthebel anliegt (1-2mm Luft sollten sein)

den Betätigungshebel am Getriebe in Mittelstellung zwischen den Schaltgassen bringen und die Aluöse mit Gummiring etwa zu Hälfte auffschrauben, kontern und mit der Vorwählstange verbinden

Schalthebel am Lenkrad bis zum Anschlag für den Rückwärtsgang und etwa mittige Lage zwischen der Aussparungen an der Lenksäule bringen und gegebenenfalls sicher (Gummibänder o.ä.)

die Schaltbetätigungsstange (die mit dem gefederten Kugelkopf) jetzt so auf Länge einstellen, das sie genau zwischen die Kugelköpfe des Schalt- und des Betägigunghebel passt und dann montieren. Sollte sich der

jetzt probieren, ob der Schalthebel genau über der Schaltgasse 1./2. Gang liegt, wenn nicht, die Aluöse auf dem Betätigungshebel am Getriebe weiter hinauf oder herab schrauben.

Sollten sich 1./2. Gang einlegen lassen (im Stand), wenn der Schalthebel ein Stück Richtung Lenkrad gezogen wird, dann muss die Aluöse weiter heraus geschraubt werden (verlängern), sollten sie sich 1./2. erst nach Überwindung der Rückwärtsgangsperre einlegen lassen, dann die Öse weiter drauf schrauben (verkürzen).

Die richtige Einstellung ist gefunden, wenn sich 1./2. Gang einlegen lassen, wenn der Schalthebel noch nicht ganz an der Rückwärtsgangsperre anliegt. Dann nur noch eventuell Schaltbetätigungsstange in der Länge so korrigieren, das der Schalthebel am Lenkrad aus der Mittelstellung heraus den gleichen Weg nach oben und nach unten hat ohne am Lenksäulengehäuse anzuschlagen. Ein Verkürzen der Stange befördert den Hebel weiter nach oben, ein Verlängern dem entsprechend nach unten.

Wenn die Einstellung so vorgenommen wird, sollten sich auch im Fahrbetrieb alle Gänge problemlos schalten lassen, Voraussetzung ist wie bereits gesagt, ein nicht all zu sehr ausgeschlagenes Schaltgestänge, vor allem der Gummiring in der Aluöse muss i.O. sein.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Suche Dringend Schaltteile

Ungelesener Beitragvon Tom » Donnerstag 31. Oktober 2013, 20:14

... genau so mache ich es auch.

... und hier die Bilder dazu:

Einstellen_01_200KB.jpg


Einstellen_02_200KB.jpg


Einstellen_03_200KB.jpg


... und statt des weiter vorn erwähnten Gummiteils der Handbremse nehme ich einfach die superbilligen langen Gummi-Isolierungen für Zündkerzenstecker:

Bild 057_300KB.jpg


Schöne Grüße
Tom
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
freiherrhund
Abschmiernippel
Beiträge: 1713
Registriert: Samstag 5. Januar 2008, 19:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1959

Re: Suche Dringend Schaltteile

Ungelesener Beitragvon freiherrhund » Donnerstag 31. Oktober 2013, 20:43

Tom ,wirklich Großen Dank für Deine Bilderdoku :smile: So komm ich mit klar :smile: !!!

Zum Gummi :Wie früher ,Improvisationstalent ,man verwendet das was man hat .... :smile: Super !

Gruß
Andreas


Zurück zu „Suchen und Finden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste