Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Such-Beiträge mit "Suche..." und Angebote mit "Biete..." im Betreff versehen.
Autos, Teile, Raritäten oder einfach nur kollegiale Hilfen unter Gleichgesinnten. Jetzt hier im "Zentralen Wartburg-Forum"! - Bitte die Regeln beachten...

Moderator: ZWF-Adminis

Wartburg 311 QP
Bierdosenhalter
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 23. Juli 2011, 21:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Mercedes-Benz 190 E 2.0 Sportline Bj. 1992
Trabant 601 S Bj. 1984
Wartburg 353 Bj. 1969
MZ ETZ 250 Bj. 1984
MZ ES 175/2 Bj. 1969
Wohnort: Gera

Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 QP » Mittwoch 28. August 2019, 18:58

Hallo, ich suche 3 neue Kolbenbolzen Markierung schwarz ( Kolbenbohrung sind -5 tausendstel groß ). Des weiteren benötige ich 3 Nadellager für meine regenerierte Welle bei der das Pleuelauge 24,2 mm groß ist.

Falls jemand Tipps hat, wo es die Teile geben könnte, wäre ich auch sehr dankbar. Die beiden gesuchten DInge trennen mich noch vom Zusammenbau meines Motors. Und er soll diese Saison doch nochmal fahren {rolleyes} [Drehzahlmesser]

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3850
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 28. August 2019, 20:06

Für die Nadellager hätte ich u.U. eine Quelle, um da nachzufragen benötige ich aber die Kennziffern für die Pleuelbohrungen - die Angabe 24,2 langt da allein nicht, schließlich geht es auch hier auch um Tausenstel. Allerdings kann ich nicht versprechen, ob meine Quelle überhaupt Lager für aufgebohrte Pleuelbohrungen hat. Wer hat das denn gemacht?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburg 311 QP
Bierdosenhalter
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 23. Juli 2011, 21:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Mercedes-Benz 190 E 2.0 Sportline Bj. 1992
Trabant 601 S Bj. 1984
Wartburg 353 Bj. 1969
MZ ETZ 250 Bj. 1984
MZ ES 175/2 Bj. 1969
Wohnort: Gera

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 QP » Mittwoch 28. August 2019, 21:13

Hallo, die Welle wurde von einem Herrn Köber aus Bürgel (nahe Stadtroda in Ostthüringen) regeneriert. Welche Kennziffern benötigst du noch? Das Pleuel hat genau 24,2 mm und die Bohrung im Kolben 19,995 mm. Beides wurde durch einen Kumpel, der die Welle von o. g. regenerieren lassen hat, ausgemessen.

Dieses Maß ist auch in der Fachliteratur als Regenerierungsmaß genannt. Das sollte so passen.

berlintourist
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 1030
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 353, 1975

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Mittwoch 28. August 2019, 21:35

Wartburg 311 QP hat geschrieben:Das Pleuel hat genau 24,2 mm

die "bohrung" des kolbens ist uninteressant, auf den pleuelaugen sollte das augenmerk liegen. nicht umsonst gibt es die abstufungen der nadellager für schwarze rsp weisse kolbenbolzen. und wie bic schon schrieb - es handelt sich um 1000stel ..


ps. : weisse kolbenbolzen hätte ich und auch ne anzahl von neuen lagern - diese aber unsortiert, sprich ohne - oder + zuordnung.
Helft dem Klimawandel - fahrt Zweitakter !

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3850
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 29. August 2019, 00:33

Wartburg 311 QP hat geschrieben:.....Welche Kennziffern benötigst du noch? Das Pleuel hat genau 24,2 mm ...

Nun ja, dass die Pleuelaugen genau 24,2 mm haben und dann noch alle drei, ist n.m.E. nur in der Theorie möglich, wer soll mit was auf den 1/1000 mm genau bohren und dann noch mit den Möglichkeiten einer handwerklich ausgerichteten Zylinderschleiferei? Normalerweise wird zuerst so genau wie möglich feinstgebohrt, geschliffen oder was sonst auch immer und hinterher ausvisiert. Ich kenne keine Welle, egal ob ab Werk oder überholt, wo alle drei Pleuelbohrungen gleich waren. Die Abweichungen vom Nennmaß im + oder - Bereich sind dann immer in µm auf den Pleuelaugen angegeben. Hiernach wird dann je nach Kolbenbolzengrundmaß das jeweils notwendige Nadellager ausgewählt:

lager.JPG

Also schau noch einmal nach oder frag Deinen Kumpel, wie er das Maß ermittelt haben will.

...und die Bohrung im Kolben 19,995 ... wurde durch einen Kumpel, der die Welle ... regenerieren lassen hat, ausgemessen.

Auch das halte ich für unmöglich, jedenfalls nicht in Handwerker- oder Heimwerkermanier, aber vielleicht verfügt Dein Kumpel ja über die enstprechenden Vorausetzungen. An sonst sind 19,995mm natürlich denkbar und schwarz gekennzeichnete Bolzen wären dann richtig. Normaler Weise erübrigt sich das Messen (wie auch immer) aber eigentlich, denn die Kolben sind ab Werk bzgl. des erforderlichen Kolbenbolzen eben schwarz oder weiß gekennzeichnet.

Dieses Maß ist auch in der Fachliteratur als Regenerierungsmaß genannt. Das sollte so passen.

Wenn Du die 24,2 mm meinst, dann sicher, dies aber als Nenn(soll)maß. Istmaße siehe oben.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburg 311 QP
Bierdosenhalter
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 23. Juli 2011, 21:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Mercedes-Benz 190 E 2.0 Sportline Bj. 1992
Trabant 601 S Bj. 1984
Wartburg 353 Bj. 1969
MZ ETZ 250 Bj. 1984
MZ ES 175/2 Bj. 1969
Wohnort: Gera

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 QP » Donnerstag 29. August 2019, 09:30

Alle drei Kolben haben leider keine Kennzeichnung bzw. farbigen Punkt. Eventuell der mindestens. 30 Jahre Lagerzeit geschuldet. Sind aber ungelaufene Megu Kolben.

Auf den Pleuel ist nichts eingeschlagen - tja, was kann ich da nun machen? Irgendwas nehmen und damit leben wollte ich eigentlich nicht

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2123
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 12/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Donnerstag 29. August 2019, 10:36

Du wendest dich an die üblichen Motorenbauer, gibst denen die Kolben und wenn Du Glück hast, sucht er passende Bolzen raus. Ähnlich machst Du es mit den Nadellagern. Da musst Du aber die Welle und Bolzen mitgeben, dass ist etwas sperrig aber nicht unmöglich.
Oder Du lässt den Motor gleich von so einem Herren machen und lieferst das, was du hast.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3850
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 29. August 2019, 13:10

Wartburg 311 QP hat geschrieben:Alle drei Kolben haben leider keine Kennzeichnung bzw. farbigen Punkt. Eventuell der mindestens. 30 Jahre Lagerzeit geschuldet. Sind aber ungelaufene Megu Kolben.

Naja, die Farbe verschwindet auch nach 30 Jahren nicht von allein. Jedoch hatte man sich Irgendwann einmal (ab Motornummer 058847) durch die Änderung des Toleranzfeldes der Bolzenbohrungen in den Kolben erspart, hier Paarungsgruppen bilden zu müssen - damit fiel dann auch die schwarz/weiß Kennzeichnung bei Kolben und Bolzen weg. Allerdings hat man dies später revidiert und noch in den Schulungsunterlagen von 1985 wird auf die Kennzeichnung verwiesen:

kolben.JPG

Also vielleicht hast du ja Kolben aus dem Zeitraum, wo man eben auf die Kennzeichnung verzichtet hat. Aber hier hilft dann u.U. die "Eindrückmethode" :smile::

Ein für den Kolben passender Bolzen sollte sich im kalten Zustand des Kolben von Hand und ohne jegliche Gewalt in Etwa so weit eindrücken lassen:

54.jpg

Ist der Bolzen zu groß sieht es dann so aus:

55.jpg

ist er zu klein, dann so:

56.jpg


Auf den Pleuel ist nichts eingeschlagen - tja, was kann ich da nun machen? Irgendwas nehmen und damit leben wollte ich eigentlich nicht

Die Kennzeichnung ist hier auch nicht eingeschlagen, sondern "aufgemalt":

DSC04436.jpg

An sonst schrieb ich ja schon, dass es wohl schwierig bis unmöglich wird, für die aufgebohrten Pleuelaugen überhaupt die Sonderlager zu bekommen, da ist es dann schon egal, ob man die Toleranzen kennt oder auch nicht. Im Zweifel hilft hier dann nur ein Ausbuchsen auf das Normalmaß 20mm. Schreib mal diesen Herren: klick, die machen so etwas.

Aber vielleicht machst Du es doch so, wie Wilfried schrieb, gib das Ganze zwecks Montage zu jemand, welcher sich damit auskennt :smile:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburg 311 QP
Bierdosenhalter
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 23. Juli 2011, 21:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Mercedes-Benz 190 E 2.0 Sportline Bj. 1992
Trabant 601 S Bj. 1984
Wartburg 353 Bj. 1969
MZ ETZ 250 Bj. 1984
MZ ES 175/2 Bj. 1969
Wohnort: Gera

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 QP » Montag 9. September 2019, 21:13

Die passenden Nadellager habe ich inzwischen gefunden, sie sind in die Pleul eingepasst. Nun suche ich nur noch nach den passenden Kolbenbolzen.

Im Netz gibt es weiß markierte. Kann ich die auch nehmen? Es geht ja im Maximum um 6 tausendstel. In meinem Fall sind die Kolben 20mm - 0,005. Da heißt zum weiß markierten Kolbenbolzen fehlen 2 tausendstel. Ich will das Auto ja auch nicht jeden Tag zur Arbeit fahren. Daher meine Frage/Gedanken: kann ich nicht einfach "irgendwelche" Bolzen nehmen, da es nur um wenige tausendstel geht?

Bei ebay gibt es nachgefertigte, die von vorn herein ohne Markierung bzw. Unterteilung in versch. Toleranzbereiche angeboten werden. Hat jemand mit denen schon Erfahrungen gesammelt?

https://www.ebay.de/itm/IFA-Wartburg-31 ... SwsCFZpGNU

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 9060
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 9. September 2019, 21:42

Nur als Zwischenbemerkung zu dem Angebot.
Die Dinger sind angerostet und der unterste Bolzen hat Stellen in den Flächen, die der Anbieter nicht wegrubbeln konnte. Fotos und Beschreibung haben miteinander nix zu tun.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3850
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 9. September 2019, 23:08

Wartburg 311 QP hat geschrieben:Die passenden Nadellager habe ich inzwischen gefunden, sie sind in die Pleul eingepasst...

Wie, die Übermaßsonderlager? Wie das auf einmal? Wo haste die denn her?

In meinem Fall sind die Kolben 20mm - 0,005.

Auch hier mein Erstaunen, wie hat wer das auf einmal festgestellt?

... Da heißt zum weiß markierten Kolbenbolzen fehlen 2 tausendstel. Ich will das Auto ja auch nicht jeden Tag zur Arbeit fahren. Daher meine Frage/Gedanken: kann ich nicht einfach "irgendwelche" Bolzen nehmen, da es nur um wenige tausendstel geht?...

Es hat schon einen Grund, warum man sich mit der Paarung aufs 1/1000 damals so eine große Mühe gab. U.a. ist hieran der unterschiedliche Wärmedehnungskoeffizient von Bolzen und Kolben schuld. Wenn Du denn das jetzt so machst, also der Bolzen dünner ist als es soll, dann wird Dir der Kram nicht gleich auseinanderfallen, aber da der Bolzen dann eher schwimmt, auch mit Sicherheit eher verschleißen. Probiere es einfach aus, erwarte aber kein Freibrief von irgendeinem.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburg 311 QP
Bierdosenhalter
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 23. Juli 2011, 21:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Mercedes-Benz 190 E 2.0 Sportline Bj. 1992
Trabant 601 S Bj. 1984
Wartburg 353 Bj. 1969
MZ ETZ 250 Bj. 1984
MZ ES 175/2 Bj. 1969
Wohnort: Gera

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 QP » Dienstag 10. September 2019, 16:49

bic hat geschrieben:
Wartburg 311 QP hat geschrieben:Die passenden Nadellager habe ich inzwischen gefunden, sie sind in die Pleul eingepasst...

Wie, die Übermaßsonderlager? Wie das auf einmal? Wo haste die denn her?

In meinem Fall sind die Kolben 20mm - 0,005.

Auch hier mein Erstaunen, wie hat wer das auf einmal festgestellt?

Das mit den 5 tausendstel hatte ich im Eingangspost schon geschrieben. Das haben wir ausgemessen. Die Lager hat mir der Herr Köber in Bürgel eingepasst. Bolzen hatte er aber leider nicht mehr. So langsam drückt die Zeit, vielleicht ergibt sich ja kurzfristig noch etwas ansonsten muss ich eben die Bolzen nehmen, die ich bekommen kann...

Und danke für die kurze Einschätzung des Ebay-Angebots.


Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3850
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 10. September 2019, 18:36

Wartburg 311 QP hat geschrieben:....Das mit den 5 tausendstel hatte ich im Eingangspost schon geschrieben. Das haben wir ausgemessen....

Ja, ich weiß, dass Du das da schon schriebst. Aber darum geht es mir ja überhaupt nicht, ich würde tatsächlich gern wissen, wie Ihr das gemessen habt, also wie man so etwas misst. Mit einer Innenmeßschraube wird das nicht genau genug und ich weiß, dass so etwas mit digitalen Messprojektoren geht, aber wer hat schon so ein Teil und stellt es auch noch für Hobbyaufgaben zur Verfügung? Ich wäre dann wirklich für einen Hinweiß dankbar.

Die Lager hat mir der Herr Köber in Bürgel eingepasst...

Hat er die denn nun auf schwarze oder weiße Bolzen eingepasst - schon erstaunlich, dass er die Übermaßlager überhaupt hat {anbeten}

Bolzen hatte er aber leider nicht mehr. So langsam drückt die Zeit, vielleicht ergibt sich ja kurzfristig noch etwas ansonsten muss ich eben die Bolzen nehmen, die ich bekommen kann...

Genentz hat welche, Baller auch --> anrufen. Weiße gibts gerade bei Kleinanzeigen:

kolbenbolzen.JPG


und hier kann man es ja auch mal pobieren:

ost.JPG
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburg 311 QP
Bierdosenhalter
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 23. Juli 2011, 21:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Mercedes-Benz 190 E 2.0 Sportline Bj. 1992
Trabant 601 S Bj. 1984
Wartburg 353 Bj. 1969
MZ ETZ 250 Bj. 1984
MZ ES 175/2 Bj. 1969
Wohnort: Gera

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 QP » Dienstag 10. September 2019, 20:17

Das war eine DDR Messuhr, die wie eine ganz feine Ratsche geklickt hat. Ich kann es aus der Hüfte heraus leider nicht besser beschreiben.

Danke für deine Hinweise

Wartburg 311 QP
Bierdosenhalter
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 23. Juli 2011, 21:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Mercedes-Benz 190 E 2.0 Sportline Bj. 1992
Trabant 601 S Bj. 1984
Wartburg 353 Bj. 1969
MZ ETZ 250 Bj. 1984
MZ ES 175/2 Bj. 1969
Wohnort: Gera

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 QP » Dienstag 10. September 2019, 21:04

Der Ungar ist aber sehr günstig. Der Shop von Baller ist ne Katastrophe, aber egal, wenn die noch etwas haben wärs super. Die Seiten hätte ich jedenfalls niemals gefunden. Werde morgen dort und bei dem anderen deutschen mal anrufen.

Benutzeravatar
mick
Hupkonzertmeister
Beiträge: 627
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
W210 420T
Wohnort: Bensheim

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon mick » Dienstag 10. September 2019, 21:44

der Internetauftritt von Herrn Baller ist angenehm altbacken, dafür das der darauf überhaupt nicht steht, ist es richtig ordentlich. Und man findet alles und hat sogar Explorationszeichnungen zum orientieren, super Sache. Meister Baller verkauft auch nicht an jeden und um jeden Preis, also immer schön höflich sein. Bestellen geht nur telefonisch, aber zuverlässig und die Qualität stimmt auch.

gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3850
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Suche: KOLBENBOLZEN W353 + Nadellager

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 11. September 2019, 00:50

Wartburg 311 QP hat geschrieben:Das war eine DDR Messuhr, die wie eine ganz feine Ratsche geklickt hat. Ich kann es aus der Hüfte heraus leider nicht besser beschreiben.

Ah, eine Tastarm-Messuhr zur Innenmessung und die gibt mechanisch mit einer 1/1000stel Auflösung? So etwas kenne ich nur elektronisch, kosten so ab einen halben Kiloeuro aufwärts [smilie=hi ya!.gif] Aber ok, dann wird das Maß ja stimmen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Suchen und Finden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste