Herunterladen? Wie geht das?

Bereich für Datei-Download, Dokumente, Anleitungen, Zeichnungen und mehr...
Im Download-Bereich bitte keine 'großen' Diskussionen!

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

Herunterladen? Wie geht das?

Ungelesener Beitragvon Rolf » Dienstag 20. März 2007, 12:59

Hinweise zum Download und Grundlagen zu gängigen Dateiformaten.


Abhängig von der Art der als Download bereitgestellten Informationen gibt es verschiedene Datei-Formate.

Hier grundlegende Informationen zu deren Handhabung:

Bild PDF Zum Öffnen von PDF-Dateien benötigt man den Acrobat Reader. Eine aktuelle Version steht kostenlos im Internet zur Verfügung.
http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep.html

Bei den Download-Angeboten ist zu beachten, dass PDF-Dateien sowohl im Browser geöffnet und online betrachtet werden können, als auch auf die lokale Platte abgelegt werden können.
Weil sie Download-Zeit der manchmal unfangreichen Dateien jedoch erheblich sein kann, ist das speichern auf der eigenen Festplatte letztlich effektiver.
Insbesondere Modem-User können die Datei dann ohne weitere Online-Kosten beliebig oft betrachten...
Daher empfehlen wir diesen Weg:

So geht's:
Mit der rechten Maustaste den Download-Link anwählen und im Kontext-Menü "speichern unter" wählen. Als Ziel schließlich einen geeigneten Ordner angeben/ auswählen und speichern bestätigen.

Was ist ein geeigneter Ordner?
Es ist zu empfehlen, für Downloads einen separaten Ordner vorzuhalten, etwa C:\download
Damit ist sichergestellt, das Downloads nicht mit eigenen Daten vermischt werden.

Bild RTF RichText-Dateien lassen sich mit MS-Word oder auch mit dem bei Windows im Lieferumfang enthaltenen WordPad öffnen.
RTF-Dateien haben zwar einen (gegenüber Word) eingeschränkten Funktions- und Befehlsumfang, sind aber in sofern sicherer, als hier keine versteckten Macros eingeschleust werden können.

Bild Excel XLS-Dateien lassen sich mit MS-Excel öffnen.
Falls jemand Excel-Tabellen lesen möchte und die Office-Programme nicht besitzt, gibt es bei Microsoft kostenlos einen Excel-Viewer.
Hier der Link dorthin:
http://www.microsoft.com/downloads/deta ... layLang=de

Bild ZIP Zum Entpacken der komprimierten ZIP-Dateien wird seit Windows-XP kein zusätzliches Programm benötigt. Die neuen Windows-Versionen verwalten ZIP-Archive in ganz normalen Explorer-Fenstern.
Anwender älterer Windows-Versionen finden hier WinZIP zum Download:
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_12991832.html


Bild RAR Komprimierte Archiv-Dateien ähnlich ZIP, jedoch mit abweichendem Algorithmus. Anders als ZIP zeigt der RAR-Entpacker eine Verzeichnis-Struktur des Archiv-Inhaltes. Zum entpacken dieser Archive hier lang:
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_12994655.html


EXE Ausführbare Dateien (Programme)
Diese Dateien sollten nur von einer vertrauenswürdigen Quelle bezogen oder herunter geladen werden. Bei "undurchsichtigem" besteht hier erheblich Gefahr, den eigenen Rechner lahmzulegen.
Sofern hier EXE-Dateien angeboten werden sollten, werden wir uns um eine sorgfältige Prüfung bemühen.


Zur Sicherheit...
...können heruntergeladene Dateien mit einem installierten Anti-Virenprogramm geprüft werden. Dazu gibt es in dem Kontext-Menü des Windows-Explorer einen Menüpunkt "Datei prüfen".


Nochmals der Hinweis:
Die Downloads können aufgrund der Dateigrößen dauern...
Modem-User klicken also besser mit Bedacht!

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

eigene Dokumente ins Netz

Ungelesener Beitragvon Rolf » Dienstag 20. März 2007, 13:21

Wer eigene Dokumente ins Netz stellen möchte, findet verschiedene kostenlose Angebote:

Stellvertretend diese Links:

Internet-Hosting und Hompage-Angebote

Kostenloser Webspace:
http://www.arcor.de/mps/hp/tp_hp_ueb.jsp
http://www.freenet.de/dienste/homepage/index.html

http://www.gimyweb.de/hosting.htm
Beachtlich:
Externes verlinken erlaubt, erlaubte Datei-Größen bis max 10 MB


Free Filehoster für Downloads:

Große Dateien sind nach meiner Kenntnis nur durch Inkaufnahme nerviger UP- und Download-Prozeduren möglich.
Wer jedoch keinen eigenen WebSpace besitzt, kann hier auch große Dateien transferieren oder zum Download bereithalten. Sobald eine in den Bedingungen nachzulesende Anzahl von Datei-Zugriffen ausbleibt, fliegen die Daten jedoch vom Server.

http://www.rapidshare.de (unbestritten Marktführer in diesem Bereich, max. 100 MB je Datei, nervige Wartezeit bis zum nächsten Download)

http://www.speedshare.org (max. 250 MB pro File)
http://www.uploaded.to (max. 250MB pro File)
http://www.vshare.de (max. 111MB pro File)


Freie Bilderhoster:
Ideal für das Einstellen von Bildern zu Foren-Diskussionen.
Die Limits erlauben auch höher aufgelöste Darstellungen.
Von diversen Angeboten ist das die bekannteste Möglichkeit.

http://www.imageshack.us

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

PDF-Dokumente erstellen

Ungelesener Beitragvon Rolf » Sonntag 25. März 2007, 20:03

PDF-Dokumente erstellen

Hier tauchte die Frage auf, wie man PDF-Dokumente erstellt.

Das ADOBE-ACROBAT-Format hat ja den Vorteil, nicht ohne weiteres durch den Leser veränderbar zu sein. – Zumindest sind irrtümliche Manipulationen von PDF-Dateien ausgeschlossen. Daher sind diese Dokumente gut geeignet, für die elektronische Übermittlung oder die Präsentation im Netz.
Außerdem kann das Dateiformat durch sämtliche Betriebssysteme verarbeitet werden.

Während zum lesen von PDF-Dokumenten die notwendige Software gratis zur Verfügung steht, erwarte Adobe zur Herstellung der PDF-Dateien erhebliche Investitionen.

Das muß auch billiger gehen...
...haben sich schon ganz andere gedacht. - Geht auch!
Sehr einfache Möglichkeit ist ein zusätzlicher Drucker-Treiber. Damit werden (fast) alle Windows-Programme befähigt, PDF-Dateien zu erstellen.

Das was im Hintergrund abläuft ist keineswegs "simpel". Daher rödelt die Festplatten-Kontrolle auch auffallend...
Die Druck-Ausgabe wird zunächst durch einen PostScript-Interpreter aufbereitet, im zweiten Schritt erfolgt dann die Umwandlung in das PDF-Format.

Von alledem bekommt der Anwender jedoch wenig mit!
Es muß lediglich ein anderer Drucker gewählt werden und schließlich erfragt das System den Dateinamen für die Ausgabe (Standard-Vorschlag ggf nur bestätigen).

Ich habe gute Erfahrungen mit diesem kostenlosen Freeware-Produkt:
http://www.das-download-archiv.de/downl ... e1901.html

Die Installation ist einfach und umfasst auch den zwingend notwendigen PostScript-Interpreter in Form von GoScript.

Spezielle Features der teuren Original-Software, wie elektronische Formulare oder die Dokument-Struktur als seitliches Menü sind jedoch nicht möglich.


Zur Herstellung von PDF-Dateien ist jedes Windows-Programm geeignet.
Falls Dokumente gescannt und im PDF-Format präsentiert werden sollen, ist ggf eine Format-Vorlage (zum Beispiel bei Word) mit der niedrigst-möglichen Rand-Einstellung zu definieren. – Sonst doppeln sich die Ränder der Scans mit den Rand-Einstellungen von Word.

Die gescannten Grafiken bearbeite ich in der Regel nach.
Die Schatten vom Bundsteeg und unschöne Ränder der jeweiligen Kanten nehme ich also weg. Je nach Vorlage ist auch Kontrast und Schärfe zu justieren.

Zuletzt werden Texte und Grafiken in der gewünschten Reihenfolge platziert und das Ergebnis an den PDF-Druckertreiber ausgegeben.

Fertig.

Bild
Die Wahl des alternativen Drucker-Treiber
ist (fast) das ganze Geheimnis!


Selbstverständlich werde ich bei Bedarf gerne behilflich sein, falls jemand Unterlagen von allgemeinem Interesse für das Forum zur Verfügung stellen möchte! :smile:


Zurück zu „Download-Ecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron