Pannenhilfe zu Wasser

Ehemalige IFA-Pannenhilfe - Das Projekt ist beendet !!!
Die kleine Pannenhilfe für unterwegs -
Die IFA-Pannenhilfe war bis Mai 2016 ein Zusammenschluss von Trabi- und IFA-Clubs, sowie Einzelfahrern, die sich bei einer Panne unterwegs gegenseitig in ganz Deutschland geholfen hatten.

Moderatoren: Pannenhelfer, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7721
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 10. Januar 2013, 17:54

Heute geholfen ...

Milan_3.jpg

südlich von Leipzig am ( im ) Störmthaler See.
Motorboot MILAN mit 1.000 cm³ Wartburgmotor.
Zündspule Zylinder 1 hat Überschläge im Hochspannungswickel.

MILAN_7.JPG

Der Führerstand - alles bekannte Instrumente und Schalter.

MILAN_4.JPG

Das Aggregat - Wartburg 2 - Taktmotor mit spezieller Kühlwasserführung.
Ansaugseitig und mechanischer Zusatzwasserpumpe.

MILAN_5.JPG

Die Auspuffseite. Das Kühlwasser saugt die Zusatzpumpe an und drückt es durch den Auspuffkrümmer. Von dort aus fliest das Wasser in die origianle Wasserpumpe auf dem Zylinderkopf. Dann strömt das Wasser durch den Motorblock und Zylinderkopf. Am Thermostat teilt sich der Wasserfluss. Ständig fliesst das Kühlerwasser wie zum Heizregister - ungeregelt. Wird der Motor zu warm öffnet das Thermostat und der Durchfluss durch den Motor wird verstärkt. Ein T-Stück führt die Wassserströme wieder zusammen.
Anschliessend strömt die Kühlerbrühe durch den Auspuff zurück in den See.

MILAN_6.JPG

Blick auf das Wendegetriebe.

MILAN_2.JPG

Proberunde auf dem See.

MILAN_1.JPG

Schallzeichen und ihre Funktion ...
Aber was nun " Backbord " oder " Steuerbord " ist ... keine Ahnung.
Und eine Tüte " für das Rückwärtsfrühstücken " brauchte ich auch nicht ...
Am Sonnabend vielleicht wieder vor Ort für andere Reparaturen ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Mattse
(†) 10.12.2015
Beiträge: 1328
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 23:25
Mein(e) Fahrzeug(e): ´67er 312 Camping, 2000er Skoda Felicia Combi (mit 95 PS hihi)
Wohnort: Gera

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon Mattse » Donnerstag 10. Januar 2013, 21:07

Oh,oh!
WABUFAN hat geschrieben:Der Führerstand

{beifall}
Steht bestimmt eine andere Person dahinter!? :-|
Eine genagelte Schraube hält besser, als ein geschraubter Nagel!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8763
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 10. Januar 2013, 21:28

WABUFAN hat geschrieben:Aber was nun " Backbord " oder " Steuerbord " ist ... keine Ahnung.


Das üben wir nochmal bei passender Gelegenheit... :D
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Böhser_353er
Mr. Wartburg 2010
Beiträge: 2558
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 12:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W de luxe Genex Bj. 1979
Wartburg 353S Genex Bj. 1984
Wartburg 353W Tourist Bj. 1983
Wartburg 353W Tourist Bj. 1986 NVA Kommandantendienst
Trabant P601S Kombi Bj. 1986
Robur LO2002A mit Seilwinde Bj. 1981
ARO 240D Kübelwagen Bj. 1987
Peugeot 406 Break V6 Bj. 2002
Gruppe / Verein: Wartburgfahrer Ost
Wohnort: Großräschen

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon Böhser_353er » Donnerstag 10. Januar 2013, 21:42

Soweit ich weis

Steuerbord - rechts
Backbord - links
MfG Böhser_353er alias Mister Wartburg 2010

Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt weil IFA überall hinfährt.
Ein Robur brauch keine Straße sondern nur eine Richtung.
ARO 240 - besser als sein Ruf!

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2483
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Freitag 11. Januar 2013, 09:04

sehr schön Andreas! Mein Kollege baut auch im Moment an seinem Lotos 2 mit Wartburgmotor. Interessant, was so unternommen wird um dem Motor Betriebswärme zu verschaffen, wir wundern immer rum mit zu hoher Temperatur :lol:

Was die Schallzeichen angeht, manch Seebär sollte wohl beim Gang aus der Hafenbar viermal kurz setzen :shock:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

HALStrom
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 31. August 2012, 19:26
Mein(e) Fahrzeug(e): LotosI - der Wartburg auf dem Wasser

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon HALStrom » Freitag 11. Januar 2013, 23:35

Hallo Wabufan,
kann es sein, daß der in Fürstenberg gekauft wurde ?
Dann ist es ein Poseidon 3, 6,5x2,5m, DDR-Boot von der Werft Kalliske.

Bild
Hatte ich mir auch angeschaut. War mir zuviel Arbeit für den Preis ( wollte 5000 ).

Stb=rechts und grüne Positionslampe, bb=links und rote, unter der Plane ist die Plicht, ein Seil ist eine Leine, das Geländer ist ne Reeling. Niemalsnimmernich "Wirf mir mal den Strick/das Seil rüber, mach das mal am Geländer fest"
da kriegste aber was von den alten "Seebären " zu hören.... :lol:

Seewasserpumpe ist von OHV Spitzner aus Leipzig, gibt es noch problemlos alles neu, die Leute dort sind sehr nett.
Getriebe ist ein 20er Lewo ( Lehmann Woltersdorf ) die gibt es auch noch, neue Getriebe 650,-, auch sehr hilfsbereit, auf deren Seite auch ne Anleitung. Es kommt HLP68 rein...
Viel Spaß damit.

Gruß
Steffen

HALStrom
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 31. August 2012, 19:26
Mein(e) Fahrzeug(e): LotosI - der Wartburg auf dem Wasser

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon HALStrom » Freitag 11. Januar 2013, 23:42

Detlef Grau hat geschrieben:sehr schön Andreas! Mein Kollege baut auch im Moment an seinem Lotos 2 mit Wartburgmotor. Interessant, was so unternommen wird um dem Motor Betriebswärme zu verschaffen, wir wundern immer rum mit zu hoher Temperatur :lol:

Was die Schallzeichen angeht, manch Seebär sollte wohl beim Gang aus der Hafenbar viermal kurz setzen :shock:


Ich empfehle das Lotosforum. Teilt sich der Frischwasserstrom nach der Seewasserpumpe, und ist da noch eine Regulationsmöglichkeit dran ( kann ne Schlauchklemme, oder ein Ventil, oder irgend ein Hahn sein ).
Ich habe einen Lotos I, wenn Erfahrungsaustauch gewünscht, oder noch ein Lotos gesucht wird - ich will meinen verkaufen, da ich mich etwas vergrössert hab ( auch wieder mit Wabumot )....

Gruß
Steffen

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7721
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 12. Januar 2013, 14:43

AHA - Steuerbord ist also rechts mit der grünen Lampe und Backbord ist links mit der roten Lampe.
Ist ja wie das Parklicht - links die rote Birne ...
Wo das Boot gekauft wurde hatte ich nicht gefragt.
Aber die Zündkerzen waren trotz 175er Wärmewert sehr verrusst.
Aber die 90 A LIMA von Bosch machte dem Leerlauf des Motors sehr zu schaffen.
Und der Motor hat bei 1.000 U/min 6 PS.
Die LIMA kann maximal 1.280 W bei 14 V liefern. Da sie mit 1.600 U/min dreht, kann sie 2/3 ihrer Leistung - also 840 W liefern. Dabei verbraucht sie mechanische Leistung bei 50 % Wirkungsgrad 1.680 W oder 2,2 PS.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
rallye311
Simmerringer
Beiträge: 1123
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 12:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 000 Bj. 59
Wartburg 311-008 Bj. 61
Wartburg 312-500 Bj. 67
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Hansestadt Köln

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon rallye311 » Mittwoch 16. Januar 2013, 14:06

Hallo Andreas!

Die 6Ps bei 1000 Umdrehungen gibt es aber nur bei voll geöffneter Drosselklappe = Vollast. Im Leerlauf hat der Motor nicht diese Leistung.

Als Abhilfemassnahme kann man nur die Drehzahl erhöhen. Auf der anderen Seite was hat denn die Lichtmaschine bei Leerlauf an dem Boot zu laden bzw. zu liefern?

Grüße: rallye311

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7721
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 16. Januar 2013, 18:53

Die LIMA muss eine Echolotausrüstung über einen Sinuswechselrichter betreiben.
Damit wird der Grund vermessen.
Das zieht alles viel Strom und die Steckdose ist sehr weit entfernt ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

HALStrom
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 31. August 2012, 19:26
Mein(e) Fahrzeug(e): LotosI - der Wartburg auf dem Wasser

Re: Pannenhilfe zu Wasser

Ungelesener Beitragvon HALStrom » Mittwoch 16. Januar 2013, 19:26

Dann raus damit und was neues rein - 150.- für einen Fishfinder, was auch ein Echolot ist. Der läuft über 12V, und zieht nicht so viel wie ein Gleichrichter.....


Zurück zu „Ehemalige IFA-Pannenhilfe (Archiv)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron