Ersatzteile für den 353

Die kleine Pannenhilfe für unterwegs -
Die IFA-Pannenhilfe war bis Mai 2016 ein Zusammenschluss von Trabi- und IFA-Clubs, sowie Einzelfahrern, die sich bei einer Panne unterwegs gegenseitig in ganz Deutschland geholfen hatten.

Moderatoren: Pannenhelfer, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Pikofan
Rostumwandler
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 26. Juli 2015, 13:19
Mein(e) Fahrzeug(e): noch keine

Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon Pikofan » Dienstag 8. Dezember 2015, 19:05

Hallo,
Ich hätte da mal eine Frage:
Welche Ersatzteile sollte man möglichst immer im Kofferraum haben?
Falls mal was kaputt geht und man es schnell selber reparieren muss,
damit es schnell weitergehen kann. [Lenker]
Danke im Voraus für die Antworten!

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1627
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Dienstag 8. Dezember 2015, 19:23

Zu DDR Zeiten hätte ich gesagt, ein Lenkrad. Den Rest hatten die anderen Wartburgfahrer dabei. Jetzt, Zündkerzen, Stecker, Zündspule, eine eingestellte Unterbrecherplatte, etwas Bindedraht, Kabel.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Friedolin
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 917
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S, Trabant P 601 L
Wohnort: Chemnitz

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon Friedolin » Dienstag 8. Dezember 2015, 19:29

Das ist ungefähr so eine Frage, wie die, welches Öl man nehmen soll. Von der Pannenstatistik der guten, alten Zeit, als Wartburg und Trabant millionenfach täglich unterwegs waren, her betrachtet, sind die meisten Unterwegsausfälle zündseitig verursacht. Ergo tut man m.E. gut daran, sich auf Störungen der Zündung einzustellen. Hat man Unterbrecherzündung, ist es nicht verkehrt, eine Unterbrecherplatte mitzuführen, da hat man dann alles drauf. Drei neue Zündkerzen habe ich auch immer mit, ebenso mindestens einen Kerzenstecker. Ein Keilriemen, etwas Elektroleitung mit Isolierband, etwas Kraftstoffleitung sind sicher sinnvoll. Eine Benzinpumpe habe ich zwar mit, würde sie aber nicht für zwingend halten. Auf längeren Touren ins Ausland z.B. dürfte eine Zündspule auch nicht verkehrt sein. Damit ist man m.E. für typische Unterwegsprobleme bestens gerüstet.
Zitat des Prüfingenieurs: Ah, Wartburg! Die Perle der Landstraße!

henner2203
Quetschmuffe
Beiträge: 190
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 11:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S,
Simson KR51/2L,
MZ TS 150,
Lada VAZ 21043,

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon henner2203 » Dienstag 8. Dezember 2015, 19:33

Hallo Pikofan,

ich möchte ergänzen:

Einen Keilriemen (!), eine Benzinpumpe(!), Benzinschlauch(!), Schellen aller Größen(!), etwas Werkzeug, Sicherungen, Glühlampen, ein Sortiment Schrauben, Muttern, Scheiben, Federringe, ein Schwimmernadelventil, Schwimmer, Kupplungsseil, Thermostat(!), Bremslichtschalter (!)
Auf langen Strecken würde ich auch einen Lenksäulenschalter, Kühlerdicht, Gasbowdenzug, Zylkodi und Wasser mitnehmen.

Die Teile mit Ausrufezeichen brauchte ich selbst unterwegs schon.

LG Henning

Benutzeravatar
coolmodie
WHIMS-Student
Beiträge: 1425
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Mittwoch 9. Dezember 2015, 07:18

henner2203 hat geschrieben: Thermostat(!)


???

der wartburg fährt auch ohne
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so wiederlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1627
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 9. Dezember 2015, 10:03

Schellen braucht man auch nicht, die kaputt geht hat man eh nicht bei, da hilft auch Bindedraht.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
coolmodie
WHIMS-Student
Beiträge: 1425
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Mittwoch 9. Dezember 2015, 10:26

wartburg #essentails

-kupplungsseil
-benzinpumpe
-unterbrecherplatte
-regler
-keilriemen
-kopfdichtung
-zündspule
-3 x kerzenstecker
-3 x zündkerze
-lampenset mit sicherungen
-kabelbinder
-das übliche werkzeug
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so wiederlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2805
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 9. Dezember 2015, 14:23

Ersatzmotor und -getriebe nicht vergessen. :lol:

Mal ehrlich: Das einzige, wofür ich tatsächlich Ersatzteile im engeren Sinne mitführe, ist die Zündanlage (Grundplatte, ein oder zwei Spulen, Kerzenkabel, Kerzenstecker, Kerzen. Und ein Glühlampenkästchen incl. Sicherungen.

Vieles andere lässt sich mit Bindedraht und Kabel irgendwie richten. Kupplungsseil ist beim Zwotakter fast überflüssig, dank Freilauf kann man ohne Kuppeln schalten und mit Anlasser anfahren sowieso. Geht auch beim Westauto, übrigens.

Je nach Zustand des Autos kann aber durchaus das Mitführen von einer Kraftstoffpumpe (überholt!) und eben Schwimmer+SNV sinnvoll sein.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
coolmodie
WHIMS-Student
Beiträge: 1425
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Mittwoch 9. Dezember 2015, 16:12

kupplungsseil ist bei mir pflicht mitzuführen....in 10 jahren bei 4 wartburgs immer unterwegs abgerissen(is nun mal nen verschleißteil)....weiterfahren unmöglich ohne zuwechseln....da kommt man mit bindedraht nicht weit

im endeffect muß jeder über die jahre seine eigenen erfahrungen machen
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so wiederlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Krümel
Ölmischer
Beiträge: 264
Registriert: Sonntag 6. November 2011, 22:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 6o1 S de luxe,Trabant Cabrio,Wartburg 353 W,Wartburg 312 Camping

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon Krümel » Mittwoch 9. Dezember 2015, 22:17

Doch, weiterfahren geht wegen des Freilaufs einigermaßen. Es ist natürlich nicht ganz einfach,da man sehr vorausschauend fahren muß.
In Ballungszentren ist das natürlich nicht zu empfehlen bzw. kaum machbar.

Und ja, seit ich das einmal praktizieren mußte,habe ich auch immer ein Kupplungsseil dabei.Ein Wechseln des Kupplungsseils
unterwegs ist allerdings auch nicht ganz einfach.
Einen Gasbowdenzug an Bord zu haben,ist übrigens auch anzuraten,denn mit gerissenem Gaszug sieht man auch ziemlich alt aus.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3666
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 10. Dezember 2015, 01:42

Als ich noch Wartburg fuhr - gar nichts. Maximal Plastebeutel mit Werkzeug drin gehabt...
Auf alle Fälle aber einen 20L-Kanister, Winkeltrichter und Mischöl.

Kanister mit Wasser (am besten destilliert) kann ich noch empfehlen, oder zumindest
ein leerer Kanister sollte mitgeführt werden.

Viele Mängel/Schäden kündigen sich schon frühzeitig an.

Das einzige Mal, daß ich unerwartet liegen blieb, war an einem Sonntagabend im Juli 2006,
als es wieder mal Richtung Delitzsch ging, zum Bund.
Da war die Kraftstoffpumpe infolge Rostrückstände aus dem Tank verstopft gewesen.
Das war dann auch so die einzige Panne, die ich jemals unterwegs hatte.

Sicher, es kann auch mal etwas Schmutz blöderweise direkt in die Schwimmerkammer gelangen
und die eine oder andere Düse verstopfen, oder das Schwimernadelventil schließt dadurch nicht
mehr...
Bei der Demontage des Vergaserdeckels geht dann meistens zwangsläufig die Papierdichtung
kaputt. Also diese würde ich schon mal mitführen. Maximal auch noch eine neue Thermostatdichtung
mitnehmen.

(obwohl man sich diese notfalls auch aus etwas Pappe schneiden könnte - natürlich
vor Montage etwas einfetten, um die Dichtheit zu gewährleisten)

Beide Dichtungen kann man dann übrigens in den Wartburg-Ratgeber reinlegen, den man
ja auch im Wagen liegen haben sollte. So hat das zumindest mal ein Vorbesitzer einer meiner
Wagen gehandhabt.

Ansonsten: Fahren, fahren, fahren...
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
dolphingrey
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 846
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Samstag 12. Dezember 2015, 09:46

Für die Benzinpumpe Schlüssel nicht vergessen ... habe mir so´nen Möbelmontageschlüssel entsprechend umgearbeitet :smile: .
Ich und mein 353 ... seit 25 Jahren einander treu

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3666
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 12. Dezember 2015, 14:19

Genau, für die Demontage u. Montage der Benzinpumpe, sollte ein 13er Maulschlüssel
etwas gekürzt werden. (wegen d. Platzverhältnisse)
Das diese aber mal verschleißbedingt ausgestiegen ist, hatte ich aber noch nie erlebt.

Hauptproblem sind meistens irgendwelche Verstopfungen im Kraftstoffsystem.
Und diese sind meist korrosionsbedingt (Tank).
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
dolphingrey
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 846
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Ersatzteile für den 353

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Samstag 12. Dezember 2015, 21:34

Irgendwann verabschiedet sich das Innenleben ... hatte ich zu Saisonbeginn und auch die Ersatzpumpe versagte den Dienst, sodass ich mich das erste Mal überhaupt, schleppen lassen musste {sehrbedrückt}
Am nächsten Tag Reparatursatz beschafft und er schnurrte wieder {anbeten} !
Ich und mein 353 ... seit 25 Jahren einander treu


Zurück zu „ehemalige IFA-Pannenhilfe - Das Projekt ist beendet !!!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste