ganz ohne Notrufnummer

Ehemalige IFA-Pannenhilfe - Das Projekt ist beendet !!!
Die kleine Pannenhilfe für unterwegs -
Die IFA-Pannenhilfe war bis Mai 2016 ein Zusammenschluss von Trabi- und IFA-Clubs, sowie Einzelfahrern, die sich bei einer Panne unterwegs gegenseitig in ganz Deutschland geholfen hatten.

Moderatoren: Pannenhelfer, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Holger
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 3082
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 15:08
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Camping
W353 Tourist
W353 Limousine
W1.3S Limousine
Wohnort: Erfurt und Potsdam-Mittelmark
Kontaktdaten:

ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Holger » Sonntag 27. Juli 2008, 23:58

Hallo Leute!

Endlich hat es geklappt! Ich hatte auch mal eine Panne! Neeeee, nicht ich. Ich war der Helfer! Und das ganz ging ohne Notruf-Alarm! Nun gut also ich fuhr meine freitägliche Route von Erfurt ins PM-Land. Auf der A9 zwischen Beelitz und Beelitz-Heilstätten stand er nun, DER liegengebliebene 311er schlechthin! Genau das Objekt meiner Pannenhelfer-Begierde!!! Ich habe sofort den Anker geworfen und bin rechts rangefahren. Der Amigo, der vor der Kiste stand, hat sich gleich erst mal als Tramper, der blöderweise mit liegengeblieben ist, vorgestellt :eek: (doofe Sache das) Ich habe dann voller Freude den Eigentümer unter der Kiste vorgezogen und nachgefragt, was denn Sache sei. Der ältere Herr war nervlich voll am Ende, hat am ganzen Leib gezittert. Er sagte, dass er plötlzich Leistungverlust hatte und die Kiste aus ging, nachdem er nonstop von Plauen bis dort hin konstant mit 120 km/h unterwegs war. Oh Mann, dachte ich mir, wenn der die Kiste mal nicht fest gerammelt hat. Koch heiß der ganze Krempel. Geistesabwesend wollte er sogar den Kühler öffnen um nach der Soße zu schauen. Ich dachte der spinnt wohl. Voller Druck auf dem System, und der will den Einfüllstutzen aufdrehen. Ich hab mir den 311er dann an den Haken gehängt und die 3 km zu uns in die Werkstatt in Fichtenwalde geschleppt. Dort hat er einen Startversuch unternommen, da wollte die Kiste fast wieder. Kerzen raus, gereinigt, reingedreht, da lief die Kiste wieder. Unterfettet???
Nun ja, ich hab ihn mit der Pannenhelfer-Nummer ausgestattet und bin heim gefahren. Der Knabe, der auf mich extrem fertig wirkte hat mir nicht mal seinen Namen verraten, aber er ist dann weiter nach Berlin gefahren. Den Tramper habe ich mit dem 643er Bus nach Potsdam geschickt, dann war er auch am Bestimmungsort...

Gruß
Holger
Bild

Benutzeravatar
Friedolin
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 946
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S (1983), 2 Trabant P 601 L (1983, 1989), Merceds W123 240D, 65PS (1977)
Wohnort: Chemnitz

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Friedolin » Montag 28. Juli 2008, 08:19

Gratuliere! Aber 120 Dauer find ich total krank. Das mach ich ja nicht einmal mit meinen 353ern und schon gar nicht bei den Temperaturen... Das kommt von diesen Märchen mit dem Tempowahn ("Früher sind wir damit 160 gefahren". Früher hatten wir auch nen Kaiser...)
Gruß,
Friedolin
Zitat des Prüfingenieurs: Ah, Wartburg! Die Perle der Landstraße!

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2493
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Montag 28. Juli 2008, 08:46

Holger hat geschrieben: Der ältere Herr war nervlich voll am Ende, hat am ganzen Leib gezittert. Er sagte, dass er plötlzich Leistungverlust hatte und die Kiste aus ging, nachdem er nonstop von Plauen bis dort hin konstant mit 120 km/h unterwegs war.


nach so einer Fahrt wär ich aber auch mit den Nerven völlig am Ende, 120 km/h :?

Das macht man doch nicht :sad:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7757
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Montag 28. Juli 2008, 09:32

Da hat der Tramper eine Geschichte zu erzählen und eine bessere Werbung gibt es für den Wartburg nicht !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Jens

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Jens » Sonntag 12. Oktober 2008, 15:21

So gestern nachmittag konnte ich auch mal helfen!War gerade auf dem Heim weg als auf der B 245 ortsausgang Völpke in richtung Barneberg einen 500 Trabi stehen sah!Im schleptau...
Ich hielt an fragte ob ich helfen kann.Die beiden hatten den Trabi gerade in Wefensleben gekauft und waren auch auf dem Heim weg doch auf einmal schlackerte das linke vorderrad, die Axmutter hatte sich gelöst und sie war nicht gesichert!Ich bin dann schnell nachhause und hab die 36er nuss geholt wieder angezogen und gesichert so das die beiden wieder weiter konnten zwei andere Axmuttern waren auch nicht gesichert aber hatten sich noch nicht gelöst gehabt die auch gleich noch gesichert und den beiden eine Karte von der IFA-Pannenhilfe in die Hand gedrückt!
Ich hoffe die beiden sind dann noch gut bis nach Böhnshausen gekommen!

Myrgatroyd
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2008, 00:00

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Myrgatroyd » Dienstag 28. Oktober 2008, 18:45

120? Hmmpf.

Wenn mein 311er mal lief, hab ich unter 140 net aufgehört!

Was ihr habt.

Grins.

Nee, ich hat unter meinem Möhrchen nen 353er Rahmen mit Scheibenbremsen und das lange Lenkradschaltgetriebe. Und er hat auch nicht dauernd Vollgas gekriegt. 140 hab ich ihn trotzdem laufen lassen. Hat er gut gemacht! Besser als mein schubbeliger 1,6er Dieselkadett in der Zeit.

Ungefährlich wars net, vor allem bei Ex-311er-Fahrern. Die haben Möhrchen gesehn, Blinker raus, daneben verhungert und laut schimpfend viel zu knapp wieder eingeschert.

Beim Origetriebe ist das allerdings eine Hatz. Schön, dass es noch Helfer gibt!

Liebe Grüße
Alex

Benutzeravatar
Böhser_353er
Mr. Wartburg 2010
Beiträge: 2558
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 12:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W de luxe Genex Bj. 1979
Wartburg 353S Genex Bj. 1984
Wartburg 353W Tourist Bj. 1983
Wartburg 353W Tourist Bj. 1986 NVA Kommandantendienst
Trabant P601S Kombi Bj. 1986
Robur LO2002A mit Seilwinde Bj. 1981
ARO 240D Kübelwagen Bj. 1987
Peugeot 406 Break V6 Bj. 2002
Gruppe / Verein: Wartburgfahrer Ost
Wohnort: Großräschen

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Böhser_353er » Sonntag 24. Mai 2009, 22:13

Ick nutze den Thread hier mal da ich heute ein ähnliches erlebnis hatte.

War aufn weg in die Halle wo mein gelber wartet das ich ihn weiter aufbaue. Auf dem Weg dahin sah ich einen grünen Trabant 601 an der B97 vor Bühlow aufn Parkplatz mit offener Haube stehe.
Also dachte ich mir hältst du mal an und fragst ob du helfen kannst.
Gesagt getan, angehalten ... "Gibs Probleme?" darauf hin antwortete der Herr das er nimmer will.
Erstmal Spritzufuhr getestet ... mhm... Sprit kommt an auch als ich die Hauptdüse rausgeschraubt hatte.
Also erstmal nachn Funken gucken ... aha ... kein Funke, na da schauen wir mal nach. Spulen, Leitungen, Geberplatte .... ahhh hier liegt der Fehler ... Kontakt von der Geberplatte abgerissen.
Tja Fehler gefunden aber vorort nicht reparabel ohne Platte.
Mein Kumpel Joker angerufen, zu dem ich ja eh hinfahren wollte, ob er eine Geberplate für Elektronikzündung hat. Hatte er nicht und auch keine Unterbrecher um es umzubauen.
Aber nen Lötkolben hatte er. Also Trabi an Warti mit Abschleppseil gehangen und in die ungefähr 10-15km entfernte Halle geschleppt.
Da angekommen an der Platte markierungen gesetzt und raus das ding. Kontakt angelötet, eingebaut, Schlüssel rum, läuft.
Derweile kramte Joker ein bissl und fand einen Geber.
Alte Platte wieder raus, Markierungen auf die andere übertragen, eingebaut und Läuft wieder der Wagen.

Noch schnell nen Flyer voner Pannenhilfe mitgegeben und Telefonnummern getauscht.
Und dann sind sie wieder gefahren.

ne halbe Stunde später klingelte das Händy. Vermittlung vonner richtigen IFA Pannehilfe da stand einer mitn Trabi mit WaBu Motor in Schwarzheide anner AUtobahn und hatte Zündungsprobleme. Leider konnte ich da nicht helfen weil ich ja inner Halle 60km entfernt war.
Aber er hatte ja noch 2 weitere Nummern. Ich hoffe ihm konnte geholfen werden.
MfG Böhser_353er alias Mister Wartburg 2010

Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt weil IFA überall hinfährt.
Ein Robur brauch keine Straße sondern nur eine Richtung.
ARO 240 - besser als sein Ruf!

Benutzeravatar
Pannenhelfer
Quetschmuffe
Beiträge: 193
Registriert: Freitag 15. Juni 2007, 22:25
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant
Wohnort: Weyhe bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Pannenhelfer » Montag 25. Mai 2009, 21:24

Hi Andy,

ja ihm konnte geholfen werden....mit einem Mietwagen :shock: :shock:
Er hat es dann aufgegeben, nach langem schrauben. Er hatte aber ein Kontaktmann 10 km weiter, wo er auch hinfahren sollte.
Er hat trotzdem aufgegeben, weil das Problem größer war und er nach Hause (München) wollte. Er bedankt sich aber trotzdem noch für die Unterstützung und will sich auch eintragen bei der Pannenhilfe.

Gruß
Jörg

Gast

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Gast » Dienstag 26. Mai 2009, 18:14

Also vielen Dank für alles. Brauchte auf der fahrt von Anklam 3 Zündspulen mehrere Kondensatoren und einige unterbrecher, glaube die drei Hebel anlage kann ich jetzt im Schlaf einstellen. :lol:
Hätte ich ein multimeter mit gehabt wäre mir sicherlich aufgefallen das die Lima, nebenbei ausm Golf :x , zuviel strom produziert. aber an die kleinsten Dinge denkt man ja zu Letzt! So hoffe nur das der Sammeltransport des Adac meinen 67er auch auf den Trailer bekommt sonst muss
ich ihn wohl selbst holen. ach ja um 3 früh morgens waren wir dann endlich zu Haus.
Also nochmal vielen Dank

Habi

Benutzeravatar
Toni
Mr. Wartburg 2012
Beiträge: 570
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 22:43
Mein(e) Fahrzeug(e): 6 x Trabant Limo/Universal 1976-1990
2 x Wartburg 353W/S Tourist 1982 + 1988
2 x Schwalbe 1970 + 1976
3 x Jawa 20 1965 - 1970
2 x Carpati Super 1964 + 1966
1 x SR2e 1964
1 x Spatz 1965
1 x Astra F 1994
1 x CT6-1B deluxe 1978
1 x HP401.01/06 1988
1 x HP301.01/3 1990
1 x HP280.01 1972
Wohnort: Keula
Kontaktdaten:

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Toni » Dienstag 14. Juli 2009, 10:47

Dann tippel ich auch mal ne kleinigkeit..
Komme letzte Woche (oder wars vor 2 Wochen?) grade von der Arbeit, da seh ich schon wie hinter ner leichten Kuppe alle Autos etwas mehr richtung Straßenmitte fahren.
Als ich da war, sah ich warum: Da stand ne MZ TS250 und blubberte bei Vollgas mit etwas mehr als Leerlaufdrehzahl vor sich hin.
Durch den Starken Regen vorher war sogar der Luftfilter abgesoffen :shock: Hab ihm dann nen Schraubenzieher geliehen, Schlauch zum Lufi nen Stück ab, fertig! Er hatte nur noch ca. 1km zu fahren.

Tigerente gut (so war die MZ Lackiert) allesgut :lol:
------------------------------->http://www.ddr-kfz.de.tl<-------------------------------
Wer hat behauptet, eine Ritter Sport Alpenmilch wäre kein vollwertiges Frühstück?

Benutzeravatar
Böhser_353er
Mr. Wartburg 2010
Beiträge: 2558
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 12:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W de luxe Genex Bj. 1979
Wartburg 353S Genex Bj. 1984
Wartburg 353W Tourist Bj. 1983
Wartburg 353W Tourist Bj. 1986 NVA Kommandantendienst
Trabant P601S Kombi Bj. 1986
Robur LO2002A mit Seilwinde Bj. 1981
ARO 240D Kübelwagen Bj. 1987
Peugeot 406 Break V6 Bj. 2002
Gruppe / Verein: Wartburgfahrer Ost
Wohnort: Großräschen

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Böhser_353er » Freitag 1. April 2011, 21:24

Und auch heute klappte es bei mir ohne Notrufnummer.

Nach der Arbeit in die Garage die Autos tauschen. Touri raus, die gelbe Limo rein und heim gefahren.
In einem Örtchen muss ich nach rechts abbiegen dabei sah ich eine pink/lila Schwalbe am Straßenrand stehen und ein junges Mädchen dabei.
Also Kertwendung und Hilfe anbieten.

Mokick ging einfach aus und sprang nimmer an.
Motortunnel ab ... Sprit kommt am Vergaser an. Kerze raus dieses sah i.O. aus allerdings kam kein Funke.
Nach kurzem überlegen Kerzenstecker ab und Kabel erstmal so auf die Kerze gesteckt und siehe da läuft wie ne eins das Motörchen.
Also Stecker Ummantelung abgefummelt und alles wieder zusammen gebaut.

Das Mädel war glücklich das sie weiter fahren konnte und ich hatte eine Telefonnummer mehr im Handy :lol:

Soviel zu meiner kleinen Geschichte von heute...
MfG Böhser_353er alias Mister Wartburg 2010

Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt weil IFA überall hinfährt.
Ein Robur brauch keine Straße sondern nur eine Richtung.
ARO 240 - besser als sein Ruf!

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2478
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon olaf » Samstag 2. April 2011, 07:27

Böhser_353er hat geschrieben:Und auch heute klappte es bei mir ohne Notrufnummer.

Nach der Arbeit in die Garage die Autos tauschen. Touri raus, die gelbe Limo rein und heim gefahren.
In einem Örtchen muss ich nach rechts abbiegen dabei sah ich eine pink/lila Schwalbe am Straßenrand stehen und ein junges Mädchen dabei.

Also Stecker Ummantelung abgefummelt und alles wieder zusammen gebaut.

Das Mädel war glücklich das sie weiter fahren konnte und ich hatte eine Telefonnummer mehr im Handy :lol: ...


Na da haste vorher bestimmt was Manipuliert.

Daste ane Tel.Nr. ran kommst,wa -roll-

Du bist doch of Brautschau , oder {rolleyes}


Ole
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
Böhser_353er
Mr. Wartburg 2010
Beiträge: 2558
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 12:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W de luxe Genex Bj. 1979
Wartburg 353S Genex Bj. 1984
Wartburg 353W Tourist Bj. 1983
Wartburg 353W Tourist Bj. 1986 NVA Kommandantendienst
Trabant P601S Kombi Bj. 1986
Robur LO2002A mit Seilwinde Bj. 1981
ARO 240D Kübelwagen Bj. 1987
Peugeot 406 Break V6 Bj. 2002
Gruppe / Verein: Wartburgfahrer Ost
Wohnort: Großräschen

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Böhser_353er » Samstag 2. April 2011, 10:21

olaf hat geschrieben:Na da haste vorher bestimmt was Manipuliert.

Daste ane Tel.Nr. ran kommst,wa -roll-

Du bist doch of Brautschau , oder {rolleyes}


Ole


Na so isses ja nun nicht. Ich kannte sie überhaupt nicht obwohl sie aus dem Nachbardorf ist.
MfG Böhser_353er alias Mister Wartburg 2010

Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt weil IFA überall hinfährt.
Ein Robur brauch keine Straße sondern nur eine Richtung.
ARO 240 - besser als sein Ruf!

Benutzeravatar
Michael
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 753
Registriert: Montag 13. März 2006, 21:26
Mein(e) Fahrzeug(e): Melkus RS1000 GT2 von 1969
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon Michael » Dienstag 5. April 2011, 16:42

Böhser_353er hat geschrieben:Ich kannte sie überhaupt nicht obwohl sie aus dem Nachbardorf ist.
Bring' mal mit nach Dornburg ... :shock:

Benutzeravatar
warti59
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 138
Registriert: Montag 24. Dezember 2007, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311
Wohnort: Calau/Brandenburg

Re: ganz ohne Notrufnummer

Ungelesener Beitragvon warti59 » Dienstag 5. April 2011, 20:07

Der Andy hat doch gar keine Zeit für die Mädels {kicher} .
Er muss doch an den Wartis und am Ello schrauben :smile: .

Gruß Norbert!!!


Zurück zu „Ehemalige IFA-Pannenhilfe (Archiv)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast