Wartburg mit Getrenntschmierung

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Wartburg mit Getrenntschmierung

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Samstag 1. Dezember 2018, 11:05

Bei Heimweh ist ein schönes Video eingestellt das die Montage vom Wartburg zeigt. Bei etwa min. 6.28 ist ein 312er Fahrgestell (Ich vermute frühes Baujahr) zu sehen mit Getrenntschmierung für den Motor. Die Kraftstoffpumpe sieht mir etwas anders aus und sitzen die Unterbrecher hinter der Riemenscheibe?. Hat jemand zufällig bessere Bilder? Auch gerne als PM zu mir
https://de-de.facebook.com/pg/heimweh/posts/
Gruß Andreas

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Wartburg mit Getrenntschmierung

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 1. Dezember 2018, 11:58

W311/58 hat geschrieben:Bei Heimweh ist ein schönes Video eingestellt das die Montage vom Wartburg zeigt. Bei etwa min. 6.28 ist ein 312er Fahrgestell (Ich vermute frühes Baujahr) zu sehen mit Getrenntschmierung für den Motor. Die Kraftstoffpumpe sieht mir etwas anders aus und sitzen die Unterbrecher hinter der Riemenscheibe?. Hat jemand zufällig bessere Bilder? Auch gerne als PM zu mir
https://de-de.facebook.com/pg/heimweh/posts/
Gruß Andreas


Nun, das ist eher eins der paar wenigen Vorserien-Fahrgestelle. Zu den Pumpen, bzw. deren Geschichte hatte ich gerade etwas im Barkasforum geschrieben klick! (ein Stück nach unten scrollen)

Oelpumpe.JPG


An sonst fehlt hier lediglich das Zündgehäuse (also, dies ist nicht montiert) und die Kraftstoffpumpe ist die ganz normale UP-4, wie sie auch noch in den ersten 353er verwendet wurde. Ein besseres Bild existiert, nur leider hat mich da die Erinnerung verlassen, wo -nixwissen- ich werde wohl nochmal suchen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3334
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Wartburg mit Getrenntschmierung

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Samstag 1. Dezember 2018, 14:49

Im Barkasforum kann man nur lesen, wenn man angemeldet ist, soweit ich weiß. :eek:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Wartburg mit Getrenntschmierung

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 1. Dezember 2018, 15:05

Wartburgbauer hat geschrieben:Im Barkasforum kann man nur lesen, wenn man angemeldet ist, soweit ich weiß. :eek:


Stimmt, sorry, ist doof. Daher mal schnell hierher kopiert:

Hier hilft mal wieder der Kirschberg weiter - hier mal zusammengefasst:

Die Frischöldosierungspumpe wurde (im Auftrag VVB Auto) im VEB Hydraulik Dippoldiswalde ab Anfang der 60er Jahre entwickelt und in ein paar Versuchsexemplaren bereitgestellt. Vom WTZ wurde paralell dazu auch eine Stufenkolbenpumpe entwickelt, von welcher auch in Dippoldiswalde Muster angefertigt wurden. Um die Teile nun in Serie bauen zu können hätten vom VEB Hydraulik neue Fertigungseinrichtungen angeschafft werden müssen, was man aber ohne Auftrag von der VVB nicht machen wollte. Da diese aber zögerte, verabschiedete man sich beim VEB Hydraulik aus dem Projekt, andere Zulieferer wurden nicht gefunden, bzw. riefen Preise auf, welchen dann beim AWE nicht mehr einordbar waren. 1968 hat man dann das Ganze endgültig begraben, eben auch -wie York schon schrieb- man mittlerweile bei den 1:50 angelangt war.

Übrigens, wenig bekannt sein dürfte, dass im obigen Zusammenhang beabsichtigt war, die Kurbelwellenhauptlager als vollgekapselte, auf lebenszeit geschmierte Lager auszubilden. So hat es ja auch DKW z.T. gemacht.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste