froststopfen

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Bernd
Strafzettelquittierer
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 26. April 2007, 11:28
Mein(e) Fahrzeug(e): F9 Kabrio-Limousine Bj. 55 (im Aufbau), Trabant 601 Universal Bj. 77, VW Golf 1 Cabrio Bj. 86, Audi A6 Avant,
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Leipzig Böhlitz- Ehrenberg

froststopfen

Ungelesener Beitragvon Bernd » Samstag 20. November 2010, 12:19

Hallo Leute,

aus aktuellen Anlaß suche ich Froststopfen für den Motor. Bei meinem ist leider einer durchgefault. Hattet ihr eine Quelle aufgetan wo man sowas herbekommt?
Mit der Suchfunktion hatte ich nur diese Firma ausfindig machen können: http://fleckner.de/Verschlussdeckel.447 ... Zwodxy92rg
Bin für jeden weiteren tip dankbar...
Der hoffentlich bald F9 Cabrio-Limousinen Fahrer

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8863
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: froststopfen

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 20. November 2010, 16:18

Schau mal hier Bernd,
das könnten die richtigen sein, oder?
http://cgi.ebay.de/IFA-Wartburg-Verschl ... 335cdd5605
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: froststopfen

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Samstag 20. November 2010, 18:04

Hallo,
zwei kurze Fragen zu Deiner Frage:
Welchen Durchmesser brauchst Du genau und ist es ein flacher Deckel oder einer mit Bund?
Ein Foto vom ausgebauten Exemlar wäre hilfreich...ich hab´da so eine Idee...
Zuletzt geändert von Dreielferschrauber am Sonntag 21. November 2010, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bernd
Strafzettelquittierer
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 26. April 2007, 11:28
Mein(e) Fahrzeug(e): F9 Kabrio-Limousine Bj. 55 (im Aufbau), Trabant 601 Universal Bj. 77, VW Golf 1 Cabrio Bj. 86, Audi A6 Avant,
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Leipzig Böhlitz- Ehrenberg

Re: froststopfen

Ungelesener Beitragvon Bernd » Sonntag 21. November 2010, 22:46

Hallo,

erstmal danke für die tips. Ich bin erst morgen wieder in der garage da messe ich nochmal nach und mach ein foto. Es war aber ein flacher deckel, bzw war noch ein zweiter dahinter. Aber ob der auch eingebaut war konnte ich nicht feststellen da er im motorblock hinter dem loch lag.
Der hoffentlich bald F9 Cabrio-Limousinen Fahrer

Benutzeravatar
Bernd
Strafzettelquittierer
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 26. April 2007, 11:28
Mein(e) Fahrzeug(e): F9 Kabrio-Limousine Bj. 55 (im Aufbau), Trabant 601 Universal Bj. 77, VW Golf 1 Cabrio Bj. 86, Audi A6 Avant,
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Leipzig Böhlitz- Ehrenberg

Re: froststopfen

Ungelesener Beitragvon Bernd » Montag 22. November 2010, 21:48

So ich hab heute mal bilder gemacht.
Der froststopfen am motorblock neben der wasserpumpe ist defekt
motorblock.JPG
dichtung.JPG
dichtungen.JPG

Der Durchmesser ist ca 36 mm.
Aber ob nun alle beide hintereinander verbaut waren, kann ich nicht genau sagen.
Der hoffentlich bald F9 Cabrio-Limousinen Fahrer

Benutzeravatar
igelsven
Hupkonzertmeister
Beiträge: 615
Registriert: Sonntag 13. Dezember 2009, 14:11
Mein(e) Fahrzeug(e): 311/2 Baujahr 58 bald
Campifix Baujahr 63+69
MZ ES 250/0Baujahr 61
Simson SR1+2,KR50 ,SL1
312/5 Baujahr66 in Resturation
A Corsa 90
Wohnort: Berlin -Treptow

Re: froststopfen

Ungelesener Beitragvon igelsven » Dienstag 23. November 2010, 00:45

Da kommt nur ein Froststopfen rein,da müßte noch eine Nut sein,schau mal nach.Der Froststopfen wird mit dem Buckel nach außen eingelegt und Glatt geklopft,durch das weiche Metall müßter er dann dicht sein.vorher gründlich reinigen sonst wird es nicht dicht.Sollte eigendlich ohne Dichtmittel gehen ,ich hatte aber Hitzesilikon genommen,zur Sicherheit,hatte bis zum Ende gehalten.(Boot auf Aussenborder umgebaut)
Gruß vom Igelsven Ein Wartburg ist die einfachste Möglichkeit ein Auto zu fahren statt gefahren zu werden und dann noch zu erleben wie Es funktioniert !

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7771
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: froststopfen

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 23. November 2010, 07:24

Mit einer schmalen Bürste ( " Schneppenreiniger für Kaffeekannen " ) kann man dann gleich den Schmodder vom Boden entfernen. Die Gelegenheit ist günstig ....
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Hell Kitchen
Hupkonzertmeister
Beiträge: 628
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 15:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311
Wohnort: Berlin

Re: froststopfen

Ungelesener Beitragvon Hell Kitchen » Freitag 2. September 2011, 00:36

Sorry fürs raufholen aber ich wollte kein neues Thema aufmachen.

Ich bin gerade dabei mir einen neuen Motor fertig zu machen.
Leider habe ich ein Einheits-Block wo das Loch für die Wasserpumpe offen ist (Stopfen fehlt) was ich aber nicht gebrauchen kann.
Kann Mir jemand sagen wie groß der Stopfen sein muss (zumindesten größer als die anderen Stopfen)?
Oder wie ich sonst das Loch Abdichten kann (Sicher kann ich dafür ein Platte anfertigen sieht aber nicht so toll aus)?
Die Idee ist gut aber die Welt ist noch nicht bereit dafür... :)

Benutzeravatar
Hell Kitchen
Hupkonzertmeister
Beiträge: 628
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 15:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311
Wohnort: Berlin

Re: froststopfen

Ungelesener Beitragvon Hell Kitchen » Dienstag 13. September 2011, 22:08

Also...ich habe jetzt ein Frotststopfen vom Volvo mit 42mm <durchmesser genommen.

http://www.skandix.de/de/fahrzeug-teile ... m/1000139/

Da dieser leider noch nicht ganz passt muss der Stopfen mit einer Flex oder Feile bearbeitet werden. Hier muss nur ganz wenig Material vom Rand weggenommen werden...dann passt dieser,

Bild

Bild

Damit dieser auch 100% Dicht ist habe ich Schraubensicherung benutz...
Ich finde das schaut doch ganz gut aus. :lol:

Bild
Die Idee ist gut aber die Welt ist noch nicht bereit dafür... :)

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: froststopfen

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Dienstag 7. Februar 2012, 19:13

*hochhol*

Durch Zufall bin ich heute über die sehr wahrscheinlich richtige Norm für die "Froststopfen" gestolpert.
Die korrekte Bezeichnung ist "Verschlussscheibe DIN 470"
In der Norm wird ausdrücklich auf die Möglichkeit verwiesen, die Aussenkung bei Bedarf mit Dichtmasse zu versehen.

Maßliche Auszüge aus der Norm haben diverse Onlineshops online, zum Beispiel HIER
Wer möchte, kann sich auch die komplette Norm beim Beuth Verlag kaufen {geschwärzt} HIER

Einziges Problem: Die meisten Onlineshops bieten nur Großpackungen.


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste