Wartburg 312 Knüppelschaltung

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Wartburg_John
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 18. August 2015, 08:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312

Wartburg 312 Knüppelschaltung

Ungelesener Beitragvon Wartburg_John » Dienstag 18. August 2015, 09:30

Guten Morgen,

ich sollte mal fragen mein Opa hat sich einen Wartburg 312 erworben, doch er hat Knüppelschaltung.Der ehemalige Besitzer hat uns erzählt das es ein Genex Modell ist und das mit der Schaltung damals so bestellt werden konnte. ( so wurde es ihm auch erzählt)

Meine Frage ist das wirklich so gewesen und gab es da irgendwelche Sonderregeln ? oder ist es einfach nur ein Umbau weil der/die Besitzer früher keine Krückstockschaltung wollten ?

Mit freundlichen Grüßen
John

Benutzeravatar
rallye311
Simmerringer
Beiträge: 1127
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 12:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 000 Bj. 59
Wartburg 311-008 Bj. 61
Wartburg 312-500 Bj. 67
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Hansestadt Köln

Re: Wartburg 312 Knüppelschaltung

Ungelesener Beitragvon rallye311 » Dienstag 18. August 2015, 10:20

Hallo!

Den Wartburg 312 oder auch 312/1 gab es vom Werk nicht mir Knüppelschaltung. Die Knüppelschaltung ist erst Anfang der 70er im 353 eingeführt worden. Der wichtigste Grund war wohl der englische Exportmarkt, da die Lenkradschaltung auf der rechten Seite der Lenksäule war und es sich schlecht schalten ließ.

Grüße: rallye311

Krümel
Tastenquäler
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 6. November 2011, 22:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg u. Trabant

Re: Wartburg 312 Knüppelschaltung

Ungelesener Beitragvon Krümel » Dienstag 18. August 2015, 10:59

Wieder so ein typisches Genex - Märchen !

"Genex" scheint das magische Wort zu sein,mit dem sich fast alles erklären läßt. :?

Wartburg_John
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 18. August 2015, 08:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312

Re: Wartburg 312 Knüppelschaltung

Ungelesener Beitragvon Wartburg_John » Dienstag 18. August 2015, 12:39

Hallo,

also wurde wirklich mal umgebaut auf die Knüppelschaltung.... Wenn sie sagen das es das ab Werk nicht gab und das das mit dem Genex so ein Märchen ist.

Und wäre das machbar ohne großen Aufwand es wieder auf die Originale Krückstockschalti g umzubauen?

MfG

Krümel
Tastenquäler
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 6. November 2011, 22:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg u. Trabant

Re: Wartburg 312 Knüppelschaltung

Ungelesener Beitragvon Krümel » Dienstag 18. August 2015, 16:00

Das " Original " nannte sich Lenkradschaltung.

Es sieht wahrscheinlich so aus,daß in dem 312 ein Getriebe vom 353 Variante Knüppelschaltung verbaut ist.
Somit müßte man sich zuerst ein Getriebe 353 Variante Lenkradschaltung besorgen bzw. das verbaute Getriebe umbauen.
Die Rückrüstung auf original 312 wäre noch aufwändiger und bestimmt noch teurer.
Wenn da schon das 353 Getriebe verbaut ist, wurden auch die Antriebe geändert.

Ich würde empfehlen,das alles so zu lassen,wenn man nicht solch einen Wert auf " Originalität " legt.
Voraussetzung wäre natürlich,daß der Umbau handwerklich vorzeigbar gemacht wurde,und man sich die eingangs gemachte Behauptung
verkneift.

Solch ein Umbau wurde bestimmt nicht allzu oft gemacht, und ist dadurch auch irgendwie wieder erhaltenswert.

Bilder vom Innenraum wären für eine Beurteilung von Vorteil.

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 937
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Wartburg 312 Knüppelschaltung

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Dienstag 18. August 2015, 16:56

Ist es denn überhaupt ein originaler 312 oder vielleicht doch ein Pseudo-312?
Also ein 353er Rahmen mit 353-Motor und Knüppelschaltungs-Getriebe, auf den man nur eine 311er Karosse aufgesetzt hat?

Wartburg_John
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 18. August 2015, 08:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312

Re: Wartburg 312 Knüppelschaltung

Ungelesener Beitragvon Wartburg_John » Dienstag 18. August 2015, 17:44

Guten Abend,

vielen dank für die Informationen, also das klingt ja doch etwas schwerer der Umbau und ich sage mal so als wir ihn gestern die 100 km zu uns nach Hause gefahren haben fuhr sich das gut mit der Schaltung, ist mal was anderes... zb. zu einem anderen Wartburg und ja da haben sie recht mit dem das es das sicher nicht ist.

Das mit dem Rahmen und dem Motor kann ich jetzt nichts weiter dazu sagen genau wie das ich im Moment im Urlaub bin und wenn ich zurück bin kann ich dann auch mal Bilder vom innenraum machen.

Aber sie können Recht haben das die Karosse einfach auf einen 353 Fahrgestell gesetzt worden ist.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 9054
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wartburg 312 Knüppelschaltung

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 18. August 2015, 20:43

In meinem Wagen wurde auch mal eine Knnüppelschaltung nachgerüstet. Dies ist nicht ungewöhnlich und kann auch zurückgerüstet werden.
Am besten nicht lange reden, sondern bitte mal Fotos vom Motorraum machen, wo man Getriebe und Antriebswellen erkennen kann. Das erklärt viel mehr.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Wartburg_John
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 18. August 2015, 08:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312

Re: Wartburg 312 Knüppelschaltung

Ungelesener Beitragvon Wartburg_John » Mittwoch 19. August 2015, 08:34

ok ja kann ich gerne machen aber Ich bin noch im Urlaub. Dann kann ich gerne Bilder machen


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste