Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Befi
Schleifstein
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Befi » Freitag 30. Dezember 2016, 20:25

Moin!
Also folgendes Problem!
Kerze von Zylinder1 ist immer Feucht.Kerze hatte ich getauscht.Wenn ich die Kerze rausschraube ,hat sie Funken.Wenn ich dennStecker bei laufenden Motor abziehe,mehr man aber wie er zu und bei abziehen,auchbwieder abschaltet.Wenn ich fahren will merkt mam aber sofort das da nur 2 Zylinder laufen.Zündung heute nochmal eingestellt.Springt aber auch so oder so sofort an.
Kann der Kondensator damit zu tun haben?

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7374
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 31. Dezember 2016, 04:19

Ich brauche einen Dolmetscher ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Befi
Schleifstein
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Befi » Samstag 31. Dezember 2016, 05:57

Moin!
Also folgendes Problem!
Kerze von Zylinder1 ist immer feucht.Kerze hatte ich deswegen getauscht.Wenn ich die Kerze rausschraube ,hat sie trotzdem einen Funken.Wenn ich den Kerzensecker bei laufenden Motor abziehe,merkt man aber wie der 1. Zylinder abschaltet und beim aufstecken auch wieder zu schaltet.Wenn ich fahren will merkt mam wiederum sofort das da nur 2 Zylinder laufen.Zündung heute nochmal eingestellt.Springt sofort an.
Kann der Kondensator damit zu tun haben?Unterbrecher sind auch i.O. Mir wurde gesagt,daß eventuell die Kolbenringe klemmen.
Das Auto stand mindestens 13 Jahre.Werde heute mal Kompression messen.
Konnte den Mist selber nicht verstehen.Jetzt aber müßte es klappen.

Benutzeravatar
mick
Rostdispatcher
Beiträge: 548
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon mick » Samstag 31. Dezember 2016, 09:57

Zündreinfolge stimmt?
Mal Zündspulen tauschen?

gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
Hanner
Vollgummireifenfahrer
Beiträge: 1169
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Hanner » Samstag 31. Dezember 2016, 10:03

Hallo,

das alte Thema. Zündpunkt auf 2,58mm(nur Zyl.1)stellen und 145er Kerze reinmachen.
Könnte helfen. War mal ein Hinweis von Eisenach.

Guten Rutsch!
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8174
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 31. Dezember 2016, 12:45

Als erstes einmal Kerze Zündgeschirr und Spule tauschen. Und dann probieren.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2246
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 31. Dezember 2016, 13:39

Tomtom hat geschrieben:Als erstes einmal Kerze Zündgeschirr und Spule tauschen. Und dann probieren.

und nach Möglichkeit gleich noch die Unterbrecher tauschen. Ich hatte vor Jahren nämlich mal ein ähnliches Phänomen, nach ewiger Sucherei stellten sich dann die ermüdeten Federn der Unterbrecher als Fehlerursache heraus. Ob es einen Kondensator erwischt hat, erkennt man am verstärkten Kontaktfeuer, geringes Feuer im Leeraluf ist normal, bei höheren Drehzahlen sollte aber so gut wie keines vorhanden sein.

An sonst tatsächlich einmal die Kompression prüfen, nach 13 jahren Standzeit können durchaus die Kolbenring fest sein. Kann man aber auch nach Abnahme des Auspuffkrümmers z.B. mit einem kleinen Schraubenzieher kontrollieren, alle Ringe sollten minimal federn:

Ringe.jpg

Befi
Schleifstein
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Befi » Samstag 31. Dezember 2016, 13:47

Leider darf ich heute nicht mehr ran.Befehl von ganz oben!!Ich geh aber davon aus das es die Ringe sind.Werde mich wohl so langsam daran machen eine neue Kurbelwelle zu org. mit den dazu gehörigen Kolben.Vielleicht noch die Frage,wieviel Kolbenspiel hat der Motor?

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2127
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Samstag 31. Dezember 2016, 16:54

Der Wartburg Motor brauchen 0,06 mm Kolbenspiel. (und nicht nur 0,04 mm wie ein 4-takter.)

Übrigens, sind der Motortemperatur unruhig oder kommt es Blasen im Ausgleichbehalter?
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Befi
Schleifstein
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Befi » Samstag 31. Dezember 2016, 17:12

Nein,der läuft im Stand ganz normal.Die Kopfdichtung ist okay.Ich denke es sind die Kolbenringe.

Befi
Schleifstein
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Befi » Samstag 31. Dezember 2016, 17:16

bic hat geschrieben:
Tomtom hat geschrieben:Als erstes einmal Kerze Zündgeschirr und Spule tauschen. Und dann probieren.

und nach Möglichkeit gleich noch die Unterbrecher tauschen. Ich hatte vor Jahren nämlich mal ein ähnliches Phänomen, nach ewiger Sucherei stellten sich dann die ermüdeten Federn der Unterbrecher als Fehlerursache heraus. Ob es einen Kondensator erwischt hat, erkennt man am verstärkten Kontaktfeuer, geringes Feuer im Leeraluf ist normal, bei höheren Drehzahlen sollte aber so gut wie keines vorhanden sein.

An sonst tatsächlich einmal die Kompression prüfen, nach 13 jahren Standzeit können durchaus die Kolbenring fest sein. Kann man aber auch nach Abnahme des Auspuffkrümmers z.B. mit einem kleinen Schraubenzieher kontrollieren, alle Ringe sollten minimal federn:

Ringe.jpg

Wenn ich den Krümmer abnehme,habe so eventuell ne Chance die Ringe wieder zu lösen falls die es sind?

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8174
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 31. Dezember 2016, 17:33

Du bist dabei, die typischen Anfängerfehler zu machen...
Alles auf einmal und überall mal bissel daran rumdrehen.
Bis quasi alles verwurschtelt ist.

Tausche Kerzenstecker und Co. untereinander. Dann siehst Du ja, ob es bei dem Fehler auf dem Zylinder bleibt.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Befi
Schleifstein
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Befi » Samstag 31. Dezember 2016, 17:53

Tomtom hat geschrieben:Du bist dabei, die typischen Anfängerfehler zu machen...
Alles auf einmal und überall mal bissel daran rumdrehen.
Bis quasi alles verwurschtelt ist.

Tausche Kerzenstecker und Co. untereinander. Dann siehst Du ja, ob es bei dem Fehler auf dem Zylinder bleibt.

Ich habe wirklich dies alles getan.Stecker,Kerzen,kabel,Spulen.Ich werde mal die Tage nach der Kompression schauen.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2246
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 31. Dezember 2016, 18:10

Befi hat geschrieben:Wenn ich den Krümmer abnehme,habe so eventuell ne Chance die Ringe wieder zu lösen falls die es sind?


Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8174
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 31. Dezember 2016, 18:15

Dass alles schon getauscht wurde, muss ich überlesen haben. :idea:
Nix für ungut.
Selbst mit schlechter Kompression springt ein Wartburg Motor normalerweise an.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2127
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Samstag 31. Dezember 2016, 22:08

Befi hat geschrieben:...Kerze von Zylinder1 ist immer Feucht..


Du bist kein Anfänger mit Wartburg, wenn du weissest von die Phenomen mit leckendes Zylinderkopfdichtung. Ich könnte mir dumm zeigen und fragen falls Du mit Zylinder1 meinst der Zylinder nahe Unterbrechergehäuse oder nahe Getriebe? Also falls die Benzinpumpe lecken.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Befi
Schleifstein
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Irgendwie bekomm ich nicht richtig zum laufen.

Ungelesener Beitragvon Befi » Mittwoch 4. Januar 2017, 23:03

Hab jetzt mal die kompression gemessen.Leider konnte ich nur im kalten Zustand messen.Auf allen
Pötten bissel mehr als 6bar.Also kompression alle gleich.Kann daran also nicht liegen.


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste