Zylinderkopf Wartburg 311

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Schraubstock
Rostumwandler
Beiträge: 2
Registriert: Montag 28. August 2017, 11:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg

Zylinderkopf Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Schraubstock » Donnerstag 7. September 2017, 15:20

Hallo Wartburgfreunde!

Ich bitte mal um eure Meinung zum Problem abgefräster Planflächen am Zylinderkopf. 3 Stück Zylinderköpfe 311/1000 cm3 habe ich noch zu liegen, bei denen nicht mehr die Tiefe des Brennraumes erreicht wird, wie vorgeschrieben. Nach dem, was ich im Forum gelesen habe, soll der Brennraum neu eine Tiefe von 22,5 mm haben von Unterkante Kopf bis Oberkante Brennraum. Bis zu 0,5 mm sollen max. abzufräsen gehen. Die Maße liegen bei meinen aber nur in der Spanne von 20,3 bis 20,7 mm. Es wurde demnach zu viel abgefräst, ohne auf die Verdichtung zu achten. Was mach ich nun mit den Köpfen, sind die noch verwertbar? Hat jemand damit Erfahrung? Gruß.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3235
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Zylinderkopf Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 7. September 2017, 18:16

Wenn es sich bei Deinen Köpfen um welche mit der Brennraumform á la 353er handelt, sind diese selbstverständlich noch verwendbar. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Quetschkanten nach dem Planen wieder auf Originalmaß nachgesetzt wurden. Sollte dies nicht der Fall sein, musst Du es halt noch machen lassen.

An sonst sehen die Verhältnisse bei der originalen Brennraumform so aus:

erhoeht.jpg

und es ergibt sich ein Verdichtungsverhältnis von 7,6 (Werksangabe 7,5 + 0,2 ). Mit Deinem "engstem" Kopf (Höhe 20,3mm) ergibt sich dann unter sonst gleichen Verhältnissen (Quetschkanten, Kopfdichtung) eine Verdichtung von 8,5:

original.jpg

Mit den heutigen, hochoktanigen Kraftstoffen und dem heutigen, keine Ölkohle mehr bildenden Zweitaktöl sollten die Köpfe problemlos ohne Klingelerscheinungen fahrbar sein, auch wenn die Kopfform nicht so ganz ideal ist. Ich selbst fahre problemlos mit einem Verdichtungsverhältnis von 9,4 - allerdings mit einer geänderten Brennraumform, aber das ist ja auch noch einen ganzen Tick höher. Also trau Dich, stelle aber den Vergaser für den Anfang nicht allzu mager ein.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Schraubstock
Rostumwandler
Beiträge: 2
Registriert: Montag 28. August 2017, 11:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg

Re: Zylinderkopf Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Schraubstock » Samstag 9. September 2017, 21:04

Hallo bic - Abschmiernippel

Die Zylinderköpfe sind vom 311er -also vom 1000er Wartburg. Wenn du also mit der Verdichtung 9,4 fährst, dann müsste ich das auch mit der von 8,5 hinbekommen. Ich weiß nun am Beispiel, das es geht. Danke für die Antwort. Gruß


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste