Zylinderkopf vom Motor getrennt - einfach brutal

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7690
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Zylinderkopf vom Motor getrennt - einfach brutal

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 9. September 2017, 08:53

Diese Bilder habe ich heute erhalten :

Kopf_1.JPG


Kopf_2.JPG


Kopf_3.JPG


Kopf_4.JPG

Da kann ich nicht dazu sagen ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Zylinderkopf vom Motor getrennt - einfach brutal

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Samstag 9. September 2017, 10:57

Klarer Fall von Aggressionsabbau.
Wahrscheinlich hat er dazu nichts anderes gefunden, bzw. die Frau ist bereits abgehauen. {kratz}
.

berlintourist
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 780
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Zylinderkopf vom Motor getrennt - einfach brutal

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Samstag 9. September 2017, 11:44

was ab muss, muss ab. und runter isser ja nun :lol:
und so hat man gelegenheit, das dingens auch mal von innen zu sehen :smile:
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 311
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: Zylinderkopf vom Motor getrennt - einfach brutal

Ungelesener Beitragvon Bort » Samstag 9. September 2017, 12:11

Üble Nr, aber jeder so wie er kann [smilie=hi ya!.gif]

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2233
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Zylinderkopf vom Motor getrennt - einfach brutal

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Samstag 9. September 2017, 19:15

Wahrscheinlich sind die Stehenbolzen fastgegammelt. Damit könnte man Muttern and die Stehbolzen schweissen so sie ausgedrehet werden können. Neue Stehenbolzen sind billiger als ein neue Zylinderkopf. Das hat an meiner Saab 99 mit Triumpmotor gelunget.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7690
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Zylinderkopf vom Motor getrennt - einfach brutal

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 19. September 2017, 04:34

2 weitere Bilder :

Kopf_5.JPG


Kopf_6.JPG

Die Stehbolzen sind stark verrostet und der Zylinderkopf in den Bohrungen stark oxydiert.
Nach 40 Jahren und mehr der Lagerung ergibt das " eine kraftschlüssige Verbindung ".

... nicht mit Fett sparen ... !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3878
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Zylinderkopf vom Motor getrennt - einfach brutal

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Dienstag 19. September 2017, 10:51

Was solls. Vor dieser Gebrauchswerterhöhung hätte man überhaupt keinen Nutzen
von dem gesamten Block gehabt. Anders hätte das auch bestimmt nicht geklappt.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3072
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Zylinderkopf vom Motor getrennt - einfach brutal

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 19. September 2017, 13:50

Thilo.K hat geschrieben:....vor dieser Gebrauchswerterhöhung hätte man überhaupt keinen Nutzen
von dem gesamten Block gehabt. ....

Am Bau gibt es da einen schönen Spruch: "wir bauen auf und reißen nieder, so haben wir Arbeit immer wieder" :shock:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste