F9: Verlauf der Abgasanlage

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Cherryfields
Schleifstein
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Mein(e) Fahrzeug(e): 1954 - IFA F9
1967 - Peugeot 404
1974 - BMW 1602
1984 - VW 1200 L
Kontaktdaten:

F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon Cherryfields » Samstag 20. Januar 2018, 19:40

Hallo Gemeinde,

beim Zusammenbauen meines Fahrgestells bin ich am Auspuff angelangt. Leider habe ich kein Foto davon, wie die Abgasanlage ursprünglich verlegt war, was aber auch nicht geholfen hätte, da mein F9 eine ziemlich "unoriginale" Anlage hatte.

Im Netz habe ich folgendes Foto gefunden, das suggeriert, daß das Endrohr unter dem Längslenker verlegt wird. Das habe ich zwar vermutet, aber es funktioniert mit meinem Endrohr nicht. Zum Richten bräuchte ich ein Foto. - Hat jemand ein Foto von einem original verlegten Endrohr? Wäre sehr dankbar dafür.

Viele Grüße
Thorsten

cimg4967_3121.jpg

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 21. Januar 2018, 02:58

Cherryfields hat geschrieben:....da mein F9 eine ziemlich "unoriginale" Anlage hatte...

Nun ja, das haben sie ja nun alle :shock: Bei Behnke gibt es aber zwei (baujahresunterschiedliche) Nachfertigungen: klick! Ich würde Dir jedoch empfehlen, zusätzlich einen originalen (!) 311er Vorschalldämpfer einzusetzen, vor allem dann, wenn Du keinen 28/30 PS Motor mehr fährst. Der Motor verliert an sonst zu viel an Leistung.

...Im Netz habe ich folgendes Foto gefunden ....

Diese Auspuffanlage vergiß mal, die hat mit dem F9 nichts zu tun. Diese ist eine Ersatzproduktion der Fa. Pilz aus Kalbe für den 311er:

$_57.JPG


...das suggeriert, daß das Endrohr unter dem Längslenker verlegt wird. Das habe ich zwar vermutet, aber es funktioniert mit meinem Endrohr nicht. Zum Richten bräuchte ich ein Foto. - Hat jemand ein Foto von einem original verlegten Endrohr? Wäre sehr dankbar dafür.

Das wird schwierig, gesehen habe ich ein solches Foto noch nie. Schau aber mal in der 54er Betriebsanleitung auf Seite 134, da erkennt man zumindest den Verlauf unmittelbar am Schalldämpferausgang. Das Endrohr "biegt" hier nach unten und gleichzeitig Richtung Rahmenverlauf ab. In der Schnittzeichnung auf Seite 25 erkennt man dann auch, dass das Endrohr anschließend waagerecht bis unter dem Tank hindurch geführt wird um anschließend dem Kofferraumboden folgend wieder ansteigt. Der horizontalen Verlauf ist sehr gut dem Schmierplan zu entnehmen. Falls Du jedoch eine Portalachse fährst, dann ist natürlich nichts mit dem waagerechten Verlauf, dann brauchst Du den Überbogen á la 311 und hierfür den Ausschnitt im Tank.
Auf jeden Fall muss aber das Endrohr unter den Längslenkern hindurchführen, egal mit welcher Achse auch immer. Normalerweise verbleibt auch bei ausgehobener Hinterachse mindestens noch 1cm Abstand zwischen Endrohr und Längslenker, die beiden Teile sollten sich nie berühren.

PS. Der F9 Schalldämpfer sieht übrigens von Innen so aus:

F9-Hauptschalldaempfer.JPG
F9-Hauptschalldaempfer.JPG (19.91 KiB) 1538 mal betrachtet
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Cherryfields
Schleifstein
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Mein(e) Fahrzeug(e): 1954 - IFA F9
1967 - Peugeot 404
1974 - BMW 1602
1984 - VW 1200 L
Kontaktdaten:

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon Cherryfields » Sonntag 21. Januar 2018, 08:01

Zuverlässig und aufmunitioniert wie immer! :smile:

Die Anlage von Holger Behnke (Version mit Vorschalldämpfer) habe ich verbaut, bis eben auf das Endrohr. Jetzt bin ich zumindest sicher, daß es unter dem Längslenker durch muß (macht ja auch Sinn). Nur paßt das auch dann nicht, wenn der Rahmen ohne Karosse auf Rädern steht. Werde mal mit Holger Behnke telefonieren.

Viele Grüße
Thorsten

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 21. Januar 2018, 12:11

Cherryfields hat geschrieben:Die Anlage von Holger Behnke (Version mit Vorschalldämpfer) habe ich verbaut, bis eben auf das Endrohr. Jetzt bin ich zumindest sicher, daß es unter dem Längslenker durch muß (macht ja auch Sinn). Nur paßt das auch dann nicht, wenn der Rahmen ohne Karosse auf Rädern steht. Werde mal mit Holger Behnke telefonieren.

Tja, mit dem Biegen hat Herr Behnke es wohl nicht so. Ich hatte mir bei Ihm eine kpl. 311er Anlage mit vergrößertem Leitungsquerschnitt bestellt, da muss ich an der Leitung des Nachschalldämpfers auch noch drumrumbiegen:

Unbenannt (1).jpg

Mit einem handhydraulischem Rohrbiegegerät geht dies aber ganz gut, an sonst muss halt die Flamme helfen. Aber Du wirst das schon machen.

Aber nochmal wegen des "Vorschalldämpfers", ließ mal ab hier. Wenn es irgend geht, nimm einen originalen 311er (schon ab dem 40PS-900er) und nicht das Teil von Behnke (wer weiß, was das eigentlich ist). Der Vorschaller ist bzgl. des Gaswechsels des Motors schon die halbe Miete, nimmst Du diesen nicht, fehlt es ordentlich an Leistung und der Spritverbrauch wird steigen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Cherryfields
Schleifstein
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Mein(e) Fahrzeug(e): 1954 - IFA F9
1967 - Peugeot 404
1974 - BMW 1602
1984 - VW 1200 L
Kontaktdaten:

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon Cherryfields » Sonntag 21. Januar 2018, 15:26

Soll ich ganz ehrlich sein? So tief wie für den 311er Rallye will ich nicht in die Materie einsteigen. Ich werde mich daran erfreuen, wenn mein F9 auf normalen Straßen zügig fährt und mir nicht die Ohren wegfliegen (was bei den DKW-Exemplaren wohl zunächst der Fall war). Einen Vergleich habe ich nicht, und ob der Motor 45 oder nur 40 PS bringt, ist erst einmal nicht so wichtig. Den Behnke-Vorschalldämpfer, der zumindest schon einmal so aussieht wie im Ersatzteilkatalog, kann ich ja später immer noch austauschen.

Erstmal vielen Dank und bis demnächst
Thorsten

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 21. Januar 2018, 15:48

Cherryfields hat geschrieben:Soll ich ganz ehrlich sein? So tief wie für den 311er Rallye will ich nicht in die Materie einsteigen.

Du sollst Dir ja auch nun keinen Reso unter den F9 schrauben - ich meinte eigentlich auch den Beitrag ein Stück weiter unten zum Seriendämpfer. Aber Rallye, why not:

rallyemontecarlo1953.unblog.fr files 2011 11 mc53280halvorsenifa.jpg

1477778088.jpg


Ich werde mich daran erfreuen, wenn mein F9 auf normalen Straßen zügig fährt und mir nicht die Ohren wegfliegen

Jo, dann richte Dich darauf schon mal ein - halbwegs akzeptabel wird es erst mit der 311er Auspuffanlage. Vor allem - dichte gleich die Muffen ab, denn diese sind alles Mögliche, nur nicht dicht. Früher haben wir dazu Alkydharzspachtel genommen, den gibt es zwar immer noch, aber besser geht es tatsächlich mit der Auspuff-Bandage von Nigrin. Diese schön unter die Schellen gebunden und der Auspuff wird wirklich dicht.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Toredo
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 10. Mai 2016, 20:41
Mein(e) Fahrzeug(e): Boot mit W353-1 50(?)PS,
Vollwangen-KW, Ebza, Jikov, Reso,

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon Toredo » Freitag 26. Oktober 2018, 17:23

Ich habe einen Bekannten der berichtete, beim Einfedern kloppte die Achse immer gegen das Rohr zum Endschalldämpfer, das wäre normal! Auch bei dem eingeschränkten Wendekreis in der Linkskurve ist der Auspuff im vorderen Radkasten schuld.
Nun, bei meinem geerbten F9 war alles auch so. Wenn der Rohrverlauf tatsächlich original so miserabel ist, würde ich eher zu einer Modifikation greifen als das Original vorzuziehen. Nebenbei lag bei mir zu allem Übel auch das Rohr am vorderen Teleskopstoßdämpfer (nicht original) an und verkokelte dessen Plastekappe.
Ich hatte bei mir damals den Rohrverlauf, mit leider unschöner Laienkunst (geschweisste Segmentbögen usw.) , gründlich angepasst und auch vom Vorschalldämpfer ein Stück weggenommen um Freigang für den linken Reifen zu bekommen.
Heute gefällt mir der geringe Abstand des Auspuffs zu Tank aber nicht mehr. Es gibt den Tank aber auch mit einer Vertiefung für den Auspuff. Vielleicht wäre der besser!

Grüße

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 26. Oktober 2018, 20:14

Naja, wenn die Achse beim Einfedern an das Auspuffrohr schlägt, dann ist die Auspuffanlage falsch verlegt [smilie=hi ya!.gif]. Original führt das Endrohr beim F9 immer unter der Achse durch, so dass die Achse allenfalls beim Ausfedern gegen das Rohr stoßen kann. Alledings gilt dies nicht für den F9 Kombi umd Pickup, da bei diesen die Achse als Portalachse ausgebildet war (wie später beim 311er). Bei diesen Fahrzeugen endete der Auspuff seitlich vor dem linken Hinterrad. Schlecht zu sehen, aber da ist es:

kombi.JPG

An sonst gab es verschiedene Ausführungen der F9-Auspuffanlage, allen gemeinsam war der gegenüber der späteren 311er-Ausführung größerer Hauptschalldämpfer, hier mal von innen:

F9-Hauptschalldaempfer.JPG
F9-Hauptschalldaempfer.JPG (19.91 KiB) 622 mal betrachtet

und satt dem trichterförmigen 311er Vorschalldämpfer gab es ein einfaches Rohr, ein Rohr mit einem Mini-Dämpfer oder zuletzt einen trommelförmigen Vorschalldäpfer und auch das Endrohr gab es "leer" oder mit Dämpfer. Hier mal ein paar Nachbauten von OCR:

ocr.JPG

Etwas Anderes unterm Auto als oben beschrieben bedeutet immer etwas selbstgebautes, meist auf 311er Basis. Allerdings passt von der 311er-Anlage der Vorschalldämper un der Hauptdämpfer problemlos ohne jegliche Änderung:

DSC05407.jpg

interessant wird es erst beim Endrohr. Hat man jedoch eine Portalachse unter dem F9 und einen Tank mit Ausschnitt (nein - gab es nie original, ist entweder vom 311er oder selbst umgebaut), dann muss das 311er Endrohr in der Mitte an dieser Stelle:

endrohr.JPG

lediglich um 10cm gekürzt werden und schon passt dieses auch einwandfrei:

Meddewade-20130730-00206.jpg

Mit den Halterungen muss man sich dann halt etwas einfallen lassen, mittlerweile habe ich kpl. auf Scherblock und hintere 311er-Halterung umgebaut - funktioniert am Besten.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Toredo
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 10. Mai 2016, 20:41
Mein(e) Fahrzeug(e): Boot mit W353-1 50(?)PS,
Vollwangen-KW, Ebza, Jikov, Reso,

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon Toredo » Samstag 27. Oktober 2018, 00:49

Somit muss ich wohl annehmen, der von mir vorgefundene Urzustand war schon nicht original. Vermutlich also ein 311 er Auspuff oder eine Mischung aus gerade Verfügbarem. Ich hatte auch überlegt zum Endtopf unter der Achse durchzugehen aber das war mir zu absurd, da ja das volle Ausfedern zu berücksichtigen wäre und somit bei vollem Einfedern das Rohr der tiefste Punkt am Fahrzeug wäre. ...Das sollten aber besser die Räder sein!
Ist lange her! Müsste echt noch mal drunterschauen was ich da gebastelt habe. :eek:

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 27. Oktober 2018, 01:49

Toredo hat geschrieben:...Ich hatte auch überlegt zum Endtopf unter der Achse durchzugehen aber das war mir zu absurd, da ja das volle Ausfedern zu berücksichtigen wäre und somit bei vollem Einfedern das Rohr der tiefste Punkt am Fahrzeug wäre. ...Das sollten aber besser die Räder sein!....

Nun übertreib mal nicht, der Prototyp (von Audi) hat hier sogar eine Düker (Unterbogen). Auch der F9 hat nur einen Federweg von +/- 8cm aus der Nullage heraus, das passt schon.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Cherryfields
Schleifstein
Beiträge: 112
Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Mein(e) Fahrzeug(e): 1954 - IFA F9
1967 - Peugeot 404
1974 - BMW 1602
1984 - VW 1200 L
Kontaktdaten:

Re: F9: Verlauf der Abgasanlage

Ungelesener Beitragvon Cherryfields » Donnerstag 1. November 2018, 11:09

Als Vorlage für die letzten 1,5 Meter Abgasrohr (ohne Endschalldämpfer) werde ich mir demnächst aus DN40 PVC-Abflußrohr (verschiedene Bögen + gerade Stücke) einen sauberen Verlauf basteln, der auch die Federwege und herstellbare Biegeradien berücksichtigt. Den Zusammenbau werde ich markieren, so daß ich ihn zerlegen und wieder zusammensetzen kann und als Vorlage an Interessierte aus dem Forum weitergeben, zunächst aber an H. Behnke zwecks Korrektur des von ihm hergestellten Rohres. Foto folgt.


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste