Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

eifel

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon eifel » Donnerstag 23. Dezember 2010, 15:40

Hallo Lars,

die Gussform sieht doch schon ganz gut aus. Da hat sich seit meinem letzten Besuch ja einiges getan. Ich freu mich auf den ersten Rohling.

Ich war aber auch nicht untätig und hab meinen neuen Motor fertiggefräst. Versuch 2 nachdem ich ja beim ersten Versuch im Auslasskanal "licht am Ende des Tunnels" gesehen hab. {crazy} Humor ist wenn man trotzdem lacht.

Also pünktlich zu Weihnachten paar neue Pics aus der Hexenküche.

k-100_0230.JPG
k-100_0230.JPG (17.38 KiB) 11849 mal betrachtet


k-100_0229.JPG
k-100_0229.JPG (14.28 KiB) 11849 mal betrachtet


k-100_0228.JPG
k-100_0228.JPG (16.64 KiB) 11849 mal betrachtet


k-100_0226.JPG
k-100_0226.JPG (15.26 KiB) 11849 mal betrachtet


k-100_0223.JPG
k-100_0223.JPG (20.25 KiB) 11849 mal betrachtet


k-100_0222.JPG
k-100_0222.JPG (19.21 KiB) 11849 mal betrachtet

Liebe Grüße und euch allen ein frohes und besinnliches Fest.

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Freitag 25. Februar 2011, 13:43

Hallo Leute,

es gibt wieder mal was neues von der Tuningfront.
Wir haben gestern unseren neuen Wartikopf ohne Kopfdichtung gefahren.
Es hat alles funktioniert, somit ist das Kopfdichtungsproblem gelöst. Mit einigen O-Ringen
für die Wasserabdichtung haben wir alles geklärt. Zusätzlich ist der Brennraum noch an unsern
Motor angepasst. Welche Bohrung der Motor hat ist gleich, bis 1150ccm können wir alles abdecken.
Wir bauen jetzt noch einen Kopf für die orginale Geschichte, den auch unsere historischen Freunde sollen
auf den Kopf nicht verzichten. Den auch Melkusfahrer haben das übliche Problem mit den Kopfdichtungen.

Gruß Jörg

ORP-Tuning [Sportwagen]

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 525
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Freitag 11. März 2011, 20:43

Hallo

Nachdem Jörg die ersten Meter mit dem neuen Kopf gefahren ist haben wir ihn wieder abgebaut und nochmal überprüft. Es ist alles ok und auch schon wieder auf den Motor gebaut, nach der Testfahrt war Jörg zuversichtlich für den nächsten Test. Dieser ist dann ein ca 5 km langer Berg der fast durchgängig mit Vollgas gefahren werden kann.
Wenn der Kopf dann auch diesen Testlauf zu unserer Zufriedenheit macht dann ist die "Serienreife erreicht "
GrößenänderungCIMG5772.JPG


VG Lars

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 525
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Montag 14. März 2011, 19:44

So nun das schon mal vor längerer Zeit besprochene Bild vom Schnitt durch den Zylkopf.

GrößenänderungCIMG5883.JPG

hier im Bild sind die beiden Kanäle gut zu sehen, im unteren strömt das Wasser nach unten zu den Auslässen, bei der Variante mit 311er Wapu strömt hier das Wasser nach oben. Wenn wie von "rb_diantis" im 312 beide Pumpen kombiniert werden sollen, würden hier beide Wasserströme aufeinandertreffen und sich entgegenwirken.
Der obere Kanal ist der Abgang zum Thermostat.

GrößenänderungCIMG5884.JPG


Hier von der Ansaugseite her nochmal ein Blick wo auch hier wieder der Kanal im Zyl.kopf gut zu sehen ist.

Die Wasserführung im 353er Kopf entscheidet sich grundlegend von der Variante mit unterer Wapu.

Ich hoffe ihr erkennt auf den Bildern das was ich meine.

VG Lars

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Dienstag 15. März 2011, 12:24

Ein Horizontalschnitt des 353er Kopfes sieht interessant aus. Da sieht man die Wasserführung nochmal etwas besser. Außerdem wird da sehr deutlich warum ein 353er Kopf nicht mit der untenliegenden Pumpe am Block funktioniert.

Vg

ORP
Rostumwandler
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 12:53
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon ORP » Donnerstag 17. März 2011, 20:05

Hallo!

Eines wurde noch vergessen! Wir haben bei unseren Kopf die Verdichtugn auch angehoben. Bei solch einer Verdichtung hätte man mit dem Original Kopf Probleme.

MfG

ORP
Drehschieber- und Direktmembranmotor Umbauten
Rennkurbelwellen
Getriebe Teile
Tuning Zylinderköpfe

info's unter: http://www.oldtimerracingparts.de
info@oldtimerracingparts.de

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Sonntag 20. März 2011, 20:30

Hallo

Ja, die Verdichtung haben wir leicht angehoben. Aber wir arbeiten nicht einfach so nach Schätzung, sondern es werden Faktoren,
die für eine gute Verbrennug wichtig sind berechnet. Das Ganze wird immer in Abhängigkeit zur vorhandenen Steuerzeit gesehen.
Somit kann auch ein Serienmotor mit mehr Leistung, durch eine bessere Verbrennung, versehen werden.
Wir prüfen unsere errechneten Brennräume auf dem Prüfstand nach.
Dadurch können wir die Brennraumform optimieren. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch der Einfluß der Zündung auf die
Verbrennung, auch dort setzen wir eine freiprogrammierbare Kennfeldzündung ein. Diese hat sich schon über Jahre an unseren
Motoren bewehrt. Der Vorteil dieser Variante ist außerdem, dass man von außen keinen Unterschied zur Serie erkennt. (TÜV) [TÜV]

Gruß Jörg

ORP

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Dienstag 22. März 2011, 06:44

Wie Jörg schon angedeutet hat ist Verdichtung nicht gleich Verdichtung. Zuerst sollte man nochmal darauf hinweisen daß die Angabe der geometrischen Verdichtung beim 2T ungefähr so sinnvoll ist wie die Aussage daß wir heute Wetter haben. Somit sind Aussagen wie "Mehr als 10:1 geht nicht" völliger Nonsens. Wichtig ist die effektive Verdichtung und die hängt ersteinmal von der Auslasssteuerzeit ab. So kann ein Serienmotor mit geometrisch 8:1 schonmal mehr effektive Verdichtung als ein Rennmotor mit 11:1.

VG

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Dienstag 22. März 2011, 18:37

Na sicher ist die geom. Verdichtung nur ein theoretischer Wert. Die Verdichtung ist nicht alles, die Brennraumform muß passen.
Bei der Quetschkante geht es dann an´s Eingemachte denn die muß auf 0,05mm passen. Sonst sagt jemand hallo am Kopf.
Wenn der Spalt zu groß ist funktioniert der Brennraum nicht optimal. Deshalb geht die Kolbenwölbung mit in die Berechnung ein.
Funktioniert der Brennraum gut, dann wird das Drehmoment auf dem ganzen Drehzahlband angehoben. Somit bleibt auch die Fahrbarkeit erhalten,
oder wird noch besser. Die optimale Brennraumform ist halt für den 2-Takter sehr wichtig. Wir haben im Simsonbereich aus 77ccm so um die 28Ps geholt,
dabei ist auch ein berechneter Kopf im Einsatz gewesen. Der Prüfstand gibt halt die Rückmeldung einer Berechnung.
Mit einer Brennraumoptimierung kann man leicht und ohne großen Aufwand was für den Drehmomentenverlauf machen, egal ob Serie oder Rennmotor.

Gruß Jörg

ORP-Wartburgtuning

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 525
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Mittwoch 11. Mai 2011, 09:51

Hallo

Die schönen hohen Temperaturen haben wir genutz um unseren neuen Kopf auf Standfestigkeit zu prüfen. Das Ergebnis war mehr als zufriedenstellend, dazu sind wir wie schon weiter oben erwähnt einen ca 5 km langen Berg fast durchgängig unter Vollast gefahren.
Es traten weder Klingeln noch irgendwelche Probleme auf, die Motortemperatur ist im Normalbereich geblieben und der Kopf und auch alle Anschlüsse sind Dicht geblieben.

Hier mal ein link zu der Strecke die wir gefahren sind, ein Teil davon wird an diesem WE als Bergrennstrecke genutzt.

http://www.auer-msc.de/anfahrt_termine_hundsmarter.php#

Bleibt nun nur zu hoffen, damit die Giesserei die Gußteile bald liefert und Jörg die Technik in die originale Form des Kopfes einbringen kann..

VG Lars

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 525
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Montag 30. Mai 2011, 19:59

Hallo

Nun ist in der vergangenen Woche endlich das 1. Teil aus der Gießerei gekommen und Jörg hat schon mal den Fräser drüber gelassen.
Mal sehen ob das Ding bis Dornburg auf dem Motor ist.
Hier mal 2 Bilder
GrößenänderungCIMG6169.JPG


GrößenänderungCIMG6172.JPG

auf diesem Bild ist sogar noch der 311Schriftzug gut zu erkennen.

VG Lars

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Mittwoch 1. Juni 2011, 08:29

Noch eine Bemerkung zur Kühlung:

Unser neuer Kopf ist von der Wasserführung um die Brennraumeinsätze sehr gut gelungen. Es kommt zu einem sehr guten
Wärmeübergang von Brennraum zum Wasser. Bei langen Vollgasfahrten auf der Bergrennstrecke sind keine Klingel oder auch
erhöte Temperaturwerte aufgetreten. Beim 2007 er Modell kam es auf der gleichen Strecke zu Klingelerscheinungen auf dem letzten
Drittel, was auf einen schlechten Wärmeübergang von den Brennräumen zum Wasser schließen lässt. Denn die Abgaswerte und auch die Sprittmenge haben gestimmt. Bei genaueren Temperaturmessungen am Kopf haben wir Bereiche gefunden, die eine höhere Temp.
hatten. Ich denke es wird teilweise der Wasserführung zu wenig Beachtung geschenkt. Wenn es zum Klingeln kommt denkt jeder gleich
an Zündung und Spritt.
Der historische Kopf bekommt das gleiche Innenleben wie der "Neue", somit haben wir auch eine gute Alternative für unser Sportfreunde mit Melkus RS1000 und Co., für die die Orginalität wichtig ist. Ihre Motoren können sauberer und betriebssicher laufen. Das alles ohne Kopfdichtung!


Gruß Jörg

ORP-Wartburgtuning

Gast 353

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast 353 » Mittwoch 8. Juni 2011, 15:24

wie ich es sehe geht der Kopf nur beim 311 er und beim Melkus ?

Was mache ich da beim 353er oder gibt es in kürze auch dafür eine Version.

Noch eine Frage, wenn der Brennraum optimiert ist dann sollte beim Serienmotor / fast Serienmotor doch auch der Verbrauch geringer werden?

Gast 353

Hu

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Hu » Dienstag 14. Juni 2011, 20:12

Hallo 2T-Freunde,

hier ein neuer moderner 1000cc 2T-Rennmotor. http://www.aaenperformance.com/V4_racing_engine.asp

Gruß Hubbe

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Mittwoch 15. Juni 2011, 15:56

Hi,

ein schöner V-Motor. Sieht richtig gut aus. Doch es ist halt kein Wartimotor. Wir versuchen aus dem steinalten Block bissel
mehr Leistung zu bekommen. Aber so ein schöner V-Motor wär auch mal was...

Nun zu der Frage mit dem Kopf:

Der Kopf geht auch beim W353. Du brauchst nur eine alte Riemengetriebenewasserpumpe oder was noch besser ist, eine
E-Wasserpumpe. Das sind die Grundvoraussetzungen für den Einsatz.
Zu deiner Frage des Kraftstoffverbrauchs kan ich sagen, dass beim Serienmotor und beim Rennmotor die Leistúng und das Drehmoment
steigt. Der eingesetzte Kraftstoff wird effektiver ausgenutzt.


Gruß Jörg
ORP-Wartburgtuning

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Mittwoch 22. Juni 2011, 15:25

Moin Leute,

wir haben unseren historischen Kopf fertig. Pünklich zum Treffen in Dornburg ist unser historischer Zylinderkopf fertig geworden.
Ich werde ihn mit nach Dornburg bringen, dann kann man sich das Teil mal aus der Nähe ansehen. Natürlich auch mal anfassen... :) [Bier]
Fotos werd ich noch reinstellen


Gruß Jörg

ORP-Wartburgtuning

ORP
Rostumwandler
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 12:53
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon ORP » Donnerstag 23. Juni 2011, 17:12

DSC05100.jpg


DSC05108.jpg


Natürlich kann man diesen Kopf in Dornburg live betrachten!
Drehschieber- und Direktmembranmotor Umbauten
Rennkurbelwellen
Getriebe Teile
Tuning Zylinderköpfe

info's unter: http://www.oldtimerracingparts.de
info@oldtimerracingparts.de

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8712
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 23. Juni 2011, 18:12

Tolle Sache! Saubere Arbeit!
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2247
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Donnerstag 23. Juni 2011, 20:33

Hu hat geschrieben:Hallo 2T-Freunde,

hier ein neuer moderner 1000cc 2T-Rennmotor. http://www.aaenperformance.com/V4_racing_engine.asp

Gruß Hubbe


Von der Massen vermute Ich das es in ein Wartburg passen sollen. Das ware etwas an der Strasse mit 275 HP!
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

leif

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon leif » Freitag 24. Juni 2011, 08:26

Mensch Jörg,

der ist ja richtig gtu geworden. Ich freu mich auf Morgen.

LG, Leif

telefoner

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon telefoner » Freitag 24. Juni 2011, 09:32

ORP hat geschrieben:
DSC05100.jpg


DSC05108.jpg


Natürlich kann man diesen Kopf in Dornburg live betrachten!



sieht gut aus. sind die brennräume mit "bimotion" berechnet?

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 525
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Donnerstag 30. Juni 2011, 12:48

Hallo Telefoner

Ja die Brennräumer sind was die Verdichtung und Quetschflächen betrifft mit Bimotion berechnet.
Zur Stabilität der Brennräume und der Kraftverteilung wird ein anderes Programm verwendet.
Aber trotz aller Theorie haben wir uns langsam herangetastet und alle Zwischenschritte ausgiebig getestet.
Auch am vergangenen WE auf der Fahrt nach Dornburg und zurück haben wir den Motor sehr viel abverlangt, die Berge auf der Autobahn sind wir mit Vollast hochgefahren und ich hab über dem Laptop alle Werte ständig überwacht. Auch haben Bekannte von uns den Kopf schon auf der Rennstrecke erfolgreich getestet.

Ich würde meinen der Kopf ist jetzt Serienreif.

VG Rallye 123

telefoner

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon telefoner » Donnerstag 30. Juni 2011, 12:56

ich hatte ja in dornburg das teil mal in augenschein genommen.
live sah es so aus, als hätten die brennräume hätten die normale hemiform.
oder ist mit bimotion letztendlich die hemiform rausgekommen?

gruss ronald

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Montag 4. Juli 2011, 16:37

Hallo,

wir haben uns für einen einstufigen Brennraum entschieden. Die Form kannst du im Bimotion selbst festlegen.
Aber die Randbedingungen bestimmen natürlich auch die Brennraumform mit.
Ich denke dort haben wir noch Spielraum für Test und Entwicklung am Wartimotor.
Aber grundsätzlich ist unser Kopf ja sehr variabel, was den Austausch der Brennräume angeht.
Auf dem Prüfstand hast du in kurzer Zeit die Kalotten getauscht und kannst mit neuen Brennräumen testen.
Am Wochenende haben wir unser Auto auch zum Bergrennen eingesetzt. Der Motor hat erneut seine Standfestigkeit
bewiesen.

Gruß Jörg

ORP-Wartburgtuning

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 525
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Montag 12. September 2011, 21:31

so, nach längerer Zeit an fremden Autos zu bauen haben wir es geschafft den Gusskopf in den Wartburg von Jörg einzubauen. Sind dann am We glein wieder einige Male die Bergrennstrecke hochgefahren, hat alles bestens funktioniert.
Das sollte es ja auch, dawir die selben Brennräume verwendet haben wie im gefrästen Kopf.

Hier mal 2 Bilder vom Motor mit 900er Kopf.
GrößenänderungCIMG6745.JPG


GrößenänderungCIMG6744.JPG


jetzt, geht es an den Motorblock

VG Lars

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 525
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Mittwoch 12. Oktober 2011, 21:24

wiedermal was von Jörg, leider sehr schlechte Qualität der Bilder, aber vieleicht gefällt es den eine oder anderen.
GrößenänderungCIMG0003.JPG

GrößenänderungCIMG0002.JPG

GrößenänderungCIMG0001.JPG

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7707
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 13. Oktober 2011, 11:50

Zylinder 2 hat einen unterschiedlichen Ansaugkanal.
Was ist der Grund dafür ?
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 525
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Sonntag 16. Oktober 2011, 12:47

zu den unterschiedlichen zwischenrohren, die Ansauglänge ist die gleiche, nur die Trichter waren nicht gleichlang, deshalb haben wir das mit dem Zwishcnestück ausgeglichen, wenn uns nochmal so ein längerer Trichter über den Weg läuft denn kommt das Stück wieder raus.
Da aber über den Aunsaugtrichtern das Luftfiltergehäuse mit entsprechendem Volumen (Airbox ) kommt sieht man das dann später nicht.

Lars

chris 353w
Quetschmuffe
Beiträge: 198
Registriert: Sonntag 12. Februar 2006, 10:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Zuviel und doch zuwenig
Wohnort: Im Zentrum der Provinz, dort wo sie am dunkelsten ist.

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon chris 353w » Montag 17. Oktober 2011, 15:04

Ist das schon eure Auslasssteuerung??

Konnte euren Kopf ja in DB bewundern.

Gast

Re: Verdichtung - kleines Fragenpaket an Euch

Ungelesener Beitragvon Gast » Dienstag 18. Oktober 2011, 10:47

Hallo!

die Auslaßsteuerung haben wir im ersten Baustand noch nicht realisiert. Werden wir aber sicher nach
erfolgreichen Probeläufen noch anbauen.
Ich denke wir könnten im untersten und mittleren Drehzahlbereich noch Drehmoment generieren.
Nu bin ich erst mal gespannt was so rauskommt.


Gruß Jörg


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste