Mein 353 WR Nachbau

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2583
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 29. August 2017, 09:45

Was willst Du eigentlich mit der Teilenummer?

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Dienstag 29. August 2017, 12:20

Ich wollte gezielt mit der Nummer suchen, denn in meiner Ersatzteilliste habe ich nur die Luftfilterbox mit einem Ansaugrohr gefunden.
In dem Werkstattreparaturbuch mit seiner Ergänzung wird zwar der neue Topf gezeigt, doch keine Teilenummer erwähnt. Daher mein Frage.
Wie gesagt nun habe ich ja 2 Stück ! Grüsse !

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Montag 4. September 2017, 06:51

Hallo an alle, die mitlesen und sich gerade fragen, was ich so mache oder auch nicht. Bei dem neuen Motor von Frank Richter stehen ja immer noch 2 Varianten für den Ansaugtrakt im Raum = originales AWE System oder Rallye-Ansauggeräuschtopf für den Jikov. Für den originalen Ansaugtrakt habe ich alles da. Für den Rallyetopf muss ich noch etwas machen. Habe aktuell einen originalen Ansauggeräuschtopf aufgeschnitten und die Löcher in der Grundplatte mit einem Dremel ausgeweitet, so dass ich da 2 Ringe einsetzen kann, die mir bei größerem Innendurchmesser wieder die kleinen Blechkanten ersetzen. Dann je einen Rohrbogen plus Konus und ein Rohr als Anschluss für je einen K&N Luftfilter. Alles habe ich natürlich in 3D CAD konstruiert und entsprechende Zeichnungen abgeleitet, die die Fertigung unterstützen sollen.

Am kommenden Wochenende übergebe ich dann meinen Motor in Frank Richter's Hände {sehrfreuen} und dann kann dieser sich ganz in Ruhe damit beschäftigen.

Ach ja, habe nun auch die Reifengröße 175/60 R13 [Lenker] in meine Papiere eingetragen {blinzel} bekommen !

Grüsse aus dem frischen Fläming (9°C) !

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2583
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 4. September 2017, 09:35

353 WR Monte hat geschrieben:...Habe aktuell einen originalen Ansauggeräuschtopf aufgeschnitten und die Löcher in der Grundplatte mit einem Dremel ausgeweitet, so dass ich da 2 Ringe einsetzen kann, die mir bei größerem Innendurchmesser wieder die kleinen Blechkanten ersetzen. Dann je einen Rohrbogen plus Konus und ein Rohr als Anschluss für je einen K&N Luftfilter....

Das verstehe ich jetzt nicht, willst Du die Luftzuführungen vereinzeln und jeweils abgedichtet an die beiden Lufttrichter des Gaser anschließen? Woher bekommen dann die beiden Hauptluftdüsen samt Mischrohr und die Leerlaufluftdüse ihre Luft? Du kannst doch so schön 3D, zeig doch mal, was Du vor hast.

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Dienstag 5. September 2017, 05:27

Richtig. Jede Stufe soll eine direkte, vergrößerte Luftzuführung bekommen. Dabei wird die Schnittstelle zu den beiden Stufen
gleich aussehen, bis auf das die Durchmesser der Luftzuführungen soweit wie möglich ausgeweitet sind, was die ellipsenförmige
Schnittstelle zum Vergaser hergibt. Die weitere Luftführung bleibt so wie sie ist. Am Vergaser werden dann nur entsprechende
anpassungen vorgenommen. Grüsse aus dem herbstlichen Fläming !

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2583
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 7. September 2017, 00:49

353 WR Monte hat geschrieben:... bis auf das die Durchmesser der Luftzuführungen soweit wie möglich ausgeweitet sind, was die ellipsenförmige
Schnittstelle zum Vergaser hergibt...

Irgenwie verstehe ich immer noch nicht ganz, was Du vor hast. Du willst also:

  1. die Luftzuführung zu den beiden Vergaserstufen vereinzeln, daher einzeln aus dem Topf herausführen
  2. die Luftzuführung zudem hermetisch an die Eingänge der beiden Vergaserstufen anschließen
  3. und auch noch die Luftzuführungen soweit wie möglich aufweiten
Während ich Deine Intensionen zu 1. noch nachvollziehen kann (auch wenn ich diese selbst für nicht sinnvoll halte) ist Deine Absicht zu 2. nun völlig verkehrt. Machst Du dies, dann schließt Du die beiden Haupt-/Bremsluftdüsen und die Leerlaufluftdüse von jeglicher Luftzufuhr ab, Dein Vergaser wird nicht mehr funktionieren. Es ist es unerlässlich, dass zumindest an der Eingangsseite der Bremsluftdüsen die gleichen Druckverhältnisse herrschen wie im Saugrohr vor den Vergasereingängen. Ist dies nicht der Fall, funktioniert die ganze Arie der quasi automatischen Gemischanpassung per Mischrohr und Bremsluft nicht mehr. Schau Dir mal Deinen Abzweigtopf von unten genau an, da wirst Du extra Aussparungen an den beiden Lufleitungen finden, über welche der Druckausgleich zwischen Saugrohr und dem Bereich, in welchem die Düsen sitzen, sicher gestellt wird. Hermetisch anschließen ist also nicht. Ebenso verstehe ich nicht, wie Du die beiden Luftzuführungen soweit aufweiten willst, wie es die "ellipsenförmige Schnittstelle zum Vergaser hergibt". Die Bohrungen der beiden Stufen stoßen doch bereist außen unmittelbar an die Ellipse und innen gegeneinander an, was gibt es da noch zu vergrößern? Es sei natürlich dann, Du willst den kreisförmigen Querschnitt aufgeben und für jeden Teilvergaser eine halbelliptische Zuführung bauen, dann hätte sich zwar das Proplem mit den Düsen erledigt aber die hermetische Abdicht wäre perdue. Außerdem ist dann ein solche Konstruktion dermaßen strömungsungünstig, dass Du es gleich ganz sein lassen kannst.

Also, wie schon gesagt, verstehe ich nicht, was Du eigentlich vor hast. Kläre doch bitte einmal auf!

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Donnerstag 7. September 2017, 06:10

Hi bic, eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nicht mehr soviel zu posten, doch komme ich deiner Bitte um "Aufklärung" gerne nach.
Vielleicht habe ich mich nur im letzten Post falsch ausgedrückt. Ja, ich möchte die beiden Ansaugrohre für die beiden Stufen separieren.
Nein, ich möchte diese nicht hermetisch an die beiden Stufen anschließen. Ja, ich behalte die Unterseite des Topfes sehr, sehr, ähnlich,
so dass alle Düsen etc. weiterhin ihre Luft bekommen, wie gehabt. Zum besseren Verständnis 1-2 Bilder ! Grüsse Frank

BIld-1-1.JPG


BIld-1-2.JPG


Bild-2.JPG


Bild-3.JPG


Bild-4.JPG


Bild-5.JPG

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2583
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 7. September 2017, 12:21

Na bitte, mein Reden - ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Jetzt weiß ich auch, was Du gemeint hast. Wenn Du nun noch am Fuß der Bögen die Aussparung für die Leerlauf- und Bremsluftdüsen anbringst, ist schon mal dieses Problem geklärt. Außerdem bestünde nun durchaus die Möglichkeit, den umgebauten Topf wieder seiner eigentlichen Funktion als Resonator zuzuführen, Platz für die Abzweigröhrchen ist ja vorhanden. Ich würde zumindest einmal einen Gedanken daran verschwenden, die Abstimmbarkeit dürfte sich hierdurch verbessern.

Warum willst Du eigentlich weniger posten, war doch bisher durchaus interresant und aus den Antworten dürftest auch Du einiges gelernt haben. Mach mal so weiter wie bisher :smile:

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Donnerstag 7. September 2017, 13:06

Sicher habe ich eine Menge lernen können {beifall} und wertvolle Kontakte {anbeten} geknüpft. Habe mir aber auch manchmal eine Menge
nicht konstruktiver Kommentare {kratz} anhören müssen. Oft wurde ich belächelt {blinzel} , weil ich den CAD Weg {pcantwort} beschreite und hier im Forum doch die Macher eher vertreten sind. Ich bin halt ein Konstrukteur und schaue mir gerne vorher an, was ich am Ende
haben will. Das ich mit diesem Ansatz nicht so falsch liege mache ich daran fest, dass der mit der Hilfe des Forum's konstruierte
Lambdatopf für den Melkusmotor einen Besitzer {geschwärzt} eines originalen Melkusmotors super glücklich gemacht hat, denn er passte einfach
und funktioniert wie er soll.

Das Schöne ist {sehrfreuen} , dass ich den W460 für mich baue und für niemanden anderen !

Grüsse aus dem herbstlichen Fläming !

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Freitag 8. September 2017, 09:37

HI bic, nettes Logo hast dun nun. Habe wieder am CAD {pcproblem} etwas gespielt, da das aktuelle Konzept den 2'ten Eingang für den
externen Luftfilter recht nahe an der Riemenscheibe hatte und der Filter vielleicht auch Problem -roll- mit der Frontmaske innen
bekommen könnte bzw. hätte. Daher habe ich den 2'ten Eingang verdreht, so dass diese beiden eventuelle Problem {kratz} beseitigt
werden. Vorteil des 90° Bogens ist, dass ich damit den Filter nach unten Drehen {blinzel} kann, falls er zu nah an der Motorhaube sitzt.
Grüsse aus dem kühlen Fläming !

Unbenannt.JPG

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Montag 11. September 2017, 05:35

Hallo an alle, gestern habe ich nun meinen Motor zur Überarbeitung an Frank Richter {anbeten} gegeben.
Er war auf dem Rückweg von einer Rallye in Polen und da habe wir uns in Dresden getroffen.
Der Senior [Lenker] war mit von der Party und so konnte ich beide persönlich kennen lernen.
Nun heißt es warten bis Frühjahr 2018, bis der Motor wieder nach Hause {blinzel} kommt.
Grüsse Frank !

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Mittwoch 13. September 2017, 07:10

Hallo an euch alle !

Habe mir eine Motorschutzplatte konstruiert, welche ich mir aus einer 8mm Alu-Platte gerade fertigen lasse.

Grüsse aus dem Fläming !

Unbenannt.JPG

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Mittwoch 13. September 2017, 10:58

Hallo an euch alle !

Da ich meinen Kühler gerne gegen einen Neuen austauschen wollte, jedoch neue Kühler scheinbar ">Goldstaub" sind,
habe ich einen nagelneuen Kühler vom Skoda S105 / S120 erstanden. Dieser sollte passen !

Grüsse aus dem Fläming !

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7508
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 14. September 2017, 09:28

353 WR Monte hat geschrieben: ... habe ich einen nagelneuen Kühler vom Skoda S105 / S120 erstanden. Dieser sollte passen ! ...


Die Antwort darauf ist hier zum lesen :

viewtopic.php?f=47&t=17819&p=197852 und
viewtopic.php?f=4&t=10059

Ich habe so einen Kühler verbaut.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Donnerstag 14. September 2017, 12:28

Ja so ähnlich ist der meine auch !

Unbenannt.JPG

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7508
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 14. September 2017, 17:29

Ich habe dein Bild mit einem roten Pfeil versehen.

Der wichtigste Anschluss :

Kuehler_353er_SKODA.JPG
Kuehler_353er_SKODA.JPG (21.62 KiB) 744 mal betrachtet

Das hat meiner nicht !
Entlüftung in Nähe des rechten Scheinwerfers !
Im Ausgleichsbehälter braucht man einen zusätzlichen Anschluss oder ein Y-Stück für den zusätzlichen Schlauch. Dann ist der Frontkühler immer richtig entlüftet.
Nur warum wurde das nicht so in der Serie eingebaut ... ?
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Freitag 15. September 2017, 07:25

Aktuell ist der kleine Abgang verschlossen, denn der Ausgleichsbehälter ist verdammt weit weg {kratz} beim Frontkühler.
So sollte es bleiben, es sei denn jemand nennt mir zusätzlich zur Entlüftung gute Gründe, {blinzel} um einen Schlauch von
ca. 3m durch den Motorraum zu ziehen.

Schönes Wochenende an euch alle !

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7508
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 15. September 2017, 08:03

Da mein Zylinderkopf mit dem Lüfterwellenausgang ist, musste ich den Schlauch von der Wasserpumpe zum Ausgleichsbehälter links um den Luftfilter legen.

Hier bitte weiter lesen :

viewtopic.php?f=2&t=12040
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Freitag 29. September 2017, 04:40

Hallo an alle die mitlesen,

habe gestern nun die Löcher im Rahmen für die Motorschutzplatte gebohrt und die Plate mal mit 3 Schrauben
fixiert, um zu prüfen ob auch alle 7 Schrauben durch die gebohrten Löcher passen. Heute geht dann die Plate
mit noch 1-2 anderen Teilen zum Pulverbeschichten, denn auch Alu korrodiert ja.

test.JPG


Bis bald & Grüsse aus dem Fläming !

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Mittwoch 4. Oktober 2017, 05:16

Hallo an alle,

habe nun am letzten Wochenende den Kühler vom Skoda eingebaut. Ich musste nur 2 kleine Laschen mit dem Dremel entfernen
und schon passte er. Danach wieder die beiden SPAL Elektrolüfter ran und nun ist das Mittelteil wieder vollständig.

Grüsse aus dem herbstlichen Fläming !

Bild-2.JPG

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2583
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 5. Oktober 2017, 22:08

Chic, Chic beides, aber wenn Du Dir bereits so eine Mühe machst, warum kürzt Du nicht das überstehende Lochband am rechten Lüfter ein?
Was macht eigentlich der Motor?

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Freitag 6. Oktober 2017, 05:44

Hi bic, stimmt.

Jetzt wo ich mir einen Dremel {beifall} geleistet habe, kann ich den Überstand {blinzel} ja noch wegkürzen. Werde ich noch machen !
Der Motor befindet sich bei Frank Richter über den Winter in der Mache.

Grüsse aus Teltow-Fläming !

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Montag 9. Oktober 2017, 05:24

Hallo an alle,

am letzten Freitag konnte ich die Motorschutzplatte beim Pulverbeschichter abholen. {blinzel}
Vielleicht schaffe ich es heute noch sie anzubauen. Vielleicht, weil wir immer noch mit den Sturmschäden {kratz} kämpfen.

Gruss aus dem Fläming !

hhhhgv.JPG

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Montag 16. Oktober 2017, 05:18

Hallo bic,

so nun ist der Überstand an der Lüfterbefestigung auch weggeschnitten. Ansonsten arbeite ich immer noch an
dem Rallyeansauggeräuschdämüfertopf für den neune Motor, der ja ein Gruppe A werden soll. Dabei stehe ich
nun kurz davor den Topf zusammenzuschweißen zu lassen. Also ich halte euch auf dem Laufenden, wenn es
Neuigkeiten gibt.

Unbenannt.JPG

Grüsse aus dem spätsommerlichen Teltow-Fläming !

Bürgermeister
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 19. Dezember 2014, 20:41
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 und Wartburg 353

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon Bürgermeister » Mittwoch 18. Oktober 2017, 20:48

Hallo !
Deine Motorschutzplatte sieht toll aus. Würde ich mir auch gern bauen. Sendest du mir deine Maßzeichnung?
Grüße aus dem Harz!

Benutzeravatar
353 WR Monte
Tastenquäler
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Donnerstag 19. Oktober 2017, 05:32

Schau mal in deine PN ! [Lenker]


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste