Endlich zu Hause! Zwei Thüringer kehren zurück in die Heimat

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

budget-paule
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 15. April 2011, 15:44
Mein(e) Fahrzeug(e): VEB AWE (Herstellerbetrieb): Wartburg 353W Tourist deluxe, BJ 1981, mit SSD, Lenkradschaltung, AHK, Farbe Olympiablau
VEB Warnowerft Warnemünde (Herstellerbetrieb): Hochlader-Pritschenanhänger HP 301.01/3, BJ 1988, mit Plane und Spriegel
Wohnort: Berlin

Endlich zu Hause! Zwei Thüringer kehren zurück in die Heimat

Ungelesener Beitragvon budget-paule » Freitag 14. Oktober 2011, 22:40

353w Tourist deluxe SD, BJ 1981

Hallo an Alle. Nachdem ich bereits seit einiger Zeit Nutzer des Forums bin, lesen und kleine Fragen stellen durfte wurde heute eine neue Etappe erreicht: Ich muss nicht nur Lesen und mich abstrackt an anderen Beiträgen erfreuen - heute durfte ich zum ersten Mal MEINEN WARTBURG sehen und anfassen.

Eine lange Sehnsucht hat sich damit in Realität gewandelt und viele Hürden und Hindernisse waren zu überstehen. Das letzte ist gerade überstanden denn bis vor 5 Stunden wusste ich noch gar nicht, das mein Auto bereits in der Stadt ist. Doch der Reihe nach:

Geboren und aufgewachsen bin ich in Thüringen. Vor vielen Jahren, ich hatte seit ca. 4 Jahren den Führerschein, entschied ich mich schon einmal für einen Wartburg. Da ich den Unterschied zum 1.3er unterschätzte, kaufte ich eine Standart-Limo 1.3 und hatte nicht viel Freude. Erstens war es nicht DER Wartburg den ich wollte und zweitens hatte ich nicht genug Geld um daran wirklich Freude zu haben. Die wichtigsten Dinge die mir fehlten waren: Schiebedach, 353-Fahrwerk und Amaturenbrett mit Holzmaserung. Weiter ging es mit der nicht vorhanden Lenkradschaltung und auch der Zugang zum Kofferraum gefiel mir nicht. Ausserdem war die Steuer ziemlich hoch. Nach zwei Jahren wurde das beulenlose Auto gegen einen Opel Vectra 1.8 Fliessheck getauscht. Vermutlich wurde der 1.3er dann verschrottet - wir schreiben das Jahr 1998

Später zog es mich für einige Jahre in die Schweiz. Dort reifte immer mehr der Wunsch einen 353 mein Eigen nennen zu können. Doch mein Wunschfahrzeug: früher 353w Tourist deluxe mit Schiebedach war inzwischen rar geworden. Wenn ich dann doch mal einen erspähte, war die Entfernung zum Standort das Hauptproblem und auch die Tatsache, das ich ja noch in der Schweiz wohnte und arbeitete, das Fahrzeug aber nicht Dt. ausführen wollte. Seit genau einem Jahr lebe und arbeitze ich nun wieder in Thüringen. Klar das ich weiter nach meinem Wunschfahrzeug geschaut habe. Doch nichts... Was habe ich innerlich geflucht, die früher gefunden Fahrzeuge nicht spontan gekauft zu haben! Was habe ich darüber geflucht, wenn Leute ihre etwas verlebten 1977 Tourist in Vollausstattung schlachten wollten (wie vor knapp zwei Jahren hier im Forum angedroht).

Doch es kam der Tag X: ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen. Ok mit BJ 1981 fast ein wenig zu jung aber immerhin noch mit dünnen Lenkrad. Der etwas verschlabberte Zustand schien in einem vernünftigen Verhältnis zum Preis zu stehen - doch nein, wo steht das Auto? Über 500km entfernt!!

Einige Tage nachgedacht und abgewogen, dann angerufen und siehe das Auto ist noch da aber fast schon wegg... Ok, das kann auch Taktik sein, was tun? Egal, ich hatte genug (Jahre!!) nachgedacht und Gelegenheiten vertan: volles Riskio - ich mache eine Zusage den Wagen am Wochenende anzuschauen und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auch zu kaufen - denn nach einigen Telefonaten scheint mir der Verkäufer vertrauenswürdig. Natürlich passt es mir überhaupt nicht, gerade an diesem Wochenende sooo viele Kilometer zu fahren, doch ich beauftrage meinen Versicherungsagenten den Schutz für ein Kurzkennzeichen zu erstellen und frage in der ausgewählten Werkstatt meines Vertrauens nach den entsprechenden Kleinteilen für die Heimfahrt. Dann stelle ich das Thema der Abholung hier ins Forum und erhalte viele gute Tips. Ist es zu riskant mit einem unbekannten Fahrzeug als Nichtfachmann solch eine weite Strecke zu fahren? Die Kosten (Benzin für zwei Fahrzeuge, Versicherung, Kennzeichen und eventuelle Übernachtung sind auch nicht ohne). Ich rufe nochmal beim Verkäufer an: Das Auto ist jetzt doch schon so gut wie verkauft!!!

Alles zurück, ich will schon die Vorbereitungen zurückdrehen, dann doch der Anruf des Verkäufers: der geplante Käufer kam doch nicht, ob ich denn noch kommen will? Inzwischen habe ich abgewogen, Risiko und Preise verglichen - ich will das Risko des Fahrens nicht eingehen bin aber zu einem anderen Riskio bereit: Ich kaufe das Auto blind und lasse es vom Profi transportieren. Einige Angebote für einen Transport habe ich und dann wird mir iloxx empfohlen (als Transorter für Reifen - aber Autos transportieren die auch). Also wird iloxx beauftragt und die stehen promt am übernächsten Tag am angegebenen Ort. Doch sie haben vorher nicht beim Verkäufer(Versender) angerufen und so ist das Auto auch noch gar nicht abholbar. Stress, die beauftragte Firma will Leerfahrt an mich weiterreichen. Dabei gilt bei iloxx vertraglich eine Abholung innerhalb 5 bis 10 Werktagen und nicht nach einem Werktag! Kann den einmal was glatt gehen? Ich schreibe Mails, führe kostenpflichtige Telefonate mit der iloxx-Hotline, verfolge den Verlauf der Sendung online. Doch iloxx antwortet auf meine letzte Mail vor 7 Tagen, in der ich klarstellte das ich die Zusatzkosten nicht übernehme, gar nicht mehr. Die Hotline-Damen sagen mir das alles noch in der Frist ist können aber nichts genauers sagen. Letztes Telefonat war heute 13 Uhr und die Dame versprach, meine Bitte um Kommunikation der für KFZ-Transporte-Verantworlichen weiterzuleiten. Dann bummelte ich durch die Stadt, verdrödele gemütlich den Nachmittag - es ist 16:40 Uhr als ich ein Telefonat erhalte. Ein Freund hat bereits am Dienstag einen blauen Wartburg in der Werkstatt meines (und seines) Vertrauens gesehen. ER ist also seit Tagen (heute ist Freitag!!) schon da und weder ich noch die Hotline-Damen wissen das. Es darf nicht wahr sein! ich hatte als Zieladresse die Werkstatt angegeben und meine Telefonnummer!!! Laut iloxx wird vorher angerufen. Dies ist zum zweiten Mal nicht erfolgt! Wie lange haben die freitags auf? Ich rufe an - niemand geht ran. ich fahre schnell hin -bin sowieso in der Nähe. 10 Minuten spätzer bin ich dort - doch die Werkstatt hat schon zu! Logischerweise bis Montag!!! Dann sehe ich ihn: Fremd schauen mich die treuen Chrom-Augen an. Der Lack blitzt nicht in der Sonne sondern schaut doch schon ziemlich matt aus - aber er steht vor mir: MEIN WARTBURG

Toll, ich weiss das er da ist, ich sehe ihn - doch wegen 40 Minuten und weil iloxx nicht angerufen hat steht das Auto seit Tagen (!) und ich weiss nichts davon. Und jetzt ist das Auto da, es ist Wochenende und ich komme nicht an MEIN auto ran!!! Ich habe einen verdamte Wut auf diese gut bezahlte Fehlkommunikation und diesen Sinnlos-Stress. Wie stehe ich jetzt vor der Werkstatt da? Die hatten zugestimmt, das ich Ihre Adresse als Zieladresse angebe, doch ich sollte vor der Lieferung anrufen. Klar, habe ich gesagt und ich werde auch komme wenn das Auto geliefert wird - iloxx wollte ja vorher anrufen (steht so im Vertrag)... Das der Meinster, nachdem er das Auto schon bei sich angenommen hat, noch meine Nummer raussucht um mir mitzuteilen das mein Auto da ist, kann ich ja dann doch nicht erwarten.

Gerade habe ich nochmal online nach dem aktuellen Verlauf der Sendung geschaut: Aktuell ist der "Auftrag versandbereit". Die sind doch echt nicht bei Trost!
Na ich habe am Montag einiges gerade zu rücken beim der Werkstatt...

Doch jetzt freue ich mich erst einmal. Er sieht zwar ausgebleichter aus aber ich denke aber das wird schon. Und das Wichtigeste: Er ist zurück in der Heimat und er gehört MIR!

Ups jetzt hab ich mich aber ausgeko***!!!

Also jetzt wird angestossen!!! [Bier]

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7930
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Endlich zu Hause! Zwei Thüringer kehren zurück in die He

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Freitag 14. Oktober 2011, 23:12

Nah erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem Auto, auch wenn wir noch keine Bilder sehen.
Die Story zum Auto ist schon einmal spitze. {top}
Ich wünsche Dir viel Spaß imt Deinem Wartburg.
Du bist hier ja, wenn es um Fragen zum Fahrzeug geht nicht ganz falsch. :-|

Gruß Maddin

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7887
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Endlich zu Hause! Zwei Thüringer kehren zurück in die He

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 15. Oktober 2011, 10:17

Das ist ein Anfang ...
Da stehen einem die Haare zu Berge ...

Aber aller Anfang ist schwer - doch wenn der Anfang nicht wär - wo käm' das Ende dann her ?

Oder : " Ich möcht einmal mit Profis zusammen arbeiten ! "

Na ja, nun ist ER da und ich freue mich über den weiteren Werdegang.
Viel Spass mit dem neuen Auto und nie einen Unfall !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Haiko
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 994
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 18:11
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 (1972)
Barkas B1000KB (1975)
HP750 Anhänger (1983)
Simson S51 (1984)
Wohnort: Oudehorne, (NL)
Kontaktdaten:

Re: Endlich zu Hause! Zwei Thüringer kehren zurück in die He

Ungelesener Beitragvon Haiko » Samstag 15. Oktober 2011, 18:52

Glückwünsch! Aber... Wir wollen BILDER sehen [Bier]
Trabant 601L (1972) HP750.01/2 (1983) Barkas B1000KB (1975) Simson S51 B1-4 (1984)
Ein Holländer ohne West-Blech! :idea:

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4572
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89
Wohnort: Erfurt

Re: Endlich zu Hause! Zwei Thüringer kehren zurück in die He

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Sonntag 16. Oktober 2011, 22:01

Hm. Ich glaube irgendwie nicht, daß Du diese Firma weiterempfehlen wirst, oder?
Aber egal, herzlichen Glückwunsch zum neuen Wartburg. Wenn Du Hilfe brauchst, mußt Du Dich melden.

Tobias
Wartburg 353: Keine verbotenen Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerungssoftware seit 1966!


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste