Seite 3 von 4

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Donnerstag 28. Januar 2016, 15:51
von Dr. Hoock
2016-01-28 15.30.38.jpg
interessanter Stempel
2016-01-28 15.30.26.jpg
2016-01-28 15.30.06.jpg
Gehäusebefestigung nur mit zwei Schrauben


Unterbrechergehäuse, wahrscheinlich ziemlich frühes Herstellungsjahr, Befestigung mit nur zwei Schrauben am Motorblock und sehr interessantem Stempel. Sieht fast wie EMW aus, das Logo.

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 16. März 2016, 18:33
von Dr. Hoock
Sitzgelenk und die Vernietung

durch die guten Vorschläge, habe ich eine Lösung für mich gefunden, den Stahlniet am Sitzgelenk zu befestigen.
2016-03-16 15.44.21.jpg
10 mm Niet

10 mm Stahlnieten gekauft, aber nicht Nietbar wenn die Teile neu Verchromt sind - oder einfach Angst
2016-03-16 15.44.28.jpg
eingespannt

Eingespannt und in der erf. Höhe durch die Scheibe definiert
2016-03-16 15.44.56.jpg
Gewinde geschnitten

Gewinde M 10 geschnitten
2016-03-16 15.49.25.jpg

2016-03-16 15.49.00.jpg
Gewinde fertig

Gewinde fertig geschnitten
2016-03-16 15.51.31.jpg
montiert

probe montiert mit Edelstahl Karosseriescheibe und halber Mutter M 10
2016-03-16 15.53.32.jpg
abgelängt

auf erf. Länge gebracht
2016-03-16 17.30.51.jpg

noch fertig zu Fasen und Chrom aufzubringen - schauen wir mal

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Freitag 18. März 2016, 17:39
von Dr. Hoock
Nach dem Hinweis auf die beschränke Einbautiefe habe ich heute die Sache noch einmal genau angeschaut.
Ich habe die Schrauben (Nieten) auf das Minimum gekürzt, und am Sitz probiert, es sollte so passen. Die Sicherung erfolgt jetzt mit z.B. 3 Körnern zwischen Mutter und Schraube. Da die Nieten (Schrauben) Druckstellen durch das Einspannen haben, ist es so, dass diese nicht mitdrehen beim anziehen. Die Länge habe ich auf 25 mm fixiert, in Abhängigkeit der verwendeten Zwischenscheibe (Edelstahl). Die Sitzgestelle sind ausgefräst an den Aufnahmestellen, so das die Mutter(5 mm) gut passt und die Schlitzschrauben zum Befestigen mit den Löchern übereinstimmen.

2016-03-18 12.00.49.jpg
Niet planeben gekürzt

2016-03-18 12.01.26.jpg
Ausfräsung im Sitzgestell

2016-03-18 12.01.55.jpg
Winkel angehalten

2016-03-18 12.02.03.jpg
Löcher stimmen überein

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Montag 1. August 2016, 19:29
von Dr. Hoock
Entdeckt im Londoner Automuseum

2016-07-17 11.45.24.jpg
B100 glänzend Presentiert

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Donnerstag 21. Dezember 2017, 08:03
von Dr. Hoock
2017-12-15 15.49.54.jpg
original Verpackung
2017-12-15 15.31.53.jpg
Rückblickspiegel
Konnte dieses schöne Teil erwerben. Rückblickspiegel mit Parklichtfunktion.

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Freitag 29. Dezember 2017, 12:24
von Dr. Hoock
Vielleicht hat noch einer eine Ausführung mit Zugschaltern als Lichtschalter und könnte bitte ein oder zwei Fotos zusenden. Mein Model hatte noch diese Ausführung, die meisten Zugschalter habe ich bereits und auch den Zigarettenanzünder. Aber wie das Teil eingebaut war kann ich nirgends finden.

Guten Rutsch und ein erfolgreiches 2018 wünsch ich euch
2017-11-12 (2)_LI.jpg
erste Schalter

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Sonntag 7. Januar 2018, 13:14
von Dr. Hoock
Chromteile sind zurück und eine Getriebe von ´56 habe ich nun auch, natürlich unsynchronisiert. Erstaunlicherweise habe ich auch eine neue Antenne von ´57 gefunden.
Chromteile.jpg
Chromteile
2016-10-04 16.56.49.jpg
´56er Getriebe unsynchronisiert
2018-01-07 12.56.00.jpg
Automatikantenne
m-konversation-anhang (5).jpg

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Montag 12. Februar 2018, 19:08
von Dr. Hoock
Fragen:
- welche Schlagzahlengröße wurde bei dem Einschlagen der Fahrgestellnummer beim 311er benutzt?
- hat einer ein Bild von der Farbgebung hell beige - dunkel beige bei einem 311er?

2018-02-08 20.52.13.jpg
2018-02-08 17.56.53.jpg
2018-02-08 19.49.27.jpg

Geht etwas weiter mit meinem, habe jetzt die Innenausstattung zum Sattler geschafft. Es wir alles neu gemacht, ich habe keine Teile zum ersetzen der angegriffenen Sitze gefunden. Die Lederausstattung wurde sehr sehr aufwendig hergestellt, wahnsinnige Handarbeit.
2018-02-04 12.36.06.jpg

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 21:29
von Dr. Hoock
Also die Farbgebung habe ich auf einem Werbeprospekt gefunden
Prospektfarbe.jpg

und ein echtes Bild
original Farbgebung.jpg
original Farbgebung.jpg (40.85 KiB) 2378 mal betrachtet

so soll er wieder werden.
Aber die Schlagzahlengröße wäre super.

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Freitag 16. Februar 2018, 18:16
von Dr. Hoock
Heute gutes Wetter, also Bastelnachmittag.
Ich brauche die Befestigungen für die "Türpappen", da fehlen einige. Habe eine klein Matrize hergestellt und kann jetzt die Befestigungsbleche herstellen. Die Klammern kommen als nächstes.
2018-02-16 17.54.36.jpg
Klammer für Türpappen
2018-02-16 17.51.09.jpg
neue Befestigungsbleche
2018-02-16 17.49.53.jpg
Matrize für Bleche

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Dienstag 20. Februar 2018, 16:53
von Dr. Hoock
Heute habe ich mich mit dem Hauptbremszylinder beschäftigt. Erst einmal alles zerlegen und dann reinigen. Mal schauen ob ich das Teil wieder hinbekomme.
FLSK 59-03.jpg
Hauptbremszylinder

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Dienstag 20. Februar 2018, 19:02
von bic
Dr. Hoock hat geschrieben:Heute habe ich mich mit dem Hauptbremszylinder beschäftigt. Erst einmal alles zerlegen und dann reinigen. Mal schauen ob ich das Teil wieder hinbekomme.

Warum solltest Du den Zylinder nicht wieder hinbekommen, sieht doch alles noch sehr gut aus, honen sollte kein Problem sein - nur die Suche nach passenden Manschetten kann u.U. spaßig werden. Aber da gibt es ja z.B. die Ate-Classic-Kataloge und auch ein typenübergreifender Blick kann nicht schaden. So habe ich u.a. beim Franzosen schon allerlei für mich passende Kleinteile finden können, das Schöne ist bei dem, dass die Teile nicht mit irgendwelchen OEM-Nummern bezeichnet sind, sondern tatsächlich die Abmessungen angegeben werden.

PS. was mich an dem Uraltzylinder jedoch stören würde ist, dass man nicht auf einfache Art und Weise den Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren kann. Dies ist für mich ein zu hohes Sicherheitsrisiko.

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 08:50
von Dr. Hoock
bic hat geschrieben:
Dr. Hoock hat geschrieben:Heute habe ich mich mit dem Hauptbremszylinder beschäftigt. Erst einmal alles zerlegen und dann reinigen. Mal schauen ob ich das Teil wieder hinbekomme.

Warum solltest Du den Zylinder nicht wieder hinbekommen, sieht doch alles noch sehr gut aus, honen sollte kein Problem sein - nur die Suche nach passenden Manschetten kann u.U. spaßig werden. Aber da gibt es ja z.B. die Ate-Classic-Kataloge und auch ein typenübergreifender Blick kann nicht schaden. So habe ich u.a. beim Franzosen schon allerlei für mich passende Kleinteile finden können, das Schöne ist bei dem, dass die Teile nicht mit irgendwelchen OEM-Nummern bezeichnet sind, sondern tatsächlich die Abmessungen angegeben werden.

PS. was mich an dem Uraltzylinder jedoch stören würde ist, dass man nicht auf einfache Art und Weise den Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren kann. Dies ist für mich ein zu hohes Sicherheitsrisiko.


Ich werde sicher nur wenige Strecken im Jahr fahren - wenn er denn mal fertig ist. Eine fehlende Bremsflüssigkeit sollte sich eigentlich in weichem Bremsverhalten zeigen, klar bei den schmalen Bremsen ist das dann schon recht wenig. Wenn ich mit meinem Model-T fahre muss ich mir sehr genau überlegen wann ich zum stand kommen will, dieser hat nur eine Bandagenbremse. Also ein wenig Übung mit verzögerungsfreien Fahrzeugen habe ich schon.
Neue Manschetten habe ich einen Satz.
Model T Bandagen.jpg

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 08:59
von carsten
Tolles Foto, das wäre was fürs Wiki.

Ein schöner Thread übrigens :smile:

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 10:00
von bic
Dr. Hoock hat geschrieben:Ich werde sicher nur wenige Strecken im Jahr fahren - wenn er denn mal fertig ist. Eine fehlende Bremsflüssigkeit sollte sich eigentlich in weichem Bremsverhalten zeigen, klar bei den schmalen Bremsen ist das dann schon recht wenig. Wenn ich mit meinem Model-T fahre muss ich mir sehr genau überlegen wann ich zum stand kommen will, dieser hat nur eine Bandagenbremse. Also ein wenig Übung mit verzögerungsfreien Fahrzeugen habe ich schon.

Nun ja, ich habe ja auch gar nicht gesagt, dass Du damit nicht fahren sollst. Ich werfe jedoch regelmäßig einen Blick auf/in den Bremsflüssigkeitsbehälter um mich vom ordentlichen Zustand der Bremshydraulik zu überzeugen. Denn der Verlust an Bremsflüssigkeit kündigt sich eben nicht durch ein weiches Bremsverhalten an, so lange das System noch gefüllt ist, bemerkt man Leckagen beim Bremsen in der Regel nicht (naja, es sei denn, z.B. ein Schlauch ist geplatzt). Ist jedoch der Ausgleichbehälter leer und man hat schon Luft ins System gepumpt, dann geht der Bremsdruck schlagartig flöten - sprich, Du landest urplötzlich mit dem Pedal auf dem Boden. Wenn du dann nach der Schreck(zehntel)sekunde mit dem Bremsfuß schnell genug bist, bekommst Du mit Glück noch einmal Druck auf das System gepumpt - davon würde ich aber nicht ausgehen. "Also ein wenig Übung mit verzögerungsfreien Fahrzeugen" hilft Dir beim Versagen der Bremshydraulik überhaupt nicht (dass Du auch noch eine Handbremse hast, fällt Dir zu diesem Zeitpunkt sowieso nicht ein), ein schlagartiges Versagen der Bremse wird Dir beim T-Modell so nicht passieren.

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 17:17
von W311/58
Na mit dem Ford T hast Du doch auch noch die Möglichkeit auf den Rückwärtsgang zu treten um zu bremsen. Die Möglichkeit hast Du beim 311er nicht :smile:
Gruß Andreas

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 16:55
von Dr. Hoock
Wenn das Auto mal fertig ist, habe ich mindestens schon das Zubehör vorbereitet.
Verbandskasten „CITO“ von 1956, braucht man ja wenn die Teilnahme im öffentlichen Straßenverkehr geplant ist.
2018-02-28 14.36.41.jpg
2018-02-28 14.36.55.jpg
2018-02-28 14.37.55.jpg
2018-02-28 14.40.11.jpg

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 19:53
von mimi311
Da fehlen die AIDS Handschuhe!

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 19:57
von Dr. Hoock
mimi311 hat geschrieben:Da fehlen die AIDS Handschuhe!

Ich wusste doch das etwas nicht stimmt. :sad:

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 21:39
von 311CoupeKWD
...und die goldene Rettungsdecke!

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 22:09
von AWE-Schuhbude
... und das gute Sepso!!!

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 22:32
von Tomtom
Sepso ist scheixxe.., nach meiner Erinnerung -roll-
Ansonsten finde ich den Sanikasten klasse! Allein die Zarge... Glastupfer und "Imbal-Werk"
Geiler Fang.
ABER:
Du kannst ja mit so nem Sanikasten ne Herz-OP machen. Nur wenn de Dir in den Finger geschnitten hast, findest Du kein Pflaster und verblutest erbärmlich.
Damals wie heute... {bedrückt}

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 23:58
von berlintourist
das "neue" sepso heisst mercuchrom - brennt und hilft wie gehabt.

wer schneidet sich bei welcher gelegenheit im/am wartburg im normalbetrieb in den finger?
möglicherweise beim aufreissen der in folie verschweissten ingredenzien des nothilfepacks? in diesem fall ist das elendige verbluten des schwerstverletzten vorprogrammiert.


wenn er männlich ist ... :lol:

:-|

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Donnerstag 1. März 2018, 20:36
von Dr. Hoock
Nach all den Anmerkungen zu dem wirklich kleinen Verbandskasten werde ich diesen gut verstecken. ;--)
Heute wieder einiges für die Innenausstattung fertig gestellt. Es ist wirklich viel Kleinarbeit an diversen Stellen.
Ich freue mich aber schon auf die neuen Innenteile.
2018-03-01 16.24.48.jpg
2018-03-01 17.15.46.jpg
2018-03-01 17.16.21.jpg
2018-03-01 18.50.23.jpg

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Freitag 2. März 2018, 17:24
von Dr. Hoock
Sitze und Rücksitzbank konnte ich heute holen. Damit ist eins von zwei größeren Problemen gelöst. Das Dach wird noch einmal eine große Aufgabe. Mein Sattler würde es machen, benötigt aber eine Vorlage, mal schauen.
2018-03-02 17.17.42.jpg

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Freitag 2. März 2018, 19:19
von AWE-Schuhbude
Kein Problem! Musst Dich nur melden....

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Freitag 2. März 2018, 20:23
von Tomtom
Sieht fein aus. Mit Leder oder Kunstleder gemacht?

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Freitag 2. März 2018, 20:36
von Dr. Hoock
Tomtom hat geschrieben:Sieht fein aus. Mit Leder oder Kunstleder gemacht?


Mit Leder, dem original möglichst ähnlich.

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Samstag 3. März 2018, 19:21
von Tomtom
Dr. Hoock hat geschrieben:Mit Leder, dem original möglichst ähnlich.

{top}

Re: Alte Liebe rostet nicht 311/2 1956

Verfasst: Donnerstag 8. März 2018, 18:26
von Dr. Hoock
Da habe ich doch so einen schönen Lampenkasten von GLÜWO und bin in Schwierigkeiten.
Dieser war nämlich 1956 nicht Bestandteil der Serienausstattung eines W 311. Aber ich denke irgendwann war das bestimmt auch Vorschrift diesen mitzuführen. Denn das Teil ist soooo schön :smile:
Lampenkasten.jpg