Wartburg 353-1000 deluxe

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
toppimoppi
Schleifstein
Beiträge: 127
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 12:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant & Wartburg

Wartburg 353-1000 deluxe

Ungelesener Beitragvon toppimoppi » Samstag 9. April 2016, 00:19

Hallo,
hier nun meine 66er Limousine deluxe in champagner-gelb.
Ich habe das Auto im Sommer 2015 gekauft.
Laut Aussage des Verkäufers wurde das Auto bis Ende der 70er Jahre von einer Frau regelmäßig und danach von ihrem Sohn bis ca. 1997 nur noch sporadisch gefahren (die zum Auto gehörenden Fahrtenbücher enthalten Einträge über sämtliche Fahrten bis 1997).
Da keine Papiere vorliegen, schätze ich den Fertigungszeitraum auf Ende November/Anfang Dezember 66.
Am 09.02.1967 wurde erstmals bei einem km-Stand von 114 km getankt.

Es wurden mal beide vorderen Kotflügel, die Frontmaske, die Haube und die Felge vorn rechts (Prägung 4.68) getauscht.
Das Auto verfügt weitestgehend über den Originallack, aber wurde an manchen Stellen - auch mehrfach und unfachmännisch - ausgebessert.

Nachdem ich bereits einige Fehlteile über den Winter zusammengetragen und teilweise aufgearbeitet habe, kommen nun mal ein paar Bilder vom Ist-Zustand.

Ziel ist es, im 50. Geburtsjahr des Autos aus eigener Kraft zur Heimweh zu kommen (und idealerweise wieder zurück).

Es gibt noch viel zu tun. Der Lack bleibt so und wird nur aufgearbeitet, die Innenausstattung wird auch nur gereinigt und aufgearbeitet - ich versuche so viel wie möglich vom Originalstoff zu retten. Um den Rost werde ich mich dann nach und nach kümmern.

Bild

Bild
Alle 4 Türen sind noch die ersten, aber 2 sind unten durch...

Bild
...auch beide Kotflügel hinten sind noch die ersten...

Bild

Bild

Bild
Ein mehrfach gebrochenes (aber nicht aufgelöstes) graues Lenkrad war bei Abholung verbaut und es kommt auch wieder eins rein - der Prallschutz hat einen 66er Vermerk auf der Rückseite. Der "Angstgriff" auf der Beifahrerseite ist auch an der Rückseite gepolstert.
Das Armaturenbrett ist in Wagenfarbe und nicht weiss lackiert.

Bild
Der Stoff der Vordersitze ist evtl. zu retten, an der Rückbank waren an einer Stelle schon mal Mäuse am Werk...mal schauen, was der Sattler dazu sagt...

Bild
keine Beschriftung an Tank- und Temperaturanzeige

Bild
keine Prägung an den Lüftungs- und Heizungshebeln

Bild
Die Fußraummatte ist hin, aber habe ich irgendwo noch eine.

Bild
der kleine "Teppich" im Fond darf beim deluxe natürlich nicht fehlen...

Bild

Bild
Schaltgestänge, erste Ausführung

Bild
Scheinwerfer mit rechteckiger Aussparung für das Standlicht

Es haben zum Glück viele 66er Anbauteile überlebt...
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
36F1-11 und UP4 von 10/66 --> Wo bekomme ich einen Reparatursatz für die Benzinpumpe her?

Bild
Rückseite des Stoßstangenhorns - erste, rechteckige Ausführung von Aufnahme und Gummi (ab 1967 rund)

Bild
Sind Kofferraum, Heckklappe und Heckblech stimmig?
Bild

Bild
Die Haube befindet sich gerade in der Vorbereitung zum Lackieren...


Ich bin noch auf der Suche nach einer originalen Frontmaske - den passenden Haltestab habe ich bereits.
Auch eine oder zwei Felgen (fürs Ersatzrad) mit 66er Prägung wären für mich interessant.

Gruß
Tobias

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2266
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Wartburg 353-1000 deluxe

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Samstag 9. April 2016, 08:37

Meine Glückwünshen zum Deiner Wartburg!

Mein erste Wartburg war ein solches Bj. 1967 mit grüne Dach und der 312 Getriebe. Noja, Ich habe es ausgetauscht zum einer 311 Getreibe. Jetzt fähre Ich mein Vaters erste Wartburg Bj. 1968.

Hier ein Bild von der Feder der Kofferraum. Der Schalter für der Kofferraumlicht habe Ich keine Erinnerung das es ausgetauscht sind, aber es sehen anderes aus als der Türschalter und Motorhaubeschalter. Die Federbestigung wird später geändert.

IMG_1224.JPG


Schön das Du ein richtiges Motorhaube gefundest haben mit Fahrerraumlufteinlass im ein Plats und nicht im zwei. Solches Motorhauben sind selten zu finden.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
Friesentrabi
Quetschmuffe
Beiträge: 199
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 20:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 dL , EZ 1/90, Wartburg 353S, EZ 9/88, Camptourist CT 6-2, EZ 7/83

Re: Wartburg 353-1000 deluxe

Ungelesener Beitragvon Friesentrabi » Samstag 9. April 2016, 12:02

Sieht nach einer schönen und noch soliden ziemlich originalen Basis aus. Aber warum vermutest Du eine Fertigung Ende 1966? Steht doch auf dem Typenschild.

Willst Du den Motor noch revisionieren bvor Du zum Heimweh fährst?
Bild

Benutzeravatar
toppimoppi
Schleifstein
Beiträge: 127
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 12:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant & Wartburg

Re: Wartburg 353-1000 deluxe

Ungelesener Beitragvon toppimoppi » Samstag 9. April 2016, 13:37

Hallo,
auf dem Typenschild steht lediglich das Modelljahr.

Eine Motorrevision wird zeitlich sicher zu knapp, ist aber geplant. Es ist der Originalblock und Kopf - aber erstmal behutsam zum Laufen bringen und dann weitersehen.

calle
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 145
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2008, 09:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1000 EZ 10/66
Wohnort: berlin

Re: Wartburg 353-1000 deluxe

Ungelesener Beitragvon calle » Samstag 9. April 2016, 15:56

Heck sieht noch original aus.
Schöner Wagen ,
Welche Fin ? kannste ja die letzte oder vorletzte Stelle xen. Dann kann man den Bauzeitraum etwas eingrenzen

Am Wärmetauscher sieht man das die alte Haube bestimmt ne Weile montiert war. So sieht der von meinem 66 er Standart auch aus

Eine Lima mit 66 er Typenschild fehlt mir noch aber wer suchet der findet .

Benutzeravatar
toppimoppi
Schleifstein
Beiträge: 127
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 12:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant & Wartburg

Re: Wartburg 353-1000 deluxe

Ungelesener Beitragvon toppimoppi » Samstag 9. April 2016, 21:37

Hallo,

@calle: Habe dir eine PN geschickt.

Limas habe ich nur mit Typenschildern <68.
Hast du bei dir die Tank- und Temperaturanzeige getauscht oder lässt du die Anzeigen mit Schriftzug drin?
Wie weit bist du beim Zusammenbau?
Gruß
Tobias

Benutzeravatar
toppimoppi
Schleifstein
Beiträge: 127
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 12:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant & Wartburg

Re: Wartburg 353-1000 deluxe

Ungelesener Beitragvon toppimoppi » Sonntag 31. Juli 2016, 22:40

Hallo,
leider muss ich das Projekt "Anreise aus eigener Kraft zur Heimweh 2016" wohl begraben. Ich hätte meinen 1000er zum 50. Geburtstag gern gezeigt, aber es soll wohl nicht sein... :-/ Vermutlich ein Kupplungsschaden macht mir nun einen Strich durch die Rechnung und ich schaffe es bis Freitag nicht, die Ursache genau zu lokalisieren bzw. den Schaden zu beheben...

Heute wollte ich den Vorschalldämpfer wechseln, da hier einer der letzten Ausführung (mit den 2 Gewindestangen) verbaut war und der Vorschalldämpfer dadurch deutlich schräg und sichtbar unter der Schürze hing. Der Ausbau war schnell erledigt, aber der Einbau eines neuen Dämpfers der vermeintlich alten Ausführung (mit "Haltebock") ging überhaupt nicht, da Rohrdurchmesser vom Vorschalldämpfer = Rohrdurchmesser vom Mittelrohr ist. Ein Blick auf den ausgebauten Vorschalldämpfer (hier wurde ein Stück Rohr mit 40mm Durchmesser angeschweisst) und in das "Wie helfe ich mir selbst" brachten Klarheit: Mein Wagen hat ab dem Mittelrohr nach hinten noch die originale, 50 Jahre alte Auspuffanlage mit 40mm Durchmesser verbaut. Hier erfolgte die Umstellung auf 45mm Durchmesser aber bereits im Januar 1967. Nun heisst es ein wenig basteln/schweißen, aber Ihling gibt da im Buch ja auch schon Hinweise für diesen Fall.

Ansonsten habe ich mich nun noch ein wenig der Innenausstattung gewidmet. Die Unterlagen der Türverkleidungen hatten sich im Laufe der Zeit nahezu aufgelöst. Da die Türverkleidungen bei meinem deluxe aus jeweils drei geklebten Streifen bestehen und der Kunststoff an manchen Stelle schon ziemlich spröde ist, musste man hier beim ablösen ganz behutsam vorgehen. Die alte Füllung aus "Scheuerlappen-Stoff" habe ich auch entsorgt und durch neue ersetzt. Nach dem alles auf neue Türpappen geklebt war, habe ich die Türverkleidungen vom Schmutz der letzten 50 Jahre befreit und anschließend imprägniert.
rechts vorher, links nachher:
Bild

Nicht perfekt, aber dafür original :smile:
Gruß Tobias

Benutzeravatar
toppimoppi
Schleifstein
Beiträge: 127
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 12:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant & Wartburg

Re: Wartburg 353-1000 deluxe

Ungelesener Beitragvon toppimoppi » Montag 17. Oktober 2016, 11:18

Hallo,
da wie immer die Zeit fehlt, gibt es nicht sooo viel neues...

Ich habe das komplette Kühl-/Heizungssystem überholt (alte Flachbandschellen sind furchtbar), den Vergaser und die Benzinpumpe überholt und den Vorschalldämpfer auf die alte 40 mm-Ausführung umgebaut, damit er an die restliche Auspuffanlage passt und dann alles wieder montiert.

Da meine Haube an einigen Stelle gerissen war (speziell in Höhe des Haubenschlosses), ist es nun doch ein umfangreicherer Eingriff geworden...

img_5977.jpg
Vorfreude.


img_5978.jpg
Emblem aufgearbeitet. Unterlage folgt.


Beim Lackieren soll eine Qualität des Neulacks generiert werden, die einer aufpolierten Stelle vom Originallack entspricht um später ein einheitliches Gesamtbild zu bekommen...ich bin auf die Umsetzung gespannt ... :idea:
2 neue vordere Kotflügel will ich noch verbauen, da die derzeit verbauten Kotflügel durchgerostet und auch schon nicht mehr die originalen sind. Vorher will ich diese aber noch auf alte Ausführung umbauen...An welche Details muss hier rechts und links gedacht werden??
- die Ausschnitte für die Blinker müssen bis auf eine Kabeldurchführung zugemacht werden
- die Öffnung für den Haltestab muss zugemacht werden
- die Halterung für den runden Ausgleichsbehälter muss ab...was sonst noch?

An beiden Türen der Fahrerseite und am rechten Innenkotflügel muss noch geschweißt werden und die Wagenheberaufnahme Fahrerseite wird noch gerichtet...
Dann sollte die Karosserie wieder fit sein und weiter geht's dann mit dem Fahrwerk...

In welchem Farbton sollten die Felgen lackiert werden? Was entspricht am ehesten dem Originalfarbton?
Welche Hersteller und Modelle von Diagonalreifen sind empfehlenswert?

Grüße Tobias


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Multi-Plus und 5 Gäste