Mein 353 WR Nachbau

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Freitag 28. Juli 2017, 19:42

Die Grundeinstellung habe ich so wie es “geforderst“ hast.

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Freitag 28. Juli 2017, 19:44

Hi bic, ffuchser und frankyracing, was sagt ihr zu dem Auspuffausstoß ?

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 312
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Freitag 28. Juli 2017, 20:18

353 WR Monte hat geschrieben:Hi bic, ffuchser und frankyracing, was sagt ihr zu dem Auspuffausstoß ?


...normalerweise ist die Reihenfolge wie folgt:

Zusammenbauen - Einbauen - Einstellen (Kondenswasser tropft aus dem Auspuff) - Probefahrt (dabei Nachdenken, ob nichts vergessen wurde) - Prüfen - nächste Probefahrt mit Hahn auf (Pedal unten rechts aufs Bodenblech) - Freude :smile:

[Bier] :shock:
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Freitag 28. Juli 2017, 20:21

Erstmal normal. Fahr doch erst mal, wenn warm dann gib ihm Feuer, ein 2 Takter will drehen, Last haben, der Abgasausstoß ist immens und beträgt Euro 4 Diesel. Also TOP so zu sagen :razz: .
Euro 6 Diesel entspricht Euro 2 Benzin und daher sind alle Diesel nicht und nie zugelassen. Also GAS drauf und freuen wenn er geht, damit tust Du was für die Umwelt, Du vernichtest Stickoxide der 6l verbrauchenden Schüttelhuber mit Schadstoffausstoß einer MIG15, klingt ja auch besser und schüttelt sich im Leerlauf unwesentlich mehr als diese Trecker, dafür reagiert ein 2 Takter am gleichen Tag auf Gaspedal Änderungen, wobei man tatsächlich mit dem Fahrpedal wie es heute heißt feinsinnig die Last steuern kann, im Gegensatz zum digitalen TDI oder wie die Fehlentwicklungen auch sonst noch heißen.
Nun zurück zum Thema.
Achte auf Klingeln Teillast, Volllast?. Welchen ZZP hast DU?
Dann achte darauf ob er abtourt (wenn er richtig warm ist), wenn nicht überprüfe Leerlauf regulierschraube (die waagerechten).
Wenn der Leerlauf zu hoch ist schraube die Schieberanschlagschrauben runter (die die 45° Schräg von oben sind) und achte darauf, das auch das Gasseilspiel zulässt das die Schieber weiter runter gehen.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 312
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Freitag 28. Juli 2017, 20:36

ffuchser hat geschrieben:Erstmal normal. Fahr doch erst mal, wenn warm dann gib ihm Feuer, ein 2 Takter will drehen...


...das meint ffuchser damit:

https://youtu.be/Jwy3gR9F_qY

Das ist zwar kein 3-Vergaser, reicht aber... :smile:
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 29. Juli 2017, 08:55

353 WR Monte hat geschrieben:Hi bic, ffuchser und frankyracing, was sagt ihr zu dem Auspuffausstoß ?

Vergaserkraftstoff (div. Kohlenwasserstoffe), verbrennt nun einmal zu Kohlenstoffdioxid und Wasser, das Wasser was bei Dir da aus dem Auspuff kommt, stammt bei dieser Tröpfchen-Menge also aus dem Verbrennungsvorgang. Das es nicht als Dampf entweicht, liegt daran, dass bei Deinen Testläufen der Auspuff kalt bleibt und der Wasserdampf aus dem Motor an den kalten Auspuffoberflächen kondensiert und sodann eben tröpfchenweise als Wasser ausgetrieben wird. Ist alles erst einmal gut durchgewärmt, sollte der Spuk vorbei sein (mich wundert ein wenig, dass Du das nicht kennst, denn dies ist bei jeden Auto so).

Die Gefahr, dass das, was bei Dir aus dem Auspuff kommt, Kühlwasser ist, geht gegen null, wenn Du -wie Du schreibst- keinen Druck auf dem Kühlsystem hast, daher keine Blubbern/Blasen im Ausgleichbehälter feststellen kannst. Denn wenn die ZKD eine Leckage von einem Verbrennungsraum zum Wassermantel hätte, würde zuerst der Verbrennungsdruck ins Kühlsystem durchschlagen, ehe Kühlwasser in den Verbrennungsraum gelangt. Dies deshalb, weil der Verbrennungsdruck durchaus das 60-80 fache des Drucks auf dem Kühlsystem beträgt.

Dessen ungeachtet würde ich empfehlen, den Zylinderkopf vor der nächsten Inbetriebnahme erst einmal nachzuziehen, schließlich war der Motor schon einmal auf Betriebstemperatur und die ZKD wird sich auf jeden Fall gesetzt haben (macht jede ZKD so). Machst Du das nicht, besteht tatsächlich die Gefahr von Leckagen, dies von Deinem Problem mit dem Stehbolzen mal ganz abgesehen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 29. Juli 2017, 08:58

frankyracing hat geschrieben:
ffuchser hat geschrieben:Erstmal normal. Fahr doch erst mal, wenn warm dann gib ihm Feuer, ein 2 Takter will drehen...


...das meint ffuchser damit:

https://youtu.be/Jwy3gR9F_qY

Das ist zwar kein 3-Vergaser, reicht aber... :smile:

Die 102 = was ???
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 312
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Samstag 29. Juli 2017, 09:11

bic hat geschrieben:
frankyracing hat geschrieben:
ffuchser hat geschrieben:Erstmal normal. Fahr doch erst mal, wenn warm dann gib ihm Feuer, ein 2 Takter will drehen...


...das meint ffuchser damit:

https://youtu.be/Jwy3gR9F_qY

Das ist zwar kein 3-Vergaser, reicht aber... :smile:

Die 102 = was ???


...sind PS am Rad. {smoker}
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 29. Juli 2017, 09:22

frankyracing hat geschrieben:
...das meint ffuchser damit:

https://youtu.be/Jwy3gR9F_qY

Das ist zwar kein 3-Vergaser, reicht aber... :smile:

bic hat geschrieben: Die 102 = was ???


frankyracing hat geschrieben:...sind PS am Rad. {smoker}

Ich auch haben will :oops: , Nein, nicht wirklich, aber dennoch: RESPEKT!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Sonntag 30. Juli 2017, 07:21

Also Frank, 102 PS sind schon echt etwas {anbeten} . Grüsse Frank

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Sonntag 30. Juli 2017, 10:49

Hallo an, nun ich Probefahrten 2x 13km um unseren See rum und fasse mal kurz zusammen.

Testrunde 1

# Kupplung stinkt und 3. und 4. Gang gehen kaum rein
# Standgas bei 1500 rpm warm
# Motor turt schlecht ab

Nachstellarbeiten

# Schieberschraube 1/4 Umdrehung raus = Schieberschlitz kleiner
# Lufgemischschraube 1/4 Umdrehung rein
# Kupplunseinstellmutter etwas gelöst

TESTRUND 2

# Kupplung stinkt noch etwas
# Standgas immer noch zu hoch
# Motor turt schlecht ab und dabei schüttelt sich der ganze Vorderwagen
(Muss immer Kupplung treten, damit er sich nicht schüttelt.)

-------
Was muss ich rein oder raus drehen, damit ich besser einstelle ?

Grüsse Frank

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Sonntag 30. Juli 2017, 11:49

Testrahrt 3

# Kupplung riecht nicht mehr, nachdem ich noch 1x das Spiel vergrößert habe ( neue Kupplung)
# Standgas immer noch viel zu hoch
# beim Schieben im 4 Gang Drehzahl so bei 2000-3000 rpm

-----------
Ob der Motor klingelt kann ich sagen, da das Gesamtsystem einfach nur recht laut ist.

So mache nun erst 1x Schluß für heute und hoffe, dass ihr mir Hilfe bei der Optimierung geben könnt und wollt. Würde mich darüber sehr freuen.
Es sind schon bei uns fast 30°C !

Grüsse Frank

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Sonntag 30. Juli 2017, 12:07

schieber 6mm Bohrer muss gerade so rein gehen schräg natürlich. leerlaufschraube 1 umin rein.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Sonntag 30. Juli 2017, 12:49

Will heißen, dass die Leerlaufgemischschraube nur noch 0,5 Umdrehungen rausgeschraubt ist, wenn ich von der Grundeinstellung 1,5 Umdrehungen raus ausgehe. Richtig oder ? Grüsse Frank

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Sonntag 30. Juli 2017, 14:18

ne das mach nicht. 1.5 passt schon. dreh mal die schieber runter. wichtig erst wenn er ganz warm ist. kann mans einstellen
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Sonntag 30. Juli 2017, 17:28

Okay, also noch 1x den Luftkasten abbauen und wieder die 1,5 Umdrehungen auf bei der Leerlaufgemischschraube und die Schraube vom Schieber von der Ausgangslage (6mm Bohrer) 1 Umdrehung rein. Woran kann es noch liegen ? Grüsse Frank

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Sonntag 30. Juli 2017, 17:55

{rolleyes} sehr empfindliches system. wenn die schieber zu weit offen sind tourt er schlecht ab. aber nur wenn er richtig warm is kann man 950 leerlauf einstellen. so halbwarm sinds dann eher 500 bis 600.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Sonntag 30. Juli 2017, 18:07

Okay nehme die Schieber um 1 Umdrehung raus und damit unter. Kann es auch sein, dass die Schieber nicht schnell genug zurück gehen ? Müssen die Schieber eigentlich irgendwie geschmiert werden, außer das Öl im Kraftstoff ? Gruß Frank

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Sonntag 30. Juli 2017, 18:51

Genau das ist auch ein Problem. Die schieber müssen weich und schnell zurück rutschen. Federn neu und auseinanderziehen. ggf die schieber mit 600 nassschleif und öl gangbar machen. ich sprüh die noch mit trocken rutsch ptfe zeug ein. ggf zusätzliche kolben rückholfeder anbauen.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 30. Juli 2017, 19:30

Ich glaube mal, daß ist eher unwahrscheinlich. Sehr selten, daß es mechanische Gründe sind.
Sicher, die Rückzugfedern könnte man auch ganz schnell mal etwas auseinanderziehen. In wenigen
Sekunden ist das getan.
Wohl eher wieder ein Nebenluftproblem. Oder zu mageres Gemisch. Bzw.
Zu mageres Gemisch, aufgrund Nebenluft, trotz richtiger Stellung d. Teillastnadel + Stellung
Leerlaufgemischschraube.
Ich werfe mal in den Raum, daß der Ansaugflansch der Grund dafür sein könnte.
Zwei Halteschrauben fehlen (für die beiden äußeren Zylinder). An diesen Stellen fehlt der
Anpressdruck und es könnte eben doch bissel Luft reingezogen werden.
Muß nicht sein, sicher...Aber es gibt da ja so ein Sprichwort über Pferde und einer Apotheke...

Das Kraftstoffniveau (Kraftstoffpegel) der Schwimmerkammern befindet sich aber im Normbereich?
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 312
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Sonntag 30. Juli 2017, 20:31

Thilo.K hat geschrieben:...Ich werfe mal in den Raum, daß der Ansaugflansch der Grund dafür sein könnte.
Zwei Halteschrauben fehlen (für die beiden äußeren Zylinder). An diesen Stellen fehlt der
Anpressdruck und es könnte eben doch bissel Luft reingezogen werden.
Muß nicht sein, sicher...Aber es gibt da ja so ein Sprichwort über Pferde und einer Apotheke...

Das Kraftstoffniveau (Kraftstoffpegel) der Schwimmerkammern befindet sich aber im Normbereich?


Macht Euch nicht verrückt, :evil: dass sind nur die Vergaser. "Bic" hatte irgendwann mal geschrieben, wg. Beherrschbarkeit, Einstellen usw.. :smile:

ffuchser hat geschrieben:{rolleyes} sehr empfindliches system. wenn die schieber zu weit offen sind tourt er schlecht ab. aber nur wenn er richtig warm is kann man 950 leerlauf einstellen. so halbwarm sinds dann eher 500 bis 600.


Dem ist nichts hinzuzufügen, außer: {rolleyes} sehr, sehr empfindliches System. :lol:

Halt Dich an ffuchsers Hinweise, dass passt. Du musst Dir dafür Zeit nehmen und hier und da immer wieder etwas nachregulieren. Wenn das Ding im warmen Zustand mit 1100 min-1 läuft, geht die Welt auch nicht unter...

...und nicht verzweifeln, wenn es wieder etwas kälter wird, dann kannst Du den ganzen Quatsch nochmal machen...

Das ist nunmal bei diesen, als Vergaser getarnten Blumenspritzen so. {eyedisco}
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Montag 31. Juli 2017, 17:08

Hallo an alle, ihr habt jetzt erst 1x vor mir Ruhe {beifall} . Bin gerade im tiefsten Bayern [Bier] angekommen und so habt ihre einig Tage Ruhe {anbeten} . Grüsse Frank

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 934
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Montag 31. Juli 2017, 17:21

Thilo.K hat geschrieben:Wohl eher wieder ein Nebenluftproblem. Oder zu mageres Gemisch, aufgrund Nebenluft, trotz richtiger Stellung d..Leerlaufgemischschraube.


Vorausgesetzt, es handelt es sich um BVF-Vergaser-Nachbauten, was ich stark annehme, würde ich deshalb auch kontrollieren, ob die Leerlaufgemischschrauben wirklich korrekt schließen.
Bei mir war nötig, an einem Vergaser das schlampig geschnittene Gewinde nachzuarbeiten.
Danach tourte der neu gemachte Motor einwandfrei ab.
Obwohl aus originaler Hand, also von dem gemacht, der es wirklich im Schlaf kann, war es ein langer Weg, diesen Fehler zu finden.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 31. Juli 2017, 21:26

frankyracing hat geschrieben:Das ist nunmal bei diesen, als Vergaser getarnten Blumenspritzen so. {eyedisco}

Nun ja, da wo die Dinger wirklich hingehören, hat man ja damals den Leerlauf aus den Handgelenk gehalten, sollte heute aber auch mit dem Fuß gehen :shock: Im Ernst, den Einzylindern war mit den Vergasern kein vernünftiger Leerlauf beizubringen, daher - Gas weg, Schieber total zu, das hatte auch Vorteile im Schiebetrieb. Die Leerlaufschraube (Luft oder Gemisch ?? Weiß ich gar nicht mehr!) wurde dann nur auf einen knackigen Übergang eingestellt. Aber vielleicht ist das jetzt auch hier ein Option für den Anfang. Dann könnte man sich erst einmal um das wichtigere Problem kümmern, nämlich läuft der Motor eigentlich im Teil- und Vollastbereich halbwegs anständig? Genau das halte ich für ein Gerücht. Hat denn mal überhaupt Jemand dem Monte die grundsätzliche Funktion von Vergasern und speziell von Nadeldüsenschiebervergasern erklärt? Ich glaube, das tut bitter Not, so wird dies hier an sonst nichts, der Monte ist ja schon ganz verwirrt - ich wäre es jedenfalls.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 31. Juli 2017, 21:34

Naja, die meisten werden von hier werden doch bestimmt mal ein Moped aus dem Hause
Simson besessen haben. Damit sollte sich die Funktionsweise schnell geklärt haben...
Ich glaube aber nicht, daß hier MZ-Vergaser (28-30mm Durchlass) montiert wurden. Oder?
Diese Spielzeugvergaser haben doch auch einen viel zu kleinen Ansaugquerschnitt. -roll-
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Montag 31. Juli 2017, 22:00

An dem BVF30 n2 is doch nüscht dran. Schieber und leerlaufregulierschraube. schwimmerventil und stand. die hauptdüse bei 75 ps sollte 135 max 140 sein. Standart ist 2. kerbe von unten. fertig.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 31. Juli 2017, 22:32

Thilo.K hat geschrieben:Naja, die meisten werden von hier werden doch bestimmt mal ein Moped aus dem Hause
Simson besessen haben. Damit sollte sich die Funktionsweise schnell geklärt haben...

Na dann, dann klär mich mal auf! Aber erzähl mir nix von hoch/runter, rein/raus - ich möchte wissen, wie diese Vergaser wirklich funktionieren und was man tun sollte, wenn dies eben nicht der Fall ist.


Thilo.K hat geschrieben:Ich aber nicht, daß hier MZ-Vergaser (28-30mm Durchlass) montiert wurden. Oder?
Diese Spielzeugvergaser haben doch auch einen viel zu kleinen Ansaugquerschnitt. -roll-

Wie das, hast Du das mal überschlagen?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 31. Juli 2017, 22:33

ffuchser hat geschrieben:die hauptdüse bei 75 ps sollte 135 max 140 sein. Standart ist 2. kerbe von unten. fertig.

Dein Wort in Gottes Gehörgang!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Montag 31. Juli 2017, 22:42

-roll- bin ja leida nicht gläubig. hab aber schon den ein oder andern 3 versager gefahren und den voletzten mit dem Drehmel gebaut. Der derzeitige hat bei rund 75 kw ne 145 HD und lamda 0.84 bei vollast. teillast immer noch bischen fett um 0.90. insofern kann gott da nüscht für. der witz ist so schlecht wie alle sagen ist die kombination am 353 motor mit viel zu engen überströmern nicht. gell franky der will jetzt auch 3 versager. Sicherlich was durchgängigeres als 3x30er
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 312
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Montag 31. Juli 2017, 23:06

ffuchser hat geschrieben:-roll- bin ja leida nicht gläubig. hab aber schon den ein oder andern 3 versager gefahren und den voletzten mit dem Drehmel gebaut. Der derzeitige hat bei rund 75 kw ne 145 HD und lamda 0.84 bei vollast. teillast immer noch bischen fett um 0.90. insofern kann gott da nüscht für. der witz ist so schlecht wie alle sagen ist die kombination am 353 motor mit viel zu engen überströmern nicht. gell franky der will jetzt auch 3 versager. Sicherlich was durchgängigeres als 3x30er


...deswegen hast Du ja auch XL-Überströmkanäle im Block :shock:

Fakt ist, die drei MZ-Vergaser sind eigentlich viel zu klein, aber beherrschbar und an dem 1000'er durchaus fahrbar.

Man braucht dazu nur etwas Zeit. Oder besser gesagt sehr viel Zeit. {smoker} [Bier]
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste