Seite 3 von 9

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Dienstag 22. November 2016, 16:32
von olaf
Da du ja auch die Hella 300 fahren möchtest ,frage ich mal nach der Eintragung/ Abnahme beim TÜV [TÜV]
Den da gibs eine Leuchtkraftregelung oder so änlich.
Den die Zusatzbeleuchtung darf eine gewisse % der Originalscheinwerfer nicht überschreiten.
Meine 2 wurden zwar eingetragen aber mit dem Zusatz (Nur für den Motorsporteinsatz)
Im ÖSF müssen diese aber demontiert oder abgedeckt sein.
{winken}

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Mittwoch 23. November 2016, 09:01
von 353 WR Monte
Hi Olaf, die meine 4 alten Bosch Zusatzscheinwerfer (Durchmesser 185mm) auch nicht eingetragen waren, mache
ich mir eigentlich keine Sorgen. Die waren damals abgedeckt und auch die 4 neuen Hellas habe die originalen
Steinschlagschutzabdeckungen immer dran ! Gruss Frank !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 05:43
von 353 WR Monte
Hallo an alle, nun habe ich auch mal 1 Bild von meinem Lampenbaum mit den 4 Hella's.
Es fehlt nur noch die Verkabelung mit dem Stecker für die Anhängerkupplung. Im Frühjahr
kommt sie nun dann endlich ran. Gruss Frank

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 06:06
von 353 WR Monte
Nachdem ich den Tipp bekommen habe, doch mein Projekt eher "Wartburg 353 W 460" zu nennen bekommen habe,
habe ich mich entschlossen die Frontschürze der 1.Serie gegen die Schürze des W 460 zu tauschen.
Da ich wie gesagt hier südlich von Berlin nicht über AWE Teilelager verfüge und auch keinen aus dem AWE Umfeld
kenne, blieb mir nur noch das Internet in der Hoffnung noch etwas Brauchbares zu finden. Bei Ostmobile hatte ich
dann eine Schürze gefunden, die noch einigermaßen okay war. Leider waren auch bei dieser die Öffnungen für die
Zusatzscheinwerfer nicht mehr verschlossen. Also gekauft und erst 1x grob gerichtet. Dann zum Strahlen und dann
noch 1x versucht das Ding einigermaßen zu richten. Auch hier wieder danke an meinen Arbeitskollegen, der mir dabei
geholfen hat. Während der ganzen Aktion des Richtens, habe ich mir am CAD selbst Platten konstruiert. Diese hat dann
ein Bekannter für einen 10'er mit einem Laser aus Blech geschnitten.
Die Bleche wurden dann in die Öffnungen eingeschweißt. Ja dies ist nicht perfekt gelungen, aber man soll dem Teil
ruhig ansehen, dass es kein Neuteil ist. 31 Jahre gehen halt an Blech nicht spurlos vorbei ! Grüsse Frank

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 13:26
von Kolumbus
Südlich von Berlin ist ein weites Feld.... Also ich hab noch eine Schürze ohne NSW original hier liegen. Da ich aber nicht weiss, wo Du daheim bist....

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 18:26
von Wilfried
Na Zossen, wenn seine Angaben stimmen. Das ist bei Königs Wusterhausen.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 20:13
von Kolumbus
Wilfried hat geschrieben:Na Zossen, wenn seine Angaben stimmen. Das ist bei Königs Wusterhausen.

Die PLZ hatte ich nich gesehen ;--)

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 07:46
von 353 WR Monte
Hallo an alle, in diesem Chat & Forum. Ein gesundes Neues Jahr 2017 [Bier] und gutes Gelingen {beifall} bei euren Projekten !
Habe gestern nun doch noch eine originale, unbenutzte {sehrfreuen} W460 Frontschürze erstehen können, welche ich mir
am kommenden Wochenende abholen [Cabrio] werde. Dann geht diese gleich zum Pulverbeschichten. {dance}
Die andere, aufgearbeitete Schürze wird in der nächsten Woche zum Verkauf angeboten werden. {pcantwort}

Gruss Frank ! {beifall}

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Montag 9. Januar 2017, 23:02
von Hanner
Hallo,

Hat noch jemand Interesse an so einer Schürze? Habe noch eine gute liegen.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Montag 27. Februar 2017, 05:19
von 353 WR Monte
Hallo an alle, die Frontschürze ist immer noch zu haben. Preis ist VB ! Einfach ein Angebot machen !
Weiterhin habe ich noch eine Frontschürze aus GFK mit geschlossenen Zusatzscheinwerferöffnungen
und auch die Öffnung in der Mitte ist noch zu. Preis ist VB ! Einfach ein Angebot machen !

Anbei mal ein Foto, wie mein Auto am Ende der letzten Saison in den Winterschlaf ging.

Unbenannt.JPG


Grüsse !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Dienstag 14. März 2017, 13:48
von 353 WR Monte
Hallo an alle in diesem Forum. Habe die Info, dass ich meinen Motor abholen [Lenker] kann. Gruss Frank

Unbenannt.JPG

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Mittwoch 15. März 2017, 14:19
von 353 WR Monte
Hi an alle, während ich mich noch mit dem Luftsammler und dem neuen Motor beschäftige, habe ich nun auch noch
die vordere Stoßstange (muss ja eh ab zum Motortausch) und die hintere Stoßstange inklusive aller Kleinteile zum
Pulverbeschichten gegeben. Die Stoßstangen bekommen RAL 9005 (matt) und die Halterungen / Kleinteile sind dann
in RAL 3020 (glänzend).

Grüsse Frank !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Mittwoch 15. März 2017, 17:08
von Bort
Darf ich fragen was du dafür bezahlen darfst? Ich lege 150,- für beide Stossstangen samt Halter hin...

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 16. März 2017, 16:53
von 353 WR Monte
Muss 190,- € hinlegen. Der Beschichter weiß, dass er bei uns auf dem Land ein Monopol hat.
Und dann geht das Geld auch gleich direkt in seine Brusttasche. Grüsse Frank

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 16. März 2017, 16:56
von 353 WR Monte
Welche Kupplung ist eigentlich die Bessere ? Die für bis 5/85 oder ab 5/85 ? Grüsse Frank

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 16. März 2017, 20:22
von bic
Die ab 5/85. Die Verwendung dieser setzt aber voraus, dass Dein Getriebe die Führungshülse für das Ausrücklager besitzt. Besser ist übrigens relativ, denn Mitnehmerscheibe und Automat sind bis auf ein Detail gleich - am Automat ist lediglich die Druckhülse entfallen und das Ausrücklager läuft nun direkt auf den Federlamellen. damit ist allerdings eine Schwachstelle entfallen, den bei der alten Ausführung neigt die Druckhülse durch die nicht zentrische Belastung zum Einlaufen der Federlamellen, das sieht dann so aus:

DSC06594 (2).jpg

und führt dann u.U. auch dazu:

DSC06593 (2).jpg

Die neue Ausführung erhöht somit die Zuverlässigkeit und die Lebensdauer, mehr Drehmoment lässt sich damit auch nicht übertragen. Wenn Du das willst, musst Du auf die 200er B-1000 Kupplung nebst zugehöriger Schwungscheibe wechseln.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Freitag 17. März 2017, 07:21
von Rallye123
alternativ,
https://webshop.oldtimerracingparts.de/ ... heibe.html

Dazu gibt es dann auch die Kupplung die dann das erhöhte Drehmoment sicher Überträgt, ist auch für Leistungen im dreistelligem Bereich ausgelegt.

Auf die 200 er B1000 Kupplung würde ich bei einem sportlich ausgelegtem Fahrzeug nicht gehen, die Gasannahme ist mit der noch schwereren Schwungscheibe mehr als träge, da zweite Nachteil ergibt sich beim sehr langsamen abtouren, das macht sich beim schnellen schalten nicht gerade förderlich.

Schönen Freitag

Lars

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Freitag 17. März 2017, 08:26
von 353 WR Monte
Hallo Bic und Rallye123, danke für die schnelle Rückmeldung. Werde, wenn ich den Motor rausnehme mal schauen,
was aktuell verbaut ist. Dann entscheide ich. Grüsse Frank

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Dienstag 28. März 2017, 14:06
von joey85
Hi Monte,

Tolles Projekt hast du da {top}
Gefällt mir sehr gut und sowas geistert schon lange in meinem Kopf rum. Eben so wie du schon gesagt hast, der Börger soll dir gefallen und ein Hingucker ist er allemal.

Wo hast du denn den Motor machen lassen? Bei Fischer wohl nicht, oder bauen die den gleich so fertig wie er auf dem Bild zu sehen ist :-|

Gruss
Johannes

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Mittwoch 29. März 2017, 05:06
von 353 WR Monte
Hallo Johannes, danke für deine positive Rückmeldung. Richtig ist, dass die ganze Sache für mich mache und der Wagen mir gefallen muss. Ich bin über jeden Tipp dankbar und versuche diese auch so gut es geht zu berücksichtigen. Nee der Motor ist nicht von Fischer. Da gibt es einen jungen Mann, der sich mit dem Thema beschäftigt und diese Umbauten für den 353'er und Wabant macht. Grüsse Frank !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 6. April 2017, 06:18
von 353 WR Monte
Hi, so der alte NOS-Motor (ca. 1100km gelaufen) ist raus. Habe bei der Gelegenheit noch gleich den Rahmen mit schwarzer Farbe
aufgefrischt. Kupplung schien schon um einige länger gelaufen zu sein, so dass ich mir einen neuen Kit leiste, wenn diese nun schon
mal so schön frei liegt. Grüsse !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Dienstag 11. April 2017, 05:32
von 353 WR Monte
Hi, anbei mal ein kurzer Status was bei mir so passiert.

# Kupplungswechsel = warte immer noch auf meinen neuen Kit !
# Halter für S105 Kühlwasserausgleichsbehälter = fertig / Löcher im Rahmen zum Verschrauben sind das Nächste !
# Vergaser = beim Tausch der Schwimmernadelventile auf die vom BVF 40 zeigte sich, dass die alten Dichtungen bröseln,
so dass ich neue kaufen musste
# Notabschaltung elektr. Benzinpumpe = habe nun einen Relais-Kit da !
# Krümmer = Einlassseite wird gerade mir Dremel auf den Aulass des Motors "aufgeweitet" !
# Stossstangen sind vom Pulverbeschichten zurück = vormontiert und warten nun auf ihre Montage am Fahrzeug

Grüsse aus dem Fläming !

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Mittwoch 12. April 2017, 05:06
von 353 WR Monte
Hallo an alle, gestern habe ich wieder einen Punkt auf meiner "To Do" Liste {kratz} abhaken können.
Die 3 Einässe in den Krümmer sind nun schön rund {rolleyes} und auf ein sauberes Maße passend zum Block
angepasst worden und der Krümmer ist dann mit "MipaTherm" Farbe :smile: korrosionsgeschützt worden.

Danke an AB-Motorsport ! [Lenker]

bild-1.JPG


Bild-2.JPG

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Mittwoch 12. April 2017, 09:11
von bic
Schick! Wie hast Du denn -damit keine Absätze entstehen- die genauen Maße vom Block auf den Krümmer übertragen? Und sind denn Deine Auslässe am Motor auch kreisrund?

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Mittwoch 12. April 2017, 12:29
von 353 WR Monte
Habe mir aus vielen Krümmerdichtungen die 3 nahezu Gleichen rausgesucht, die am besten
zu dem Block (runde Austritte) passen. Dann die Dichtungen als Schablonen verwendet. Grüsse

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 13. April 2017, 05:12
von 353 WR Monte
So sieht übringens der "gemachte" Austritt (3x) am Block aus. Grüsse und frohe Ostern ! -gummi-

bild.JPG

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Donnerstag 13. April 2017, 21:21
von Tobias
Kleiner Tip von mit was das anpassen des Krümmers an den Motorblock angeht. Es gibt sogenannte Okklusionsfolie bzw Artikulationspapier aus dem Zahntechnischen Bereich. Das ist eine ganz dünne Folie mit der man die Kontaktpunkte beim Aufbeissen sichtbar machen kann. Sie eignet sich hervorragend zum Übertragen solcher Dichtflächen. Einfach die Folie zwischen Krümmer und Block halten. Krümmer anschrauben und nach dem abschrauben sieht man genau die Kanten wo die Kanäle langgehen und man kann dementsprechend nacharbeiten.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Freitag 14. April 2017, 22:30
von Wartburg-37073
353 WR Monte hat geschrieben:Die 3 Einässe in den Krümmer sind nun schön rund und auf ein sauberes Maße passend zum Block
angepasst worden


und warum hast Du das gemacht?
was soll das bringen?

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Freitag 14. April 2017, 23:14
von ffuchser
Die Idee ist mehr durchlass, daher sollte natürlich der gesamte Krümmer geglättet und erweitert werden.
Einige meinen aber, das eine leichte Kante gut für den Strömungsverlauf ist.

Re: Mein 353 WR Nachbau

Verfasst: Samstag 15. April 2017, 10:05
von 353 WR Monte
Im Strömungsmachienenbau (Flugzeugtriebwerke und Gasturbinenbau), in welchem ich arbeite, möchte man diese sogenannten
“into wind step“ vermeiden, da die durch das Ablösen der Randgrenzschicht dafür sorgen, dass die Strömung ablöst und sich dadurch
der Strömungsquerschnitt verkleinert. Vielleicht kann man dies aber auch nicht auf eine 353'er so einfach übertragen. Frohe Ostern