Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Teejay 76
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): VW Passat 35i Variant bj.96
Wartburg 353 tourist bj.78 (Projekt).
Schwalbe bj.84 (im dornröschenschlaf)

Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Teejay 76 » Donnerstag 29. Dezember 2016, 18:10

Nabend Gemeinde.

Ich möchte mich und meinen Warti nun hier auch mal vorstellen.
Ich bin der Thomas. 35 jahre alt und wohnhaft in Gera. Ich bin gelernter Fahrzeuglackierer und arbeite in der Unfallinstandsetzung und Lackiervorbereitung.
Ich mag alles was mit alten Autos oder Technik zu tun hat. Egal ob Ost oder West oder wasauchimmer.
Ich habe auch eine ganze Zeit lang Modellautos gesammelt/umgebaut aber will mich jetzt eher den 1:1 Modellen widmen 8)
Als weiteres Hobby Fotografiere ich auch noch gern in der gegend rum.
Für Wartburg und Co. Interessiere ich mich schon länger. geprägt natürlich auch in meiner Kindheit. ich durfte immer im B1000, Multicar, W50 oder ADK 125 mit meinen Vater mitfahren und wir hatten bis zur Wende einen Trabant P60 bj.63.
Ich spielte schon lange mit den gedanken mir einen Oldi zuzulegen und auch selbst dran zu schrauben.
Aber bezahlbar sollte es sein. Gar nicht so leicht.
Jetzt lief mir quasi der Warti über den Weg und ich hab nicht lang überlegt und zugeschlagen.

Es ist ein 78er Tourist in Neptunblau. Mit Schiebedach und Knüppelschaltung. Das Dach und die Streifen wurden wohl 1980 silbern gemacht.
Er hat rund 55000 runter und stand seit 1992 aufgebockt in einer Scheune.
Er wurde vor dem abstellen schön mit elaskon eingesprüht. darunter sieht es noch richtig gut aus.
Natürlich ist die Zeit trotzdem nicht spurlos an ihm vorbei gegangen aber die substanz ist durchaus in Ordnung und es gibt keine grösseren durchrostungen (bis jetzt jedenfalls :lol: ) Hab alles mit nem Hammer abgeklopft.
Der Motor lies sich per Hand sehr leicht drehen und läuft mittlerweile auch wieder.
Es scheint soweit noch der originallack zu sein und der soll auch erhalten bleiben.
Er wird jetzt erstmal technisch fit gemacht und dann werd ich mich der Karosse und dem Rahmen widmen.
So jetzt aber erstmal genug von mir und meinen kleinen. Jetzt gibt es ertma paar Bilder.

1 DPP 2 (Copy).JPG
2 DPP 2 (Copy).JPG
3 DPP 2 (Copy).JPG
4.jpg
5 (Copy).JPG
6.jpg
7.jpg
8.jpg
9.jpg

Benutzeravatar
T.S.
Triebwerkmeister
Beiträge: 683
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 19:21
Wohnort: DD

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon T.S. » Donnerstag 29. Dezember 2016, 18:24

Ich wusste doch, der Name kommt mir bekannt vor... :-|

Na da, viel Freude und keine unliebsamen Überraschungen.
*---14ZollIrmscheralufelgenverschlimmbeserungsextremtuner---*
http://www.wl13.de

Benutzeravatar
Teejay 76
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): VW Passat 35i Variant bj.96
Wartburg 353 tourist bj.78 (Projekt).
Schwalbe bj.84 (im dornröschenschlaf)

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Teejay 76 » Donnerstag 29. Dezember 2016, 18:47

Kenne dich auch noch ausm mcf :smile:
Ich hoffe auch, dass keine unüberwindbaren Probleme auftauchen.

Bort
Ölmischer
Beiträge: 259
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Bort » Freitag 30. Dezember 2016, 10:01

Hallo und herzlich Willkommen! Schönes Fahrzeug haste da, lass uns mit zahlreichen Bildern teilhaben am Werdegang!

Beste Grüße und viel Erfolg!

Benutzeravatar
coolmodie
Kolbenfresser
Beiträge: 1487
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Freitag 30. Dezember 2016, 10:35

wilkommen im zwf und sehr schöne farbe fürn wartburch !

war der bei mobile inseriert ?.......hatte da auch nen auge drauf geworfen
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so wiederlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Benutzeravatar
Friesentrabi
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 183
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 20:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 dL , EZ 1/90, Wartburg 353S, EZ 9/88, Camptourist CT 6-2, EZ 7/83

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Friesentrabi » Freitag 30. Dezember 2016, 11:02

Herzlich willkommen Teejay und viel Erfolg.
Bild

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8201
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Freitag 30. Dezember 2016, 12:11

Willkommen im Forum und Glückwunsch zum Kauf!
Sollte ich noch einmal einen Wartburg kaufen wollen, wäre es ein neptunblauer Tourist :lol:
Viel Erfolg!
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Teejay 76
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): VW Passat 35i Variant bj.96
Wartburg 353 tourist bj.78 (Projekt).
Schwalbe bj.84 (im dornröschenschlaf)

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Teejay 76 » Freitag 30. Dezember 2016, 14:20

Danke euch ;--)

@coolmoodie: Ich glaub du meinst einen anderen. Ich hab aber auch vor kurzen einen neptunblauen tourist bei mobile gesehen.
Dieser hier war bei Ebay kleinanzeigen inseriert. Hab ihn ende Oktober gekauft.

Bis jetzt hab ich schon mal ein Originallenkrad nachgerüstet. Originalspiegel, Buckelfelgen für Scheibenbremsen, kleinere Nebler und nen neuen hbz besorgt.
Als nächstes lass ich die bremssättel aufarbeiten und will mich mal um den Tank kümmern.
Die Traggelenke brauchen auch mindestens neue gummis. Bremsschläuche kommen auch gleich neu.

Benutzeravatar
Friesentrabi
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 183
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 20:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 dL , EZ 1/90, Wartburg 353S, EZ 9/88, Camptourist CT 6-2, EZ 7/83

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Friesentrabi » Freitag 30. Dezember 2016, 15:58

Willst Du den Motor noch aufmachen und checken? Stand ja über eine Dekade still.
Bild

Benutzeravatar
Teejay 76
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): VW Passat 35i Variant bj.96
Wartburg 353 tourist bj.78 (Projekt).
Schwalbe bj.84 (im dornröschenschlaf)

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Teejay 76 » Freitag 30. Dezember 2016, 16:38

Hab ich auch schon überlegt. Was sollte man denn da alles checken?
Bin nicht gerade der Motorenprofi.
Der Motor läuft ja und klingt auch gut.

Bort
Ölmischer
Beiträge: 259
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Bort » Freitag 30. Dezember 2016, 16:43

Mein Motor stand auch seid 1992 samt Warti inner Scheune. Ich hatte ihn zwar draussen, aber nur Zylinderhaube und Ansauganlage sowie Krümmer ab, da ich nix verdächtiges Entdecken konnte hab ich ihn wieder eingebaut und gestartet, lief sofort wunderbar. Muss man nicht so machen, kann man aber ;--) .

N großer Service kann nicht schaden, sprich neue Dichtungen und frisches Wasser.

Benutzeravatar
Friesentrabi
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 183
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 20:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 dL , EZ 1/90, Wartburg 353S, EZ 9/88, Camptourist CT 6-2, EZ 7/83

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Friesentrabi » Freitag 30. Dezember 2016, 16:51

Ja, wenn man selbst nicht an Motoren herumschrauben mag (geht mir auch so), wäre das eine Minimallösung. Man sieht so zuminest die Kolben. Allerdings die unteren Lager der KW kann man so optisch nicht checken. Wäre also ein Risiko.

Teejay, nimm auf jeden Fall mal den ZK ab, erneuere die ZKD und lass den ZK in einer Motorenwerkstatt durchmessen un ggf. planen.
Bild

Benutzeravatar
Teejay 76
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): VW Passat 35i Variant bj.96
Wartburg 353 tourist bj.78 (Projekt).
Schwalbe bj.84 (im dornröschenschlaf)

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Teejay 76 » Freitag 30. Dezember 2016, 17:16

Ja. das mit der Kurbelwelle ist natürlich ein Restrisiko. Werde auf jeden fall mal zur krümmerseite reinsehen.
Hab ihn auch erstmal nur nach ner Ölspritze per Hand gedreht und paar Tage stehen lassen.
Vergaser gesäubert, Kontakte gesäubert und behelfstank installiert.
Dann ist er gut angesprungen und summt wie eine Biene.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2139
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Freitag 30. Dezember 2016, 17:35

Willkomen zum ZWF und meine Glückwünschen zum Deiner Wartburg.

Falls der Motor nicht unruhige Temperatur haben oder nicht im Ausgleichbehalter Blasen machen, lasse Ich der Zylinderkopfdichtung am Platz bleiben. Oder im Englich "If not broken, dont fix it".

Das sind viel Arbeit, aber Ich könnte mir denken der Motor ausbauen. Unterteil weg und der Kurbelwelle mit Kolben ausmachen. Denn könnte man hören falls ein Ramlager hat Geräusche, wie von wenige Rost herstimmen können. Und hat der Pleuellager kleine Spiel könnte es noch einige 10 000 km laufen, aber es geht zum Ende. Auch fastgammelte Kolbenringen losmachen sind denn möglich.

Oder nur kallt mit der Motor fahren. So hatte Ich im 25 Jahren 45 000 km mit Spiel im Pleuellager gefahren, vorest Ich 350 km von Hause ohne Motor standen.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 550
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: Vorstellung: Ich und mein neptunblauer Tourist

Ungelesener Beitragvon mick » Samstag 31. Dezember 2016, 10:12

Glückwunsch und Willkommen.

Ich seh es wie Warre, never change a running system ;-) Viel fahren und der Warti sagt dir schon rechtzeitig, was er hat. Wie viele auch hier haben ihre Hochglanzschüsseln komplett richten lassen und sind dann doch nach wenigen hundert Kilometern liegen geblieben, weil sie nur 3 mal im Jahr zum Treffen rödeln und sonst nur mit Wattebällchen zugange sind. Die Maschinen und Technik sind robust,

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste