Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Cu1082
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 01:40
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W Tourist deluxe
Wohnort: Halle

Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon Cu1082 » Donnerstag 29. Juni 2017, 01:56

Hallöchen, ich habe jetzt schon des öfteren im Forum gelesen und bin immer wieder überwältigt wieviel hilfreiches es doch zu erfahren gibt. Nun wird es auch mal Zeit mich/uns, unser Projekt vorzustellen.

Mein Vater Bj. 55 und ich Christian Bj 82 sind durch dummen Zufall an diesen Wartburg gekommen der auch Bj 82 ist
Der Nachbar hat ihn vom Opa geerbt und wollte ihn nun verkaufen, da haben wir nicht lang geschnackt und zugeschlagen und das Fieber ist ausgebrochen.
Wir kommen aus Halle Saale und sind jetzt auch noch auf der suche nach einem guten 312.

Seit 1992 stand das gute stück nun in einer Garage.In meinen augen eine ganz gute Basis richtige rostplrobleme gibts nur am rechten Kotflügel rechte Tür und hinter dem Tankdeckel.
Kotflügel und tür haben wir schon ersatz.



BE7B0967-1F56-48A6-A667-9F27604544E1.JPG

033F1E3E-26BC-4DE3-9080-6BD3682C0989.JPG

DE32F509-528B-4622-B6ED-38114EFAEEEA.JPG
253AD556-BB1D-4AA6-9A2C-4A4C90B573E3.JPG


der Motor dreht haben ihn aber selbst noch nicht gestartet
bremsen sind natürlich vollkommen hin, die bremsen hinten werden diese woche noch neu gemacht, Bremsankeplatten hab ich gestrahlt und neu lackiert, natürlich neue Radbremszylinder und Bremsbacken.
ein satz Bremsleitungen ist unterwegs, Hauptbremszylinder Bremssättel kommen hoffentlich auch bald. mit dem LAD habe ich so meine Probleme. ich finde nirgends einen und der sieht echt schlimm aus zumindest von außen, gehe davon aus das der vollkommen fest ist, bei den anderen bremsteilen hat sich ja auch nichts mehr bewegt.
Kühlwasserschläuche werden noch getauchst, morgen wollen wir den Vergaser Bvf 40 F2 11 reinigen.
Was sagt ihr, soll ich die Verteiler für die bremsleitungen auch gleich tauschen?
Reifen Batterie gibts auch schon neu.
Der Tank ist hin beim lösen der Ablasschraube hat sich das Gewinde verabschiedet, also haben wir ihn aufgebohrt, die brühe muss ja irgendwie raus. man stinkt das zeug.

Der plan war ihn jetzt erstmal Tüv fertig zu machen, wir können es kaum erwarten mal eine runde zu drehen, sehe da aber für dieses jahr schwarz
und in ein paar jahren dann mal von a bis z alles wieder schick und neu machen.
Ich bin jetzt schon am überlegen ob ich nicht doch mal die karosserie runter nehme, dann kommt man auch an alles gut ran, hebebühne ist leider nicht wirklich vorhanden.

das solls dann erstmal gewesen sein

für ein paar Vorschläge, was ich auf jeden fall mal angucken oder machen sollte, bin ich immer dankbar

Gruß Chris

calle
Schleifstein
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2008, 09:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1000 EZ 10/66
Wohnort: berlin

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon calle » Donnerstag 29. Juni 2017, 11:53

Hallo,
Glückwunsch zum Touristen

Karosse runter nehmen bedeutet , meiner Meinung nach, volles Programm. Vermutlich wirst du dann Dinge sehen die du so nicht gesehen hast, Rahmen durch von oben usw.
Ich würde es empfehlen, dann ist alles neu gemacht untenrum -gummi-

und Rost hinterm Tankdeckel deutet auf nix gutes :? da wird noch mehr kommen beim Kotflügel abnehmen

Hat er Rost unterm Scheibengummi der hinteren Seitenfenster ?

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2190
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Donnerstag 29. Juni 2017, 20:50

Falls Sie grosse Freude von Schrauberei haben könnte sie die Karosserie weghebeln und ein Vollrestaurierung machen. Reservieren dafür mindenstens 2 000 Euro oder mehr. Machen Sie die Schweiss- und Mahlarbeit selbst könnte die Karosseriearbeiten möglicherweise unten 2 000 Euro bleiben.

Wünschen Sie auch mit der ungewähnliche Wagen fahren, verloren das grosse Renovierungsarbeit seiner Geist und das Gefähr sind das der Wagen im Teilen bleiben und legen vorest sie nach einige Jahren die halbfertige Projekt verkaufen.

Ich empfehle der Wartburg mit Tüv machen und damit einige Jahre fahren vorest ein Vollrestaurierung angefangen werden. Mit Ölbehandlung hatte Ich meiner Wartburg über 10 Jahren der Rostangriffe verhindert.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

EMST
Verzinker
Beiträge: 354
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon EMST » Donnerstag 29. Juni 2017, 21:31

Das volle Programm würde ich mir schenken. Erhalt von Patina statt Totrestauration. Zudem ihr kommt aus Halle - dann könnt ihr schon mit dem 82er mal schön nach Diemitz fahren ;) Erstmal würde ich die die GUP Kotis hinten abnehmen und mir das Schadensbild ansehen. Die LAD von allen Touristen sind baugleich seit 1975 bis 1991. Im 1.3er forum gabs dazu mal einen herrlichen Beitrag. Der Tourist ist bis zur B-Säule baugleich der Limo. Achso wenn der Innenkoti vom Tourist durch ist müsst ihr euch echt was einfallen lassen weil das so eine typische Tourist gammelecke ist. Dementsprechend sind Teile dafür rar - preislich sprengen die meist nicht den Rahmen (für den 353W müsste ich sogar noch was haben) wie gesagt dazu müssen erstmal die GUP Kotis runter und die Konservierung. Da gibts zudem bei Wartburgpeter eine ganz nette übersicht wo so ein Tourist gern gammelt. Das mit dem 312 würde ich lassen. Der ist so die verbindung von dem schlechten aus beiden Welten 311er Teile und 353er Rahmen, mit dieser Sonderlocke handelt man sich wie beim 1.3 eigentlich nur ärger ein.

berlintourist
Triebwerkmeister
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Donnerstag 29. Juni 2017, 22:37

Cu1082 hat geschrieben:Ich bin jetzt schon am überlegen ob ich nicht doch mal die karosserie runter nehme, dann kommt man auch an alles gut ran, hebebühne ist leider nicht wirklich vorhanden.
das geht ganz gut sogar auf engstem raum und ist kein hexenwerk - zu empfehlen wärs, da sieht man(n), was man hat. ich hab das in einer stino-garage so gelöst, das die karaosse auf gerüststangen über dem fahrwerk stand welches dann prima vor und zurückgeschoben werden konnte und man kommt, wie du schon schreibst, sehr gut an alles ran.
tourist.jpg

das abnehmen der hinteren kotflügel ist tatsächlich beim tourist pflicht .. da gammelts nach programm.

viel spass und
gruss aus L.E.

Benutzeravatar
Cu1082
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 01:40
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W Tourist deluxe
Wohnort: Halle

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon Cu1082 » Donnerstag 29. Juni 2017, 22:52

Emst, Was gibts denn in diemitz? Bist du dort?
Ich habe schonmal nach innenkotflügen fürn tourist geguckt, ohne erfolg. Gabs da überhaut welche?
Zum schweißen brauch in dann ohnehin jemanden, das kann ich leider nicht und traue es mir auch nicht zu.
Mein gedanke mit karosse runter nehmen war in erster linie das ich an alles schön ran komme. Hab ja keine bühne und so ständig schön dreck zu fressen



Calle, am scheibengummi ist nichts. ich muss da mal ein bild von machen, wenn man die tankklappe auf macht dann ist da ja das loch und da ist oberhalb richtiger rostfras, also jetzt noch ein loch ;-) , ist mir eigentlich schleierhaft. Ich reiche bilder am we nach.

Warre 1000.
so war ja auch mein gedanke, erstmal ein bissel fahren und genießen.
Ist schwierig mal abgesehen vom geld ist eine vollrestauration natürlich extrem langatmig. Vom können mal ganz abgesehen.
Die gedanken müssen noch ein bissel reifen.

berlintourist
Triebwerkmeister
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Donnerstag 29. Juni 2017, 23:19

Cu1082 hat geschrieben:Ist schwierig mal abgesehen vom geld ist eine vollrestauration natürlich extrem langatmig. Vom können mal ganz abgesehen.
Die gedanken müssen noch ein bissel reifen.

volles programm ist bei entsprechender substanz auch gar nicht notwendig und so lang man weiss, was n dreizehner ist, kommt das können von (fast) allein. :-|
mal paar pics .. ob sie dir nun zusprache geben oder abschrecken musste selber wissen *g*
so sah er ursprünglich aus:
tourist0.jpg
tourist2.jpg

so nach der behandlung.
tourist4.jpg
tourist3.jpg

bis auf die vorderen kotflügel und die brille wurde nix lackiert . und selbst die teile nur mit der dose ;o) .. (jetzt stöhnen wieder die freaks *g* )

EMST
Verzinker
Beiträge: 354
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon EMST » Freitag 30. Juni 2017, 05:05

Cu1082 hat geschrieben:Emst, Was gibts denn in diemitz? Bist du dort?
Ich habe schonmal nach innenkotflügen fürn tourist geguckt, ohne erfolg. Gabs da überhaut welche?
Zum schweißen brauch in dann ohnehin jemanden, das kann ich leider nicht und traue es mir auch nicht zu.
Mein gedanke mit karosse runter nehmen war in erster linie das ich an alles schön ran komme. Hab ja keine bühne und so ständig schön dreck zu fressen



Calle, am scheibengummi ist nichts. ich muss da mal ein bild von machen, wenn man die tankklappe auf macht dann ist da ja das loch und da ist oberhalb richtiger rostfras, also jetzt noch ein loch ;-) , ist mir eigentlich schleierhaft. Ich reiche bilder am we nach.

Warre 1000.
so war ja auch mein gedanke, erstmal ein bissel fahren und genießen.
Ist schwierig mal abgesehen vom geld ist eine vollrestauration natürlich extrem langatmig. Vom können mal ganz abgesehen.
Die gedanken müssen noch ein bissel reifen.


Natürlich gab es Ersatzteile dafür! Wie gesagt ob ich helfen kann kommt auf die größe des Schadens an. In Diemitz wurden Touristen wie auch in Radeberg gebaut ;) Karosse runternehmen ist ja an sich ein schöner Gedanke aber du zerstörtst in dem moment das gesamte gleichgewicht des Autos - daher würde ich genau das lassen - gibt dann so tolle Bilder wie sich der Rahmen innerhalb von 2 Wochen anders setzt, eher unschön.

Das der Tourist in der Tankklappe rostet ist auch nichts ungewöhnliches - diese Tankhöhle ist nämlich oben am innen Koti angescheißt - das lässt sich aber ohne Neuteil durchaus flicken. Achso das Teil vom 1.3 ist da komplett anders - spricht es passt nicht. Innenkoti 353(W) und 1.3 unterscheiden sich da erheblich - gibt nur ganz wenige stellen die an dem Teil identisch sind.

berlintourist
Triebwerkmeister
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Freitag 30. Juni 2017, 22:54

EMST hat geschrieben:Karosse runternehmen ist ja an sich ein schöner Gedanke aber du zerstörtst in dem moment das gesamte gleichgewicht des Autos...

das "gleichgewicht des autos" wird also gestört? kann man das dann wieder auspendeln?

noch nie solchen unfug gelesen/gehört. nach deiner aussage müssten hunderte gleichgewichtsgestörte autos unterwegs sein ..

PaulPanter
Werkzeugsucher
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 23. November 2012, 22:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Limo Bj. 59

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon PaulPanter » Samstag 1. Juli 2017, 23:57

Vielleicht ist ja das seelische Gleichgewicht des Autos gemeint ;)

Rein technisch wäre sonst wohl jeder quasi jeder Wartburg gleichgewichtsgestört, da wirds nur sehr wenige geben, die noch nie vom Rahmen getrennt worden.
Da passiert aber nichts ... nur wenn man tragende Karosseriestrukturen wechselt, ist es nicht dumm das auf dem Rahmen zu tun bzw. die Karosserie so zu stellen, wie sie später auf dem Rahmen sitzt.

Ansonsten viel Spaß mit dem Auto - kann mit etwas Hingabe auch ohne Vollrestaurierung ein sehr schönes Stück werden.

Benutzeravatar
Cu1082
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 01:40
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W Tourist deluxe
Wohnort: Halle

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon Cu1082 » Sonntag 2. Juli 2017, 16:29

Berlintourist.

Genau so gefällt mir der motorraum, so möchte ich es auch gern haben.
Mit der spraydose hätte ich mir zwar verkniffen, aber auf den bildern siehts ganz gut aus.
Ich hab vor vielen jahren mal lackierer gelernt und einmal versucht mit spraydose eine heckklappe zu lackieren, bringt man einfach nicht zum glänzen. Mal abgesehen vom verbrauch der dosen.
Hab mir jetzt nen großen kompressor zugelegt und versuch ein lackierzelt zu bauen.

Was haltet ihr von dem ? Preis ok?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 5-216-8758
So stelle ich mir das vor.

Die bilder vom innenkotflügel brauchen noch ein bissel, das wetter war zu bescheiden, konnte kein handschlag machen.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2190
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Wartburg 353 Tourist ich denke deluxe

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Montag 3. Juli 2017, 19:39

Cu1082 hat geschrieben:.....
Was haltet ihr von dem ? Preis ok?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 5-216-8758
So stelle ich mir das vor....


Ich verstehe das Preis. Ein Renovierungswagen etwas 1000 euro, ausgetauchte Teilen mindenstens 1500 euro vermutlich über 2000 euro, so möglicherwiese bekommt er nur 1000 euro für die 2 Jahres Arbeit. Oder Er hat mehr Geld spendiert als was der Wagen verkauft werden.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste