Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Montag 22. September 2008, 16:39

Guten Tag, ich heiße Tom.

Ich lese hier im Forum schon eine Weile mit und hab mich seit kurzem auch selber angemeldet, weil ich es hier sehr angenehm und informativ finde. Gerade bei unseren Oldies ist man halt auch oft auf die Hilfe der Gleichgesinnten angewiesen ...

Ich bin bereits seit Jahren im Forum von http://www.ddrmoped.de" onclick="window.open(this.href);return false; aktiv, da ich vor einiger Zeit meine SR2E (die wirklich mein allererstes Moped ist!) wieder aufgebaut habe. Davon mal hier ein Foto, bevor es an den Wartburg geht ...

Ach so, das andere ist mein "Alltagszweirad" ... ;)

Bild SR2E mit Guzzi.jpg
Zuletzt geändert von Tom am Donnerstag 2. Juni 2011, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Montag 22. September 2008, 16:44

... und das nächste Projekt war dann ... immer noch nicht der Wartburg ... sondern ein Fahrrad mit MAW-Hilfsmotor ... dazu gibt es auch viel nachzulesen unter http://www.huehnerschreck.de" onclick="window.open(this.href);return false; ... mein Fahrrad ist ein 1960er Möve, 28er Herren in rot ...eine rechte Seltenheit ... und den MAW-Hilfsmotor (1954er Baujahr) hab ich aus einem Dreckklumpen heraus restauriert ... neue Lager, neue Wellendichtringe ... und natürlich auch alles andere wie z.B. die selbstgelöteten Bowdenzüge ... der Hackenwärmer läuft jetzt wie geschmiert ...

Bild MAW.jpg
Zuletzt geändert von Tom am Donnerstag 2. Juni 2011, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Montag 22. September 2008, 17:01

... Mitte diesen Jahres hab ich dann meinen alten Ami verkauft und darüber nachgedacht, was wohl das nächste Fahrzeug sein könnte ... und bin auf einen 311er Wartburg gekommen ... es folgten Monate des Stöberns im Internet und so einige Probefahrten ...

... meinen jetzigen Wartburg habe ich dann in Halle gefunden ... seit 1997 stillgelegt ... er war leider in einem sehr viel schlechteren Zustand, als es die Anzeige und die Beteuerungen des Verkäufers vermuten ließen ... ich holte ihn dann aber trotzdem an einem Tag im Juli auf dem Trailer heim nach Berlin ... das heißt, er landete erstmal auf der Hebebühne einer befreundeten Werkstatt, um das Ausmaß der Schäden auszumachen ... nun ja, diese Stunden kennen wir wohl alle ...

... inzwischen hat der Wartburg eine komplett überholte Bremsanlage (Beläge, Bremszylinder, Bremsschläuche, Hauptbremszylinder), ein neues Lenkgetriebe, neue Karosserieauflagen (er drohte, bei der nächsten Vollbremsung von den verrotteten Gummis zu rutschen), eine neue Auspuffanlage (da war nix mehr zu retten), neue Radlager hinten, neue Motor- und Getriebegummilagerungen sowie neue Stoßdämpfer ... so, das war erstmal der Anfang ... die nächste große Aktion wird wohl der Unterboden sein ... großflächiger Oberflächenrost, aber immerhin keine Durchrostungen an Rahmen oder Karosserie ... da kommt wohl noch ne Menge Drecksarbeit auf mich zu ...

... und HEUTE hab ich, nachdem das Auto vorige Woche den TÜV und die Oldie-Abnahme geschafft hat (Oldie brauche ich, damit ich in Berlin in der Umweltzone fahren kann), endlich (trotz streikender Zulassungsstelle!) ein nagelneues H-Kennzeichen auf dem Tisch liegen!

... ich hoffe nun, daß ich die ersten Kilometer des wiederbelebten Eisenacher Eisens einigermaßen problemlos hinter mich bringe ...

... eine Frage habe ich gleich mal ... gibt es denn in oder um Berlin auch Forumsmitglieder, mit denen man sich auch mal direkt austauschen kann?

Viele Grüße
vom Tom

Bild Wartburg.jpg
Zuletzt geändert von Tom am Donnerstag 2. Juni 2011, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
Warti-Ben
Abschmiernippel
Beiträge: 2212
Registriert: Sonntag 14. Januar 2007, 23:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Bald wieder Wartburg
Wohnort: Rosenheim

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Warti-Ben » Montag 22. September 2008, 17:11

Na dann ein herzliches Willkommen in unserm Haufen Verrückter! Gibt schon ne Hand voll Berliner hier, die wirste schon noch kennenlernen! :lol:
Letztens in der Bierstube: "Du bist doch bloß so schee weil i so b´suffa bin!"

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon majo » Montag 22. September 2008, 17:27

Na dann auch von mir mal ein herzliches Willkommen im ZWF!
Oh ja Berliner und Rand-Berliner treiben sich hier genug rum. :smile: Ich bin´s aber nicht! :?
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1525
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Montag 22. September 2008, 18:24

na wenn de aktiv im ddrmoped-forum bist müßtest eigentlich mich als berliner und wartburg besitzer kennen......
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2476
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Montag 22. September 2008, 23:07

Schönes Auto Tom und auch von mir ein herzliches Willkommen
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5564
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Dienstag 23. September 2008, 20:04

Ich schließe mich den Willkommensgrüßen an, viel Spaß hier!
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Samstag 4. Oktober 2008, 16:07

Moin!

Na, dann mal besten Dank für die Willkommensgrüße!

Coolmodie, ja klar, dieser Nick ist mir bekannt! ... :smile: ... wir haben uns wohl dieses Jahr mal wieder beim SR-Treffen in Kürbitz verpaßt, nicht wahr? ... na, vielleicht wirds ja was im nächsten Jahr ...

Schöne Grüße
vom Tom
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3801
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 4. Oktober 2008, 18:13

Hallo!

Auch von mir noch ein herzliches WILLKOMMEN!

Sag mal hast du an dem SR2 ein Mofa-Rücklicht dran? (SL1,SL1S)
Hab ich schonmal so gesehen...

Gruß Thilo
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7534
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 4. Oktober 2008, 22:33

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier.
SR 2 - das erste Fahrzeug mit Benzinmotor unter meinem A .... lllerwertesten.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
atomaschi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 994
Registriert: Sonntag 2. März 2008, 21:01
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Limousine BJ 1960 (im Aufbau)
Skoda Octavia Kombi BJ 2008
Skoda Fabia BJ 2006
Wohnort: bei Meißen

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon atomaschi » Sonntag 5. Oktober 2008, 10:36

Herzlich willkommen auch noch einem weiteren 311er-Enthusiasten. In Berlin bin ich zwar sehr selten bis nie unterwegs, aber vielleicht sieht man sich ja auf einem der diversen Treffen in der nächten Saison, sofern ich mein Gefährt bis dahin wieder zusammengeschraubt bekommen habe!

Gruß,
Christian
Jungs werden sieben - danach wachsen sie nur noch!

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Montag 6. Oktober 2008, 11:52

Hallo Thilo, Du hast mich erwischt ... ja, zu diesem Zeitpunkt war an der SR noch das Mofa-Rücklicht dran ... inzwischen trage ich aber stolz ein (teuer erworbenes) Originalrücklicht ...

Ich hab auch nochmal eine Frage: Gibt es hier im Forum evtl. irgendwo eine Übersicht, wer welches Werkzeug bzw. Hilfsmittel oder Literatur zur Verfügung hat? Falls nicht, dann wäre das hier mal eine Anregung. Ich verfüge über Bremstrommel-Abzieher für Wartburg 311 vorn und hinten (das sind 2 unterschiedliche Abzieher), Spurstangenkopfabzieher sowie einiges an Literatur (Betriebsanleitung W311 1963, 2 verschiedene Ihlings, Korrosionsschutz-Buch).

Was ich im Moment wie ne Stecknadel suche, ist eine funktionsfähige Kippvorrichtung für den 311er (jaja, ich weiß, Goldstaub) zum Kauf oder zur Ausleihe, da ich mich dringend meinem Unterboden widmen muß.

Viele Grüße
vom Tom
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Rolf » Montag 6. Oktober 2008, 12:09

Tom hat geschrieben:Gibt es hier im Forum evtl. irgendwo eine Übersicht, wer welches Werkzeug bzw. Hilfsmittel oder Literatur zur Verfügung hat?


Werkzeug-Ausleihe
Gute Idee, die wir seitens des ZWF gerne unterstützen.
Mach doch einen Beitrag "Werkzeug-Ausleihe" in der "Such+Find"-Rubrik auf.

Entsprechende Frequentierung voraussetzend, "kleben" wir dann den Thread als "wichtig" ganz oben fest, damit er nicht in der Menge untergeht. :smile:

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon majo » Montag 6. Oktober 2008, 14:00

Die Kippvorrichtung ist doch für beide Modelle ( 353 und 311 ) gleich! :eek:
Also meine hat Führungsprofile, welche unter den Rahmen kommen. Und der ist ja bis auf die Einzelradaufhängung beim 353er gleich.
Ausleihen ist kein Problem, steht aber 150 km von Berlin entfernt. Ab und zu sind auch mal welche in der " Bucht " zu haben. Wenn man Glück hat kann man sogar ´n Schnäppchen machen. Nur der Versand ist bei dem Ding recht teuer! :roll:
In Aktion sieht das Ding dann so aus:
DSC01204_800x800_100KB.jpg
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Rolf » Montag 6. Oktober 2008, 14:21

Auf Fotos habe ich das Teil bereits gesehen. 8)
Wenn auf Deinem Bild ein VP-Auto aufgebockt ist, hat das auch was Symbolisches. :razz:

Auf mich macht diese Kippvorrichtung nicht wirklich einen zuverlässigen Eindruck. Ich würde mich da nicht wirklich drunter legen wollen...
Man sollte das Ding eher als Kuriosum aus einer vergangene Epoche bewahren, aber für eine sichere(!) Arbeitsbedingung sorgen.

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 975
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon fredi » Montag 6. Oktober 2008, 16:00

Hm, ich glaub meine KV funktioniert anders:

Räder eine Seite ab, Kippböcke anschrauben, Traverse durchführen und in Wagenheber einfädeln, Spindel ansetzen und hoch geht die Luzie :shock:

Ansonsten steht meine auch 130km nördlich von Berlin.
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon majo » Montag 6. Oktober 2008, 17:09

Rolf hat geschrieben:.... Auf mich macht diese Kippvorrichtung nicht wirklich einen zuverlässigen Eindruck. Ich würde mich da nicht wirklich drunter legen wollen...
Man sollte das Ding eher als Kuriosum aus einer vergangene Epoche bewahren, aber für eine sichere(!) Arbeitsbedingung sorgen.

Wieso Rolf? :eek:
Wie gesagt, daß ist eine ziemlich stabile Konstruktion aus zölligem Rohr als Rechteck geschweißt. Auf beiden Längsseiten befinden sich an den Ecken Aufnahmen in denen man 2 Böcke einrasten kann. In der Mitte beider Längsseiten ist die Aufnahme für die Winde. Auf dem vorderen Quertäger sind 2 stabile U-Profile im Maß geschweißt welche genau dem Rahmenprofil ( vorn schmales Maß ) entsprechen. Auf dem hinteren das gleiche nur eben weiter auseinander ( Fischbauch-Rahmen halt ). Man legt den Rahmen unter den Wartburg, hebt diesen auf einer Seite mit dem Wagenheber an, sodaß man die Böcke in den Rahmen einrasten kann, führt die Führungen auf dem Fahrzeugrahmen ein, läßt den Wartburg wieder ab, geht zur anderen Seite, rastet dort die Winde ein und beginnt den Wartburg anzuheben. Wenn er die Höhe der Stütze erreicht hat, stellt man diese drunter ( Schweller ) und leiert die Winde wieder auf Entlastung.:smile:
Da kann nix passieren! :? Wem eine Stütze zu wenig ist, der kann sich ja noch eine drunter stellen.
Ist auch´n schönes arbeiten, man hat genügend Platz und es macht sich vorallem gut, wenn man keine Hebebühne oder Arbeitsgrube zur Hand hat. :smile:
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5564
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Montag 6. Oktober 2008, 20:22

Werkzeugausleihe ist eine gute Idee!
Mein Baller-Selbstbauabzieher für den Spritzring der Antriebswellen ist seit geraumer Zeit bei der Erfurter PGH und wechselt anschließend zu TomTom. Oder ist bereits gewechselt.

Hat noch jemand Bedarf? Ich bin zu weiterer Ausleihe bereit. :smile:
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8399
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 6. Oktober 2008, 21:12

ööööhm, wir planen noch [smilie=to funny.gif]
ich bin am 25.10. in erfurt und werde dann mal der pgh an diesem wochenende einen antrittsbesuch abstatten, denk ich :lol: dann nehm ich das gerät mit, so ich hoffe....

grüsse tom
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
rallye311
Simmerringer
Beiträge: 1118
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 12:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 000 Bj. 59
Wartburg 311-008 Bj. 61
Wartburg 312-500 Bj. 67
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Hansestadt Köln

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon rallye311 » Mittwoch 7. Januar 2009, 15:19

Hallo!

Also ich wäre ebenfalls bereit einige Abzieher zur Ausleihe zur Verfügung zu stellen.
Anbieten könnte ich z. B. Bremstrommelabzieher für W311 oder ein Konterschlaggerät für W312/1 bzw. 353
Vielleicht kann man ja gesondert eine Rubrik aufmachen in der man die Werkzeuge mit einem Foto zeigt und darunter steht wer das Werkzeug hat oder vielleicht sogar ausleiht.

Grüße: rallye311

Benutzeravatar
TinoS
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 22. Mai 2007, 19:16
Wohnort: bei Magdeburg

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon TinoS » Mittwoch 7. Januar 2009, 16:36

rallye311 hat geschrieben:Hallo!


Vielleicht kann man ja gesondert eine Rubrik aufmachen in der man die Werkzeuge mit einem Foto zeigt und darunter steht wer das Werkzeug hat oder vielleicht sogar ausleiht.

Grüße: rallye311


Hallo,

Das finde ich eine gute Idee.Vielleicht könnte man die ein oder andere Vorrichtung sogar nachbauen wenn sie jemand braucht.
311 Kombi Bj.1961

Gruss Tino

Benutzeravatar
Warbi
Verzinker
Beiträge: 361
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 09:17
Mein(e) Fahrzeug(e): ....
Gruppe / Verein: Wartburg Club Danmark
Wohnort: Im hohen Norden (Dänemark)
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Warbi » Donnerstag 26. Februar 2009, 17:20

Der weisse 311 oben, sieht ja richtig schön aus ! Hut ab :smile: Gratuliere ihnen mit so ein schmuckstück

Jaaa, bilder (oder zeichnungen) vom 311 spezialwerkzeuge wäre ja ganz toll, damit man die vielleicht nachbauen kann.
Als ich zum erstenmal die bremstrommeln wom meiner 311 abziehen muss, (-ohne spezialwerkzeug) hab ich aber viel ärger gehabt... :evil:

Ich kann einige 353 spezialwerkzeuge zum ausleien anbieten, falls jemanden in der nähe von Dänemark wohnt =)

Mfg Stefan

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Freitag 26. Juni 2009, 00:48

... sooo, ich habe jetzt auch nach langem Suchen eine Kippvorrichtung ergattert ... für den Verkäufer war es ein Fehlkauf, er hat einen W353 aber die Vorrichtung ist eine für den W311 (ist auch am Rahmen orginial mit "Typ 311" gekennzeichnet) und paßte bei ihm nicht ...

... und ne Bedienungsanleitung gab es auch gleich mit dazu ... :smile:

Viele Grüße
vom Tom

Bild 003_115KB.jpg


Bild 019_115KB.jpg


Kippvorrichtung_1_115KB.jpg


Kippvorrichtung_2_115KB.jpg
Zuletzt geändert von Tom am Donnerstag 2. Juni 2011, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Freitag 26. Juni 2009, 01:24

... dumm nur, daß ich die Kippvorrichtung im Moment garnicht ausprobieren kann ... der Wartburg ist ja vorn aufgebockt und guckt wie ein verunglückter Hirschkäfer in die Weltgeschichte ...

... nachdem die Spritzwand an der A-Säule beim Kratzen Rost unter dem Unterbodenschutz sehen ließ, habe ich nun auch noch schnell die Kotflügel abgebaut ... ich weiß schon langsam garnicht mehr, wohin mit den ganzen Teilen ...

... insgesamt hat das Auto allerdings keine einzige Durchrostung ... ist alles in einem Zustand, wo GENAU JETZT etwas gemacht werden muß ... und das mache ich ja auch ... :smile:

Bild 110_115KB.jpg


Bild 113_115KB.jpg


Bild 114_115KB.jpg
Zuletzt geändert von Tom am Donnerstag 2. Juni 2011, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Freitag 26. Juni 2009, 01:31

... ein ähnlicher Zustand im Innenraum ... ordentlich angegammelt aber alles (zu den Kosten einer Staublunge) machbar ...

... auf dem 2. Bild ist der vordere Fußraum schon komplett von Farbe und Rost befreit ... sieht nur so komisch aus, weil da jetzt ne dicke Staubschicht draufliegt ...

Viele Grüße
vom Tom

Bild 025_115KB.jpg


Bild 120_115KB.jpg
Zuletzt geändert von Tom am Donnerstag 2. Juni 2011, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

TV P50
Werkzeugsucher
Beiträge: 51
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 10:21

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon TV P50 » Montag 6. Juli 2009, 18:43

Würdest du mir glauben, wenn ich dir sage, dass das wegdrahtbürsten wenig bis garnichts bringt?
Ich würde mit dir ne Wette um nen symbolischen Euro machen, dass es dort über kurz oder lang wieder hochkommt. :-|

Mit der Drahtbürste, gerade mit ner Bohrmaschine, schmiert man nur alles zu und schiebt den Gammel hin und her. Sieht im ersten Moment schön blank aus, aber hält nicht lange vor, da die Poren nur zugekleistert sind.

Ich kann dir nur empfehlen, dort örtlich sandzustrahlen. Kann man bei so kleinen Stellen auch gut selber machen. Kleiner Kompressor und ne billige Pistole reichen da allemal aus und du bekommst ein super Ergebnis und hast den Rost "wirklich" beseitigt. Ne ordentliche 2K Epoxi Grundierung und nen ordentlicher Lackaufbau und du hast ewig Ruhe.

Ich will dir wirklich nichts vormachen, aber was du da machst ist vergebliche Liebesmüh. :sad:
Ist nur ein Tip, du willst dich doch nicht in 5-10 Jahren (+-) ärgern, oder?

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2177
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Dienstag 7. Juli 2009, 20:34

TV P50 hat geschrieben:Würdest du mir glauben, wenn ich dir sage, dass das wegdrahtbürsten wenig bis garnichts bringt?


Habe die gleiche Erfahrung gemacht für schon 20 Jahre. Also jetzt abhelfen Ich Flügrost an der Lackierung folgendes:

Ich schleifen der Rost und Mahl vorsichtig weg mit ein kliene Schleifmaschine. Denn versuche Ich mit ein Schraubzieher der Rost wegmachen wie in die kleine Gruben dauert. Denn mit Smirgelpapier und noch mit Schraubzieher mehr Rost von die Rostgruben wegmachen. Und weiter mit Smirgelpapier. Ein bisschen Rost (etwas 1 mm2 Flächen) dauert noch da. Denn Grundmahl. Ein bisschen mit feine Schleifpapier (200-400) schleifen. Spachtel an. Die Oberfläche platt gemachen mit mehr Schleifarbeite und mehr Spachtel. Denn Grundmahl. Fein geschleif (400) und am letzten die Endlackierung.

Das gelunget mir etwas 90% obwohl Ich nicht ganze Rost weggemacht hatte. Mit Drahtburst an Bohrmaschine gelungen mir nur 10%. Mit grösseren Flächen sind mein Verfahrung doch sehr Zeitaufwendig also denn empfehle Ich Sandstrahlung. Von Sandstrahlung habe Ich noch kein Erfahrung.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Freitag 7. August 2009, 21:53

Tach zusammen und danke für die Tips!

Also, ich arbeite nicht mit der Drahtbürste, sondern mit dem Negerkeks ... diese Grobfliesscheiben sind schon sehr effektiv ... wenn auch teuer ... und die Ecken mache ich mit so einem pinselförmigen Draht-Dingsbums ...

Da ich den Lack des Fahrzeugs so lassen will, arbeite ich im Moment nur an von außen unsichtbaren Stellen ... ich habe mich beraten lassen und werde die Grundierung mit dem guten alten Penetriermittel vornehmen ... das Zeug ist leinölhaltig und kriecht sogar unter Restfarbe ... und unterwandert auch verbliebene Roststellen und schließt sie ein ... allerdings dauert die Trocknung dadurch auch ca. 2 Wochen ... naja, ich hab ja Zeit ... danach kommt ein hochwertiger Lack darüber ... und dann wollen wir mal in 10 Jahren sehen ... :smile:
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: Vorstellung eines neuen 311er in Berlin

Ungelesener Beitragvon Tom » Freitag 7. August 2009, 21:58

... im übrigen habe ich meinem Wartburg nun das Fliegen beigebracht ... wenn ich schon so weit bin, dann kann ich den Rahmen und den Unterboden auch ordentlich machen, dachte ich ... die sollen ebenfalls mit der Kombination Penetriermittel - Lack - Unterbodenwachs behandelt werden ... gibt es hier im Forum vielleicht jemanden, der mit dieser Kombination schon Erfahrungen gesammelt hat?

... sooo, nun aber die Fotos ... er ist doch sehr schön standesgemäß aufgebockt, oder? ... :lol:

Bild 430_115KB.jpg


Bild 454_115KB.jpg


Bild 476_115KB.jpg
Zuletzt geändert von Tom am Donnerstag 2. Juni 2011, 21:14, insgesamt 2-mal geändert.
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

cron