demontage ölwanne

Eine Initiative von Holger + Tobias für die Freunde des Wartburg 1.3, 1300er-Umbau, etc.

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
schaffen
Schleifstein
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 18. März 2011, 19:10
Mein(e) Fahrzeug(e): W 1.3 , hp 500.1 , mz ts 150 , ts 250/1 , qek Junior
Wohnort: großlohra

demontage ölwanne

Ungelesener Beitragvon schaffen » Sonntag 20. Januar 2013, 19:50

hi,will mich jetzt so langsam an den 1.3er machen und hab festgestellt das meine ölwannendichtung anfängt undicht zu werden.so und nun meine frage :kriege ich die wanne so ohne weiteres da raus ?weil zwischen rahmen und wanne so wenig platz is.oder kann ich die seitlich wegschieben?und weiß jemand ob ich da anzugsmomente einhalten muß?danke euch schonmal vorab. mfg schaffen
Nur Rollende Räder rosten nicht
Ist dein Auto noch so schick und groß , es bleibt ein traktor wenn du nicht fahren kannst (russ.sprichwort)

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2850
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: demontage ölwanne

Ungelesener Beitragvon Franz » Sonntag 20. Januar 2013, 20:57

Soweit ich weiß bekommste die wanne nicht so einfach rausgefädelt, ich habe mal gehört das dazu der Motor angehoben werden muss. Angabe
aber ohne Gewähr, ich hab es noch nicht gemacht.

na wenn im Handbuch ein Drehmoment steht, kann es sicher nicht schaden das auch einzuhalten.

mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Benutzeravatar
schaffen
Schleifstein
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 18. März 2011, 19:10
Mein(e) Fahrzeug(e): W 1.3 , hp 500.1 , mz ts 150 , ts 250/1 , qek Junior
Wohnort: großlohra

Re: demontage ölwanne

Ungelesener Beitragvon schaffen » Dienstag 22. Januar 2013, 20:24

kann ich den so ohne weiteres anheben?(ohne das ich was verbiege,etwa schaltgestänge etc.)haste mal nen drehmoment zur hand?hab nämlich kein Rep.buch fürn 1.3er.
Nur Rollende Räder rosten nicht
Ist dein Auto noch so schick und groß , es bleibt ein traktor wenn du nicht fahren kannst (russ.sprichwort)

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4490
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Re: demontage ölwanne

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Freitag 25. Januar 2013, 17:19

Ich würde mindestens das Schaltgestänge demontieren. Ob die Antriebswellen zum Anheben des Blocks rausmüssen, wage ich beinahe zu bezweifeln.

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
schaffen
Schleifstein
Beiträge: 116
Registriert: Freitag 18. März 2011, 19:10
Mein(e) Fahrzeug(e): W 1.3 , hp 500.1 , mz ts 150 , ts 250/1 , qek Junior
Wohnort: großlohra

Re: demontage ölwanne

Ungelesener Beitragvon schaffen » Dienstag 29. Januar 2013, 18:39

hmm sch..... son aufwand wegen son bischen ! is nich gut überlegt worden damals,naja wie so vieles beim 1.3er. das problem is ja das ichs nich probieren kann weil wenn die einmal ab/lose is bekomm ich die nich mehr dicht.hmm werd ihn wohl doch zur werkstatt geben dann haben die das problem {geschwärzt} .
naja wenn noch einer erfahrungen loswerden möchte wäre ich sehr dankbar
Nur Rollende Räder rosten nicht
Ist dein Auto noch so schick und groß , es bleibt ein traktor wenn du nicht fahren kannst (russ.sprichwort)

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2850
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: demontage ölwanne

Ungelesener Beitragvon Franz » Dienstag 29. Januar 2013, 21:38

von wo kommst du? Ich könnte dir das auch machen.

Wie undicht ist denn die dichtung, und kommt das öl überhaupt von dort? Eine dichte dichtung wird eigentlich
nicht mal schnell von selbst undicht :?
Ansonsten erstmal die schrauben nachziehen ( mit gefühl) und den fall beobachten.


mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4490
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Re: demontage ölwanne

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Mittwoch 30. Januar 2013, 10:33

schaffen hat geschrieben:is nich gut überlegt worden damals,naja wie so vieles beim 1.3er.

Hm. Naja. Ich würde mich nicht so beschweren - bei aktuellen Autos geht die Ölwanne auch nicht "mal so eben schnell" nach unten ab. Ich erinnere mich an meinen leporello, das war ein tüchtiges Gefummel, bis das Dingens raus war. Nebenbei: Ich glaube, daß das bei der Entwicklung des 1.3ers eher nicht mehr die bestimmende Rolle gespielt hat. Eher ging das damals nach dem Motto: "Hauptsache der Treibsatz ist drinnen im Vehikel!"

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!


Zurück zu „Für die 4-Takter: Die Einsdreier-Ecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste