Lerrlauf&Warmverhalten

Eine Initiative von Holger + Tobias für die Freunde des Wartburg 1.3, 1300er-Umbau, etc.

Moderator: ZWF-Adminis

p_greendale
Werkzeugsucher
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 2. Juni 2009, 18:39
Wohnort: Rostock/Leipzig

Lerrlauf&Warmverhalten

Ungelesener Beitragvon p_greendale » Dienstag 30. Juni 2009, 16:05

Bin mir nicht ganz sicher, ob das eher ein Beitrag fuer die Vergaserecke ist, aber weils sich um nen 1.3er handelt, stell ichs mal hier rein:
Im anderen Beitrag hatte ich ja erzaehlt, dass ich die Karosserie von meinem Warti austaushcen wil, bevor ich das tue, wollte ich den Motor aber noch in einen nutzbaren Zustand bringen, damit er als Komplettersatzteil eingelagert werden kann. Der gute hat folgendes Problem:
wenn ich ihn anlasse ist alles erstmal okay, einmal abgesehen vom zu hoch klingenden Leerlauf (geschaetzt etwa 1.200 bis 1.500 U/min). Das geht so lange gut, bis sich die kleine Luftklappe am Vergaser oeffnet, dann faengt der Motor ploetzlich an, runterzutouren bis er kurz vorm Ausgehen ist, was er dann auch nach ner weile tut. Wenn ich Gas gebe, dreht er kurz hoch (Beschleunigerpumpe denk ich ) und faellt dann wieder in sein Halbkoma (bei gehaltenem pedal) . Dachte ich, sei das Leerlaufgemisch, da der ganze Kram aber verplombt ist, wollt ich da erstma nich dran rumschrauben. Spassenshalber hab ich dann mal die Bimetallfeder abgeklemmt und die Klappe auf etwa 3mm geoeffnet eingestellt und der Motor laeuft rund, wenn auch mit gleichbleibend hoher Drehzahl, auch wenn er warm ist.
Das Interessanteste ist, dass der Motor richtig "pumpt" wenn er gerade warm wird, so, als wenn ich beim moped immer mal wieder am Griff drehe damit es nicht ausgeht.

Die schlaeuche sehen nicht mehr besonders gut aus, ich hab sie aber sicherheitshalber alle mit guffa/isotape dicht gemacht um die erstmal auszuschliessen. Vergaserwechsel wollt ich erstmal nicht betreiben, eben wegen des aufwandes.

Benutzeravatar
onkel_jens
Strafzettelquittierer
Beiträge: 426
Registriert: Dienstag 28. August 2007, 10:15
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311-1000, Standard Limousine, Bj. 1962
MZ TS 250/1, Bj. 1979
Mercedes-Benz C200T, Bj 2006
Wohnort: Lindetal

Re: Leerlauf&Warmverhalten

Ungelesener Beitragvon onkel_jens » Dienstag 30. Juni 2009, 16:56

Wie sieht denn der Vergaserflasch aus? Das war auch schon so eine Krankheit bei VW. Wenn der porös wird zieht er dort Nebenluft. Im Kaltstart gleich es der Choke aus, im warmen Zustand wird er zu mager. Einfach mal mit Bremsenreiniger ansprühen und schauen, ob sich was verändert. Achtung dabei aber, das Zeug hat einen niedriegen Flammpunkt.

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4494
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Re: Lerrlauf&Warmverhalten

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Dienstag 30. Juni 2009, 19:36

Würde ich auch empfehlen. Manchmal merkt man einen Riß im Ansaugflansch schon, wenn man bei laufendem Motor am Vergaser ruckelt, und sich da der Leerlauf ändert - oder im Extremfall die Kiste einfach abstirbt.
Plan B wäre die Überprüfung der Schubabschaltungsmimik/Schnellstopdüse. Das ist das Dingens, was bei geschlossener Drosselklappe und Drehzahlen oberhalb der Leerlaufdrehzahl das Leerlaufsystem des Versagers abschaltet, um Sprit zu sparen, und beim Zündung abschalten dasselbe tut, um Nachdieseln zu verhindern.

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

p_greendale
Werkzeugsucher
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 2. Juni 2009, 18:39
Wohnort: Rostock/Leipzig

Re: Lerrlauf&Warmverhalten

Ungelesener Beitragvon p_greendale » Dienstag 30. Juni 2009, 23:58

okay, das mit dem ruckeln werd ich mal ausprobieren. Wenn die Dichtung defekt ist, komm ich um den ausbau ja eh nich umhin {eyedisco}
Steht in der Standard-reparaturanleitung fuer Werkstätten drin, wo ich die schubabschlatung/schnellstopdüse finde? hab grad weder Auto noch Buch dazu zur Hand

So, zuhause, Kiste angeschmissen und reingehoaet. Irgendwas klickt da wenn er runtertourt, klingt wie ein Relais oder so, muss aber in unmittelbarer Naehe zum Vergaser sein. Heizigel? Wenn ja, was hat der (abgesehen von der Belastung der Lichtmaschine) mit der Drehzahl zu tun?


Zurück zu „Für die 4-Takter: Die Einsdreier-Ecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast