Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Zündung, elektronisch oder mechanisch, EBZA, Steini und ähnliche Systeme

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Pittiplatsch
Ölmischer
Beiträge: 285
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2008, 14:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1 Bj 1965
MZ RT 125 Bj 1953
Jawa 175 Bj 1968
Citroën AC4 Bj 1932
Wohnort: Tornesch
Kontaktdaten:

Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Pittiplatsch » Montag 27. Dezember 2010, 19:02

Hallo Freunde des alten Eisens,

Ich habe mich dieses Jahr ja nicht so oft gemeldet. Aber mich gibt es noch. Hatte nur sehr viel zu tun. Terrasse abgerissen und neu gemacht. Garage verlängert und dann ja noch die Arbeit und den Alltag. Nun komm ich aber mal wieder zu meinem Wartburg. Der läuft nämlich bei diesen Temperaturen sehr schlecht. Erst hatte er Fehlzündungen, die Zündung war total verstellt. Wie das nach 3000 km so extrem sein kann ist mir ja schleierhaft. Nach dem Einstellen der Zündung hat er kaum noch Leistung. Ich habe mal mit einem Drehzahlmesser gemessen was an den Zündspulen so ankommt. Auf der Primärseite der Spule messe ich bei allen Zylindern die gleiche Drehzahl. Auf der Sekundärseite aber hat Zylinder 1 (Getriebeseite war doch eins?) 2000 Zylinder 2 500 und Zylinder 3 Null Umdrehungen. Jetzt wollte ich nur mal zur Diskussion stellen ob ich da völlig falsch liege wenn ich davon ausgehe das alles was vor der Zündspule ist (Kontaktr, Grundplatte, Verkabelung) i.O. ist. Ich wollte nun erst mal die Kerzen (Isolator) gegen andere tauschen. Wenn das nicht hilft die Kerzenstecker, Zündkabel, Zünd spulen. In der Reihenfolge. Nur um nicht sinnlos Teile zu kaufen, Was meint ihr bin ich da auf dem richtigen Weg?
Schöne Grüße aus dem Märchenwald
Pittiplatsch
_____________________________________________
Wollen wir das Ziel erreichen, dann müssen wir zurück.

http://sites.google.com/site/wartburg311/

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8439
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 27. Dezember 2010, 19:21

Der Weg ist der Richtige Pitti. Ich würde es ähnlich analytisch machen.
Wenn Du sekundär nix messen kannst, denn wird es wohl sehr wahrscheinlich an den Zündspulen liegen - zumindest was Zyl. 3 angeht.
10kV (oder wieviel kV auch immer) suchen sich ihren Weg, man müsste wenigstens "irgendwas" messen - wie bei Zyl. 2.
Good luck!
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2190
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Montag 27. Dezember 2010, 19:30

Die Drehzahlmessung von Sekundärseite finde Ich etwas bemürkwerdig. Das könnte ein Fehle am drittes Zündspule gewesen, aber das weiss Ich nicht. Also Ich sollte alle Zündkerzen losmachen und denn in seine Kerzenstecker montieren und los am Zylinderkopf legen so die Zündkerzengewinde masse bekommt. Denn Anspringen und nachgukken falls es von jedem Zündkerzen funket. Falls Du kein Funke findest von drittes Zündkerze, hast Du möglicherwiese ein fehlendes Zündspule.

Das die Zündzeitpunkte komplett Fehl war nach 3000 km, könnte von fehlendes Schmierung von die Unterbrecher herstimmen. Das hat mir einfall passiert. Die Nocken am Unterbrecher wird schnell verschliesst.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
Pittiplatsch
Ölmischer
Beiträge: 285
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2008, 14:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1 Bj 1965
MZ RT 125 Bj 1953
Jawa 175 Bj 1968
Citroën AC4 Bj 1932
Wohnort: Tornesch
Kontaktdaten:

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Pittiplatsch » Montag 27. Dezember 2010, 20:56

Ich habe dann Anfang des Jahres noch Resturlaub da werde ich dann mal in der Beschriebenen Reihenfolge auf Fehlersuche gehen hoffe das es nicht die Zűndspulen sind da hätte ich gar keinen Ersatz auf die Schnelle. Ich werden dann berichten.
Schöne Grüße aus dem Märchenwald
Pittiplatsch
_____________________________________________
Wollen wir das Ziel erreichen, dann müssen wir zurück.

http://sites.google.com/site/wartburg311/

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8439
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 27. Dezember 2010, 21:20

...ich muss ma guggen aber mit Zündspule kann ich sicher aushelfen - testweise oder so.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 28. Dezember 2010, 08:38

Ich überlege gerade, wie man auf der Hochspannungsseite der Zündspule die Impulse messen kann und womit.
Wenn der Motor mit 1.000 U/min dreht, ich aber 2.000 U/min messe, erzeugt der Unterbrecher 2 Impulse pro Umdrehung der Kurbelwelle.
Als erstes sollte man die Masseverbindung Motor - Zündspulenhalter auf eine Unterbrechung kontrollieren.
Anschliessend würde meine Fehlersuche am Nocken des Unterbrechergehäuses beginnen. Der könnte lose sein, das Lager verschlissen ( Schiefstellung der Achse ) oder die Achse ist verbogen. Auch wäre der Mitnehmer an der Kurbelwelle zu prüfen.

Folgendes kann man tun :
Zündkerze in Stecker und auf den Motorblock.
Kurbelwelle in OT des Zylinder 1. Dann mit einem Schraubenzieher den Anschluss 1 der Zündspule nach Masse brücken.
Jedesmal wenn ich die Verbindung löse, muss ein Zündfunke an der Kerze entstehen.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Pittiplatsch
Ölmischer
Beiträge: 285
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2008, 14:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1 Bj 1965
MZ RT 125 Bj 1953
Jawa 175 Bj 1968
Citroën AC4 Bj 1932
Wohnort: Tornesch
Kontaktdaten:

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Pittiplatsch » Dienstag 28. Dezember 2010, 11:22

Mein Messgerät hat zum Messen der Drehzahl des Motors einen iduktiven Sensor damit habe ich die Impulse gemessen. 2000 Umdrehungen kőnnten realistisch sein weil ich nicht im Standgas gemessen habe, musste den Motor ein wenig bei Laune halten damit er nicht ausgeht. Zu einer richtigen Fehlersuche werde ich dann leider erst im nächsten Jahr kommen.@ Tom danke für das Angebot bevor ich neue Zündspulen kaufe würde ich mir gerne testweise deine leihen.
Schöne Grüße aus dem Märchenwald
Pittiplatsch
_____________________________________________
Wollen wir das Ziel erreichen, dann müssen wir zurück.

http://sites.google.com/site/wartburg311/

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2190
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Freitag 31. Dezember 2010, 05:21

WABUFAN hat geschrieben:Folgendes kann man tun :
Zündkerze in Stecker und auf den Motorblock.
Kurbelwelle in OT des Zylinder 1. Dann mit einem Schraubenzieher den Anschluss 1 der Zündspule nach Masse brücken.
Jedesmal wenn ich die Verbindung löse, muss ein Zündfunke an der Kerze entstehen.

Die Lösung mit Schraubenzieher finde Ich besser. Falls die Probleme sporadiche an Unterbrecher liegt, ausgetauchest Du kein Zündspole unnötig.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
Pittiplatsch
Ölmischer
Beiträge: 285
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2008, 14:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1 Bj 1965
MZ RT 125 Bj 1953
Jawa 175 Bj 1968
Citroën AC4 Bj 1932
Wohnort: Tornesch
Kontaktdaten:

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Pittiplatsch » Montag 3. Januar 2011, 21:11

Habe heute NGK B7HS Zündkerzen eingebaut und er lief bei einer kurzen Probefahrt sehr gut {beifall} . Vorher hatte ich Isolator Spezial 225 (Beru) drin. Davon hatte ich eine 10er Packung gekauft, hatte also auch ganz Neue probiert. Lief garnicht bei dem Wetter, im Sommer gab es keine Probleme. Mal abwarten ob es nun wirklich die Kerzen ( Wärmewert) waren :?: .
Schöne Grüße aus dem Märchenwald
Pittiplatsch
_____________________________________________
Wollen wir das Ziel erreichen, dann müssen wir zurück.

http://sites.google.com/site/wartburg311/

Benutzeravatar
Pittiplatsch
Ölmischer
Beiträge: 285
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2008, 14:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1 Bj 1965
MZ RT 125 Bj 1953
Jawa 175 Bj 1968
Citroën AC4 Bj 1932
Wohnort: Tornesch
Kontaktdaten:

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Pittiplatsch » Freitag 14. Januar 2011, 14:22

So nun habe ich den Wartburg mit den NGK Kerzen mal richtig gefahren. Gestern und vorgestern je 70 km. Er lief super. Aber es war ja nun auch nicht sehr kalt. Hoffe aber trotzdem das das Problem nun behoben ist.
Schöne Grüße aus dem Märchenwald
Pittiplatsch
_____________________________________________
Wollen wir das Ziel erreichen, dann müssen wir zurück.

http://sites.google.com/site/wartburg311/

Benutzeravatar
drpaulaner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 18:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Standardlimo Bj62 900ccm Name: "OLGA"
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon drpaulaner » Freitag 14. Januar 2011, 14:43

Isolator ist Dreck.


Hatte bei Olga sehr ähnliche Probleme, wie Du sie beschreibst, Kerzen getauscht.Ruhe ist

Benutzeravatar
eska
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 17. Juni 2012, 23:06
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W Tourist '85, Trabant 601L '79
Wohnort: Potsdam

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon eska » Montag 25. Juni 2012, 21:40

Danke für den Hinweis auf NGK B7HS. Ich hatte beim Kauf irgendwelche Champion Kerzen sogar ohne Wärmewert drin. Für die Überführungsfahrt hatte ich neue Isolator eingesetzt. Mit einer davon hatte ich schon nach 500 km ernstliche Probleme - vielleicht lag's am Reimport aus Ungarn?

Nach dem Wechsel auf NGK habe ich auch als Laie den positiven Unterschied bemerkt.

Warti65
Schlauchband-Polierer
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 3. März 2012, 17:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311
Simson Schwalbe
Simson Habicht

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Warti65 » Montag 25. Juni 2012, 22:10

Aber währe im Wartburg nicht eher die NGK B6HS (Wärmewert 175) geeignet... Die B7HS ist doch eher für Simson Motoren.

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1213
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Hanner » Dienstag 26. Juni 2012, 10:39

Hallo,

auch einmal die Federn der Unterbrecher etwas aufbiegen und dadurch strammer machen. Macht sich
oft bei höheren Drehzahlen positiv bemerkbar.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2190
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Zündet nur auf einem Zylinder richtig

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Dienstag 26. Juni 2012, 19:58

Ich weiss nicht wenn Ich neue Zündkerzen zum Wartburg gekauft hatte. Vermutlich seit über 30 Jahren. Aber jedes 10 000 km habe Ich die Zündkerzen rausgeschraubt, der Russ entfernt mit eine platte Nagel, die "Electrodabstand" justiert zum 0,6 mm und die Zündkerzen wieder montiert. Ein lose Unterbrecherfeder hat mir auch passiert, und einige Zündspolen getaucht. Ofter habe Ich ein leckendes Zylinderkopfdichtung gehabt wovon die Zündkerzen nass bekommt. Aber Ich könne mir nicht erinnern das Ich ein fehlende Zündkerzen gefundet hat. Unterbrechern sind natürlich auch jedes 10 000 km überholt.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.


Zurück zu „Zündung - Vom Unterbrecher bis zur Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste