EBZA

Zündung, elektronisch oder mechanisch, EBZA, Steini und ähnliche Systeme

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1213
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

EBZA

Ungelesener Beitragvon Hanner » Montag 2. Januar 2012, 21:53

Hallo,

habe heute mal eine EBZA mit 6V ausprobiert. Haut einwandfrei hin. Wollte es ausprobieren, ob es für
meinen Roller gehen könnte.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: EBZA

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 3. Januar 2012, 08:57

Na ja ...
Hast du sie mit dem Unterbrecher angesteuert ?
Der interne Widerstand 1.000 Ohm und der Unterbrecherkondensator von 0,22 µF bilden eine Zeitverzögerung. Die ändert den Zündwinkel.
Und der Spannungsabfall an den Leistungstransistoren ist nun einmal 1,2V. Diese Spannung fehlt der Zündspule.
Ausserdem sind die Leistungstransistoren SU 177 nur bis maximal 4 A Kollektorstrom belastbar.
Mit 6 V werden die nicht richtig durch gesteuert und deshalb ist auch nichts passiert.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1213
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: EBZA

Ungelesener Beitragvon Hanner » Dienstag 3. Januar 2012, 22:29

Hallo Andreas,

habe mit Geber angesteuert. Der paßt, mit ganz wenig Aufwand dorthin, wo der Unterbrecher sitzt.
Ich hatte noch eine EBZA liegen und wollte das mal probieren.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
pinokio
Hohlrauminspektor
Beiträge: 583
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Simson 50 Elektronic Bj. 1979
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: EBZA

Ungelesener Beitragvon pinokio » Dienstag 3. Juni 2014, 23:23

ich knüpf mal hier an , was haltet ihr von dieser Zündplatte ,taugt das was ? hat schon jemand erfahrung damit?
http://www.ebay.de/itm/Wartburg-311-312 ... 27e5305887

Benutzeravatar
Kolumbus
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 820
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: EBZA

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Mittwoch 4. Juni 2014, 14:55

pinokio hat geschrieben:ich knüpf mal hier an , was haltet ihr von dieser Zündplatte ,taugt das was ? hat schon jemand erfahrung damit?
http://www.ebay.de/itm/Wartburg-311-312 ... 27e5305887

Hallo

Das ist die 6v Version der ungarischen Zündung. Dazu gibt es hier im Forum gute Info. Suche mit Zündung und Ungarn.

Tschau Ralf
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)


Zurück zu „Zündung - Vom Unterbrecher bis zur Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste