Kontaktlose Zündung Ungarn

Zündung, elektronisch oder mechanisch, EBZA, Steini und ähnliche Systeme

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Convention » Mittwoch 22. April 2015, 12:39

Hallo,

ich weiß das Thema gab es schon öfter,nur über die folgende Zündung hab ich noch nichts gelesen.

Hat wer Erfahrung mit dieser Zündung?
Ich gedenke mir diese für meinen 311er zu kaufen.

Hier die besagte Zündung:

http://www.ebay.de/itm/Elektronische-Zu ... 27fbdbd622

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2422
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 22. April 2015, 17:34

@Convention, diese Frage habe ich hier auch schon einmal gestellt und darauf aber keine Antwort bekommen :sad: - na, vielleicht klappt es ja jetzt. Warum hast Du Dir denn diese Zündung ausgeguckt? Wegen der Möglichkeit, diese an 6 Volt zu betreiben? Oder sind es die verschiedenen Einstelloptionen, welche man wohl eigentlich gar nicht benötigt? Auf jeden Fall scheint aber der Versatz zwischen den einzelnen Zündzeitpunkten wie auch bei der einfachen Ungarnzündung fix zu sein. Für letztere gibt es aber wenigstens schon Erfahrungen (z.B. hier) und sie ist auch für 6 Volt lieferbar.

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Convention » Mittwoch 22. April 2015, 18:23

@bic,

ich finde diese Zündung ist eine gute Mischung aus Preis/Leistung.
Bei dieser Zündung sind Zylinder 2 und 3 auch einzeln einstellbar.

Ich habe mal bissel gesucht im Internet,es gibt jetzt aktuell 3 Kontaktlose Zündungen auf dem Markt:

1. Variante ist die einfache Ungarische für ca 70/80 Euro,bei dieser sind jedoch die Zylinder nicht einzeln einstellbar.
2. Variante die von mir hier gezeigte,diese ist einzeln einstellbar und mit Drehzahlüberwachung (wozu auch immer das gut sein soll) auch aus Ungarn und vom selben Anbieter wie die 70/80 Euro Variante
3. Variante von Projekt601,diese kostet ca 240 Euro und ist auch einzeln einstellbar und mit Drehzahlüberwachung. Ist allerdings ein Deutsches Produkt.

Alle 3 Varianten gibt es sowohl für 12 als auch für 6 Volt.

Über die Steini Zündung hab ich leider nix mehr gefunden,auch auf Nachfrage per Mail habe ich keine Antwort bekommen :sad:

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2422
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 22. April 2015, 20:16

Ja, Herr Steinhauser hat wohl seine Geschäftstätigkeit in Sachen KTZ schon vor einiger Zeit eingestellt, jedenfalls ist seine Website schon lange nicht mehr erreichbar.

Benutzeravatar
Kolumbus
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 797
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Mittwoch 22. April 2015, 20:22

Hallo,

das ist inkorrekt. Ich habe erst vor kurzem mit Ihm gemailt. Allerdings sind die Bestellzeiten wahnsinnig lang (>8 Wochen), aber die Zündungen sind noch zu bekommen. Kostenpunkt immer noch 180 Euro.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2422
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 22. April 2015, 20:33

Ok, dann haben Convention und ich wohl Pech gehabt, denn ich hatte schon voriges Jahr versucht per Mail Kontakt zu bekommen. Und die Website sah schon damals aus wie im Moment: http://www.steini-ktz.de, eben lediglich ein Anmeldefenster. Welche Mailadresse hast du denn benutzt?

Benutzeravatar
Kolumbus
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 797
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Mittwoch 22. April 2015, 20:42

bic hat geschrieben:Ok, dann haben Convention und ich wohl Pech gehabt, denn ich hatte schon voriges Jahr versucht per Mail Kontakt zu bekommen. Und die Website sah schon damals aus wie im Moment: http://www.steini-ktz.de, eben lediglich ein Anmeldefenster. Welche Mailadresse hast du denn benutzt?


Keine Ahnung. War eigentlich relativ schnell mit dem Antworten. Sehr komisch. Mailadresse habe ich Dir per PN gesendet.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Convention » Mittwoch 22. April 2015, 21:18

nun ja,der Herr Steinhauser ist wohl 2009 leider verstorben :sad:
ich habe jedoch gelesen,das sein Sohn die Herstellung übernommen hat,jedoch sind die Informationen von 2009...

Benutzeravatar
Kolumbus
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 797
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Mittwoch 22. April 2015, 21:27

Convention hat geschrieben:nun ja,der Herr Steinhauser ist wohl 2009 leider verstorben :sad:
ich habe jedoch gelesen,das sein Sohn die Herstellung übernommen hat,jedoch sind die Informationen von 2009...


Ja, macht sein Sohn. Ich habe vor einem Jahr eine KTZ für den Warti gekauft.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Trabantfahrer
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 20:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 600

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Trabantfahrer » Donnerstag 23. April 2015, 08:48

Die Sparka Ignitech kommt für euch wohl nicht in Frage?

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Convention » Donnerstag 23. April 2015, 09:09

die sagt mir leider nix,wo bekommt man die her?

Trabantfahrer
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 20:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 600

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Trabantfahrer » Donnerstag 23. April 2015, 09:24

Hier ist sie beschrieben http://www.wartburgpeter.de/tez_ebza07.htm
Bestellen direkt auf der HP bei ihm (in Englisch glaub), sagen was mal will und fertig.

Hab das Ding im Motorrad und bin super zufrieden. ORP fährt die meines Wissens nach auch im Motorsport.

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Convention » Donnerstag 23. April 2015, 09:35

dank dir,

würde für mich aber nicht in Frage kommen,da man diese von außen erkennt..

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Convention » Donnerstag 23. April 2015, 14:34

Also Steini hat sich nun gemeldet,die Zündung ist noch lieferbar.

Kostenpunkt ca. 200 euro,gibt es für 6 und 12 Volt.

Lieferzeit allerdings ca 2-3 Monate.

Nun ist die Frage,was ist die beste Wahl,scheinbar hat auch keiner hier groß Erfahrungen mit den unterschiedlichen Zündungen. -nixwissen-

Ich persönlich tendiere ja zu der einstellbaren Ungarischen für ca 130,- [smilie=hi ya!.gif]

Benutzeravatar
Kolumbus
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 797
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Donnerstag 23. April 2015, 15:05

Erfahrung von Steini habe ich:

positiv:

- sehr gute Verarbeitung
- von aussen nicht erkennbar (es sein denn, man sieht die LEDs flackern)
- gut einstellbar (auch einzeln)
- Abschaltung des Ruhestroms bei den Zündspulen (Schonung)
- sehr sauberer und ruhiger Motorlauf bis jetzt

negativ:

- Lieferzeit :-(

Vergleich mit Ungarn kenne ich nicht, aber der Motor läuft ruhiger als mit Unterbrechern (kann auch sein, dass die nicht korrekt eingestellt waren) und das Nachstellen hat sich erledigt.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Convention » Donnerstag 23. April 2015, 15:10

da hast du recht,selbe Eigenschaften weisen die anderen Zündungen auch auf.

Nur sind mir persönlich 200-240 Euro für die Zündung doch bissel arg viel Geld.

Wabant1000
Rostumwandler
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2014, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601KS (84), Wabant KS (85), Simson S51B2-4 (81), Simson KR51/2L (81)

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Wabant1000 » Donnerstag 23. April 2015, 16:52

Hallo,
ich habe die kontaktlose Kennlinienzündung von Detlef Kunze (Project601). Bin damit völlig zu Frieden, bis jetzt gabs nix zu meckern. Jeden Zylinder kann man einzeln je nach Versatz bis zu 1,5mm einstellen. (Grundwert der Einstellung über LEDs und Taster)
Ist tatsächlich ihr Geld wert und zum Gegensatz zur EBZA2 hat man halt kein lästiges Steuerteil. Mittlerweile gibts auch ne weiterentwickelte Version mit Ruhestromabschaltung. Aber das musst du selber wissen, welche für dich kostentechnisch am ehesten in Frage kommt.

Gruß, Nick

berlintourist
Hupkonzertmeister
Beiträge: 616
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Donnerstag 23. April 2015, 20:29

ich fahre sehr zufrieden die erste variante - und die gibts so alle viertel jahr sogar um €49,00. kann ma nix falsch machen.
habs eigentlich nur mal zum probieren gekauft. in den anderen motoren ist die übliche zündung drin und die tuts auch :-|

gruß

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2422
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 23. April 2015, 22:57

Convention hat geschrieben:.....,scheinbar hat auch keiner hier groß Erfahrungen mit den unterschiedlichen Zündungen

Also mit der preiswertesten Variante habe ich schon (zumindest etwas) Erfahrung, mittlerweile sind noch ca. 2 tsd. km dazu gekommen. Auch nach der Winterpause gab es keine Probleme, den Vergaser (wie immer) angefüllt, dem Auto den Zündschlüssel gezeigt und vor Schreck lief er schlagartig. Eigentlich habe ich schon vergessen, dass ich keine "normale" Zündung mehr eingebaut habe und ich finde, wenn man nicht im Bereich Tunig/Optimierung unterwegs ist, ist diese einfache Anlage vollkommen ausreichend, zumal die Notwendigkeit, dem 1. Zylinder einen anderen ZZP zu verpassen, lediglich im Zusammenhang mit den Fallstromvergasern besteht. Auch ein Ausfall ist nun die nächsten 10 bis 20 Jahre nicht mehr zu erwarten, die Zeit der "Säuglingssterblichkeit" hat die Anlage hinter sich.

Benutzeravatar
Michael
Querlenker
Beiträge: 734
Registriert: Montag 13. März 2006, 21:26
Mein(e) Fahrzeug(e): Melkus RS1000 GT2 von 1969
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Michael » Donnerstag 23. April 2015, 23:26

Ich habe bei mir die Anlage von Oldtimerracingparts.de verbaut und bin damit sehr zufrieden. Auch wenn es bei mir nicht auf eine maximale Leistungsausbeute und zahlreiche optionale Tuning-Möglichkeiten ankommt (dagegen stehen schon die bei meinem Wagen sub-optimalen Ansaug- und Auspuff-Anlagen), jetzt funkt der Wagen jederzeit zuverlässig und problemlos.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2422
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 27. April 2015, 16:21

Michael hat geschrieben:Ich habe bei mir die Anlage von Oldtimerracingparts.de verbaut

Das ist doch die Sparka Ignitech, oder?

Trabantfahrer
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 20:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 600

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Trabantfahrer » Montag 27. April 2015, 16:44

Ja ist sie.

@Michael
Du hattest doch den geänderten 353 Vorschaller mit 2 Baguettes hinten dran? Ansaug Melkus Brücke? Das geht doch eigentlich.

Benutzeravatar
Kolumbus
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 797
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Dienstag 28. April 2015, 19:28

Sodele, heute ist die sehnlichst erwartete 2. Steini-KTZ nach 10 Wochen Bestellzeit gekommen.

Dafür hatte ich bei der ersten ein Problem, welches ich gern teile:

Bitte passt auf, dass die Schrauben, mit dem die Alu-Grundplatte montiert wird, mit Sägeringen gesichert werden. Ansonsten ist es so wie bei mir, dass diese sich lockern und der Kontakt zur Masse nicht mehr besteht. Dann ist nichts mehr mit Zündung :-).
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8283
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 28. April 2015, 19:43

Ich wusste doch,, dass ich hier schon darauf hingewiesen hatte:
viewtopic.php?f=24&t=11392&p=167365&hilit=steini#p167365
M.E. ein Konstruktionsfehler. Der Aluring vom Verteilergehäuse + nicht versilberte Kupferbahnen schafft Voraussetzungen für Übergangswiderstand.
Die drei "Drittelringe Leiterbahn" am Rand habe ich zusätzlich noch untereinander verbunden und ein Massekabel rausgelegt. Elende Fummelei.
Wer die Platine sieht, weiss, was ich meine. Wäre definitiv zu verbessern in Version 3.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Kolumbus
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 797
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Dienstag 28. April 2015, 19:49

Tomtom hat geschrieben:Ich wusste doch,, dass ich hier schon darauf hingewiesen hatte:
viewtopic.php?f=24&t=11392&p=167365&hilit=steini#p167365
M.E. ein Konstruktionsfehler. Der Aluring vom Verteilergehäuse + nicht versilberte Kupferbahnen schafft Voraussetzungen für Übergangswiderstand.
Die drei "Drittelringe Leiterbahn" am Rand habe ich zusätzlich noch untereinander verbunden und ein Massekabel rausgelegt. Elende Fummelei.
Wer die Platine sieht, weiss, was ich meine. Wäre definitiv zu verbessern in Version 3.


Nee, die waren gar nicht das Problem, sondern die beiden äußeren dicken M6er Schlitzschrauben mit dem die gesamte Platte angeschraubt wird. Die anderen Sachen haben prima gehalten. Ansonsten wäre doch nur ein Zylinder ausgefallen.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Michael
Querlenker
Beiträge: 734
Registriert: Montag 13. März 2006, 21:26
Mein(e) Fahrzeug(e): Melkus RS1000 GT2 von 1969
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Michael » Donnerstag 30. April 2015, 22:01

Trabantfahrer hat geschrieben:Du hattest doch den geänderten 353 Vorschaller mit 2 Baguettes hinten dran? Ansaug Melkus Brücke?
Es wird aber schon Gründe haben, dass relativ zügig in der Geschichte der RS1000 der Luftfilter vom LO sowie der 353-Vorschall-Dämpfer ausgedient haben und durch deutlich modifizierte Ansaug- und Auspuffanlagen ersetzt wurden.
Ich bin aber trotz dieser wahrscheinlich Leistungs-hemmenden Bauteile zufrieden, denn meiner muss nun einmal genau so sein !

Semmmel
Rostumwandler
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 20:44
Mein(e) Fahrzeug(e): VEB Mügelspree Condor mit Wartburgmotor

Re: Kontaktlose Zündung Ungarn

Ungelesener Beitragvon Semmmel » Donnerstag 27. Oktober 2016, 14:35

Hallo Zusammen. Ich habe mir die Ungarische Zündung gekauft, dass ist ein Platine Ring wo man die 3 Kabel der Zündspulen anschliesst und noch ein Kabel an die Batterie. Dann ist da noch ein Plastering der kommt auf die Welle und wird angeschraubt. Ich verbaue das Teil aber erst im Frühjahr.


Zurück zu „Zündung - Vom Unterbrecher bis zur Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste