Zündspulen

Zündung, elektronisch oder mechanisch, EBZA, Steini und ähnliche Systeme

Moderator: ZWF-Adminis

Tommes
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 10:07
Mein(e) Fahrzeug(e): Volkswagen

Zündspulen

Ungelesener Beitragvon Tommes » Montag 4. Mai 2015, 08:58

Hallo,

wollte mal fragen, was gibt es für alternative Zündspulen ausser den DDR Spulen.
Gibt es neue / aktuelle Spulen die man verwenden könnte im W353, bzw. welche sind das ?

Danke
Tom

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3878
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 4. Mai 2015, 09:39

Bitteschön:

http://web2.cylex.de/reviews/viewcompan ... yId=540696

Die 60mm-Spulen werden hier nicht mehr aufgeführt, vielleicht bei Bedarf mal
anrufen + fragen?
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Tommes
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 10:07
Mein(e) Fahrzeug(e): Volkswagen

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon Tommes » Donnerstag 7. Mai 2015, 09:10

zwotec stellt diese spulen nicht mehr her!
hat jemand noch solch einen satz liegen ?

danke
Tom

Tino
Tastenquäler
Beiträge: 308
Registriert: Dienstag 3. Oktober 2006, 16:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Bj.86, Wartburg 353 BJ.65 (ex 312) ,Simson Sperber (SR4-3) Bj.70, Simson S51B2-4 Bj.84
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon Tino » Sonntag 10. Mai 2015, 20:26

Hallo Tom,

im Juli 2014 habe ich noch welche von Zwotec bekommen. http://www.w311.info/viewtopic.php?f=38&t=2638&start=30#p171847.
Die habe ich aber schon verbaut. Ja schade, wenn es dort nichts mehr gibt.

Gruß Tino

Tommes hat geschrieben:zwotec stellt diese spulen nicht mehr her!
hat jemand noch solch einen satz liegen ?

danke
Tom

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Sonntag 10. Mai 2015, 21:00

Da mich auch das Problem der Zündspulen beschäftigt, habe ich etwas recherchiert und nachgefragt. Allerdings benötige ich nur die 40mm Zündspulen. Alternativ zu den MZA oder Zwotec Spulen gibt es ja noch:

Bosch 0 221 119 027 (blau)
Beru 0040100106 ZS 106
schwarze Zündspule vom Käfer (kenne ich die Teilenummer nicht)

Bei den Bosch ist es ja bekannt, dass diese einen höheren Primärstrom durch niedrigeren Innenwiderstand haben. Für Beru habe ich die technischen Daten noch nicht gefunden. Damit fallen die Bosch auf alle Fälle für die EZBA aus.

Für Unterbrecher sind die Zündspulen verwendbar.

Da ich aber eine Steini-KTZ verwende, habe ich bei Herrn Steinhauser nachgefragt. Die Bosch, die Beru und die schwarze vom Käfer sind geeignet. Die Steini-KTZ kann also höhere Ströme als die EZBA vertragen. Allerdings habe ich auch auf direkte Nachfrage keine technischen Daten erhalten. Er empfiehlt allerdings die Beru, da die Bosch von unterschiedlicher Herkunft sein könnten.

Die Beru ist vom Preis her recht heftig, deshalb denke ich über die Bosch nach....

Wenn ich Erfahrungen habe, dann poste ich die hier. Vielleicht hat aber noch jemand anders das Wissen....
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3077
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 10. Mai 2015, 22:27

Die Beru ZS220 ist für 12V und hat das gleiche Aussehen und die gleichen Abmessungen wie die alten DDR-Spulen, als ZS215 gibt es diese auch für 6V. Lediglich die Anschlüsse für 1 und 15 kommen mit M5 statt M4-Gewinde daher und das Zündkabel ist gesteckt und nicht geschraubt. Ich fahre die ZS220 seit ein paar Jahren ohne Probleme (auch mit elektronischer Zündung), leider sind die Spulen heute aber alles andere als preiswert.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7690
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Montag 11. Mai 2015, 09:15

EBZA2s und 5 V - DDR - Zündspulen ist hier vorgestellt worden :

viewtopic.php?f=26&t=5626

Ansonsten lassen sich Zündspulen mit folgenden ohmischen Widerstandswerten einsetzen :

12 - Zündpule mit EBZA2s
----------------------------------

Widerstand zwischen 15 und 1 = > 3,8 Ohm
Widerstand zwischen 1 - 4 = > 8.000 Ohm
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Montag 11. Mai 2015, 09:43

WABUFAN hat geschrieben:EBZA2s und 5 V - DDR - Zündspulen ist hier vorgestellt worden :

viewtopic.php?f=26&t=5626

Ansonsten lassen sich Zündspulen mit folgenden ohmischen Widerstandswerten einsetzen :

12 - Zündpule mit EBZA2s
----------------------------------

Widerstand zwischen 15 und 1 = > 3,8 Ohm
Widerstand zwischen 1 - 4 = > 8.000 Ohm



Hallo Andreas,

Um die EZBA ging es mir primär gar nicht. Sondern ich brauche eine Lösung für die Steini-KTZ mangels EZBA und Widerwillen ein sichtbares baujahrfremdes Bauteil einzubauen. Leider halten sich die Hersteller bzgl. der Daten der Spulen und der Steini-KTZ bedeckt :-(. Und das nötige Kleingeld für einen Testkauf der Spulen gibt mir der Finanzminister nicht. Deshalb die Frage bei Steinhauser und Freigabe der Antwort, damit nicht andere auch anfragen müssen.

Nebenbei habe ich immer Antwort innerhalb von 24h und ich weiss nicht, woher die Kritik an Herrn Steinhauser kommt. Ich kann mich über den Support nicht beschweren. Die Lieferzeit ist nur VERDAMMT lang.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7690
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Montag 11. Mai 2015, 23:39

Vielleicht reparieren ?

viewtopic.php?f=9&t=14958
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Dienstag 12. Mai 2015, 18:44

Argh... ich weiss nun, welche Bosch-Spulen zu groß sind :evil: Die, die heute mit Amazon kamen. Die passen nur in den Halter für die dicken Zündspulen.

Also weitersuchen....
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Zündspulen

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Dienstag 12. Mai 2015, 18:45

WABUFAN hat geschrieben:Vielleicht reparieren ?

viewtopic.php?f=9&t=14958


Noch funktionieren die 71er Spulen ohne Probleme.... aber Ersatz muss her, damit man unterwegs mal schnell tauschen kann.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)


Zurück zu „Zündung - Vom Unterbrecher bis zur Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste