Zündspulen Wartburg 353

Zündung, elektronisch oder mechanisch, EBZA, Steini und ähnliche Systeme

Moderator: ZWF-Adminis

uettat
Rostumwandler
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 13:05
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Tourist

Zündspulen Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon uettat » Freitag 2. Juni 2017, 12:57

Hallo Forum, bin Wartburg 353 - Neuling und Besitzer eines 1976er mit 3 Zylinder Zweitaktmotor mit kontaktgesteuerter Zündung. Eine der 3 Zündspulen ist defekt und mein Teilehändler vor Ort hat mich mit einer NGK-Spule U1079 versorgt, die größer als die 3 Originalen ist. Der Wartburg läuft damit auch. Ich habe allerdings am Wochenende eine 300km Tour vor mir und möchte nichts riskieren. Spricht etwas dagegen die unterschiedlichen Zündspulen weiterzufahren oder empfiehlt sich ein Kauf der originalen Spule.
Vielen Dank für Infos
Martin

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1812
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Zündspulen Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Freitag 2. Juni 2017, 13:42

Davon mal ganz abgesehen, dass das so Sch..e aussieht ist das dem Motor egal. Bedenken solltest Du aber, dass die anderen Spulen genauso alt sind wie die defekte. Ein Ersatz dabei zuhaben wäre sicher kein Fehler.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

uettat
Rostumwandler
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 13:05
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Tourist

Re: Zündspulen Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon uettat » Freitag 2. Juni 2017, 13:48

Danke für die schnelle Antwort. Ich werde mir auf jeden Fall originalen Ersatz besorgen. Nur gelingt mir das nicht mehr vor dem Wochenende und ich würde meine Tour ungern absagen. Dann kann ich in Zukunft die NGK als Ersatz dabei haben. Danke - Martin


Zurück zu „Zündung - Vom Unterbrecher bis zur Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste