Intrument umbauen von 6V auf 12V

"Mäusekino": Anschlüsse, Schaltpläne, Geber, Bedienung...

Moderator: ZWF-Adminis

Reuty
Rostumwandler
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 19. Februar 2011, 20:16
Mein(e) Fahrzeug(e): IFA AWE Wartburg w353 Typ 1.3 mit Solex C4o ADDHE Doppelvergaseranlage Bj:2/89
IFA MZ ETZ 301 mit 20kw Sauer-Motor, Bj:1986
IFA MZ ES 250/0 mit TS 250/1-Motor und Seitenwachen Superelastik, Bj:1961
IFA MZ TS 150 Arbeits- und Alltagsesel, Bj: 1981

Intrument umbauen von 6V auf 12V

Ungelesener Beitragvon Reuty » Freitag 22. April 2011, 17:56

Ein Herzliches Hallo an alle Elektriker und Elektroniker im Hause.

Frage: Ist es möglich das alte 6-Volt Kombieinstrument mit Tankanzeige und Temperaturanzeige (Bakelit-Gehäuse) des frühen 353`ers
irgendwie auf 12-Volt umzubauen? Gibt es etwas vergleichbares mit 12-Volt? Der Aufwand spielt erstmal keine Rolle. Vielleicht ist es ja schon mit ein bisschen Löten getan? -nixwissen-

Ich selbst bin Schlosser und weis nur über Strom das er manchmal klein, schwarz und hässlich machen kann. {kratz}
Der Wartburgfahrer hat keine Angst vor Rost. Der Rost hat Angst vor`m Wartburgfahrer!!!

Benutzeravatar
drpaulaner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 18:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Standardlimo Bj62 900ccm Name: "OLGA"
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Intrument umbauen von 6V auf 12V

Ungelesener Beitragvon drpaulaner » Freitag 22. April 2011, 18:20

schau mal beim wartburgpeter auf der Homepage, ich meine, 6 & 12 Volt wäre je nur ein Widerstand der zuviel / zuwenig ist

edit ruft den passenden Link hinterher http://wartburgpeter.de/te_tank_temp_anzeige.htm

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Intrument umbauen von 6V auf 12V

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 22. April 2011, 21:03

Hier zum weiter lesen :

viewtopic.php?f=9&t=7817&p=84500

Ist eine EBZA2s verbaut, legt man ein Kabel 0,75 mm² vom Anschluss 15g der EBZA2s zum Anschluss 54 des Kombiinstrumentes.
An 15g der EBZA2s liegen 6 V für die Geber an.

Hier kann man den Stromverbrauch der Temperaturanzeige bei 6 V ablesen :

viewtopic.php?f=9&t=5294

Und hier bei der Tankanzeige :

viewtopic.php?f=9&t=5295
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8440
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Intrument umbauen von 6V auf 12V

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Freitag 22. April 2011, 21:58

Ich habe letzte Woche an 6V Gerät mal grob gemessen:
Ohne Anschluß Geber: 250mA Stromaufnahme pro Zeiger.
Mit Anschluß Geber gegen Masse: knapp 500mA pro Zeiger.
Macht im "Maximalfall" 1 A auf 6V.

[Update: 04.05.2011] Ich habe mich total vermessen, weil der Trafo auf 12V eingestellt war -roll-

Ein "7806" wie von Andy beschrieben, ist die einfachste Variante.
Allerdings muß das Ding nen ordentlichenen Kühlkörper haben bei max. 9W Verlustleistung.
Ich bin noch am Suchen einer passenden Alternative ohne soviel Verlustleistung, allerdings hab ich grad keine Zeit dafür....
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Intrument umbauen von 6V auf 12V

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 23. April 2011, 06:34

Mir erscheinen die gesamt ca. 1,0 A zu hoch.

Der Stromweg Spannung - Masse über Wicklung 1 hat 28 + 15 + 62 = 105 Ohm und an 6 V sind das 0,058 A.
Der Stromweg Spannung - Masse über Wicklung 2 hat 50 Ohm und an 6 V sind das 0,12 A. Dabei ist der Anschluss Geber an Masse.

Für beide Instrumente ist der maximale Stromfluss mit 0,36 A möglich.
Selbst wenn die Batteriespannung 14,5 V ist, wird der Transistor in der EBZA2s mit + 3 W unerheblich wärmer.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5564
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Re: Intrument umbauen von 6V auf 12V

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Samstag 23. April 2011, 09:00

Irgend wie verstehe ich nicht, daß immer, wenn es um Umstellung von 6V auf 12V geht, so komplizierte Schaltungen vorgenommen werden. :eek:
Alle gut bekannten Zeigerinstrumente für den Wartburg sind 6V. Die 12V-Ausführung der Instrumente beinhaltet lediglich einen Vorwiderstand.
Liegt es dann nicht nahe, einfach diesen netten kleinen Lastwiderstand in die Zuleitung (plus) des Kombiinstrumentes einzulöten oder einzuschrauben? Wäre das nicht praktikabel? Hier der Stromlaufplan zu den Instrumenten.
Bei meinem Camping funktioniert das seit 2005 zuverlässig. Keine Umbauten im Auto, keine Zusatzkästchen, keine EBZA-Anzapfung und Rückbau ganz einfach in Minuten, wenn erforderlich: Widerstand aus der Leitung nehmen.
Beste Grüße
Peter

Reuty
Rostumwandler
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 19. Februar 2011, 20:16
Mein(e) Fahrzeug(e): IFA AWE Wartburg w353 Typ 1.3 mit Solex C4o ADDHE Doppelvergaseranlage Bj:2/89
IFA MZ ETZ 301 mit 20kw Sauer-Motor, Bj:1986
IFA MZ ES 250/0 mit TS 250/1-Motor und Seitenwachen Superelastik, Bj:1961
IFA MZ TS 150 Arbeits- und Alltagsesel, Bj: 1981

Re: Intrument umbauen von 6V auf 12V

Ungelesener Beitragvon Reuty » Samstag 23. April 2011, 15:42

Was ist eine EBZA?
Der plan vom Peter sieht für mich auf den ersten blick schlüssig an.
Und so will ich tun. Jetzt noch einen geeigneten Stecker gesucht, Teile gekauft und los gehts. {beifall}

Danke Jungs. -gummi-
Der Wartburgfahrer hat keine Angst vor Rost. Der Rost hat Angst vor`m Wartburgfahrer!!!


Zurück zu „Elektronische Kombi-Anzeige (KMVA)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast