Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

"Mäusekino": Anschlüsse, Schaltpläne, Geber, Bedienung...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 362
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Samstag 28. Juni 2014, 23:36

Moin!
Ich möchte mal ein Elektronik-Projekt vorstellen.
Ein DZM für den 353 zum Einbau im Armaturenbrett an der Mäusekino-Position, der auch die LED-Anzeigen für Tank, Verbrauch und Temperatur ähnlich der Original-Anzeige bietet.
Die Drehzahl soll analog angezeigt werden durch einen Veglia-Drehzahlmesser aus einem alten (Fiat-) Armaturenbrett.
Nach einigen unbefriedigenden Versuchen, eine modifizierte Mäusekino-Platine mit dem Meßwerk
in einem Gehäuse zu integrieren, entschloß ich mich, eine eigene Platine zu entwickeln, die auch eine bessere DZM-Schaltung als das Veglia-Instrument trägt.
01_platine.jpg
Verwendet werden die Original DDR-ICs aus geschlachteten Mäusekinos, um die gewohnte Funktion zu erreichen. Die Schaltung um die LEDs entspricht weitgehend dem Original, die Spannungsversorgung ist mit integrierten Spannungsreglern realisiert, der KMVA-Eingang abgesichert. Die DZM-Schaltung findet auch Platz auf der Platine und beruht auf der Herstellerapplikation zu dem IC.
02_platine_eingebaut.jpg
Hier die bestückte Platine mit aufgesetzten Drehspulmesswerk, eingebaut in das abgetrennte Unterteil eines Mäusekino-Gehäuses. Die langbeinigen weißen LEDs direkt auf der Platine sind die Skalenbeleuchtung.
Das Zifferblatt dient gleichzeitig als Halter für die Anzeige-LEDs. Deren Anschlüsse sitzen auf der Platine in einer Reihe im 2,54mm-Raster. So kann die Verbindung zwischen LEDs und Platine auch mit einem Pfostensteckverbinder erfolgen.
03_Zifferblatt.jpg
03_Zifferblatt.jpg (20.08 KiB) 2852 mal betrachtet
Das Zifferblatt(=LED-Halter) ist aus Polystyrol-Plattenmaterial hergestellt. Die Skala ist auf einer selbstklebenden weißen Folie gedruckt.
04_Zifferblatt+LED.jpg
Hier die Rückseite des Zifferblatts mit angebauten LEDs
05_Zifferblatt_eingebaut.jpg
Zifferblatt und Zeiger montiert.
06_gehäuse_02.jpg
06_gehäuse_02.jpg (17.62 KiB) 2852 mal betrachtet
Das Gehäuse ist das abgetrennte Oberteil eines Mäusekinos mit einem eingesetzten Blechring, um es zu verlängern. Innen weiß, um eine gleichmässige Skalenbeleuchtung zu erreichen.
07_gehäuse_01.jpg
07_gehäuse_01.jpg (15.98 KiB) 2852 mal betrachtet
Schließlich noch das zusammengebaute Gerät,
08_MFA_zusammengebaut.jpg
08_MFA_zusammengebaut.jpg (23.24 KiB) 2852 mal betrachtet
eingebaut im 353er
09_MFA_eingebaut_02.jpg
und die Schaltung des Ganzen
10_schaltung.jpg
Auf Trimmer zum Abgleich wurde verzichtet, da sie einerseits zuviel Platz auf der Platine beanspruchen und außerdem im Laufe der Zeit Ihren Wert ändern können. Darum einige "krumme" Widerstandswerte. Bei den LED-Anzeigen wurden Widerstände aus Mäusekinos wiederverwendet, auch dort gab es keine Trimmer. Beim DZM habe ich zunächst Trimmer verwandt und dann deren eingestellten Widerstandswert mit ausgesuchten Festwiderständen realisiert. Die Werte sind abhängig vom verwandten Drehspulinstrument (INS). Der Drehzahl-Impuls wird von einer Zündspule (Klemme 1) abgenommen.
In der gezeigten Schaltung zeigt das Gerät die Werte genau wie das Mäusekino an.
Der Drehzahlmesser-Zeiger zeigt völlig ruhig an, auch bei Leerlaufdrehzahl, und kein wildes Pendeln bei Drehzahlwechseln.

Bis auf die Platinenherstellung ist alles in Eigenarbeit entstanden.
Falls jemand Interesse am Nachbau hat, ich habe noch Platinen übrig (doppelseitig, durchkontaktiert) : EMAIL!

bis dann
Markus
Zuletzt geändert von MarkusH am Montag 30. Juni 2014, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3680
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 28. Juni 2014, 23:45

Hast du gut gemacht. {top}
Aber leider zähle ich mich auch nur zur Fraktion derer, die sowas eher
kaufen würden, als selberbauen.
Und nochmal, sehr schick.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2207
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 29. Juni 2014, 14:42

Das ist ja ein ganz tolles Teil mit wirklich professionellen Aussehen!
Welche Folie hast Du denn für das Ziffernblatt verwendet und wie hast du diese bedruckt? Ich trage mich nämlich auch seit einiger Zeit mit dem Gedanken, in einem ähnlichem Zusammenhang Zifferblätter selbst herzustellen, war mir jedoch bezüglich geeigneter Folie noch unsicher und Du scheinst das Problem ja gelöst zu haben.

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 362
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Sonntag 29. Juni 2014, 15:32

bic hat geschrieben:Das ist ja ein ganz tolles Teil mit wirklich professionellen Aussehen!
Danke!
Hat mich einiges an Zeit gekostet, das Ganze zog sich über Jahre, (der erste Skalenentwurf ist, wie ich grade sehe, aus 2007), wobei das Projekt aber die meiste Zeit nur rumlag, nachdem der erste Versuch mir nicht gefiel. Da ich vor kurzem noch andere Platinen brauchte, hatte ich das Layout fertiggemacht und die Platine mit in Auftrag gegeben.
Welche Folie hast Du denn für das Ziffernblatt verwendet und wie hast du diese bedruckt? Ich trage mich nämlich auch seit einiger Zeit mit dem Gedanken, in einem ähnlichem Zusammenhang Zifferblätter selbst herzustellen, war mir jedoch bezüglich geeigneter Folie noch unsicher und Du scheinst das Problem ja gelöst zu haben.
Ich habe nur einen Tintenstrahler und dafür eine brauchbare Folie gesucht und gefunden. Sie ist mattweiß. Nach dem Druck habe ich noch dünn Autoklarlack aus der Dose drübergesprüht, so werden die Farben intensiver und es ergibt einen Seidenmatt-Glanz.
Hier gibt's die Folie: http://www.druckeronkel.de/xtcommerce/de/Folien-Tinte/InkVinyl
Ich habe damit auch schon Aufkleber fürs Auto etc. gemacht. Die Verblassen im Tageslicht allerdings innerhalb eines Jahres. Das Schwarz ist aber recht beständig und ich hoffe darauf, das die Farben im meistens etwas abgeschirmten Cockpit länger stabil bleiben. Ansonsten wird halt eine neue Folie gemacht. Die Zahlen könnten sowieso noch eine Spur fetter, im Vergleich mit denen des Tachos. Es gibt ja auch Folien für Laserdrucker, die Farben sollen damit wesentlich langzeitstabiler sein. Wenn Du an so einen Drucker herankommst, ist das wahrscheinlich eine bessere Alternative. Bei der Firma im Link kann man aber wohl auch günstig drucken lassen.

Eine Methode mit Hausmitteln, die auch recht gute Ergebnisse bringt, kannst Du ja mal ausprobieren. Ich habe damit Zifferblätter für meine Uhren im Haus hergestellt. Gedruckt wird dabei auf normalem Papier. Das wird dann dünn mit ("Rallye"-)Klarlack überzogen bzw. getränkt, da der Lack eindringt. Das Papier wird dabei etwas transparent. Es muß an den Rändern fixiert werden, da es sich beim Trocknen rollen kann. Als Träger verwende ich wieder eine weiße Polystyrol-Platte. Der Träger sollte farblich passend sein sein, wegen des leicht transparenten Papiers. Aufgeklebt wird das getrocknete Papier auch mit Klarlack, damit läßt es sich ein wenig zurechtschieben. Glattstreichen und andrücken, falls nötig. Nach dem Trocknen das Ganze nochmal mit Klarlack überziehen.

bis dann
Markus

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2207
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 29. Juni 2014, 21:48

Hallo Markus, erst einmal vielen Dank für Deine ausführlichen Hinweise! Da ich über einen Farblaser verfüge, werde ich es wohl erst einmal mit den selbstklebenden Folien versuchen. Die "Klarlack-Verfahrenweise" probiere ich, wenn ich mit den Folien nicht klar komme. Welche Stärke der Polystyrol-Platten verwendest Du?

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 362
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Montag 30. Juni 2014, 08:33

bic hat geschrieben:Welche Stärke der Polystyrol-Platten verwendest Du?
Zwischen 1mm und 3mm. Für das DZM-Zifferblatt habe ich 3mm genommen, um die LEDs auf einfache Weise etwas zurückgesetzt montieren zu können.

willwf
Rostumwandler
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. November 2015, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Solltest Du einer Interessengemeinschaft angehören oder Mitglied eines Vereins oder Clubs sein, dann kannst Du die entsprechende Auswahl hier tätigen. Sollte Dein Club oder Verein hier noch nicht aufgeführt sein, schick bitte eine Mail oder PM an einen Admin.

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon willwf » Mittwoch 20. Januar 2016, 14:58

bic hat geschrieben:Hallo Markus, erst einmal vielen Dank für Deine ausführlichen Hinweise! Da ich über einen Farblaser verfüge, werde ich es wohl erst einmal mit den selbstklebenden Folien versuchen. Die "Klarlack-Verfahrenweise" probiere ich, wenn ich mit den Folien nicht klar komme. Welche Stärke der Polystyrol-Platten verwendest Du?

Deine ausführlichen Hinweise!

Den Link habe ich entfernt ...
WABUFAN - Andreas

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2207
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 20. Januar 2016, 18:55

willwf hat geschrieben:
bic hat geschrieben:Hallo Markus, erst einmal vielen Dank für Deine ausführlichen Hinweise! Da ich über einen Farblaser verfüge, werde ich es wohl erst einmal mit den selbstklebenden Folien versuchen. Die "Klarlack-Verfahrenweise" probiere ich, wenn ich mit den Folien nicht klar komme. Welche Stärke der Polystyrol-Platten verwendest Du?

Deine ausführlichen Hinweise!
baccarat holiday


??????? @ willwf, was willst Du damit sagen?

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8137
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 20. Januar 2016, 20:24

"Er" will gar nichts sagen. "Er" ist ein Spam-Roboter, in Asien registriert.
"Er" sucht Wege, das Forum zu infiltrieren und zu stören... auf dem Weg eine Lücke in der Software zu finden.
Bei Post Nummer 3 wird "Er" spurlos in der Versenkung verschwinden :lol:
Dies ein kleiner Einblick in die "Hintergrundarbeit"
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 20. Januar 2016, 22:27

Stimmt, hinter diesem eigenartigen blauen Strich verbirgt sich ein Link auf irgendeine Holiday-Seite... {Du Du}
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3680
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Mittwoch 20. Januar 2016, 22:37

Wenn ich die Schrift schon sehe...

Klarer Fall von

"Allahu Akbar" oder was? {rolleyes}
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7356
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 21. Januar 2016, 04:25

Thilo.K hat geschrieben: ... Wenn ich die Schrift schon sehe...
Klarer Fall von "Allahu Akbar" oder was? {rolleyes} ...


Thilo - sehe gerade, das du seit 20. Januar 2008 hier 3.502 mal ( liesst ) und schreibst !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3680
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 21. Januar 2016, 12:14

Mensch Andreas, jetzt enttäuschst du mich aber.

Hätte diese Aussage eigentlich in tabellarischer Form erwartet...

{kicher}

Dreht sich meine Kurbelwelle bzw. Lenkrad noch?

Alles Gute.

Thilo
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7356
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 23. Januar 2016, 07:50

Thilo.K hat geschrieben: ... Dreht sich meine Kurbelwelle bzw. Lenkrad noch ? Thilo ...

Kurbelwelle seit dem 26.05.2012 ( 47.000 km ) bis heute und Lenkrad seit dem 04.09.2012 zwischen meinen Händen ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

henner2203
Quetschmuffe
Beiträge: 190
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 11:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S,
Simson KR51/2L,
MZ TS 150,
Lada VAZ 21043,

Re: Eigenbau Kombi-Instrument, Drehzahlmesser+Mäusekino

Ungelesener Beitragvon henner2203 » Samstag 23. Januar 2016, 18:11

Hallo Marcus,

hervorragende Arbeit kann ich da nur sagen. Gefällt mir sehr gut. Auch die Verwendung des geliebten A 277 ist sehr schön.

Vielleicht kannst du mal ein Video einstellen, wo man die ganze Armaturenkombination in Betrieb sieht?

VG
Henning


Zurück zu „Elektronische Kombi-Anzeige (KMVA)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast