Tankanzeige spielt verrückt

"Mäusekino": Anschlüsse, Schaltpläne, Geber, Bedienung...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Saxonier
Der Sani
Beiträge: 1139
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 18:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Ami-Cars

Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon Saxonier » Samstag 3. Mai 2008, 18:28

hallo zusammen,
hatte heut noch nen lustiges ereignis auf meiner sachsentour:meine tankanzeige spielte verrückt.zeigte mir nach gut 70km nur noch die 1/2 an,ich sofort zur nä.tanke.mehr wie 5l gingen nicht rein.das gleiche spiel noch mal nach gut 100km.wieder kurz vor reserve und wieder nur knapp 8l getankt.zurück fiel mir dann auf,als ich schon wieder panik kriegt,weil die LED kurz vor rot stand,das nach einer bodenwelle plötzlich wieder 3/4 sprang.seitdem blieb sie immer im normbereich.hab mal grob überschlagen,das ich so bei 8-9l/100km liege.eigentlich nicht schlecht,dafür,das ich gewichtsmäßig dank ausstattung am limit liege

gruß
Saxo

Benutzeravatar
Friedolin
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 946
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S (1983), 2 Trabant P 601 L (1983, 1989), Merceds W123 240D, 65PS (1977)
Wohnort: Chemnitz

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon Friedolin » Samstag 3. Mai 2008, 18:42

Womit sich die Frage stellt: Elektrischer oder mechanischer Fehler? Erstere sind mir unheimlich, aber letztere können in leckgeschlagenem Schwimmer oder hängender Stange ihre Ursache haben. Mal den Geber rausnehmen und scharf angucken :smile:
Gruß,
Friedolin
Zitat des Prüfingenieurs: Ah, Wartburg! Die Perle der Landstraße!

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5568
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Samstag 3. Mai 2008, 22:29

Das ist ein mechanisches Problem.
Die Bewegung des Schwimmers von hoch zu niedrig Spritniveau wird über das Schwimmergestänge in eine bogenförmige Auslenkung innerhalb des Gebergehäuses umgewandelt. Leider ist jedoch die Widerstandsbahn, also das Pertinaxplättchen mit dem Draht drauf, nicht bogenförmig, sondern gerade.
Die Feder des Schleifkontaktes ist exakt an den Enden justiert. Die Enden wären "Tank voll", "Tank leer". In der Mitte jedoch stehen diese Kontaktfedern etwas über, weil sie einen Kreisbogen beschreiben und die Widerstandsbahn eine Sekante dazu bildet. In diesem Bereich gibt es dann schlechten Kontakt, wegen Korrosion, Verschleiß, ermüdete Federkontakte. Und schon zappelt der Zeiger, sobald der Tank 10 bis 15 Liter weniger als voll ist.
Die LED-Anzeigen haben einen Kondensator in der Schaltung, der die ganze Mimik etwas verzögert/ träger macht und dadurch die Anzeige beruhigt.

Abhilfe: Tankgeber ausbauen und aufarbeiten.
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Saxonier
Der Sani
Beiträge: 1139
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 18:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Ami-Cars

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon Saxonier » Sonntag 4. Mai 2008, 17:29

so,ich hab mal den geber samt schwimmer ausgebaut und siehe da,im schwimmer waren so 0,5ml sprit,also undicht,das teil.
nun ist ein neuer drin.mal sehen,ob der dicht ist.

gruß aus dem sonnigen harz
Micha

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5568
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Sonntag 4. Mai 2008, 20:53

jou, das kommt auch von Zeit zu Zeit vor. Material wird alt und Porös!
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
GKM
Schleifstein
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 22. Januar 2008, 12:58
Wohnort: Nähe Mühlhausen/Thür.

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon GKM » Mittwoch 14. Mai 2008, 17:18

Die alten Geber hatten noch einen Korken als Schwimmer. Da kann nix undicht werden und volllaufen.

Gruß GKM

Benutzeravatar
Friedolin
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 946
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S (1983), 2 Trabant P 601 L (1983, 1989), Merceds W123 240D, 65PS (1977)
Wohnort: Chemnitz

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon Friedolin » Mittwoch 14. Mai 2008, 18:02

Hoffentlich bröselt der dann nicht irgendwann das Tanksieb zu :shock:
Nen undichten Plastschwimmer müßte man doch mit nem Lötkolben wieder dichtkriegen, oder?
Gruß,
Friedolin
Zitat des Prüfingenieurs: Ah, Wartburg! Die Perle der Landstraße!

Benutzeravatar
Saxonier
Der Sani
Beiträge: 1139
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 18:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Ami-Cars

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon Saxonier » Sonntag 15. Juni 2008, 19:14

nachdem ich nun den neuen schwimmer drin hab,geht die anzeige einigermaßen,aber nach 50 km zeigte er mir wieder an,dringend zu tanken,dann ging das mäusekino permanent hoch und runter.das ignorieren ist gar nicht so einfach,man ist gewillt,sofort die nächste tanke anzusteuern

hat jemand ne andere idee zur tankanzeige.wie beim trabi ist ja etwas zu umständlich :smile:

Saxo

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5568
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Sonntag 15. Juni 2008, 19:20

Manchmal kommen mehrere Probleme zusammen. Aber was heißt manchmal? Meistens!
Das eine Problem hast Du vielleicht gelöst, wobei Du nicht ausschließen solltest, daß Dein neuer :grübel: Geber die gleiche Macke hat :arrow: Was ist schon neu nach 18 Jahren?

Die KMVA hat zur Glättung der Anzeige einen entsprechenden Kondensator integriert. Möglich, daß der in Deinem Mäusekino sich tot stellt... :sad:

Mit einem Ersatz...kino könnte man das schnell ermitteln. :-|
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8834
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 15. Juni 2008, 19:23

Ich fürchte, Du bist noch nicht fertig damit...
Es wird das von Peter oben angesprochene mechanische Problem sein und der Kontakt nicht so prickelnd.
Dieses Auf und Ab an der Nadel (oder LED) habe ich bei knapp unter 2/3. Da ist es nicht dramatisch...
Ich weiss nicht, ob der Stromabnehmer symmetrisch aufgebaut ist. Vielleicht kann man ihn ja umdrehen. Da zitterts dann bei fast voll.

Grüsse Tomtom
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Saxonier
Der Sani
Beiträge: 1139
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 18:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Ami-Cars

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon Saxonier » Sonntag 15. Juni 2008, 19:29

erstmal dank.
bis DB werd ich das problem noch hinkriegen und wenn nicht,ich kenne ja ungefähr den verbrauch(dank med-ausrüstung so um die 9-10l/100km) und die reichweite.
ich hab noch nen zweiten geber da,aber den hat gevatter rost schon im visier.und wg.dem kombiinstrument muß ich mal in die tiefen der garage kriechen.

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5568
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Re: Tankanzeige spielt verrückt

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Sonntag 15. Juni 2008, 19:37

Wie ich schon vor Wochen an dieser Stelle schrieb, daß Problem ist meist ein mechanisches, da die Kräfte an den jeweiligen Ständen unterschiedlich wirken, denn die Widerstandsbahn verläuft nicht im Bogen, sondern als Sekante zu dem "Stromabnehmer".
Beim Fahren wirken unterschiedliche Kräfte, nicht nur das Auf- und Abpendeln, sondern leider auch die quer wirkenden Kräfte. Hier ein Bild, daß wohl genug erklärt, was ich meine.
Bild
Beste Grüße
Peter


Zurück zu „Elektronische Kombi-Anzeige (KMVA)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste