DZM und KMVA - gleiche Platine?

"Mäusekino": Anschlüsse, Schaltpläne, Geber, Bedienung...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tommy_OAL
Hauptbremszylinder- versteher
Beiträge: 1130
Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 02:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353, Bj 82; Barkas B1000, Bj 67; Shiguli 2101, Bj 75; Wolga M21, Bj 67; Tatra 603, Bj. 71; Qek Junior, Bj. 82; Camptourist CT6-1, Bj 77; Simson SR50, Bj. 86; Simson SR50, Bj. 88; BMW K100, Bj. 83; Ford Consul, Bj 75; Fiat 900E, Bj, 82
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Rettenbach am Auerberg, Kreis OAL

DZM und KMVA - gleiche Platine?

Ungelesener Beitragvon Tommy_OAL » Samstag 4. April 2009, 00:21

Hallo nochmal,
ich hatte je neulich von meinem Problem mit dem LED-Aufbau-Drehzahlmesser erzählt. - Nun hab ich das Ding, das nicht ging, meinem Elektronik-Spezl zur Untersuchung gegeben (wg. erwiesener eigener Unfähigkeit in diesem Bereich). Er berichtete, dass der Apparat tot sei, weil mutmaßlich der IC A277D den Geist aufgegeben habe. Der sei aus mehreren Gründen schwierig auszutauschen ...
Nun habe ich aber irgendwo irgendwie irgendwann gelesen, dass die vordere Platine des DZM die gleiche sei wie in der KMVA. - Trifft das zu? Wenn ja, könnte man den defekten A277D nicht einfach zusammen mit der Platine austauschen? {goodidea} -nixwissen-

Gruß
Tommy
Ein Nickerchen hinterm Lenkrad schützt vorm Älterwerden!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7756
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: DZM und KMVA - gleiche Platine?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 4. April 2009, 08:50

Die Anzeigeplatinen sind gleich.
Der Schaltkreis A 277 lässt sich im Bandbetrieb ( die LED gehen der Reihen nach an ) oder Punktbetrieb ( immer nur eine LED ist an ) einstellen. Im Drehzahlmesser und KMVA ist er auf Punktbetrieb eingestellt. Dazu wird die Spannung am Anschluss 14 und 15 des IC's über die Flussspannung der LED ausgewertet. Punktbetrieb Spannungsdifferenz < 0,9 V, Bandbetrieb Spannung > 1,3 V.
Der Anschluss 2 ist die Hellsteuerung - ist da die Spannung 0 V zeigt er nichts an.
An 4 Anschlüssen darf die Spannung gegen Masse nicht über 6,2 V gehen :
- Steueranschluss PIN 17
- obere Referenzspannung PIN 3
- untere Referenzspannung PIN 16
- Hellsteuerung PIN 2.
Datengleich und im Austausch kannst Du den UAA 180 von SIEMENS nehmen. Der kann nur Bandbetrieb und lässt sich nicht umschalten.
Er ist zum A 277 PIN- kompatiebel. Hier das Datenblatt dazu : http://www.datasheetcatalog.org/datashe ... 991_DS.pdf
Die 12 LED's sind dann in 4er Gruppen in Reihe zu schalten. Da lässt sich auf der Anzeigeplatine realisieren.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Tommy_OAL
Hauptbremszylinder- versteher
Beiträge: 1130
Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 02:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353, Bj 82; Barkas B1000, Bj 67; Shiguli 2101, Bj 75; Wolga M21, Bj 67; Tatra 603, Bj. 71; Qek Junior, Bj. 82; Camptourist CT6-1, Bj 77; Simson SR50, Bj. 86; Simson SR50, Bj. 88; BMW K100, Bj. 83; Ford Consul, Bj 75; Fiat 900E, Bj, 82
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Rettenbach am Auerberg, Kreis OAL

Re: DZM und KMVA - gleiche Platine?

Ungelesener Beitragvon Tommy_OAL » Montag 6. April 2009, 21:53

WABUFAN hat geschrieben:Die Anzeigeplatinen sind gleich.


Danke für die Info, Andreas. - Aber - ähm - ich muss doch nochmal nachhaken: Heißt das tatsächlich, dass sie austauschbar sind - also wirklich gleich, nicht nur von der Schaltung her identisch aufgebaut? - Irgendwie glaub ich's gar nicht so recht ... - Ich meine ja das normale 100-mm-Serien-Mäusekino mit 3fach-Funktion; nicht die kleine Nachrüst-Aufbau-Nur-KMVA ...

Na - dann werde ich mal sehen, dass ich so ein Kombi-Mäusekino auftreibe; dürfte ja nicht ZU schwer sein ...

Gru
Tommy
Ein Nickerchen hinterm Lenkrad schützt vorm Älterwerden!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8824
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: DZM und KMVA - gleiche Platine?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 7. April 2009, 07:42

Also n A277 tauschen sollte der Elktroniker schon könnnen. Beine abknipsen oder abflexen mitm Dremel und dann die 18 Anschlüsse einzeln auslöten. Zu guter Letzt ne Fassung rein und Ruhe ist.
Die Anzeigeplatinen der Aufbau-Instrumente KVMA und DZM sollten gleich sein. Die vom normalen Wartburg Mäusekino passt wegen Anzahl LED und Durchmesser nicht.
Grüsse Tom
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7756
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: DZM und KMVA - gleiche Platine?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 7. April 2009, 09:20

Hier mal der Vergleich der Aufbauinstrumente.
DZM_KMVA.jpg

Links die KMVA - Anzeigeplatiene im Bandbetrieb und rechts der DZM - im Punktbetrieb.
Im 100er Kombiinstrument ist die KMVA - und Tankanzeige im Bandbetrieb.
Beim 60er Einbauinstrument ( Trabant ) wurden Leuchtdioden weggelassen. Das ist beim A 277 problemlos möglich. Der arbeitet im Bandbetrieb.
Ich habe ein 100er Instrument noch nie geöffnet.
Mit der Schaltkreisfassung ist im ersten Moment eine gute Idee. Eine Dauelösung mit IC-Fassung wird wegen der Korression der Kontakte problematisch.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Tommy_OAL
Hauptbremszylinder- versteher
Beiträge: 1130
Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 02:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353, Bj 82; Barkas B1000, Bj 67; Shiguli 2101, Bj 75; Wolga M21, Bj 67; Tatra 603, Bj. 71; Qek Junior, Bj. 82; Camptourist CT6-1, Bj 77; Simson SR50, Bj. 86; Simson SR50, Bj. 88; BMW K100, Bj. 83; Ford Consul, Bj 75; Fiat 900E, Bj, 82
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Rettenbach am Auerberg, Kreis OAL

Re: DZM und KMVA - gleiche Platine?

Ungelesener Beitragvon Tommy_OAL » Dienstag 7. April 2009, 22:47

Aha ...

Herzlichen Dank nochmal für die Ergänzungen. Na - dann geht das Teil aus dem großen Kino doch nicht; schade ...

Tja - mein Spezi meinte, es sei ein bisschen haarig, diese ICs ohne IC-Entlötkamm auszulöten, ohne die Platine oder andere Bauteile zu killen. Aber die Sache mit der Dremel-Flex ist natürlich pfiffig; das leuchtet sogar mir ein. - Ich erlaube mir, das so an ihn weiterzugeben ...

Gruß
Tommy
Ein Nickerchen hinterm Lenkrad schützt vorm Älterwerden!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8824
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: DZM und KMVA - gleiche Platine?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 7. April 2009, 23:06

Ja bitte. Nur immer zu, wenn man was lernen kann. Geht auch mit nem Seitenschneider aus der Uhrmacherfraktion.
Wenn es Zeit hat kann ich Dir das auch machen...

Grüsse Tom
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7756
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: DZM und KMVA - gleiche Platine?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 8. April 2009, 07:37

Es geht auch mit " Entlötlitze " - ist wie Kupferband und zieht von der Lötstelle das Zinn. Anderseits kann man auch mit einem Lötkolben und Absaugpumpe arbeiten. Dazu ist in der Lötspitze eine Bohrung und am Ende des eingepressten Rohres ein Gummiball.
Oder in die Lötkolbenspitze ein Kupferstreifen einlegen und mit einer Kante alle IC-Beine erhitzen und ziehen.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Elektronische Kombi-Anzeige (KMVA)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste