KMVA Geber Problem

"Mäusekino": Anschlüsse, Schaltpläne, Geber, Bedienung...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8439
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 22. August 2010, 18:10

Hallo Experten,

eine Frage zum Geber bzw. Mäusekino.
Irgendwie verbraucht der Wagen "nix" :D

Ich habe das heute mal während einer Probefahrt nach Vergaserwechsel beobachtet.

Beim Beschleunigen Ende Stufe 1 gehen max. 4...5 grüne LED's an.
Nach Übergang auf Stufe 2 gehen die LEDs dann aus.
Auch Gaspedal bis Anschlag treten und beschleunigen ändert an dem Verhalten wenig.

Ich meine, daß mit dem anderen Vergaser schon mal mehr LED's angegangen sind.
Eine gelbe LED habe ich jedoch noch nie funzeln sehen.

Gibt es unterschiedliche Paarungen zwischen Geber und Anzeige?

Hinweis. Benzinfilter ist nach Mäusekino und vor Vergaser.

Vielleicht hat da jemand eine Idee zu?
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1530
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Sonntag 22. August 2010, 18:40

benzinfilter soltte man vor allen sachen bauen.......es kann sein das er durch dreck oder rost verschmutzt ist .
hatte das problem auch....da hilft nur ein neuer geber....und die sind nicht leicht zubekommen....
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4463
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Sonntag 22. August 2010, 21:05

Hm. Vielleicht hast Du den Vergaser einfach zuuu sparsam eingestellt? (War'n Scherz) Könnte auch sein, daß da irgendwo ein Problem mit der Kabelage vorliegt - irgendwo was vergrießknaddelt?
Nebenbei: Über die Einbaulage des Filter sind schon Kriege geführt worden. Die einen sagen: Vor der Benzinpumpe, weil damit der Dreck nicht in die Benzinpumpe kommt, die anderen sagen danach, weil dann bei leicht verdrecktem Filter trotzdem noch genug Sprit gefördert wird - ich weiß nicht, ob das einen Unterschied bei Deinem Problem macht.

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2850
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon Franz » Sonntag 22. August 2010, 21:50

Ich kenne diese Probleme vom Trabant. da habe ich fünf Geber ausprobiert, der sechste hatt funktioniert. Beim B 1000
war es ähnlich, den habe ich jetzt aber totgelegt weil er zu geringen durchlass hatte und irgendwie immer die roten geleuchtet haben :eek: - das hatt mir angst gemacht {kratz}


mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Montag 23. August 2010, 07:54

Glaubens - und philosophischen Ansichten lasen wir mal aussen vor ...
Meine Reihenfolge : Benzinleitung, Benzinfilter, Benzinpumpe, KMVA und dann zum Vergaser.
Wichtig ist die Spannung von 5 V= am Geber.
Die kommt vom Instrument und wenn diese nicht stimmt, dann stimmt auch die maximal Referenzspannung am Schaltkreis A 277 zur Ansteuerung der 12 LED nicht.
Es ist nicht Schadhaft, den Geber beidseitig durch zu blasen. Auch sind verharzte Ölrückstände für eine Schwergängigkeit verantwortlich.
Eine Nacht unter Bremsenreiniger geflutet lassen ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5564
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Montag 23. August 2010, 18:47

Hatte hier und hier schon ein bisschen was geschrieben.
Und ja, es gab unterschiedliche Systeme, denn Trabant, Wartburg und Barkas habe ganz unterschiedliche Normverbrauchsbereiche.
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8439
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 23. August 2010, 21:01

Dreck im Mengengeber ist ein Ansatz.
Allerdings rennt die Bude ja richtig gut... Daher fürchte ich, daß dies nicht der springende Punkt ist.
Ich werd mal schauen, ob ich irgendwo Nummern auf den Teilen finde.

Andere Geber zum Vergleichen sollten im Lager sein.
Mal sehen, was dabei rauskommt :-)
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8439
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 24. August 2010, 14:38

Ich habe 2x Geber mit Nummer 3.0551/05 hier.
Könnte einer von Euch mal vergleichen? Das wäre toll!
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3806
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Dienstag 24. August 2010, 21:16

Hab auch einen funktionierenden Geber mit derselben Bezeichnung,wie deine. Also muß es an was anderem liegen.
Gruß Thilo
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8439
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 24. August 2010, 22:29

Danke Thilo, dann tausche ich mal alt gegen "neu".
Wollte vorher fragen, damit ich nicht 2x die falsche Variante teste -roll-
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8439
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 4. September 2010, 20:44

Erledigt - liegt am Geber.
Nach Tausch wird jetzt wieder sinnvoll angezeigt.
Der ausgebaute wird noch geprüft, dann kann ich mehr dazu sagen.
Danke für die Hilfe!
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1063
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon wartifan » Donnerstag 21. Juli 2011, 17:33

Hab den Effekt der zu niedrigen Werte jetzt auch, nachdem ich einen niegelnagelneuen Geber verbaut habe.
Leitungen sind alle frei (durchgeblasen), Pumpe pumpt.
Grund des Wechsels waren meine immer noch vorhandenen gelegentlichen Leerlaufprobleme (Leerlauf sackt im Stau zu weit ab, BVF40 F2-11) und die Suche nach der Ursache.
Schwimmernadelventil, Dichtungen, Filter, Schläuche usw. habe ich alles schon gewechselt. Vergaserklappenlager auch nicht ausgeschlagen.

Benutzeravatar
phi
Bierdosenhalter
Beiträge: 97
Registriert: Dienstag 1. September 2009, 09:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist, Trabant 601, Barkas B1000 KB, MZ ES 150/1, MZ ETZ 125e, Simson KR51/1 und S51.
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Kontaktdaten:

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon phi » Samstag 23. Juli 2011, 00:14

Die Geber kann man anhand Wartburgpeters Schaltpläne auch gut reparieren. Ich hatte mal einen, der zwischendurch immer mal wieder ausgefallen ist. Seit Austausch der Transistoren und der Diode funktioniert er wieder problemlos. {beifall}

Benutzeravatar
mz-freak
Werkzeugsucher
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 18:09
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 tourist, Trabant 601 Limo. de luxe, MZ ETZ 150, MZ TS 250/1
Wohnort: Leipzig

Re: KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon mz-freak » Montag 6. März 2017, 20:43

Hallo zusammen, wie bekommt man denn diese blöde Silikonmasse runter gepiepel mit der die Transistoren eingeschmiert sind, ohne die Leiterbahnen zu beschädigen? Was habt ihr da für Erfahrungen?
Möchte meine Transistoren auch tauschen, da der Geber nichts tut.
Am Anzeigegerät funktioniert alles und die IR LED leuchtet auch.

Gruß Martin

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

KMVA Geber Problem

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 7. März 2017, 06:43

Hallo Martin,
es kann auch eine Unterbrechung an einem Widerstand vorliegen.

Mmlkmva1_1.jpg

Am Kondensator C 14 linker Anchluss lassen sich 2 Spannungen messen.
Einmal wenn T 19 beleuchtet wird, steuert T 20 durch und sperrt T 21.
Dann liegt an C 14 linker Anschluss ein Massepotential.
Und umgekehrt.
T 20 und T 21 bilden einen Schwellwertschalter der ein Stromtrigger ist.

Mit einem kleinen Uhrmacherschraubenzieher habe ich solche Silikonmasse entfern. Sehr müham ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Elektronische Kombi-Anzeige (KMVA)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste