Temperaturanzeige (KMVA)

"Mäusekino": Anschlüsse, Schaltpläne, Geber, Bedienung...

Moderator: ZWF-Adminis

Gast

Temperaturanzeige (KMVA)

Ungelesener Beitragvon Gast » Mittwoch 6. Oktober 2010, 18:10

Hallo liebe Wartburg Gemeinde,

ich habe mal eine Frage an euch. Ich fahre einen Traben 601 und habe aus einem 353 Wartburg ein Kombiinstrument mit Temperatur-, Verbrauch- und Tankanzeige verbaut. Habe fast alles, dank Wartburgpeter, super zum laufen bekommen. Aber eben nur fast. Das Problem ist die Temperaturanzeige, sie zeigt mir einfach nichts an. Ich habe es schon mit zwei nagelneuen C120 Temperaturgeber versucht sie zum TEMPERATUR ANZEIGEN zu bewegen, aber sie will mir einfach nichts anzeigen. Kann es sein das eventuell der IC A277D für die Temperaturanzeige defekt ist? An einen Masseanschluss habe ich natürlich auch gedacht beim Einbau. ;-)

MfG
David

PS. Danke schon mal für eure Hilfe

Benutzeravatar
Oliver R.
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1227
Registriert: Freitag 31. August 2007, 17:06
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Limousine Standard Bj. 1957 W353 Limousine Standard Bj.1973 neptunblau
Wohnort: Remptendorf

Re: Temperaturanzeige (KMVA)

Ungelesener Beitragvon Oliver R. » Mittwoch 6. Oktober 2010, 18:24

Hat der Trabant den originalen Motor drin ? Also den Luftgekühlten ? Dann wirst du mit dem C120 wahrscheinlich keine richtige Anzeige bekommen, denn der C120 benötigt Wasser als Messmedium.
Weltkulturerbe WARTBURG; Reisetraum aus Eisenach

Gast

Re: Temperaturanzeige (KMVA)

Ungelesener Beitragvon Gast » Mittwoch 6. Oktober 2010, 19:06

Ja ist noch der original Motor drin. Ich dachte das spielt kein Rolle da ja die Wärme über das Messing an den Fühler im inneren des C120 übertragen wird und dem Messing ist es doch egal woher die Wärme kommt.? Oder nicht? {kratz}

MfG
David

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8438
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Temperaturanzeige (KMVA)

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 6. Oktober 2010, 19:57

Nein, leider nicht egal.
Wenn dann müßte die Wärme von unten kommen, von der Stirnfläche.
Aber mit nem Topf kochenden Wasser könntest Du ja mal prüfen, ob sich überhaupt was tut.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Oliver R.
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1227
Registriert: Freitag 31. August 2007, 17:06
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Limousine Standard Bj. 1957 W353 Limousine Standard Bj.1973 neptunblau
Wohnort: Remptendorf

Re: Temperaturanzeige (KMVA)

Ungelesener Beitragvon Oliver R. » Mittwoch 6. Oktober 2010, 21:47

Zieh mal eine direkte Masseverbindung vom Anzeigegerät zum C120.
Weltkulturerbe WARTBURG; Reisetraum aus Eisenach

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Temperaturanzeige (KMVA)

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 7. Oktober 2010, 08:08

Ich habe so eine Messung an einen Trabant gebaut :
Im linken Zylinderkopf hinter der Zündkerze eine Kühlrippe wegschneiden. Dort den C 120 einpressen. Diesen mit einem Schutzblech vor dem direkten Luftstrom schützen. Das Blech geht über 3 Rippen. Eine Seite des Bleches geht vor dem C 120 herrunter und verhindert die direkte Kühlluftanströmung.
Messwete :
Bei 20°C errechte der Motor gerade so 75°C.
Ab 10°C : Dabei erreichte der Motor 60°C.
Daraufhin wurde das Luftleitblech hinter dem Motor um 180° gedreht und die Warmluft bläst es unter die Motorhaube.
Messwerte : 10°C und Mototemperatur 80°C.
Unter 0°C wurde eine Pappe unter das Kühlluftgebläse mit " Strapsen " befestigt. Der Motor saugt daraufhin seine warme Abluft grösstenteils an.
Messwerte : 0°C - Motortemperatur 80°C und bei -10°C war die Motortemparatur 75°C.
Und die Heizung legt richtig lös, da die Abluft auch in das Heizsystem kommt und man Luft beliebig erwärmen kann.
Die Anzeige erfolgte mit einem 60er Temperaturmessgerät.
Hier kannst du die Werte am Kombiinstrument nach lesen.
Hier für das Zeigerinstrument : viewtopic.php?f=9&t=388
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Elektronische Kombi-Anzeige (KMVA)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste