alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

3d-Feiler
Schlauchband-Polierer
Beiträge: 33
Registriert: Montag 10. Oktober 2016, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant P-60 Kombi 1965
Wartburg 311 Camping 1960
Simson Sperber 1966
Simson Schwalbe 1985

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon 3d-Feiler » Montag 10. Oktober 2016, 13:03

Hallo,

heutige Vergaser von Mikuni, Keihin und Co. sind natürlich besser als Entwicklungen von vor 50-60 Jahren.
Aber es ist für einen Laien fast nicht möglich diese Vergaser optimal abzustimmen.

Habe mal ein Bild von Mikuni angehängt, wo man ansatzweise die Zusammenhänge aller Komponenten sieht. Dabei fehlt hier aber der Powerjet.

MIKUMI_Vergaser_klein.JPG


[ Sorry, Bilder im Forum Hochladen ist derzeit nicht möglich. ]

Je grösser der Vergaserquerschnitt wird und je besser die Gesamtabstimmung sein soll, desto wichtiger ist ein 3 Düsen Vergaser (Powerjet).

Wenn man aber mal bedenkt, das es mehr als 2000 verschiedene Düsennadeln gibt,
dann braucht es noch Düsenstock, Hauptdüsen, Powerjetdüsen, Leerlaufdüsen, wird es sehr teuer und aufwendig.
Der sehr wichtige Gasschieber, z.B. beim TMX38 gibt es 8 Stück, jeder kostet ca. 73€.

Die angebotenen Mikuni Vergaser für den Trabant sind alle nicht wirklich abgestimmt. Wenn man die Probleme in Trabant Foren so durchliest, möchte ich fast behaupten, das es die Stantart Vergaser sind, die man auch direkt bei Mikuni Topham in Deutschland kaufen kann.

Ich kann hier auch bestätigen, das abstimmen mit einer Breitbandlambdasonde sehr gut am 2 Takter möglich ist. Ich messe allerdings am Ausgang des Vorschalldämpfers beim Trabant oder im Gegenkonus eines Resonazauspuffsystems.

Benutzeravatar
Erzi_82
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 17. August 2017, 19:44
Mein(e) Fahrzeug(e): Wabant, Mitsubishi ASX, Golf 3

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon Erzi_82 » Sonntag 20. August 2017, 13:54

Die letzte Antwort ist zwar schon lange her, aber muss sagen sehr interessantes Thema. Hab ja in der Pappe derzeit den Patschkov aus CZ am laufen. Die Berliner Blumenspritze wollte ich erst recht nicht. Übern Winter bekommt der Motor (Serie) die TCIP 4, und wollte auch nen anderen Gaser. Definitiv soll es einer bleiben. Gibt es den schon neues zum Thema?

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2575
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 22. August 2017, 10:52

Erzi_82 hat geschrieben:Die letzte Antwort ist zwar schon lange her, aber muss sagen sehr interessantes Thema. .... Gibt es den schon neues zum Thema?

Ich nehme mal an, dass die Protagonisten des Threads hier durchaus schon weiter sind. Ebenso nehme ich an, dass auf Grund des geringen Echos zum Thema hier von diesen nichts mehr diesbzgl. publiziert werden wird (dies deutete sich schon vor 3 Jahren an) - und schon gar keine plug and play Lösung zum Austausch gegen Deinen "Patschkov". Du wirst Dich also schon selbst heran wagen müssen, wenn Du Deinen "Patschkov" ersetzen willst und die "Berliner Blumenspritze" nicht magst (Vorurteile sind eben auch Urteile). Schön wäre es dann vielleicht, wenn Du uns an Deinen Aktivitäten teilhaben lassen würdest und allerlei Wissenswertes zur Gemischbildung beim Zweitaktmotor findest Du hier im Forum auch. Viel Erfolg!

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Dienstag 22. August 2017, 12:14

Hallo
Wäre noch der Umbau auf Einspritzung, ???
Da wäre man sogar flexibel mit dem Ansaug .
Sonst müsste man ja den Vergaser gerade stellen, da der Motor im Wabant ja geneigt ist.
Da du ja schon auf ein andere Zündung umrüsten möchtest dann ist der Schritt ja nicht mehr so groß.


VG Lars

Benutzeravatar
Erzi_82
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 17. August 2017, 19:44
Mein(e) Fahrzeug(e): Wabant, Mitsubishi ASX, Golf 3

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon Erzi_82 » Dienstag 22. August 2017, 21:27

Egal was ich mache, werde euch hier auf alle Fälle berichten. Bin keiner der aus allen Geheimnisse macht wie in manch anderen Foren. Zündung schwanke ich noch zwischen Ungarn EBZA oder der TCIP 4. Zur Steini habe ich keine Infos zu Preis oder auch zb. max. Strom an den Spulenausgängen gefunden. Zumal mir Elektronik da unten im Gehäuse weniger gefällt. Einspritzung wird es definitiv nicht werden. Bis jetzt schwanke ich zwischen 32er oder 35er TMX. Wird aber eh erst alles im Winter usw. Die Abnahme und Zulassung hat schon erstmal ganz schön reingehauen finanziell. [TÜV]

Benutzeravatar
ffuchser
Rostdispatcher
Beiträge: 501
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Dienstag 22. August 2017, 21:44

Steini KTZ liegt so um 250€ kann nur positives berichten DDR Hochleistungzündspulen kann sie ab.
Die Beste ist gerade bei veränderten Motoren die TCIP4. Hab ich derzeit frisch drin. Kann man alles mit machen auch 3D Kennfeld
Mikuni ist sicher nicht verkehrt. 40er sind schon heftig. Optimal beim 1000 eher34mm.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
Erzi_82
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 17. August 2017, 19:44
Mein(e) Fahrzeug(e): Wabant, Mitsubishi ASX, Golf 3

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon Erzi_82 » Dienstag 22. August 2017, 21:47

Zumal da die TCIP 4 günstiger ist als Steini. ESgibt aktuell zumindest kein 34er TMX. 32er dann 35er. 40er hat niemand was von gesagt.

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Mittwoch 23. August 2017, 16:46

Was spricht gegen eine Einspritzung?
Kann man genau mit nur einer Drosselklappe bauen {Ärgern}

Benutzeravatar
Erzi_82
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 17. August 2017, 19:44
Mein(e) Fahrzeug(e): Wabant, Mitsubishi ASX, Golf 3

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon Erzi_82 » Mittwoch 23. August 2017, 21:19

Kosten für Steuergerät zb. Bei Ignitech haut das kombinierte Steuergerät ganz schön in die Kasse. Idee hatte ich auch schon

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Donnerstag 24. August 2017, 15:06

...Wobei du ja eins Steuergerät für deine Zündung haben möchtest.....und den Mikuni ect + Nadeln bekommst ja auch nicht geschenkt ?

War ja auch nur so eine Idee von mir.

VG Lars

Benutzeravatar
Erzi_82
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 17. August 2017, 19:44
Mein(e) Fahrzeug(e): Wabant, Mitsubishi ASX, Golf 3

Re: alternative Vergaser Gedanken und Lösungen

Ungelesener Beitragvon Erzi_82 » Donnerstag 24. August 2017, 19:45

Schau mer mal wie es letztendlich wird.


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste