Ansaugflansch isolieren

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1248
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Ansaugflansch isolieren

Ungelesener Beitragvon Hanner » Dienstag 29. Dezember 2015, 18:10

Hallo,

bin dabei, mir einen Isolierschutz aus Filz für den Ansaugstutzen anzufertigen. Hoffe, daß das Ruckeln geringer wird?!
Im Sommer hatte ich festgestellt, daß der Ansaugstutzen vereist(recht kalt) war.
Habe den Filz feucht gemacht, damit er sich der Form anpaßt. Wenn er trocken ist, klebe ich ihn in den Wartburg.
Hat das jemand schon einmal probiert?
Dateianhänge
P1060728.JPG
Filzschutz
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Trabantfahrer
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 20:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 600

Re: Ansaugflansch isolieren

Ungelesener Beitragvon Trabantfahrer » Dienstag 29. Dezember 2015, 18:51

Was soll das bringen?
Die Kälte kommt doch von Innen also von der durchströmenden Luftmasse.

Beheizten Ansaugflansch anbauen.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3296
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Ansaugflansch isolieren

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 29. Dezember 2015, 20:53

Ich würde auch sagen, dass das genau die falsche Richtung ist. Nicht isolieren, sondern von außen Heizen ist von Nöten.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

AWE-Schuhbude2
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 133
Registriert: Freitag 13. April 2012, 10:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353
Wohnort: mitten in Sachsen

Re: Ansaugflansch isolieren

Ungelesener Beitragvon AWE-Schuhbude2 » Dienstag 29. Dezember 2015, 21:53

Wartburgbauer hat geschrieben:Ich würde auch sagen, dass das genau die falsche Richtung ist. Nicht isolieren, sondern von außen Heizen ist von Nöten.



Denk ich auch es wird wohl das Gegenteil bringen und noch schneller gehen, später wurde ja auch mit beheizt

Benutzeravatar
Haiko
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 994
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 18:11
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 (1972)
Barkas B1000KB (1975)
HP750 Anhänger (1983)
Simson S51 (1984)
Wohnort: Oudehorne, (NL)
Kontaktdaten:

Re: Ansaugflansch isolieren

Ungelesener Beitragvon Haiko » Mittwoch 30. Dezember 2015, 12:28

Es gibt doch Ansaugflanschen fur die BVF mit wasser"heizung", wie beim Jikov.
Trabant 601L (1972) HP750.01/2 (1983) Barkas B1000KB (1975) Simson S51 B1-4 (1984)
Ein Holländer ohne West-Blech! :idea:

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7758
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Ansaugflansch isolieren

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 31. Dezember 2015, 07:30

Haiko hat geschrieben: ... Es gibt doch Ansaugflanschen fur die BVF mit Wasser"heizung", wie beim Jikov. ...

Im BARKAS verwendet ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Haiko
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 994
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 18:11
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 (1972)
Barkas B1000KB (1975)
HP750 Anhänger (1983)
Simson S51 (1984)
Wohnort: Oudehorne, (NL)
Kontaktdaten:

Re: Ansaugflansch isolieren

Ungelesener Beitragvon Haiko » Donnerstag 31. Dezember 2015, 13:40

Genau,aber die passen ja auch im 353er rein. Aber in Meiner B1000 ist nicht so einer drinne... ob das standard war keine ahnung.
Trabant 601L (1972) HP750.01/2 (1983) Barkas B1000KB (1975) Simson S51 B1-4 (1984)
Ein Holländer ohne West-Blech! :idea:


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron