Benzinpumpe Sirokkoheizung

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

HALStrom
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 31. August 2012, 19:26
Mein(e) Fahrzeug(e): LotosI - der Wartburg auf dem Wasser

Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon HALStrom » Montag 25. Januar 2016, 11:18

Moin,
ist zwar nicht ganz das richtige Unterforum.....

Ich habe eine Sirokkokeizung aus dem Barkas. Nutze ich momentan ein weig als Werkstattheizung.
das heisst, wollte ich. Aber - die Pumpe pumpt nicht. Der Elektromotor zuckt nicht.
Meine Frage wäre, mit welcher anderen elektrischen Spritpumpe kann ich das Teil problemlos ersetzen ?
Hat jemand Erfahrungen damit, was die z.B. bei Ebay angebotenen taugen ?
Ich denke, es ist sinnvoller was neues dranzuhängen, als ne uralte gebrachte Pumpe zu kaufen, die dann übermorgen auch nicht mehr zuckt ?
Oder passt das da nicht dazu ? Oder gibt es die Antriebseinheit für die Pumpe noch zu gutem Kurs irgendwo zu erstehen ?

Gruß
Steffen

Trabantfahrer
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 20:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 600

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon Trabantfahrer » Montag 25. Januar 2016, 12:39

Irgendwas geht da nicht. Da das eine Membranpumpe ist und sich diese auf den Gegendruck im System automatisch einstellt.
Event könnte eine Hardy gehen.

Tausch den Magneten und fertig.
Strom kommt an?

HALStrom
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 31. August 2012, 19:26
Mein(e) Fahrzeug(e): LotosI - der Wartburg auf dem Wasser

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon HALStrom » Montag 25. Januar 2016, 13:33

Strom ist da.
Ich habe auch mal die Pumpe selbst demontiert, aber der Antrieb "tackert" auch da nicht los.....

HALStrom
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 31. August 2012, 19:26
Mein(e) Fahrzeug(e): LotosI - der Wartburg auf dem Wasser

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon HALStrom » Montag 25. Januar 2016, 14:12

Hab mal die schwarze Kappe abgenommen, und die Kontakte vom "Unterbrecher" gereinigt.
Strom mit Prüflampe drauf - leuchtet. Drücke ich die Membrane nach innen, öffnet der Unterbrecher, dieLampe erlischt - das war es aber auch schon....
Von selbst bewegt sich nix....

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1248
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon Hanner » Montag 25. Januar 2016, 20:13

Hallo,

habe eine funktionsfähige Pumpe liegen.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Butzemann
Triebwerkmeister
Beiträge: 697
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 17:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3, Simson SR50, Diamant Sportfahrrad 1957, Simson Spatz 1969
Wohnort: Meißen

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon Butzemann » Montag 25. Januar 2016, 20:18

In der Bucht gibt es doch moderne Ersatzpumpen für die Sirokko, einfach mal nach Kraftstoffpumpe oder Benzinpumpe Sirokko suchen

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1248
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon Hanner » Dienstag 26. Januar 2016, 00:03

Hallo,

ich noch einmal. Es ist eine originale Pumpe.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

HALStrom
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 31. August 2012, 19:26
Mein(e) Fahrzeug(e): LotosI - der Wartburg auf dem Wasser

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon HALStrom » Mittwoch 27. Januar 2016, 12:30

Hast PN

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7758
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 28. Januar 2016, 06:57

HALStrom hat geschrieben: ... Hab mal die schwarze Kappe abgenommen, und die Kontakte vom "Unterbrecher" gereinigt. Strom mit Prüflampe drauf - leuchtet. Drücke ich die Membrane nach innen, öffnet der Unterbrecher, dieLampe erlischt - das war es aber auch schon....
Von selbst bewegt sich nix ....

Dann hat die Spule eine unterbrechung.
Der Widerstand der Spule ist so um die 5 Ohm.

Hier bitte weiterlesen : viewtopic.php?f=9&t=10284
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Tommy_OAL
Hauptbremszylinder- versteher
Beiträge: 1130
Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 02:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353, Bj 82; Barkas B1000, Bj 67; Shiguli 2101, Bj 75; Wolga M21, Bj 67; Tatra 603, Bj. 71; Qek Junior, Bj. 82; Camptourist CT6-1, Bj 77; Simson SR50, Bj. 86; Simson SR50, Bj. 88; BMW K100, Bj. 83; Ford Consul, Bj 75; Fiat 900E, Bj, 82
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Rettenbach am Auerberg, Kreis OAL

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon Tommy_OAL » Montag 1. Februar 2016, 23:47

Also, um mal auf die Frage nach der Alternativpumpe zurück zu kommen:
Auf Umwegen bin ich auf dieses Teil gestoßen. Das hatte jemand an eine "kleine" Sirokko gebastelt (also an die 211), weil die Original-Pumpe gefehlt hatte (oder kaputt war oder sowas). (Er hatte in einem Amateurfunkerforum darüber berichtet, mit dem ich zwar nichts am Hut habe - aber ich hatte den Link von jemandem bekommen.)
Er sagt, das geht tadellos; und die Tatsache, dass die Pumpe vielleicht einen anderen Förderdruck habe, mache nichts, weil "zu viel Sprit ja eh wieder in den Tank zurück laufe". - Na, das mag ja sein - das ist ja bei der 211 im Prinzip nicht anders als bei der 231. ABER: letztlich ergibt die einge"spritzte" (eher: eingeträufelte) Spritmenge ja aus der Balance zwischen der Drosseldüse und der Spritdüse; wenn ich jetzt mit höherem Druck reinfahre, läuft zwar schon auch mehr Sprit über die Rücklaufleitung in den Tank zurück; aber eben auch mehr in die Brennkammer ... Insofern glaub ich nicht so recht, dass der (eventuell) höhere Förderdruck nichts ausmacht.
Weil ich bekanntlich generell ein ungläubiger Mensch bin (und das Teil ja zudem spuckebillig ist) habe ich mir nun genau so eine Pumpe bestellt und werde sie gelegentlich probeweise in meine Barkas-Heizung einbauen. Ich werde berichten - eventuell ist das ja mal eine einfache und preiswerte Lösung.
Achja, eine Hardi sollte natürlich auch gehen. Probiert hab ich's allerdings noch nicht, obwohl ich in meinem 353 ja eine drin habe ...

Und: Was mir an der kleinen Pumpe nicht gefällt, ist, dass sie ständig furchtbar aufgeregt tackert - was nicht nur gar grausig lärmt, sondern auch unnötig viel Strom verbraucht. - Man sieht es in einem Probelauf-Filmchen, das der Mann auf erwähntem Funker-Forum gepostet hat ...

Gruß
Tommy
(längere Zeit ZWF-abstinent gewesen - war ne zeitlang alles so komisch hier ...)
Ein Nickerchen hinterm Lenkrad schützt vorm Älterwerden!

Benutzeravatar
Tommy_OAL
Hauptbremszylinder- versteher
Beiträge: 1130
Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 02:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353, Bj 82; Barkas B1000, Bj 67; Shiguli 2101, Bj 75; Wolga M21, Bj 67; Tatra 603, Bj. 71; Qek Junior, Bj. 82; Camptourist CT6-1, Bj 77; Simson SR50, Bj. 86; Simson SR50, Bj. 88; BMW K100, Bj. 83; Ford Consul, Bj 75; Fiat 900E, Bj, 82
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Rettenbach am Auerberg, Kreis OAL

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon Tommy_OAL » Donnerstag 11. Februar 2016, 01:47

Ah, übrigens: hab mir sone chinesische Pumpe bestellt; kam inzwischen an - bin aber noch nicht dazu gekommen, sie in der Sirokko auszuprobieren ...
Gern hätte ich auch mal den Druck beider Pumpen gemessen; leider gebricht's mir dazu an einem geeigneten Manometer. (Früher gab's so Niederdruck-Manometer zum Benzindruck messen; hab ich aber nicht; hatte ich mal, ist aber kaputtgegangen. - Weiß jemand, wo man sowas noch kriegt?)

Gruß
Tommy (dranbleiben versprechend)
Ein Nickerchen hinterm Lenkrad schützt vorm Älterwerden!

HALStrom
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 31. August 2012, 19:26
Mein(e) Fahrzeug(e): LotosI - der Wartburg auf dem Wasser

Re: Benzinpumpe Sirokkoheizung

Ungelesener Beitragvon HALStrom » Samstag 27. Februar 2016, 16:20

Ums mal zum Abschluss zu bringen - mittels einer guten gebrauchten Pumpe läuft die Heizung wieder 1a....dank nochmal an Hanner {anbeten}
Tommy, falls die Chinanudel funzt, gib mal Bescheid. Könnte man sich zur Not als Reserve hinlegen.....

Gruß
Steffen


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste