BVF 40F1-11 Probleme

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

MichiMotorFreak
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 11. September 2015, 19:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 S. Trabant 601 S. Wartburg 353. Simson Spatz. Puch Maxi S. DKW 504. Velosolex
Wohnort: Garrel
Kontaktdaten:

BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon MichiMotorFreak » Montag 11. Juli 2016, 22:38

Schönen guten Abend, Hallo und Moin
Ich habe nun meinen Wartburg (1977) wieder auf BVF umgebaut. Mit dem Jikov hatte er kein schönes Standgas, aber reichlich Durchzug mit dem mein Manfred seine 120KMH erreicht hat.
Nun aber der BVF. Ein traumhaftes Standgas, aber weder reichlich Durchzug, noch 120 Sachen sind drin. Er schafft irgendwann mit Not und Mühe seine 95KmH. Fahre ich vorsichtig im 1. Gang an, läuft er soweit erstmal. Nun gebe ich langsam Gas, bis zu einem bestimmten Punkt. An diesem kann ich weiter Gas geben, es passiert aber nichts. Ganz plötzlich kommt ein Punkt, an dem er lossaust. Während der Fahrt ist dies auch deutlich zu merken. Fährt sich fürchterlich. Die Zündkerzen sehen ganz gut aus. Ich bitte um Hilfe.
mfG
Michi

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 580
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon mick » Dienstag 12. Juli 2016, 07:47

Da haste ein Vergaserproblem, Dreck, verharzt oder so. Der 40 F hat ne 2 Stufe, die wird rein mechanisch angesteuert über eine Stange. die verharzt gern mal und klemmt dann, so hört es sich an. Meiner mit dem Vergaser schafft locker 140, also am Vergaser liegt es nicht. Standgasprobleme sind meistens Falschluftprobleme, die wirst du dann vermutlich am 40F früher oder später auch bekommen, der ist einfach nur ein bischen weniger empfindlich.

also einmal alles auseinander Dichtungen und Düsen prüfen, sowie Schwimmerstand- und -zustand, dann wird's auch wieder.

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

MichiMotorFreak
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 11. September 2015, 19:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 S. Trabant 601 S. Wartburg 353. Simson Spatz. Puch Maxi S. DKW 504. Velosolex
Wohnort: Garrel
Kontaktdaten:

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon MichiMotorFreak » Dienstag 12. Juli 2016, 11:49

Welche Stange meinst du denn? Ist das dieser kleine Wiederstand durch diesen Zylinder der hineingedrückt wird? Ich Entschuldige die Umschreibung. {blinzel}

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 313
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon Bort » Dienstag 12. Juli 2016, 19:04

Jo, das meint er :smile:

MichiMotorFreak
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 11. September 2015, 19:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 S. Trabant 601 S. Wartburg 353. Simson Spatz. Puch Maxi S. DKW 504. Velosolex
Wohnort: Garrel
Kontaktdaten:

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon MichiMotorFreak » Dienstag 12. Juli 2016, 23:12

Diese Stange hat bei mir Luft. Wenn unten der Winkel an die Stange stößt, und die Stange hochdrückt, habe ich ca 1-2 mm Luft bevor die kleine Stange an die Brücke stößt, die wiederrum einen Kolben hochzieht. Normal?

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 580
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon mick » Mittwoch 13. Juli 2016, 21:16

nen bischen Spiel ist nicht schlimm, Hauptsache die Stange läuft an sich leicht und ohne hackeln. Wie gesagt, ich glaub eher an ein Falschluftproblem. Schon mal bei laufenden Motor mit Bremsenreiniger alles der Reihe nach eingesprüht? Dann weiß man in der Regel, wo*s klemmt.

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

MichiMotorFreak
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 11. September 2015, 19:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 S. Trabant 601 S. Wartburg 353. Simson Spatz. Puch Maxi S. DKW 504. Velosolex
Wohnort: Garrel
Kontaktdaten:

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon MichiMotorFreak » Mittwoch 13. Juli 2016, 22:11

Ich habe mir nun erstmal neue Dichtungen und neue Düsen gekauft. Sollten die Tage irgendwann ankommen. Dannach sollte Falschluft auszuschließen sein. Das ein Wartburg an der Kurbelwelle Falschluft zieht, ist eher selten, stimmt's?!

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1898
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Donnerstag 14. Juli 2016, 15:54

Nein, der kann auch da falsche Luft bekommen. Auch an der Dresselklappenwelle kann falsche Luft kommen.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 580
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon mick » Donnerstag 14. Juli 2016, 15:58

desdewegen der Bremsenreinigertest, dann weißt du, wo er Luft zieht. Gerne auch am Flansch zum Motor, gerne ist auch der Deckel verzogen, da hilft dann auch keine neue Dichtung.

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3905
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 14. Juli 2016, 16:55

Scheint mir fast eher so, als würde das Auto nur auf 2 Zylindern laufen.
Ich meine, weil du schriebst, daß der Motor soweit erstmal läuft, wenn du vorsichtig im
1. Gang anfährst...?

Nebenluft Kurbelwelle eher unwahrscheinlich, da dieser Motor mit Sicherheit die Kolbenringabdichtung
drin hat. Die Bauteile dieser "arbeiten" nahezu verschleißfrei und halten länger als der ganze restliche
Motor.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7721
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 14. Juli 2016, 20:21

Bei Gasgestänge die maximale Öffnung der Drosselklappe prüfen.
Ist schon der Gasbouwdenzug verbaut, Vollgas geben und auch hier muss die Drosselklappe sich bis zum Anschlag öffnen.

Ich musste einmal das Gaspedal für den Bouwdenzug verbiegen, damit Vollgas möglich war.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

MichiMotorFreak
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 11. September 2015, 19:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 S. Trabant 601 S. Wartburg 353. Simson Spatz. Puch Maxi S. DKW 504. Velosolex
Wohnort: Garrel
Kontaktdaten:

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon MichiMotorFreak » Freitag 15. Juli 2016, 00:13

OK. Falschlufttest mache ich dann die Tage.
Er läuft auf allen 3 Pötten. Das im 1. Gang fahre diente nur dazu, um dieses beschriebene Loch an Leistung zu verdeutlichen.
Es ist das Gestänge verbaut, dieses öffnet die Klappe auch komplett.

Eben aber, ist mir beim Zusammenbau ein Misgeschick passiert. Die Düse der 2. Stufe wird ja durch eine Nadel geöffnet. Diese Nadel hat so eine Kerbe in die so ein Klemmring Ding kommt. Dieser Klemmring und die darunter liegende Scheibe habe ich eben verloren. Kann mir jemand sagen wo ich diese Teile herbekomme?

MichiMotorFreak
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 11. September 2015, 19:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 S. Trabant 601 S. Wartburg 353. Simson Spatz. Puch Maxi S. DKW 504. Velosolex
Wohnort: Garrel
Kontaktdaten:

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon MichiMotorFreak » Mittwoch 20. Juli 2016, 20:30

So. Habe mir die Teile jetzt besorgt.
Vergaser ist auch sauber und läuft soweit auch wieder recht nett. Tacho bleibt allerdings nun bei 110 stehen. Schon mal 30 Sachen mehr als vorher, aber immernoch nicht so, wie er sollte. Die Kerzen sehen auch interessant aus. Sie sind eher rot als braun. W liegt der Fehler?

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Mittwoch 20. Juli 2016, 20:39

110 ist viel zu wenig. Ich fahre ja den gleichen Aufbau (Vergaser etc.) ohne Leistungssteigerung auch als 353 ohne W und bis 135 laut Tacho war ich schon. Allerdings werkelt bei mir eine Steini KTZ und sonst alles Serie.

Rote Kerzen hatte ich noch nie.

Ralf
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3905
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Mittwoch 20. Juli 2016, 20:44

110 Km/h ist ungefähr der Geschwindigkeitsbereich, in dem die Vollastanreicherung zugeschalten
werden müßte. Ist also immer noch inaktiv.
Auf 3 Zylindern sollte der Motor wohl laufen, sonst wären gerade so 80 Km/h drin.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

MichiMotorFreak
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 11. September 2015, 19:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 S. Trabant 601 S. Wartburg 353. Simson Spatz. Puch Maxi S. DKW 504. Velosolex
Wohnort: Garrel
Kontaktdaten:

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon MichiMotorFreak » Mittwoch 20. Juli 2016, 22:05

Lässt sich irgendwie überprüfen ob die arbeitet?

Sonne stand gerade komisch. Sind doch eher braun als rot. Sehen aber dann sehr gut aus.

MichiMotorFreak
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 11. September 2015, 19:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 S. Trabant 601 S. Wartburg 353. Simson Spatz. Puch Maxi S. DKW 504. Velosolex
Wohnort: Garrel
Kontaktdaten:

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon MichiMotorFreak » Donnerstag 4. August 2016, 21:18

Ohh Gott ohh Gott, ist mir das peinlich...

Und zwar. Mein Wartburg lief ja soweit ganz gut. Letztens fuhr ein sehr guter Freund, der selbst Wartburgfahrer ist, meinen Probe. Dabei sagte er, dass seiner nicht schon bei 80kmh so laut sei. Er vermutete einen defekten Tacho. Ein paar Tage später nahm ich einen GPS Tacho zur Hand. Und siehe da, bei 50kmh lief er 65, und bei 95, 120.

Ich entschuldige meine Dusseligkeit. -oh oh-
Ich bedanke mich trotzdem für eure tatkräftige Unterstützung. {beifall}

MfG
Michi

Benutzeravatar
frankyracing
Ölmischer
Beiträge: 297
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: BVF 40F1-11 Probleme

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Donnerstag 4. August 2016, 21:38

MichiMotorFreak hat geschrieben:Ohh Gott ohh Gott, ist mir das peinlich...

Und zwar. Mein Wartburg lief ja soweit ganz gut. Letztens fuhr ein sehr guter Freund, der selbst Wartburgfahrer ist, meinen Probe. Dabei sagte er, dass seiner nicht schon bei 80kmh so laut sei. Er vermutete einen defekten Tacho. Ein paar Tage später nahm ich einen GPS Tacho zur Hand. Und siehe da, bei 50kmh lief er 65, und bei 95, 120.

Ich entschuldige meine Dusseligkeit. -oh oh-
Ich bedanke mich trotzdem für eure tatkräftige Unterstützung. {beifall}

MfG
Michi


...für die ehrliche Nachricht, gibt's von mir ein

image.jpeg
image.jpeg (15.45 KiB) 5879 mal betrachtet
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron