Jikov 32 - Geräusche aus dem Ansaugtopf

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
353 WR Monte
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 154
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Jikov 32 - Geräusche aus dem Ansaugtopf

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Mittwoch 17. August 2016, 05:56

Hallo an alle, ich hoffe, dass ihr mir bei nachfolgender frage sachdienliche Hinweise geben könnt.
Wie in einem anderen Beitrag von mir, habe ich mich ja mit Heißstartproblemen bei meinem WR Nachbau geplagt.
Nun habe ich das gelöst, doch kommen nun "komische" Geräusche aus dem Ansaugtopf. Zuerst will ich euch aber
mal meine Anlage beschreiben.
Also wie gesagt, ich habe einen Jikov Vergaser mit etwas größerer Hauptdüse. Auf diesem Sitz ein modifizierter
Abzweigtopf (Innenleben so geändert, dass jede Stufe einen eigenen Luftfilter hat), der als Träger für die beiden
X-Pipe Luftfilter dient. Wie gesagt hat ich erst kaum Leerlauf und auch ein miserables Heißstartverhalten. Aus beiden
Luftfiltern kamen im normalen Lauf und beim Fahren keine Geräusche. Nachdem ich nun hier im Forum etwas rumgesucht habe,
habe ich erst 1x die Leerlaufdüse und die Gemischschraube nach Angaben von WartburgPeter eingestellt. 1,5 Umdrehungen auf
bei der Gemsichschraube und 3 Umdrehungen auf bei der Leerlaufschraube. Damit sprang er besser an und hat etwas Leerlauf.
Es waren nun aus dem einen Luftfilter (1.Stufe) diese komischen Geräusche (saugendes bzw. röchelndes Geräusch) zu hören.
Habe dann die Leerlaufschraube noch 1x um eine halbe Umdrehung auf gemacht und die Gemischraube auch um eine halbe Umdrehung auf.
Nun habe ich ca. 500-600 rpm, recht gutes Heißstartverhalten und einen komisch klingenden Luftfilter.
Nun zu meinen Fragen: Wie komme ich zu der vorgeschriebenen Leerlaufsdrehzahl ? Was ist das für eine komisches Geräusch ?
Danke euch im Voraus !

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7356
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Jikov 32 - Geräusche aus dem Ansaugtopf

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 17. August 2016, 08:10

Die Geräusche stammen von der angesaugten Luft.
Daher wurde der Dämpfer auf dem Vergaser verbaut.
Die zu niedrige Drehzahl im Leerlauf, 1.000 U/min sind für den JIKOV die Mindestdrehzahl, sind ein Hinweis auf die Drosselklappen, die zu weit geschlossen sind.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
353 WR Monte
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 154
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Jikov 32 - Geräusche aus dem Ansaugtopf

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Mittwoch 17. August 2016, 09:40

Hi WABUFAN, danke für die schnelle Antwort. Dass das ein Ansauggeräusch sein könnte, habe ich auch schon gedacht.
Er klingt nur komisch, denn das ist ein doch recht komischer Unterton, den es wie gesagt vorher noch nicht gab.
Komisch, dass es auch nur die Stufe 1 betrifft !
Kann ich die Drosselklappen alleine einstellen oder ist das was für die WABU Werkstatt ? Gruss Frank

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2205
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Jikov 32 - Geräusche aus dem Ansaugtopf

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 17. August 2016, 17:34

353 WR Monte hat geschrieben:....Auf diesem Sitz ein modifizierter
Abzweigtopf (Innenleben so geändert, dass jede Stufe einen eigenen Luftfilter hat), der als Träger für die beiden
X-Pipe Luftfilter dient.

Monte, wenn Du mal wissen willst, was Du da mit Deinen Abzweigtopf eigentlich gemacht hast, dann lies mal ab hier, aber Achtung, viel Text, einiges an Theorie und auch grundsätzlich für den Jikov gültig. Auf jeden wirkt dein geändertes Teil nun nicht mehr als Resonator und damit auch nicht mehr in Nebenfunktion als Ansauggeräuschdämpfer, daher die saugenden bzw. röchelnden Geräusche.

PS. so lange Du einen serienmäßigen Motor im Auto hast, ist zu empfehlen, auch die serienmäßige Ansauganlage zu verwenden. Eine Verbesserung der Laufkultur erreichst Du mit deinem Umbau nicht, falls Du den Motor überhaupt vernünftig zum Laufen bringen kannst.

Benutzeravatar
353 WR Monte
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 154
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Jikov 32 - Geräusche aus dem Ansaugtopf

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Montag 5. September 2016, 07:15

Also den 353'er habe ich so mit dem modifizierten Ansaugtopf gekauft. Laut Vorbesitzer ist der Jikov dazu bis auf größere Hauptdüsen
original bestückt. Der Motor läuft nachdem ich nun etwas an der Lerrlaufschraube und der CO-Schraube gedreht habe recht gut im Leerlauf.
Ich denke, dass ich demnächst mich um eine "richtige" Einstellung durch einen Fachmann bemühen werde.


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste