3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Mittwoch 15. März 2017, 14:14

Hallo an alle, ich habe geplant meinen neuen Motor mit einer elektrischen Benzinpumpe von Hardi zu betreiben,
da dieser keine "normale" Benzinpumpe mehr hat. Ich habe mal beim einem Melkus gesehen, dass dieser einen
Behälter (ca. 0,5 Liter) hatte, in welchen die Pumpe gepumpt hat und die 3 Vergaser haben sich dann über eine
Hauptleitung bedient. Was meint ihr dazu bzw. habt ihr Anregungen zu dem Thema ?

Gruss Frank !

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 403
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: 3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Ungelesener Beitragvon EMST » Mittwoch 15. März 2017, 15:02

Die frage wäre jetzt für mich - wo willst du dieses Pulverfass platzieren? 0,5L im Melkus hast du da platz aber im 353er? {kratz} Jetzt kommt nicht das sind ja nur 0,5L {rolleyes}

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 622
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: 3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Mittwoch 15. März 2017, 16:15

perfekt wäre ein 1.3er Tank mit Rücklauf, starker Pumpe und Druckreduzierer.
Die Standart PP60 Pumpe reicht aber auch. GGF nimmt man eine Pumpe für Vergasermotoren und spart sich das puffer Volumen.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3370
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: 3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 15. März 2017, 19:04

EMST hat geschrieben:Die frage wäre jetzt für mich - wo willst du dieses Pulverfass platzieren? 0,5L im Melkus hast du da platz aber im 353er? {kratz} Jetzt kommt nicht das sind ja nur 0,5L {rolleyes}

Wieviel war nochmal im Tank vom Trabant? Oder F8, F9, P70? Die Frage ist eher, braucht es den Cache überhaupt, wenn man für den Pumpenbetrieb geeignete Schwimmernadelventile in den Vergasern eingebaut hat?
Ach so, der Cachetank muss "offen" also drucklos sein, damit er sich für die Vergaser wie Fallbenzintank anfühlt. Es braucht dann also eine Füllstandsregelung (wie???) oder eine Rücklaufleitung zum Tank, an sonst pumpt die Pumpe doch bis zu den Vergasern durch.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: 3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Donnerstag 16. März 2017, 05:47

Dann werde ich es also erst 1x mit der Hardi Pumpe versuchen !

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hardi Kraftstoffpumpe 14412


Technische Daten:

Spannung: 12V
Anschlüsse: 8 mm
Förderleistung: 110 l/h
Saughöhe: 1,0 m
Druck: 0,20 bar
Temperatur: -40°C /+80°C

Für Fahrzeuge bis 100 PS, Förderleistung 110 l, Druck: 0,20 bar

Diese Membranpumpe ist vergleichbar mit der bekannten Mitsuba- Kraftstoffpumpe, die die Förderleistung automatisch dem Verbrauch des Motors anpasst. Bei hohem Verbrauch pumpt sie schnell, bei geringerem Verbrauch pumpt sie langsam oder gar nicht und ist somit ideal für Vergaseranlagen bis 100 PS geeignet.

Diese Pumpe ist aufgrund Ihrer Konstruktion auch hervorragend für die Förderung von niederviskosen Medien (z.B. Pflanzenöl) geeignet und wird daher zunehmend beim Umbau von Dieselfahrzeugen auf Pflanzenölbetrieb eingesetzt. Namhafte Hersteller und Anbieter von Umrüstsätzen verwenden diese Kraftstoffpumpe u.a. als Vorförder- pumpe zwischen Pflanzenöltank und Kraftstofffilter, da sich die Förderleistung automatisch dem Verbrauch anpasst. Die Pumpe kann auch problemlos für Biodiesel verwendet werden.

Besondere Merkmale:
•die Förderleistung der Pumpe passt sich dem Verbrauch an
•die Pumpe ist unabhängig vom Motortyp leicht zu montieren
•für Benzin, Diesel, methanol- und ethanolhaltige Kraftstoffe
•auch für Biodiesel und Pflanzenöl geeignet
•Schwenkbare Anschlusstüllen
•korrosionsgeschützt
•hohe Lebensdauer
•selbstansaugend

•funkentstört
•wartungsfrei

-----------------------------------------------------------------------------------------

Gruss Frank

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3370
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: 3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 16. März 2017, 08:34

Was ist das? Bist Du Vertreter der Hardi Automotive GmbH?

Davon einmal abgesehen, ich hatte es oben schon einmal geschrieben, Deine Vergaser sind für den Pumpenbetrieb so erst einmal nicht geeignet. Die Pumpe drückt Dir mit ihren 0,2bar (ca. 4m Wassersäule) den Sprit durch die Vergaser bis ins Kurbelgehäuse, denn Vergaser für Fallbenzin können vielleicht 0,05bar verknusen. Du musst Dir da also etwas einfallen lassen, entweder Schwimmerventile aus dem Automobilbereich oder eben einen Cache-Tank verwenden.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 622
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: 3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Donnerstag 16. März 2017, 09:11

Der einzige Liegenbleiber in meinem Wartburg Leben. Diese hochgelobte Pumpe (fahre ich zum Vorfüttern), da muss man erstmal drauf kommen. Die erste hielt knapp 3 Jahre, also genau Leasingzeit {smoker}
In die BVF 30N2 passen die Schwimmernadelventile der BVF 40 Vergaser, diesen Umbau sollten zwar alle "Melkus"
3 Vergaser erfahren haben, scheinbar haben aber eben jene keine Erfahrung. {eyedisco}
Genetischer Wartburgfan

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 403
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: 3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Ungelesener Beitragvon EMST » Donnerstag 16. März 2017, 09:13

3 Jahre sind also eine lange Lebensdauer? {crazy}

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: 3 Vergaseranlage vs- elektr. Benzinpumpe

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Donnerstag 16. März 2017, 16:45

Nein, ich bin kein Hardi Pumpenvertreter. Außendienst ist nicht so mein Ding. Danke für den Tipp
mit der Schwimmernadel vom BVF 40. Werde mir dann gleich 3 Stück besorgen. Gruss Frank


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron