Wartburg 36F1-1 Vergaser, Schwimmer undicht

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Campingcruiser
Rostumwandler
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 12:40
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Wartburg 36F1-1 Vergaser, Schwimmer undicht

Ungelesener Beitragvon Campingcruiser » Donnerstag 15. Juni 2017, 10:40

Hallo,
bei meinem W312 ist der Schwimmer undicht. Trotz lötens tritt das Problem nach ein paar tagen immer wieder auf, meisten unmittelbar neben der vorherigen Reparaturstelle. Vielleicht nehme ich ja das flache Lötzinn (1 mm mit Kolophonium). Daher benötige ich mal Eure Hilfe.

Gibt es ein besonders geeignetes Lötzinn?
Hat jemand Erfahrung wie ich den Schwimmer sonst noch dicht bekommen könnte (Gummi-Lack)?
Hat noch jemand einen Ersatzschwimmer (Durchmesser 35mm, 23mm breit)?

Danke schonmal vorab für Eure Hilfe.
Grüsse
Tilo
--------

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Wartburg 36F1-1 Vergaser, Schwimmer undicht

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 15. Juni 2017, 17:02

Campingcruiser hat geschrieben:Hallo,
bei meinem W312 ist der Schwimmer undicht. Trotz lötens tritt das Problem nach ein paar tagen immer wieder auf, meisten unmittelbar neben der vorherigen Reparaturstelle. Vielleicht nehme ich ja das flache Lötzinn (1 mm mit Kolophonium). Daher benötige ich mal Eure Hilfe.

Gibt es ein besonders geeignetes Lötzinn?
Hat jemand Erfahrung wie ich den Schwimmer sonst noch dicht bekommen könnte (Gummi-Lack)?
Hat noch jemand einen Ersatzschwimmer (Durchmesser 35mm, 23mm breit)?

Danke schonmal vorab für Eure Hilfe.

Dein Schwimmer ist aus Messing und wenn dieser nicht bereits durch interkristaline- oder Spannungskorrosion völlig hinüber ist, lässt er sich problemlos löten - allerdings nicht so recht mit modernen, bleifreien Elektronik- oder Elektolot. Nimm als Lot am besten ein Sn60Pb40 o.ä., säubere die zu lötende Fläche ordentlich und nimm als Flußmittel ein Lötfett oder -wasser. Der Lötkolben sollte nicht zu schwach sein, so ab 75W aufwärts sollte gehen, was bestimmt geht, sind diese kleinen Gaslötkolben. Nach dem Löten das Flußmittel ordentlich abwaschen und beim Löten aufpassen, dass Du nicht zu viel Wärme einbringst, sonst fällt Dir der Schwimmer auseinander. Mit dem nun schwereren Schwimmer musst Du den Schwimmerstand nachkorrigieren.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Campingcruiser
Rostumwandler
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 12:40
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wartburg 36F1-1 Vergaser, Schwimmer undicht

Ungelesener Beitragvon Campingcruiser » Montag 19. Juni 2017, 12:47

Danke schonmal, ich werde es mit dem Löten nochmal versuchen.
Trotzdem die Frage, hat noch jemand eine Schwimmer zu verkaufen?
Grüsse

Tilo

--------


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste