Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tom De Luxe
Bierdosenhalter
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 18:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W De Luxe (1976-steht) & Wartburg 353W De Luxe 2B Genex (1979)
Wohnort: Berlin

Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Tom De Luxe » Donnerstag 24. August 2017, 22:19

Ich plane einen Benzinhahn in den 353 zu bauen.
Warum?
Mehrfach mußte ich in freier Wildbahn den Schlauch zur Benzinpumpe oder diese selbst wechseln.
Und das ist immer einen Sauerrei, weil ja das Benzin aus dem Metalrohr von hinten nachläuft.

Ich dachte direkt ans Rohr schrauben, damit man nicht auch noch da eine Leck-Möglichkeit einbaut.

Hat das schonmal jemand gemacht? Hab nix im Forum gefunden, aber ich werd ja nicht der Erste sein mit diesem Problem.
Unterwegs mit Wartburg 353W De Luxe Genex (1979)

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1228
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Hanner » Donnerstag 24. August 2017, 22:57

Hallo,

ich habe einen Benzinhahn eingebaut. Bei mir ist aber der Tank hinten freiliegend.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3071
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 24. August 2017, 23:58

@ Tom De Luxe, einfacher ist es ja wohl, Kraftstoffschlauch zu verwenden, welcher seinen Namen auch verdient. Da das hier scheinbar alle so machen, findest Du eben auch keinen Eintrag zu einem Benzinhahn im Wartburg.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1228
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Hanner » Freitag 25. August 2017, 10:00

Hallo bic,

das ist ja nicht das Problem. Immer wenn man mal an die Pumpe muß, läuft der Benzin nach. Dann muß
man den Schlauch hochlegen. Wenn die Arbeiten umfangreicher werden, muß man den Schlauch
irgendwie abdichten. Weil das umständlich ist, den Benzinhahn. Kann ich nur empfehlen.
Fahre den schon etliche Jahre.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3185
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 25. August 2017, 10:05

Ich stecke immer den Kopf einer 6er Imbussschraube in den Schlauch, und gut.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
W311/58
Quetschmuffe
Beiträge: 192
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Freitag 25. August 2017, 10:50

Und warum baust Du nicht eine Schnellkupplung ein :?:
Gruß Andreas
https://www.google.de/search?q=schnellk ... LK-3bij_Bk

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3071
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 25. August 2017, 13:37

Hanner hat geschrieben:....das ist ja nicht das Problem....

Hallo Hanner, es war/ist aber das Problem von Tom De Luxe, er fragte nach den Hahn, weil er "Mehrfach .....in freier Wildbahn den Schlauch zur Benzinpumpe ..." wechseln musste. Ich für mein Teil kann mich nicht daran erinnern, in über 35 Jahren am IFA jemals einen Benzinschlauch "in freier Wildbahn" habe wechseln zu müssen. Wenn ich meinen Aufzeichnungen glauben schenken kann, dann waren bei mir die Benzinschläuche die letzten Male 1995 und 2011 dran, die Pumpe selbst auch 1995 und dann 2006 (Reparatursatz prophylaktisch wg. anstehenden Toskanaurlaub), 2011 (Reinigung) und 2016 (neue Pumpe am neuen Motor). Es kommt wohl schon auf die Qualität der verwendeten Teile und einen vorausschauenden und regelmäßigen Austausch an.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3878
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 25. August 2017, 16:54

Ei...der Aufwand ist echt nicht gerechtfertigt.
Lieber alten Lappen oder ein paar Lagen "Schlosser-Papiertücher" (die meistens Blauen von der Rolle)
im Reserverad verstecken.
Während des Abziehens vom Schlauch, einfach unterlegen. In das Schlauchende eine 8er Schraube
einschieben, reicht völlig aus.
https://www.youtube.com/watch?v=aYezJ5oD6-k&t=264s
Du kannst auch das Auto an einer Steigung abstellen, damit es vorne geringfügig höher steht.
Zum späteren Anlassen des Motors den Vergaser "angießen", so oder so würde ich das machen.
So ist der Startvorgang sofort erfolgreich und bleibt nicht nur ein Versuch. Außerdem
schonender für den Anlasser.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1228
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Hanner » Freitag 25. August 2017, 18:58

Hallo,

verstehe nicht, warum alle so vehement gegen einen Benzinhahn sind? Es kann doch nicht schaden?
Bei mir ist es nur von Vorteil, weil mir mal die Leitung abgerissen war. Daraufhin der Hahn.

P1060982.JPG
Benzihahn am Wartburg Transporter
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
Tom De Luxe
Bierdosenhalter
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 18:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W De Luxe (1976-steht) & Wartburg 353W De Luxe 2B Genex (1979)
Wohnort: Berlin

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Tom De Luxe » Freitag 25. August 2017, 20:46

Hallo Leute,
ich fände es schon praktisch wenn nach der Benzinleitung ein Benzinhahn käme.
Ich habe ja einen De Luxe und würde dazu gerne - wenn es sein muß - eine De Luxe Reparatur machen :--)
Unterdem Tank ist besser als nix, aber schlecht zu erreichen und es gibt eine Gefahr das Ding abzufahren.

Habe Lust auch wieder einen Benzinfilter einzubauen (da scheinbar gerade die Benzinpumpe oder der Vergaser verstopft ist)

Benzinhahn wäre gut 1. gegen Diebe (bei langem Stehen abschalten), 2. zum Filter reinigen und 3. zum Benzinpumpe warten. Habe auch echt schon zweimal den Schlauch wechseln müssen - war eigentlich gute Qualität mit Textilummandelung - vor einigen Wochen war knapp unter der Schlauchschelle ein nadelgroßes Loch.

Hätte ja sein können, dass es etwas einfaches gibt, zB Aufschrauben auf Benzienleitung.
Unterwegs mit Wartburg 353W De Luxe Genex (1979)

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7689
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 26. August 2017, 06:25

In einem Trabant 601 habe ich so etwas gefunden :

BenzinhahnElektrisch.JPG

Da nicht jeder Fahrer den Benzinhahn kannte, wurde kurzehand ein elektricher Hahn eingebaut. Der Trabant wurde gegen Geld genutzt ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3185
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Samstag 26. August 2017, 08:07

Wer noch nichtmal weiß, wie ein Benzinhahn zu nutzen ist, und dass der Trabant einen hat, der sollte nicht Trabant fahren, finde ich.

Aber das nur so am Rande.

Letztlich musst Du selbst entscheiden, ob der Benzinhahn wirklich gebraucht wird. Hunderttausende Wartburg sind über Jahrzehnte ohne klargekommen, und werden es auch weiterhin. Wenn Du ihn brauchst, dann bau ihn ein.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3071
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 26. August 2017, 11:08

Tom De Luxe hat geschrieben:...war eigentlich gute Qualität mit Textilummandelung...

Das Zeugs ist aus NBR und damit nicht beständig gegen heutige Kraftstoffe mit hohem Aromatengehalt --> also nicht gute Qualität, sondern schlechtmöglichste. Kauf Dir Schlauch, welcher für heutige Kraftstoffe geeignet ist und Du wirst die nächsten zehn Jahre keinen Benzinhahn brauchen. In der Regel werden solche Schläuche als nach DIN 73379/3E bezeichnet oder Du nimmst was aus dem Marinebereich, die sind dann sogar noch feuerhemmend.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Tom De Luxe
Bierdosenhalter
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 18:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W De Luxe (1976-steht) & Wartburg 353W De Luxe 2B Genex (1979)
Wohnort: Berlin

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Tom De Luxe » Sonntag 27. August 2017, 10:24

Ja, werd wohl einen neuen Schlauch plus Benzinfilter anschaffen und den Hahn - weil zu Aufwendig weglassen.
Danke euch allen.
Unterwegs mit Wartburg 353W De Luxe Genex (1979)

Benutzeravatar
Friedolin
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 946
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S (1983), 2 Trabant P 601 L (1983, 1989), Merceds W123 240D, 65PS (1977)
Wohnort: Chemnitz

Re: Gute Idee?: 353 mit Benzinhahn

Ungelesener Beitragvon Friedolin » Sonntag 27. August 2017, 14:01

Gute Entscheidung. Zumal der Trabant-Benzinhahn auch nicht frei von Tücken ist, angefangen von der Korkdichtung über gelockerte Klemmschrauben hin zu plötzlich nicht mehr dichtendem Gewinde des Wassersacks gibt es da allerhand, was Ärger machen kann (nicht muß). Meine Pumpe/Leitung habe ich seit 10 Jahren nicht mehr anfassen müssen...
Zitat des Prüfingenieurs: Ah, Wartburg! Die Perle der Landstraße!


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste